1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Grund für Endometriose - Kinderlosigkeit

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Biggilotta, 17. August 2006.

  1. Biggilotta

    Biggilotta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Hallo zusammen! :escape:

    Ich lese schon länger in diesem Forum mit und mich beschäftigt die Frage, welchen Sinn o. g. Erkrankung überhaupt hat, bzw. woher sie kommt?

    Vielleicht hat ja jemand von Euch eine Idee dazu.

    Biggilotta:confused:
     
  2. Chimba

    Chimba Guest

    Hallo Biggilotta :)

    darf ich fragen, warum Du Endometriose mit Kinderlosigkeit gleich setzt? :confused:

    Ich kenne einige Frauen, die wegen Endometriose behandelt wurden und sehr wohl anschließend Kinder bekamen.
    Es wird auch vielfach angeraten, direkt nach einer Endometriose-OP schwanger zu werden, da dadurch die Periode für längere Zeit ausgesetzt wird. Die Chancen schwanger zu werden sind unmittelbar nach der OP wohl auch am größten.
    Andernfalls wird man künstlich in den Wechsel versetzt für einige Monate.

    Mir hat eine Ärztin gesagt, dass Endometriose vielfach psychische Ursachen hat und mit ungelösten Konflikten zu tun hat.
    Das haben wohl viele Krankheiten - ob es alle haben bzw immer der Fall ist? :confused:

    In der Hinsicht bin ich leider auch nicht so bewandert.

    Liebe Grüße,
    Chimba
     
  3. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Hallo Bigilotta,
    muss mal kurz nachhacken du möchtest wissen, wieso eine Endometriose eine Kinderlosigkeit verursachen kann??????

    Endometriose ist wenn sich das Endometrium( Gebärmutterschleimhaut) ausserhalb der Gebärmutter befindet.
    Findet sich nämlich Endometrium auch im oder am Eileiter kann dieser verstopfen oder verlegt sein und eine Sterilität verursachen.
     
  4. Biggilotta

    Biggilotta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    11
    Hallo!

    Ich setze Endometriose eigentlich nicht gleich mit Kinderlosigkeit gleich, insbesondere tun das die meisten Ärzte.
    Habe auch schon gehört, dass es mit ungeweinten Tränen zu tun haben soll, doch so recht bringt mich das nicht.

    Danke für Eure Antworten :kuss1:
     
  5. Arielle37

    Arielle37 Guest

    dann erklär doch etwas genauer was du wissen möchtest, vll. können wir ja doch helfen wenn wir genaueres wissen, weil für mich sahe es so aus, als wolltest du wissen was es mit Endometriose auf such hat und nicht schwanger werden, vll vertu ich mich ja;-)
     
  6. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Werbung:
    Eine Bekannte mit Endometriose hat ohne jede Probleme zwei Kinder bekommen. Es hat ihr übrigens auch niemand gesagt, dass das unmöglich oder schwierig sei. (Zum Thema - Endometriose und Kinderlosigkeit).

    LG, Reinhard
     
  7. Chimba

    Chimba Guest

    Hi Biggilotta :)

    Das klingt mir ein bisschen so nach, wie soll ich sagen: Wenn einem sowas gesagt würde, weint man gleich noch mehr, weil es doch ach so traurig ist...

    Ich hab auch darüber nachgedacht, woher das wohl kommt. Mir kommt vor, als ob das früher nicht sooo verbreitet gewesen wäre, zumindest kannte ich den Begriff nicht.

    Ich für mich habe folgende Erklärung gefunden (die aber nicht stimmen muss und völlig unspektakulär ist):
    Früher bekamen Frauen ihre ersten Kinder mit 15, 16, 17 oder 18 Jahren, und dann, wenn sie einer Ehe steckten, wohl in kürzereren Abständen mehrere hintereinander --> die Grossfamilie, Verhütung ungebräuchlich oder sonst was.

    Endometriose, vor allem in Verbindung mit Schwierigkeiten, schwanger zu werden, kommt aber nach meiner Beobachtung eher bei Frauen ab, na sagen wir 27 Jahren vor, die auch bis dahin noch kein Kind hatten.

    Bei diesen jungen Frauen, die schon sehr früh ihre Kinder bekamen, war der Zyklus regelmässig unterbrochen (was ja auch in der Nachbehandlung einer Endometriose-OP erzeugt wird -- Schwangerschaft oder künstliche Versetzung in den Wechsel). Somit konnte das Gewebe nicht so wuchern.
    Und wenn sie dann irgendwann mal keine Kinder mehr bekamen, war es wohl auch nicht sooo ein Debakel.
    Ich weiss nicht, wie oft es zu einer schmerzhaften Entzündung kommt, wo sofort ein operativer Eingriff nötig ist.
    Vielleicht haben sie dann zum Teil gar nicht bemerkt, dass sie Endometriose haben?

    Heute, wenn man relativ spät ein erstes Kind möchte, merkt man es logischerweise, wenn es nicht mehr geht.

    Endometriose ist ja auch am Ultraschall oder Röntgen gar nicht feststellbar. Vielleicht kommt es ja öfter vor, als man denkt? (davon weiss ich aber nichts, vielleicht ist es ja auch selten).

    Vielleicht wird die Bildung von Endometriose durch frühe Schwangerschaften in irgendeiner Weise beeinflusst, sodass es dann nicht so oft vorkommt?

    Auf jeden Fall, diese Tränengeschichte... halt ich auch für ein Märchen. :)

    Liebe Grüße,
    Chimba
     
  8. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Liebe Chimba,

    Bei meiner Bekannten wurde die Endometriose bei der ersten Regel offenbar.

    LG, Reinhard
     
  9. Chimba

    Chimba Guest

    Lieber Walter :)

    wie denn, wenn ich fragen darf?

    Tja, dann wäre meine Theorie ja daneben -- ich habe aber vorher von solch einem Fall noch nie gehört. :)

    Liebe Grüße,
    Chimba
     
  10. wolky

    wolky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    4.149
    Werbung:
    Liebe Biggi,

    Endometriose kann nur festgestellt werden durch eine OP. Sie kann sich im ganzen Körper befinden und ist nicht auf den Unterleib beschränkt.
    Es gibt verschiedene Methoden dagegen anzukämpfen, allerdings sieht es medizinisch sehr düster aus.

    1) Möglichkeit größere Herde durch OP entfernen lassen (bei kleineren ist es schwierig sie von der Schleimhaut zu unterscheiden
    2) Hormonbehandlung
    3) künstlicher Wechsel für ca 6 Monate allerdings ohne Garantie für Lösung

    Akupunktur, Osteopathen mit zusätzlichen Ausbildungen...

    Durch eine Schwangerschaft hast du im normal Fall keine Blutungen und dadurch entsteht eine Art "Austrocknung" der Schleimhaut und es kann sein,dass du dann weniger Probleme hast.

    Die Schwierigkeit liegt vorallem an den Verwachsungen im Unterleib Eierstöcke, Gebärmutter usw.

    eine vertretene Meinung ist dass der Unterleib nciht richtig schwingt und dadurch eine überproduktion der Schleimhaut entsteht. Diese wird durch die Regel abgestossen und verursacht starke Menstruationschmerzen.

    es gibt viel dazu.
    Du kannst schwanger werden, es ist etwas schwieriger aber es geht. :)
    lg wolky

    PS wenn die Schmerzen ab der 1. Regel enorm sind , ist die Wahrscheinlichkeit doch ziemlich hoch von Anfang an damit in Verbindung zu stehen - unabhängig vom Alter.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen