1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hier ich, dort der andere

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von aphoris, 1. Januar 2007.

  1. aphoris

    aphoris Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    402
    Werbung:
    Hallo zusammen.

    Ich und der andere.

    Jetzt habe ich beide deckungsgleich gelegt und mich würde sehr interessieren, was Ihr Kenner vom Fach zu den Konstellationen sagt. Mich erstaunt, wie viele Planeten beinahe dieselbe Stellung einnehmen. Steht das für eine gewisse Blindheit dem anderen gegenüber oder eben für besonders viel Reibung in der Verbindung?

    Freue mich sehr auf ein paar Eindrücke.
     

    Anhänge:

    • test.gif
      test.gif
      Dateigröße:
      41,6 KB
      Aufrufe:
      72
  2. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Boah, was ein Wirrwar, da werd' ja ich blind.
    Schick' mir mal die Daten. Sonne-Sonne-Trigon seh' ich da, derselbe AC, das ist schon mal schick.
     
  3. aphoris

    aphoris Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    402
    Daten wandern in Kürze.

    Für andere, die da Interesse haben, mal zu schauen, setze ich die Zeichnungen nochmal getrennt rein.

    Danke.
     

    Anhänge:

    • wid.gif
      wid.gif
      Dateigröße:
      20,7 KB
      Aufrufe:
      62
    • tkh.gif
      tkh.gif
      Dateigröße:
      20,5 KB
      Aufrufe:
      46
  4. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Hallo..

    ich hatte das auch mal mit jemand..
    das Gefühl, sich schon ewig zu kennen, eine Nähe zum Staunen..
    und doch..
    ich bin ich und Du bist Du..
    nicht gleich.. nur ähnlich..
    aber sicher verwirrend..
    und man ist schnell geneigt, seine eigenen Themen dem anderen überzuprojizieren - das Wort "Du" sollte also verboten werden.

    spannend auf jeden Fall..

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  5. aphoris

    aphoris Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    402
    Danke Dir, Gaby.

    Spannend ist es auf alle Fälle, manchmal auch waaaaaahnsinnig aufreibend. Zumindest für mich. Wir leben seit etwa sieben Jahren gemeinsam. Neben einem wertvollen Austausch sind wir auch seit eben dieser Zeit (zunächst unbewusst, bald später bewusst aufgrund der ähnlichen Verstrickung) dabei, unsere Panzer zu knacken. Beide lösen wir eine Fixierung auf den beruflichen Bereich bezogen bzw. erweitern die Anschauungen hierzu. Vielleicht bin ich da hier manchmal auch etwas zu drängend. Nicht nur auf mich bezogen, sondern auch auf den anderen.

    Woran ist denn das möglicherweise ersichtlich in den Konstellationen? Und! Ha! Gibt es einen Geheimtip?

    Manchmal habe ich nämlich das Gefühl, dass ich einschränkend wirke, obwohl ich der Ansicht bin, weiten zu wollen. Ist da irgendwo in diesen Quadraten und anderen Figuren etwas zu entdecken, wo ich blind bin und was mir durch den Radix mitgeteilt werden könnte?

    Ich danke Euch.
     
  6. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    ich weiss jetzt leider nicht, welches Deines ist.

    Dennoch..
    wenn Du etwas erweiterst, muss etwas anderes an der Stelle weichen und ist zunächst mal eingeschränkt, bis es sich woanders geweitet hat, wenn dies möglich ist. Wenn nicht, muss man "die Welt insgesamt erweitern", also sein Vorstellungsvermögen.

    Ich sehe das so, dass Du bei dem Partner nix zu weiten hast, sondern nur bei Dir und wenn er weitet bei sich - schön! wenn nicht - auch schön!
    Wenn er sich nicht weitet und Du ein Problem darin siehst, so bist Du schon in der Projektion Deines eigenen Sich-Nicht-Weiten-Wollens, das Du stellvertrend statt in Dir dann eben an ihm "bearbeitest".

    Es gilt nie, sich irgendwie zu verhalten, damit dies oder jenes passiert - das ist Pluto und führt automatisch zu Stress. Geregelt Leben meidet echte Integration. Lebe und sieh, was passiert und was nicht.. aussen wie innen.

    Trick ist und bleibt: Du bist Du und ich bin ich!

    Vielleicht noch: Bücher von Lukas Moeller

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  7. aphoris

    aphoris Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    402
    Befürworte den Inhalt Deiner Worte. Danke für Dein Interesse am Thema.

    Das Interesse an Innensicht lag und liegt wohl zum Teil darin begründet, dass ich den anderen gern als Umstand (haha) nahm, um zu provozieren und gleichzeitig zu prüfen, wie und mit welchem Widerstand etwas in mir ankam, um dann zu entdecken, wo etwas in mir querliegt.

    Zurückgeworfen auf sich selbst. Gefällt mir.

    [Radix 1 ist mein Geburtshoroskop.]
     
  8. aphoris

    aphoris Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    402
    Komisch, dass ich das so formuliere.

    Mein Interesse an Innensicht in einer Außenschau begründet?

    Wohl eher in der Tatsache begründet, dass ich zunächst irrtümlicherweise bei anderen Ansatzpunkte finden will, um mich zu reiben. Dürfte nochmal durchschaut werden wollen.

    :)
     
  9. aphoris

    aphoris Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    402
    Jetzt hammas widder.

    Ich finde das gar nicht so ungeschickt, sich bewusst im anderen zu spiegeln. Lange Zeit habe ich das gemieden, eben weil ich unbewusst am liebsten gar nix sehen wollte, was mir nicht gefällt.

    Nein, ich weiß, dass es grandios ist, solange man sich wirklich auf sich bezieht und nicht den anderen zu modellieren versucht. Und daran ist mir nun wirklich nicht mehr gelegen.

    Jep.
     
  10. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Werbung:
    Hi aphoris :)

    Du erstaunst mich immer wieder, lach. Obwohl du keinen Schimmer von Astrologie hast, haste doch erkannt, worum es geht. Beides natürlich, wie immer.

    Also- erstmal hat ja jeder sein Horoskop, das gilt in erster Linie. Wenn jetzt zum Ich ein Du kommt und die beiden Horoskope vernetzt werden, dann hat das Ding mehrere Ebenen.

    Ich mach' ein Beispiel, aber erstmal du und ich. Meine Sonne steht in Zwillinge im 3. Haus, ich bin ein Redner, lerne gerne durch Gespräche. Meine Sonne fällt in dein 8. Haus, Thema- Zeit und Tod. Wenn du mit mir zu tun hast, dann siehst du in mir die Sonne im 8. Haus, das ist der Projektionsmechanismus. Hätten wir in real life miteinander zu tun, würdest du sowas denken wie: Simi ist immer pünktlich, die hat immer Zeit für mich usw. Das käme dir sehr entgegen, weil du ja selber zeitlich meist unter Strom stehst (in deinem eigenen Horoskop stehen Mars und Saturn im 8. Haus), dir geht's nie schnell genug, während sich die Zeit zieht wie Kaugummi. Tatsächlich hab' ich die Sonne aber im 3. Haus, du siehst sie nur im 8. Haus, das ist die Projektion- in Wirklichkeit ist es deine Sonne. Sie fällt ja in dein 8. Haus. In meiner Anwesenheit hast du zusätzlich zu deiner Sonne im 6. Haus noch eine im 8. Haus. Die Verhaltensweisen zum Thema Zeit, die du mir in die Schuhe schieben würdest, wären in Wirklichkeit deine eigenen. Du hast plötzlich die Ruhe weg- weil das aber ungewohnt für dich ist und nur auftritt, wenn du mit mir (und allen Menschen, die die Sonne in Zwillinge haben) zu tun hast- na, da muss es ja an mir liegen. Nee, eben nicht- das bist du selber. Ich leihe sie dir, sozusagen.

    Wenn nun zwei Menschen miteinander zu tun haben, die denselben AC haben, dann gilt dieser Mechanismus auch, allerdings ist auch die Projektion wahr. Man sieht den anderen tatsächlich so, wie er ist. Dein Freund hat die Sonne im 10. Haus stehen, im Lebensbereich des Berufs, dieses Thema ist ihm das wichtigste. In der Synastrie fällt seine Sonne auch in dein 10. Haus. Du schaust auf ihn und siehst einen Menschen, der sehr verantwortungsvoll ist und Kompetenz ausstrahlt. Und so ist er auch wirklich. Du aber auch, es ist ja leihweise auch deine Sonne im 10. Haus. Und natürlich auch umgekehrt. Du Sonne in 6., Körperbewusstsein und Effektivität, fällt in sein 6. Haus. Wenn er mit dir zu tun hat, ist er genauso drauf.

    Da ihr beide nun ein benachbarter Jahrgang seit, fallen bei gleichen AC die Langsamläufer auch noch in die selben Häuser. Er hat Uranus in 12- du auch. Er hat Pluto in 11- du auch. Er hat Saturn in 8- du auch. 3 von meinen 4 Freunden stehen am selben Platz. Er hat Probleme, aus sich heraus zu kommen- du auch. Er hat Probleme mit Freundschaften- du auch. Er hat Probleme mit der Zeit- du auch. Tja, das ist einerseits bestimmt prickelnd, im 12. Haus könnt ihr gemeinsam über andere lästern, im 11. Haus könnt ihr euch darüber einig sein, dass andere Leute gar nicht wissen, was Freundschaft wirklich ist und im 8. Haus könnt ihr gemeinsam den Arsch nicht hochbringen- Motto: jaja- gleich. Andererseits ist der andere natürlich der perfekte Spiegel. Man schaut ihn an- und schon sieht man sich selber- in den selben dämlichen Verhaltensweisen. Wenn man sie denn dämlich findet. Schliesslich sind es exakt die eigenen.

    Viel interessanter find' ich das hier: :clown:
    Beide? Wir? Unsere? hahaha
    Dass du das tust, das weiss ich. Ob er das auch tut? Ich hab' seinerzeit die Erfahrung gemacht, dass ich auch meinen Entwicklungsstand projiziert habe. Ich wollte das so sehen, dass mein Freund/Partner auch an sich arbeitet. Ich war sogar überzeugt davon, dass er das tut. Dem war nicht so. Tat weh, die Erkenntnis, sehr sogar. Gleiche Augenhöhe war mir unabdingbar, genau deshalb hatte ich sie mir ja vorgemacht. Ich hab' dann Gott gebeten. Aber das haste ja schon gelesen. :clown:

    Umstand. Auch nicht schlecht gesagt. :lachen:
    Provozieren- gute Technik, besonders für Widder, sag' ich doch. (*winke* Martina :) ) Er ist Löwe, also auch Feuer, da passt das gut. Und dann natürlich die Selbstprüfung. Aber wie gesagt- für mich musste es ein echter Gegner sein. :D

    lg :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen