1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

HILFE!seltsames problem beim meditieren....

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von nephilim07, 23. Dezember 2012.

  1. nephilim07

    nephilim07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2012
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Seit längerem meditiere ich (meist vor dem zu bett gehen). Ich habe eigentlich selten Probleme gehabt,bekomme meinen Kopf schnell frei und komm gut klar. Seit einiger Zeit aber habe ich ein seltsames problem: während ich meditiere kommt plötzlich irgendwann so ein ungutes Gefühl in mir auf, ohne erkennbaren Grund. Dann habe ich plötzlich das Gefühl das da etwas mit mir im Raum.ist Das mir angst macht, es ist nur auf der linken Seite, nicht zu sehen,nur hab ich richtig angstgefühle und das Gefühl das da irgendwas ist....ich kann mir nicht erklären was das ist, besonders weil es plötzlich und in einer völligen EntspannungsPhase kommt.... Was könnte das sein??? Liebe grüße eure nephilim07
     
  2. Seelenengel

    Seelenengel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Bayerm
     
  3. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    Hör doch einfach ein Zeitlang mal auf mit dem Meditieren und investiere in etwas ganz anderes, Sport, ein Instrument lernen, irgendwas, was Dich so richtig "praktisch" interessiert. Es kann einfach sein, dass Du jetzt einfach mal genug meditiert hast.
     
  4. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Ich nehme an es ist Dein Schatten, also derjenige Teil Deiner Erinnerung und Deines Lebens, den Du verdrängt hast und der Dich deshalb bestimmt. In manchen Kulturen wird der Schatten auch als der Tod eines Menschen beschrieben, denn dort geht man davon aus, daß wir an den Auswirkungen unseres Schattens sterben. Die Position des Todes/Schattens wird dabei links vom Körper beschrieben.
    Die Loslösung von diesem Schicksal ist die Schattenarbeit, bei der man die verdrängten Inhalte des eigenen Unbewussten aufdeckt und in das Wissen über sich selber integriert und in das Gefühl für sich. Ist dann eine Form von Heilarbeit.

    Daher die Frage: was ist denn in Deinem Schatten so drin? Welche Erlebnisse, welche Gefühle, welche Menschen, Bilder, Gedanken? Was von Dir und Deinem Leben willst Du normalerweise nicht wahrnehmen?

    lg
     
  5. Aennchen

    Aennchen Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Ruhrpott
    Das ist nur Dein Ego, dass sich verzweifelt gegen seine Auslöschung wehrt. Es hat einfach Todesangst. In der Meditation stirbst Du, bevor Du stirbst und darin liegt ein neues Werden.
     
  6. ersteslebewesen

    ersteslebewesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    4.031
    Ort:
    Erde
    Werbung:
    ich würde ein spezielle meditations-cd empfehlen, da kommt sowas nicht mehr vor, da muss "das" gehen! :thumbup:
     
  7. Ayatala

    Ayatala Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    586
    Hi,

    man stelle sich eine kamera vor seinem kopf vor welche die sinne symbolisiert. Von morgens bis abends ist diese kamera auf etwas gerichtet, aber sie schwenkt niemals auf einen selbst. Erst wenn da draussen nichts mehr ist wo sie hinschwenken kann richtet sie sich auf einen selbst.

    Das muss scheinbar unbedingt verhindert werden, um das zu verhindern zieht irgendetwas alle register. Erst kommen die ablenkungsversuche aus dem verstand, später erscheinen im geiste dinge von denen man weiss dass sie nicht vom verstand erzeugt werden konnten. Eine art kampf den man nur gewinnt wenn man nicht kämpft. Wenn man gleichmütig ist dem gegenüber, wenn man es vielleicht sogar schafft es liebzuhaben. Es hat aber ein ende, es gibt eine art endkampf, gewinnt man den gibt es kein weiteres kämpfen mehr. Man selbst geht nach dem letzten gewonnen kampf in eine anderes bewusstseinstadium über.
    Man kann dann keine angst mehr fühlen, man kann nicht mehr über die angst gesteuert werden. Die welt erscheint klarer.

    Grüsse
     
  8. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770
    Wie genau meditierst du? Welche Techniken wendest du an?
     
  9. ersteslebewesen

    ersteslebewesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    4.031
    Ort:
    Erde
    das alles erledigt von selbst, wenn man die geeignete cd zum meditieren benützt!
     
  10. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    Werbung:
    Sich der Leere bewusst zu werden kann manchen Menschen auch unbewusst große Angst machen, den Rest erledigt das Ghirn, das hat Fantasie genug dafür.

    LG
    Any
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen