1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Karma/Mondknoten

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Fortuna2005, 12. März 2005.

  1. Fortuna2005

    Fortuna2005 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    131
    Ort:
    good old Germany :-)
    Werbung:
    Man hört ja soviel über das Thema Karma - interessiere mich sehr für Astrologie tu mir mit diesem Thema aber schon schwer.

    Mein aufsteigender Mondknoten, der da ja wohl entscheidend ist, steht in den Zwillingen.

    Was sagt mir das jetzt :)

    In diesem Zusammmenhang frag ich mich auch noch was anderes. Bin verliebt, aber mit dem Typ nicht zusammen, bei einer astrolgischen Beratung wurde mir vor langer langer Zeit ,als ich in dem Thema noch nicht so drin war, gesagt, dass wir eine karmische Verbindung haben.

    Entscheidet sich das anhand der Stellung des Mondknotens zueinander?Oder auch wie die Planeten des anderen zu dem eigenen Mondknoten stehen?

    Mein Herzensmann hat seinen nämlich in der Jungfrau, passt ja nicht so ideal zum Zwilling, dafür bin ich total stier - überbesetzt, und das ist ja zur Jungfrau stimmig.
    Er hingegen ist total Waage - besetzt und das wiederum ist mit Zwilling harmonisch...

    HAt da jemand Ahnung und kann mir bißchen was drüber erzählen?

    Danke euch schon mal :danke:
     
    Merkur-Uranus gefällt das.
  2. Muse

    Muse Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Wien
    Hallo Fortuna,

    also ganz große Anziehungskraft verspüre ich wenn mein aufsteigender
    Mondknoten auf dem absteigenden Mondknoten eines anderen steht,
    (bei meinem Patenkind bzw. einem Ex-Partner war das der Fall),
    die jeweiligen Personen sind dann jedoch ca. 9 Jahre bzw. 27 Jahre
    jünger oder älter als du.

    Aber auch eine Konjunktion eines Planeten mit den Mondknoten
    kann eine starke Verbundenheit bewirken, eine Konjunktion mit
    dem absteigenden weist auf eine Beziehung in einem früheren Leben
    hin, auf dem aufsteigenden kann sie dir etwas über die Beziehung
    in diesem Leben sagen.

    So hab ich es zumindest von meiner Astrologie-Lehrerin vermittelt
    bekommen. Würde mich über die Erfahrungsberichte anderer
    freuen,

    alles Liebe, Muse
     
    Merkur-Uranus gefällt das.
  3. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Fortuna,

    Primär ist der aufsteigende Mondknoten im Haus zu bedeuten, das Zeichen sagt lediglich aus, wie man den Forderungen eines Hauses begegnet. Hat man zum Beispiel den aufsteigenden Mondknoten im siebten Haus, dann hat man ihn auf der Begegnungsachse im Horoskop. Wie Muse bereits geschrieben hat, sind Aspekte zum aufsteigenden Mondknoten besonders zu beachten. Aber das Wort Karma hat so etwas bestimmendes an sich, ist es aber nicht! Ursache und Wirkung sind ein ausgleichendes Gesetz, das hat mit Gut oder Böse nichts zu tun.

    Die Mondknoten bilden eine Pendelachse im Horoskop - woher komme ich, wohin gehe ich? Am absteigenden Mondknoten hat man eine sichere Basis sich aus der Vergangenheit geschaffen. Von dieser Basis aus bildet der aufsteigende Mondknoten den ersten Schritt in die richtige Richtung. Hier betritt man Neuland und kann entsprechend sich weiterentwickeln, damit man seinen Lebensfernziel, den Aszendenten näher kommt.

    Partnerschaft kann ein Thema sein, sobald sich der aufsteigende Mondknoten im fünften oder siebten Haus befindet. Planeten, welche über Aspekte mit dem aufsteigenden Mondknoten verbunden sind, können eine große Lebenshilfe sein, wobei die Art der Aspekte anzeigen, wie man das "Nadelöhr"
    oder den Rettungsanker ansteuert.

    Mit lieben Grüßen!

    Arnold :)
     
  4. Fortuna2005

    Fortuna2005 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    131
    Ort:
    good old Germany :-)
    Danke Muse, danke Arnold,

    kann ergänzend hinzufügen - mein Mondknoten ist im 11.Haus (Zwilling), bei ihm im 12.Haus(Jungfrau), kannst daraus jemand irgendwelche Schlüsse ziehen?
     
  5. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Fortuna

    Folgendes ist in der Partnersdchaft noch interessant.

    Bildet Dein (aufsteigender) Mondknoten zu dem Deines Partners ein Quadrat so ist die Beziehung gefährdet.

    Am Besten ist eigentlich eine Opposition da dann die beiden Partner sich optimal ergänzen und beide voneinander lernen können.

    Bei einer Konjunktion der beiden Knoten - ist die Partnerschaft eher öde, da kein neues "Wissen dazu kommt.

    lg Dieter
     
  6. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Hallo Fortuna,

    Mit dem Mondknoten im elften Haus soll man lernen, über den Dingen wie ein Adler in der Luft zu kreisen, das große Ganze von verschiedenen Perpektiven aus betrachten. Dazu kann man die Ethik entwickeln, was über Wahlverwandte, über Menschen mit gleichen Interessen geht.

    Mit dem Mondknoten im zwölften Haus sollte man ab und zu mit sich alleine sein, sich zurückziehen. Das wirkt für den Betreffenden ausgleichend, was zur Stabilisierung in der Beziehung sehr wichtig sein kann. Gelegentliche Nach Innenwendung wie Meditation, stille Orte in der Natur...du kannst ja leise daneben sitzen!

    Mit lieben Grüßen!

    Arnold :)
     
  7. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Arnold.

    Ich habe letztens mal eine schamanische Reise gemacht. Da habe ich mich auch mal in einen Adler verwandelt. Vielleicht war das ja eine schamanische Reise durch mein Horoskop. Ich habe den Mondknoten ja auch im 11.Haus.
    Oder der Adler hat etwas mit den Skorpionprinzip zu tun.

    Viele Grüße

    Jonas
     
  8. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Lieber Jonas,

    Der Adler hat mit dem achten Haus zu tun....er taucht symbolisch dreimal in die Wasser der Reinigung des Skorpions ein. Aber auch die Taufe des Johannes ging so einher. Darauf wurde dabei geachtet, dass der zu Taufende möglichst lange ohne Luft blieb und dadurch in einen Zustand der Transzendenz befördert werden sollte.

    Doch der "Vogelflug" findet sich ebenso als Analogie für das elfte Haus und das Zeichen des Wassermanns wieder. Damit ist sicher auch die Fähigkeit zur Synthese gemeint; man ist von Natur aus in der Lage grundsätzliches im Zusammenhang zu erkennen. Ein Adler hat die Augen als Fähigkeit mitbekommen. Er kann zoomen und messerscharf aus großér Höhe Vorgänge unterscheiden. Man hat bewiesen, dass der Adler aus Höhen von 350 m eine Maus erkennt und sofort den optimalen Anflug mit Sturzflug inbegriffen herausfindet.

    Schamanismus würde ich den Transpersonalplaneten, den Wasserhäusern, sowie besonders dem Mond zuschreiben.

    Mit lieben Grüßen!

    Arnold
     
  9. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Arnold.

    Und der Adlerblick ist eher etwas skorpionisches. Wenn man auf etwas ganz konzentriert ist und fixiert ist, und so dann auch so guckt.
    Immerhin habe ich den Pluto im 4.Haus, deshalb vielleicht auch das Interesse. Am Donerstag mache ich mal bei einer Medizinradzeremonie mit.

    Viele Grüße

    Jonas
     
  10. Schnuppe 25

    Schnuppe 25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Ba-Wü
    Werbung:
    Hallo Muse !
    Deine "Anmerkung" hat mich sehr faszieniert, da ich das lebe, was du hier beschrieben hast - und wir sind exakt 9 Jahre und 1 Monat altersmäßig "auseinander" :rolleyes: das macht die Astrologie sooo faszinierend !!
    Liebe Grüße
    Schnuppe
     

Diese Seite empfehlen