1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

HILFE! Wahnsinnige Nachbarn! Was soll ich tun?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Emnija, 12. September 2005.

  1. Emnija

    Emnija Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    30
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    hallo liebe leute!

    bin erst seid kurzem hier und bin stille aber aufmerksame mitleserin.. ;)
    da viele von euch gut sind im "ratschläge geben" wende auch ich mich an euch und erhoffe mir, hilfe in jeder form..
    achtung, es is ein bisserl was zum lesen! bitte durchhalten! :)

    ich wohne seid 7 monaten in einem 2000mann dorf, ziemlich abgelegen(im wald) oberhalb von uns steht das nachbarshaus, wo das totale psychochaos herrscht(e).bewohner: 80 jährige mutter und 50 jährige tochter, manchmal 28 jähriger enkel (sohn von tochter) und dessen freundin.
    als wir eingezogen sind, war eigentlich alles normal, hallo grüss euch, tschüss schönen tag.
    die tochter, nennen wir sie mal "misery" kam ab und zu zu uns, "auf an kaffee"..so, 4 mal insgesamt.dann gibts da eben noch die 80 jährige nennen wir sie mal "miserysmum" kam tagtäglich vor unser tor um zu quatschen und halt rauszufinden was so abgeht bei uns(neugierig) halt. den sohn, nennen wir ihn mal norman..sah ich erst zweimal.

    monate lang ging das so dahin, nachbarisch halt. eines tages, benötigten wir eine leiter und besuchten unsere nachbarn. gleich an der haustür, fing misery an komische sachen zu nuscheln...so wie: ihr habt überall wanzen gelet und unser telefon angezapft..wir haben uns gedacht, dass sie alkoholikerin ist.
    1 woche später, kam sie herunter zu uns und sagte, dass wir mit dem aufbau unserer satelitenanlage ihr warmwasser und ihre elektrizität verbrauchen.
    wieder, haben wir uns gedacht, dass sie besoffen ist und eben wirres zeug daherredet.

    vor 2 monaten, wurde uns auf heftigste art mitgeteilt, dass es sich nicht um eine alki handelt sondern um eine psychisch gestörte frau die obendrein gefährlich ist.
    mein sohn, wollte fernsehen und konnte nicht, da irgendwas mit dem empfang nicht stimmte, er ging raus in den garten, zum hügel auf dem der sat steht und wollt gucken ob es wohl damit zusammenhängen könnte.
    da, sah er, wie misery am sat stand und diesen abmontierte.
    mein sohn, kam sofort zu uns und teilte dies mit. mein lebensgefährte ging auf den hügel um den sat wieder festzumachen. misery stand weiter oben und bestimpfte ihn aufs wildeste und hiess ihn alles mögliche.
    geschockt, erzählte er mir alles und wir beschlossen zu ihr zu gehen um rauszufinden was sie hat.
    bei ihrer haustür angekommen, dauerte es eine weile, bis sie die tür öffnete (wir wollten gerade wieder gehen), dann stand sie plötzlich vor uns und es ging schon mit übelsten beschimpfungen los, sie hatte ein messer in der hand und wollte uns damit (erstechen..evtl.) und schrie während sie mit dem messer herumfuchtelte, dass sie uns alles aufhängen wird uns fertig machen wird usw..

    wir, sind rückwärts davon gelaufen, kamen zu unserem haus und sahen dass sie alle unsere blumen aus dem beet gerissen hat und unter unser auto geschmissen hat..bei genauerem betracht, haben wir auch gesehen dass sie unsere reifen aufgschlitzt hat.

    wir total geschockt, haben die polizei gerufen und warteten. sie kam herunter bewaffnet mit einer schere und stand ein viertelstunde vor unserem haus.

    ja, sie wurde dann abgführt und in die geschlossene nach linz gebracht.

    letzten donnerstag, hatten wir die letzte (richtige)verhandlung...
    nun, is sie weg, wie lange weiss keiner so genau, sie wurde halt als potenziell gefährlich eingestuft..

    seid samstag, werden wir nun von ihrem sohn (norman b) beschimpft und bedroht. er hat eine stunde lang vom balkon heruntergeschrien.

    ich muß ehrlich sagen, dass ich angst habe, vor dieser gesamten familie. ich hab angst um mein kind, um uns, dass er meinen tieren was tut, er kann jederzeit zu unsren pferden und zum schweinchen.
    die hunde, sind ja immer bei uns, deshalb, traut er sich auch nicht ins haus.

    aber, der is genau so gestört wie seine mutter.

    was bitte soll ich tun??

    polizei, hat mir mitgeteilt, dass sie zu diesem zeitpunkt gar nix tun können, weil ja "immer was passieren muß" bis sie eingreifen können.

    gibt es irgendeinen schutzzauber oder ähnliches um diese leute von uns fernzuhalten?
    oder...irgendwas??

    würde mich über ratschläge von euch freuen!

    vielen lieben dank, emnjia
     
  2. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Hi,

    ICH würde in dieser Situation, gerade mit einem Kind (wenn es finanziell irgendwie möglich ist) sofort eine neue Wohnung suchen und gar nicht erst in die Gefahr geraten, DASS da noch was passiert...oder dass mein Kind das Ganze mitbekommt!

    Oder schau zumindest zu einer Rechtsberatung (am Bezirksgericht, oder zu einem Anwalt, wenn du eine Rechtschutzversicherung hast) und lass dich beraten, ob du irgendwie eine Verfügung erwirken kannst, dass die Familie nicht euer Grundstück betritt etc. Wenn sie dann DAGEGEN verstoßen, kann die Polizei wenigstens ETWAS machen...

    ...es stimmt, leider sind der Exekutive viel zu oft die Hände gebunden, so lange nicht wirklich etwas "passiert" ist *falschfind*

    LG

    Shanna
     
  3. July

    July Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.409
    Ort:
    NRW - Nähe Köln
    Hi,

    ich finde auch, dass Du Dein Kind schützen mußt. Habt Ihr das Haus gekauft oder gemietet? Nix wie weg wenn es nur gemietet ist. Ihr werdet bei einer solchen Nachbarschaft nie mehr ruhig schlafen können. Und überleg mal, wenn Deinem Kind oder einem von Euch wirklich was zustoßen sollte, werdet Ihr Eures Lebens nicht mehr froh. Da lohnt sich ein Umzug schon!

    LG
    July
     
  4. Emnija

    Emnija Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    30
    Ort:
    im Wald
    hei shanna!

    danke dir!

    ja, mit dem wegziehen ists so ne sache. hab sehr, sehr viele tiere und dieses haus war gerade zu ein "glücksgriff" und habe sehr viel investriert..
    wir haben gestern abend mal darüber gesprochen, weg zu gehen.
    aber: sollen wir uns wirklich verdrücken? ich weiß es nicht.

    ja, ich bin rechtsschutzversichert und werde mich auch gleich erkundigen, wie und was zu machen wäre..
    polizei, nützt in so einem fall gar nix. ich hab mir gedacht, obs vielleicht nicht blöd wöre, wenn ich mal alles auf dem posten niederschreiben lasse oder so...
    gestren, als wir weg gefahren sind, haben wir die video kamera aufgestellt..aber, er war nicht da.

    danke dir,
    lg, emnija
     
  5. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hallo Emnija! :)

    Ihr habt euch bis jetzt richtig verhalten. Ihr habt die Polizei alamiert und damit die Behörden eingeschaltet. Versucht den Nachbarn so gut wie möglich aus dem Weg zu gehen und bei Konflikten die Ruhe zu bewahren!!! Laßt euch nicht einschüchtern! Meistens dienen solche Drohgebärden von den Nachbarn nur dazu, um Angst zu verbreiten. Versucht aber bitte nicht mit Gegengewalt zu antworten, sondern Delikte einem Rechtsanwalt, den Behörden oder der Polizei zu melden.

    Erkundige dich bei einem Rechtsanwalt unverbindlich was du für Möglichkeiten hast dem Psychoterror mit juristischen Mitteln zu begegnen. Helfen kann da eine Anwaltshotline (einfach googeln - zumeist mit 0190er Nummer), die in jedem Fall billiger ist als ein Termin bei einer Anwaltskanzlei. Dort kannst du dir vorab schonmal ein paar Info´s holen. Vielleicht ist auch eine Rechtsschutzversicherung zu diesem Zeitpunkt sinnvoll, damit ihr im Falle einer Eskalation des Konflikts nicht noch viel Geld für Anwälte ausgeben müßt.

    Viel Erfolg!

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
  6. Karuna

    Karuna Guest

    Werbung:
    Hallo Emnija,

    das ist eine ziemlich schwierige Situation
    in die du hineingeraten bist.

    Ich hatte mal einen Nachbarn
    der hat meine Mimosen vergiftet
    da sie ihm die Sicht nahmen...

    Trotzdem schaffte ich es mit
    ihm gut aus zu kommen...
    naja, er war auch nicht immer da
    denn er war Italiener und kam aus Milano

    Aber dein Fall ist heavy
    ich würde sofort ausziehen
    das Kind nicht solchem Terror
    ausliefern

    Ich habe bei Silva Mind folgendes gelernt:
    1.hast du trouble mit jemandem, schau in dich
    wie du es in Ordnung bringen kannst

    2.Wenn das nichts nützt, gehe diesem Menschen aus dem Weg

    Das bedeudet auch seine Niederlage erkennen und entsprechend
    handeln und Abstand nehmen... sozusagen der Klügere gibt nach :)


    Karuna :kiss3: :kiss4: :kiss3:
     
  7. HerrHundi

    HerrHundi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    1.336
    Ort:
    Zwinger
    Ah, dann warte eben, bis der Norman euch von den Tieren befreit... :D

    Du hast Angst und vielleicht zu Recht. Möchtest Du und Deine Familie ständig mit dieser Angst leben? Nervenzusammenbrüche bekommen, wenn nachts ein dürrer Ast vom Baum fällt, weil Du glaubst, der Nachbar schleicht rum? Bist Du Dir im Klaren, was es für das Kind bedeutet, in solcher Atmosphäre zu leben und verbergen kannst Du es ihm nicht?
    Ob diese Investition wirklich so groß ist, dass solche Zustände sich rentieren? ;)

    Ich fürchte, niemand wird da vielleicht reagieren "bis etwas passiert". Und passieren kann so einiges, der Mann ist offensichtlich auch krank...

    Und was wird, wenn seine Mutter wieder da sein sollte? Vielleicht wird sie nicht ewig eingesperrt bleiben? Oder wenn auch er weg wäre und irgendwann als "geheilt" zurück kommt? Würdest Du dann ruhig bleiben können oder hättest Du immer noch Angst, dass es sich mal wiederholen könnte?
    Ich hätte sie.

    Mach was Du willst, aber mir wäre meine Ruhe wichtiger. ;)
     
  8. Katarina

    Katarina Guest

    Hi emnija,

    Hört sich ungemütlich an, Eure Situation. Zunächst mal: von einer einstweiligen Verfügung , bzw. einer Unterlassungsklage würde ich mir nicht so viel versprechen. Wenn die "narrisch" sind, lassen die sich von so einem Stück Papier nicht abhalten und wie oft wollte Ihr denn dann die Polizei rufen?

    Für die Frage mit dem Schutzzauber (gibt es sicher, ob`s wirkt, weiß ich nicht) würde ich mich unten mal in den Hexenbereich wenden.

    Schutzzauber wie auch einstweilige Verfügung und dergleichen buttern energetisch die Energie mitten hinein ins Geschehen. Vor etwas schützen will ich mich, weil ich Angst habe, wovor ich Angst habe, das ziehe ich an, - gar nicht zu sprechen davon, dass ich mit meiner Angst vor dem anderen, der mir etwas spiegelt, nur unter Beweis stelle, wie sehr ich vor meinen abgespaltenen eigenen inneren Anteilen Angst habe.

    Aus meiner Sicht gibt es nur entweder: sich dem Problem stellen oder abhauen (dann holt es einen eventuell wieder ein). Prämisse: nix passiert zufällig und auch Ihr habt diese Nachbarn nicht zufällig. Wenn Du das mal unterstellst, dass diese Nachbarn Euch etwas spiegeln (etwas unbewußtes, dunkles, krankes, destruktives, abgelehntes.........) kommt dir dann irgendeine Idee?

    Viele Grüße

    Katarina
     
  9. Randolph Carter

    Randolph Carter Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    100
    dieser kerl ist ja noch nicht aktiv geworden und hat bisher nur beleidigt und rumgebrüllt?
    wie kommt ihr darauf, dass er auch weiter gehen würde?
    meine güte ihr habt seine mutter in die geschlossene gebracht...da wäre ich auch aufgebracht...
    das wird sich wieder geben...und wenn nicht, einfach einen zaun spannen...ist sowieso sicherer für die tiere usw...
     
  10. Emnija

    Emnija Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    30
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    danke euch allen, für die ratschläge und tips!

    ich werde jetzt mal abwarten was mir mein rechtsschutz mensch sagen wird.
    nebenbei, lese ich mir noch die haus-vermietungen durch.
    ich denker die ganze zeit darüber nach..und irgendwie kommt mir immer wieder der gedanke, dass sie irgendwann wieder zurückkommen wird und dann erst recht sauer sein wird.
    es wird wirklich das beste sein, weg zu gehen.
    da habt ihr alle recht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen