1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Hilfe! Wer kennt dieses Symbol...? Oder hat eine Idee?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von JSchmetter, 25. Februar 2019.

  1. JSchmetter

    JSchmetter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2019
    Beiträge:
    10
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Liebe alle,

    ich bin auf der Suche nach der Bedeutung dieses Symbols (-> siehe mein Avatar-Bild!)
    Es war eventuell in Stein gemeißelt.
    Bewusst möchte ich keine weiteren Interpretationen vorgeben, um alle Deutungen offen zu halten.

    Ich freue mich wirklich ehrlich über jeden Hinweis, jede Idee, in welche Richtung auch immer. :engel:

    Einschlägige Symbol/ Talisman/ Magie Lexika habe ich schon konsultiert... ohne "Erfolg".


    Ich danke euch allen.

    Viele liebe Grüße:winken2:
     
  2. Sandsturm

    Sandsturm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2019
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Eisklamm
    Was ist denn mit diesem Symbol, siehst du das öfter?
    Ich habe auch ein Symbol, was ich ständig sehe.. meistens am Himmel. Es sieht feinstofflich aus, aber es sieht ganz anders aus als deins. Kann man gar nicht beschreiben irgendwie..
     
  3. Sabine_

    Sabine_ Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2019
    Beiträge:
    185
    Hallo, ich würde es als eine Verbindung mit dem Kosmos deuten, berühre die einzelnen Symbole mit geschlossenen Augen und höre in dich was du dabei siehst oder empfindest.
     
    JSchmetter gefällt das.
  4. Götterfrucht

    Götterfrucht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2018
    Beiträge:
    975
    Ort:
    Erde ( manchmal)
    ich weiss nicht, was es ist.
    kann ja alles mögliche sein.:).
    aber wenn dich interessiert, was verschiedene Sichtweisen sind?.

    es könnte ja von spiritueller Bedeutung sein.:rolleyes:

    ich bin sehr phantasievoll. Und ich sehe........

    Mittig die Energie. Der Ausgangspunkt. Der Urprung von Energie.

    drei wege davon geschützt ..mit spitze nach aussen. abgeschlossen durch Kuppeln.
    Somit die energie in den Bahnen gehalten bleibt. und nach aussen hin nichts eindringen kann/ soll.:rolleyes:..

    Die 4 Tragende welle....endet in einem Rad ( wie bei windrädern/ drehbar....

    dort ist fluss mö nach aussen möglich.
    oder "Eingang" von aussen möglich.

    Doch da die Quelle mittig der Ursprung ist,---treibt sie energie an.

    in die geschlossenen enden.
    durch die Kuppeln , kommt die enrgie zurück. über die wellen....usw...

    der einzige Ausgang?

    das Rad.
    welches sich drehen kann.

    das rad , wenn sich drehen sollte sehr schnell.
    durch den stetigen energiefluss, welcher verstärkt wird....von 3 seiten.:rolleyes:.

    löst man das Rad . ist es wie ein Ninja-stern--einen Waffe , die angetrieben wird von dem Verstärker.:rolleyes:.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    also ist es eine Art Waffe zur Verteidigung, mit Verstärker.:D..

    aber der Propeller könnte auch zum Antrieb verwendet werden.
    Dann:
    ist es ein Raumschiff.:D
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
     
    JSchmetter und N8blau_ gefällt das.
  5. Götterfrucht

    Götterfrucht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2018
    Beiträge:
    975
    Ort:
    Erde ( manchmal)
    mir fällt noch was ein.:D.
    es sind 3 Pfeil und Bogen, ...

    ein Kurbelrad..

    am Kurbelrad gedreht.
    spannen sich die Federn , über das Drehzentrum Mittig.
    und die Federn( wellen), spannen die Bögen.

    wird das ganze dann entspannt, schiessen die drei Pfeile ab.

    also ebenso eine Waffe, mit 3 Bögen und Pfeilen. synchron -pfeil und bogen. in drei Richtungen gleichzeitig einsetztbar.
    :rolleyes:..
     
  6. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    14.977
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Werbung:
    Für mich ist es eine chinesische Wurfwaffe. Könnte aus dem Taiji.

    Hat man nicht solche Waffen auch bei den Wikingern gefunden?
     
  7. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    9.266
    Wenn ich ein „Symbol“ entwerfe für magische Arbeiten ( falls es überhaupt magisch verwendet wird) wird’s wohl auch keinen Weg in ein Lexikon finden, auch ist das Bild etwas unscharf.

    Trotzdem kann man zum Archetypischen was sagen. Es hat die Form eines Andreaskreuzes. Das symbolisiert ein Opfer oder aus Sicht der Runen (Gebo) ein Geschenk/Hingabe. Opfer (Kreuzigung von Apostel Andreas) und Geschenk sind sinnverwandt.
    Die Verzierung der Endstücke scheint einen bestimmten Aspekt hervorzuheben, da ein Ende andersartig ist. Die Zahl 4 kann für alles mögliche verwendet werden, 4 Elemente, 4 Jahreszeiten, 4 sonstwas.
    Ich kann nicht erkennen, ob das Kreuz begrünt ist, es Flammen darstellen oder was weiß ich. Das Grün könnte auf Wachstum durch das Opfer hinweisen, die Flammen den Opferprozess betonen.

    Natürlich sind meine Spekulationen sehr wage, da der Hintergrund überhaupt nicht von Dir erläutert wird. Da sind ein paar Angaben fällig.
    Vielleicht ist es was ganz banales;)
     
  8. Oberon LeFae

    Oberon LeFae Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    2.310
    Gebo war meine erste Assoziation bei dem Teil, aber ich hab´s mir geklemmt, das zu schreiben. Aber jetzt wurde die Rune ja genannt, und ich finde, die könnte gut passen.
     
  9. N8blau_

    N8blau_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    5.010
    es ist aber "aufgemotzt", also mehr als nur die eine Rune

    mir ist auch nicht klar in welchem Zusammenhang der TE in Berührung
    mit dem von Hand gezeichneten Symbol kam / woher er es hat

    er schreibt, dass es eventuell in Stein gemeißelt war, sagt aber nicht
    wann und wo und vielleicht von wem
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2019
  10. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    9.266
    Werbung:
    Das „Aufmotzen“ ist bei Runen von altersher nicht unüblich. Übrigens findet man sie auch in alten Fachwerkhäusern. Die Balken haben nicht immer statische Gründe;)
    Auch wenn es ein braver Deutscher aus politischen Gründen nicht lesen sollte ( die Arier werden als Herrenrasse bezeichnet )empfehle ich sehr „Die Hochzeit der Menschheit“, da kann man sich in die Runenwelt gut einfühlen. Das Buch wurde zwar vor der Nazizeit geschrieben, diente allerdings als optimale Vorlage für ihre Politik. In der Hinsicht ist es eine Zumutung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2019
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden