1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe, wer kann das deuten?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von aigean, 8. März 2009.

  1. aigean

    aigean Guest

    Werbung:
    Hallo,

    wäre für eine Traumdeutung sehr dankbar.

    Ich gehe mit meinem Sohn eine Straße entlang Richtung Wald. Mein Sohn, der inzwischen 11 Jahre alt ist, ist im Traum höchstens 2 Jahre alt. Wir haben eine schwarze Katze bei uns. Nach einer Weile lege ich der Katze eine Leine an und mein Sohn führt sie wie einen Hund. Wir kommen immer näher zum Wald. Am Straßenrand liegt eine schwarze Jacke. Die Katze geht dahin, ist wieder ohne Leine. Auf einmal wird es stockdunkel. Ich suche verzweifelt meinen Sohn, finde ihn und dann gehe ich mit ihm zu der Katze, die ich nur an ihren glitzernden Augen erkennen kann. Ich lege der Katze die Leine wieder an und zerre sie von der Jacke weg. Dann drehe ich mich vom Wald weg. In diesem Augenblick wird es wieder taghell.

    Kann mir jemand weiterhelfen, was das zu bedeuten hat?

    Vielen Dank schonmal!:umarmen:
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Im welchen zustand war diese Wald? Wie ist die Beziehung zum deinen Sohn? Es sieht nach Problemen an.Du suchst entweder dein SOHN oder du befürchtet ihm zu verlieren,hat er sich verändert? Das ist normal,Trauer und Zorn zeigt dein Traum und auch etwas von Falschheit.Hier solltest du es alles ernst nehmen.
    LG
    Eisfee62
     
  3. aigean

    aigean Guest

    Liebe Eisfee62,

    erstmal danke für Deine Antwort.:umarmen:

    Der Wald ist der Wald, in dem ich als Kind immer gespielt und den ich geliebt habe. Die Beziehung zu meinem Sohn ist sehr liebe- und vertrauensvoll. Er ist das jüngste meiner 3 Kinder. Verändert hat er sich eigentlich nicht, er kommt so langsam in die Pubertät, das merkt man schon. Ich hatte auch während der Dunkelheit keine Angst im Traum, sondern wußte nur instinktiv, dass ich umkehren mußte, um der Dunkelheit zu entkommen.:confused: Mein Sohn hatte einen Schnuller im Mund, das vergaß ich, zu erwähnen.
     
  4. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo aigean

    Gehe ich recht in der Annahme, dass du in einer Beziehung lebst, die dir nicht viel Spielraum lässt?

    Du fühlst dich gebunden und evt. auch kontrolliert?

    Du hast Erwartungen und Hoffnungen für die Zukunft weißt aber nicht, wie du das umsetzen kannst?

    Zunächst sollst du dich fragen, wessen du dir bewusst bist und wie du die Welt siehst.
    Wie es mit deiner Orientierung dem Leben gegenüber steht.
    Wo hättest du gerne mehr Handlungsspielraum?

    Die Katze symbolisiert eine Wesensart der Frau, die so wie sie unabhängig und selbstständig sein kann, wenn sie es nur zulässt.

    Du wirst bald in bessere Verhältnisse kommen, brauchst aber einen guten Freund oder Freundin an deiner Seite.

    Bei den anstehenden Veränderungen ist es wichtig auch an deinen Sohn zu denken, der auch mit-leidet, wenn es der Mutter nicht gut geht!

    Liebe Grüße catwomen
     
  5. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Hallo!
    Somit kannst du dein Sohn ausschliefen,ich werde doch sagen sei Bitte vorsichtig,achte auf die Menschen um dich herum,etwas oder jemand meint es nicht sehr gut,schwarze Farbe und auch Schwarze KATZE sind nicht gerade Freundliche Symbole.Ich meinte war der Wald Grün oder waren die Bäume vielleicht Trocken oder nicht,also der allgemeiner zustand.
    LG
    Eisfee62:umarmen:
     
  6. aigean

    aigean Guest

    Werbung:
    Liebe Eisfee62,

    der Wald war grün und trocken. Er sah völlig normal aus, so wie ich ihn immer gekannt habe.

    Liebe Catwoman,

    vielen Dank für Deine Analyse. Du hast nicht ganz unrecht mit Deinen Vermutungen. Aber das lag in der Vergangenheit. Heute ist dies nicht mehr der Fall. Ich habe mich emanzipiert und somit geht es auch meinen Kindern besser. Meinem Mann übrigens auch, der jetzt endlich etwas lockerer wird, seit er von meiner Seite auf Widerstand stößt. Was Gott sei Dank nicht mehr allzu häufig nötig ist.:)

    Vielen Dank Euch beiden, Ihr habt mir trotzdem schon ein wenig weitergeholfen.:umarmen:
     
  7. Alissa80

    Alissa80 Guest

    Hallo aigean,

    die Straße steht immer für unseren Lebensweg... den Weg, dem wir folgen, um an unser Ziel zu kommen.

    Dein Weg führt direkt in den Wald. Der Wald steht für unser Unbewusstsein. Du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht. Du hast die Orientierung ein bißchen verloren.

    Ich denke, dein Sohn steht in diesem Traum für ein Persönlichkeitsanteil von dir, den du nicht richtig auslebst und wo du noch Potential nach oben hast, denn dein Sohn zeigt sich im Traum als 2jähriger... noch nicht so entwickelt, wie er eigentlich ist.

    Die schwarze Katze steht zum einen für deine Unabhängigkeit und Unbeeinflussbarkeit, zum anderen aber auch dafür, dass du Menschen um dich herum brauchst... das anschmiegsame.

    Da du der Katze eine Leine anlegst, willst du dich selbst zügeln und unterdrückst so manche Dinge, die du gern machen würdest. Du legst dir selbst eine Leine an...

    Dein Sohn führt die Katze wie ein Hund... du lebst gewisse Anteile deiner Persönlichkeit nicht aus - das wird in diesem Bild deutlich. Die Katze dressiert wie ein Hund... ein Hund macht immer das was das Herrchen sagt - die Katze dagegen hat ihren eigenen Kopf, d.h. du fühlst dich momentan an Pflichten und Gewohnheiten gebunden und kannst dich nur in einem gewissen Rahmen bewegen und du weißt nicht, wie das weiter gehen soll (läufst direkt auf den Wald zu).

    Die Jacke, die du am Straßenrand findest, symbolisiert deine Zwangsjacke... dein zwangskorsett, dass dich in den Alltag zwingt. Du wünscht dir mehr Handlungsfreiheit und das wird auch in der jetzt plötzlich wieder freilaufenden Katze deutlich. Du setzt dich durch und gehst deinen eigenen Weg.

    Nur das schwarz und das dunkel der Nacht zeigen, dass du unsicher bist und diese Situation plötzlich ganz ungewohnt ist. Du suchst deinen Sohn - der Sohn als Symbol für deine aufkeimende Kraft, die dir unerwartet abhanden kommt.

    Als du deinen Sohn findest, leinst du die Katze wieder an und drehst dich vom Wald weg, gehst in dein "altes" Leben und es war die Angst (dunkel) vor dem Unbekannten (Wald) und das nicht-glauben an die eigene Kraft (kleiner Sohn), die deine Abenteuer- und Entdeckungslust gezähmt haben (anleinen der Katze).

    Es wird plötzlich hell, weil du dich wieder auf bekannten Terrain und in "Sicherheit" befindest und die Sicherheit sind deine alten Gewohnheiten.

    Zusammenfassend:
    Du würdest gern neue Wege gehen, aber im Moment traust du dich noch nicht so richtig und machst Umkehr vor den Gefahren des unbekannten.

    Liebe Grüße:blume:
    Alissa
     
  8. aigean

    aigean Guest

    Werbung:
    Liebe Alissa80,

    Bingo! Beim Durchlesen Deiner Antwort ist mir unheimlich viel klar geworden, es ist mir quasi "ein Licht aufgegangen".
    Du hast die Situation, die ich mir nicht eingestehen wollte, voll erfaßt. Das hilft mir unheimlich weiter und dafür danke ich Dir von ganzem Herzen!:kiss4::umarmen:

    Und ein großes Kompliment, dass Du Dir Zeit für eine so ausführliche Darstellung genommen hast. Dankeschön!:umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen