1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Großes Pentagrammritual

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von alberich, 13. September 2011.

  1. alberich

    alberich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2011
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo zusammen,


    Ich hätte da eine Frage.
    Über das kleine (bannende) Pentagrammritual wird und wurde (auch hier im Forum) ja relativ viel berichtet und geschrieben, wie es vollzogen wird, wozu es dient bzw. dienen kann usw.
    Nun habe ich auch vom "großen Pentagrammritual" gelesen; mehrere (leicht variierende) Beschreibungen, wie es durchzuführen ist, sind mir untergekommen, jedoch bislang noch keine erhellende Aussage darüber, wozu man es ausführen soll.
    "Ziel des Rituals ist es, den Magier mit der Kraft aller Elemente in harmonischem Gleichgewicht aufzuladen" (Fra V.D. , Schule der hohen Magie, Pt. 1)

    Das klingt ja schön und gut, hört sich für mich aber erstmal an, als sei es ausschließlich eine Übung zur Steigerung der eigenen "Kraft"/zur Verbesserung der psychischen Konstitution. Da es von dieser Sorte Übungen nun auch andere gibt, die bei Weitem weniger kompliziert zu praktizieren sind, sähe ich keinen Grund, dieses Ritual zu machen.

    Habt Ihr Erfahrungen oder Informationen zu diesem Thema? Wozu kann oder soll dieses Ritual Anwendung finden (z.B. im Rahmen eines Gesamtrituals), oder haltet Ihr es sowieso für überflüssig?

    Beste Grüße,

    alberich.
     
  2. ewen

    ewen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    1.911
    und wo ist da der Unterschied zum KBP?
     
  3. alberich

    alberich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2011
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Deutschland
    Beim KBP wird das Pentagramm ja stehts vom gleichen Punkt aus und in der gleichen Richtung gezogen, symbolisiert somit die "Bannung von der Erde aus" und hat damit zumindest augenscheinlich den Zweck, zu "erden", zu stabilisieren, zu härten, vor äußeren Einflüssen zu schützen und Ähnliches. (zumindest ist das meine derzeitige Informationslage, ich lasse mich gern eines besseren belehren)

    Beim "Großen" hingegen sollen durch die unterschiedlichen Zugrichtungen der Pentagramme jeweils verschiedene Elemente "angerufen" bzw. "gebannt" werden, somit in der Gesamtheit alle Elemente.
     
  4. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    das große pentagrammritual ist eine art zusammenfassung. normalerweise klappert man erst seine dort integrierten elemente einzeln ab, um die wahrnehmung im jeweiligen fokus zu üben. ich empfinde es auch als recht aufwendig, fand es zu der zeit als gesamtkonzept aber nützlich.

    es wird m.e. nicht für den rahmen eines gesamtrituals verwendet (muß da aber nochmal in meinen tagebüchern nachsehen, ist lange her..)
     
  5. ewen

    ewen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    1.911
    Die eigentliche Funktion des Bannens ist aber genau die gleiche, nur ausführlicher, siehe Ara.
    Und der springende Punkt ist, dass das Bannen, niemals und nie bewirkt und bedeutet, etwas draussen zu halten.
    Bannen ist keine Mauer errichten, sondern das, was der VD zum grossen BP schrieb
     
  6. alberich

    alberich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2011
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Interessant.
    Dass es nicht um das Errichten einer Mauer geht, dachte ich mir auch so (bzw. finde ich durch meine bisherige Erfahrung bestätigt), es entsteht ja auch kein Gefühl von Isolation, mir persönlich ist es eine starke Hilfe zur Konzentration - damit allerdings erfüllt es ja in meinem Fall auch den Zweck, "störende Gedanken" nicht zuzulassen bzw. nicht zu bemerken.
    Jedoch: Wozu hat sich dann jemand (laut VD waren es Golden Dawn - Adepten) ein "bannendes" und ein "anrufendes" Ritual ausgedacht?
     
  7. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Das Bannende beendet imho die Anrufung wie das Amen in der Kirche oder Erntedank.

    Ach, es ist sicher noch viel mehr (äh..weniger).
     
  8. alberich

    alberich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2011
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Deutschland

    :danke:
    Und, falls Dir in nächster Zeit Deine Tagebücher ZUFÄLLIG über den Weg laufen sollten, :D würde mich brennend interessieren, wie es Dir damals damit erging (wenns Dir nicht zu persönlich ist).

    Ohnehin werde ich es am besten einfach ausprobieren und sehen, was passiert.
     
  9. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    ..bin grad auf der arbeit.

    der erinnerung nach war meine rechte hand danach ziemlich schwer:D, weil ich erst das kleine gemacht hab, dann das kleine hexagramm, dann das große öffnend, das große schließend, das kleine hexagrammr, das kl. pentagrammritual,bin in sämtliche gottformen geschlüpft, hab es mit henochisch zusätzlich aufgepumpt, usw.
    nun, ich war extrem wach und präsent. schlaf ließ sich auf ein minimum reduzieren.
     
  10. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Wach und präsent bin ich bei jedwedem Zeugs, was mich begeistert realiter beschäftigt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen