1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gibt es eine heilige Geometrie?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von ELi7, 4. Mai 2009.

  1. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.905
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    Schon die Griechen kannten eine heilige Geometrie und was es damit auf sich hat. Sie benannten zum Beispiel eine geometrische Figur der Gestaltbildungsenergien eines bestimmten Planeten mit der Bezeichnung 'Harmonische göttliche Teilung im Goldenen Schnitt (dt. Bezeichnung, kenne die griechische Originalbezeichnung nicht)
    Alles, was sie bauten, musste nach dieser Proportion bemessen sein, um als schön erkannt zu werden.

    Dieses Wissen ist inzwischen weitgehend verloren gegangen. Es ist daher zu fragen, ob es überhaupt eine 'heilige' Geometrie gibt und wenn ja, wie sie zustande kommt und wofür sie gut ist.
     
  2. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Hallo ELi7,
    ich denke schon, daß es eine heilige Geometrie gab bzw. immer noch gibt. Alle alten Hochkulturen -zumindest soweit wir sie heute noch baulich zurückverfolgen können - scheinen ein Grundmuster all ihrer Bauten gehabt zu haben. Überlebt hat dieses Wissen zumindest teilweise in der Lehre des indischen Vedanta (Vaastu) bzw. chinesischen Feng Shui. Beide entstammen anscheinend derselben Quelle!
    Es gibt in Deutschland (und Europa) einige Häuser, welche nach der indischen Vedanta Lehre erstellt wurden und sie weisen ein ganz besonderes Flair auf. Beschreiben kann man dieses nicht, man muß es erlebt haben.
    Diese heilige Geometrie weicht zwar vielleicht in den Kulturen leicht voneinander ab (z.B. Vergleich Kathedrale von Chatres/F zu den Temelbauten der Hindus oder den Pyramiden - doch der Ausgangspunkt sowie die angewandte Mathematik scheinen denselben Quellen zu entstammen.
    Und diese Quelle bezieht sich immer auf den Kosmos.
    Durch die Anwendung dieser Lehren kommt es zu einer Verbindung des menschlichen mit dem kosmischen oder anders ausgedrückt: Es verbindet sich das Sichtbare mit dem ("göttlich") Unsichtbaren.
    Nicht nur die Lebensqualität der Bewohner verbessert sich dadurch - das ganze Wirken des Menschen wird ein anderes.

    Liebe Grüße
    Woherwig
     
  3. Ohtarcalina

    Ohtarcalina Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    884
    Ort:
    Deutschland / Hildesheim
    Hm, grübel... Vor kurzem hatte ich mal etwas über die heilige Geometrie in der Hand, wenn ich es finde melde ich mich wieder.
    Aber eine Zeichnung von Da Vinci war dabei, vielleicht mal googeln?!

    Der Chef meiner Freundin ist Malermeister und handelt mit natürlichen / naturbelassenen Baustoffen und praktiziert auch nach vaastu. Schon ganz interessant was ich da so nebenbei mitbekommen habe.

    Ein Freund ist Möbeltischler und Drechsler und von Ihm hab ich auch so das ein oder andere aufgeschnappt, was mit harmonischen Proportionen im Möbelbau bzw gedrehten Holteilen zu tun hat.

    Beste Grüße Ohtarcalina
     
  4. Celestial

    Celestial Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Steiermark
    Demnach könnte man aber auch die Zahl Pi (3,14....) oder
    Phi (1,618...) als göttlich erachten. Es sind aber Zahlen und keine Geometrien.
    Wäre nicht auch ein Kreis etwas göttliches? Wobei ich die formulierung göttlich schon etwas sehr übertrieben halte. :D

    LG Celestial
     
  5. aussteiger

    aussteiger Guest

    drunvalo beschreibt in seinen beiden buechern 'blume des lebens' sehr schoen, wie unser ganzes universum aufgrund der heiligen geometrie aufgebaut ist - ein sehr umfangreiches thema - z.b. haben kornkreisforscher diese auf aktuelle kornkreise uebertragen, und sie dadrin nachgewiesen - es ist also kosmisches wissen, was nicht nur auf unserer erde vorhanden ist

    metatrons wuerfel - tetraeder - ikosaeder - oktaeder - dodekaeder - kristallbildung - merkabah
    ei des lebens - blume des lebens (bei da vinci und auch schon in den pyramiden) - baum des lebens (kabala)

    fibonaccisequenz - naehert sich immer weiter der zahl des goldenen schnittes an - phiquotient - proportionen in der natur - fraktalgeometrie

    spirale - vortex - dna struktur - donat - ufoscheibe

    ... um nur ein paar begriffe daraus zu benennen...
    dieses wissen ist so weit verbreitet, und noch so wenig bekannt

    lg
     
  6. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Was ermuntert dich zu glauben, dass solch ein Vorgaben-Raster nicht mehr angewendet oder gelehrt würde, so du es so denkst?

    In den Akademien der Bildenden Künste z.B. ist jedes Aktzeichnen-Grund-Seminar von derlei dogmatischen Graphismen befallen - ebenso wie die gesamte Kunsthistorik bis in die heutige Architektur darauf aufbaut. Klassik ist schick und gilt als verlässlich.

    Es bedeutet, dass geglaubt wird, dass der körperliche Mensch ein Ergebnis vorgefertigter Ideale sein mag. Und impliziert, dass der Idealmensch letzen Endes zu fertigen sei. Das zieht sich bis heute durch Medien (Werbung, Vertrauen Marken- und hierarchisches Konzerndenken) und die gesamte Kulturlandschaft (in Form von Visionen, Wahrheitssuche, Idealwelten und Weltenflucht). Wir bauen nicht nach unseren eigentlichen menschlichen Bedürfnissen, sondern für Geltung und nach Repräsentationszwecken und Imagewirkungen. Dafür steht die Kultur der New World. Und das hat nichts mit echten Bedürfnissen zu tun, sondern ist der Brainfuck, der mittlerweile schnelllebig materialisiert werden kann und somit rechtens und natürlich erscheint. Vorläufig. Und genau das ist das Problem.

    Es ist imho eher zuviel des 'Guten' noch (?) da.

    Ein Indiz ist nicht zuletzt die Anerkennung etwaiger 'Heiligkeit'. ;)

    LG Loge33
     
  7. Ohtarcalina

    Ohtarcalina Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    884
    Ort:
    Deutschland / Hildesheim
    Hier wäre etwas klick und hier klick da kommen irgendwie Gedanken an Kornkreise auf:rolleyes: Naja ...

    Beste Grüße, Ohtarcalina
     
  8. aussteiger

    aussteiger Guest

    hier laeuft mal wieder was aus dem ruder, da die begriffe nicht eindeutig definiert sind...

    'heilige geometrie' ist ein von drunvalo gepraegter begriff (soweit ich weiss zumindest), und bezeichnet die bausteine, das muster aus den alles in unserem universum aufgebaut ist

    die befruchtete eizelle teilt sich in 2, dann in 4 dann in 8 zellen - und die sind in form eines wuerfels angeordnet - stellt man den auf eine spitze, dann hat man die merkabah, zwei ineinandergeschobene tetraeder, den doppelsterntetraeder

    zitat loge 33:
    [...Und impliziert, dass der Idealmensch letzen Endes zu fertigen sei. Das zieht sich bis heute durch Medien...]

    DAS ist ein voellig anderes thema!

    lg
     
  9. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Danke, Aussteiger!

    In vordefinierten Maßgaben zu lungern ist genau das, was ich oben kritisch beschrieb.

    Loge33
     
  10. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.905
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    Zitat Loge 33
    Der Mensch will heute nicht mehr in abgeschiedenen Zirkeln und Akademien seine Spiritualität leben, sondern im wirklichen Leben. Nur das Wissen dazu, das ist noch nicht in hinreichendem Masse vorhanden. Der Mensch will sich das heute in kritischen Auseinandersetzungen erwerben. Deshalb gibt es auch hier solche Thermen.

    Es nützt noch garnichts, wenn du ironisch von dogmatischen Graphismen sprichst. Es wäre besser, du würdest dein Wissen hier mitteilen, also mit den Menschen teilen. Danke für dein Verständnis.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen