1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pentagramm - Leben, Liebe, Licht

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von ELi7, 7. September 2009.

  1. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    Im Unterforum Religion und Spiritualität habe ich unter 'Heilige Geometrie' einiges über die Phänomenologie des Pentagramms geschrieben. Hier nun möchte ich eine Diskussion anregen über die magischen Pflegnisse, die mit dem Pentagramm verbunden sind. Ich stelle zunächst die Themenbereiche in 'vorläufiger' Anordnung ein, damit vermieden wird, dass verschiedenartige magische Rituale durcheinander gebracht werden. Dazu gebe ich einige Kurzinformationen.

    1. Das Schutzsymbol der Liebe
    Die Sonne/Venus-Konjunktionen sind Begegnungen der Liebe in ihrer je rechtsläufigen Folge der Elemente Äther - Feuer - Wasser - Luft - Erde (Kopf - r.Fuss - l.Hand - r.Hand - l.Fuss). Tragen wir es am Hals, dann stehen wir selbst in diesem Symbol darinnen. Und es wirkt Liebesmagie durch uns hindurch nach aussen.

    2. Das Trugsymbol der Unterdrückung
    zur Beschwörung bei Ritualen im Rahmen schwarzmagischer Arbeiten am Mitmenschen. Das Pentagramm wird von unten nach oben umgedreht (Füsse nach oben, Kopf nach unten), womit es linksläufig wird.

    3. Das innere Pentagon im Pentagramm zur Konzentration und Machtanhäufung
    wie es unter Präsident Truman im Jahre 1941 für den FBI im amerikanischen Pentagon in Washington angeordnet worden war. Seither laufen hier die Macht- und Konzentrationsfäden aus aller Welt zusammen.

    4. Die 5 Pentagrammspitzen als kosmische Energien des Menschen
    (mit ihrer Darstellung nach Leonardo da Vinci bzw. nach dem römischen Architekten Vitruv) in der alchemistischen Elemente-Anwendung der weissen Magie und beim Tarot als Interpretationsmittel.

    5. Die harmonische göttliche Teilung im Goldenen Schnitt
    als Symbol der Schönheit und Harmonie innerhalb der 'fünf inneren Wege' des Pentagramms mit ihrer je eigenen Dynamik, wie sie vor allem bei den altgriechischen Bauten angewendet worden ist.

    6. Die kosmische Welle der Sehnsucht, der Fülle und der Harmonie
    innerhalb der 'fünf inneren Wege' des Pentagramms. Bei allem, was der Mensch tut, sollte ihn diese kosmische Welle begleiten.

    7. Die Partnersuche
    In der Folge der alchemistischen Elementeanordnung beschreibt die Liebes-Strategie der Venus eine Elemente-Folge von Feuer - Wasser - Luft- Erde - Spiritualität. Feuer sucht Wasser, Wasser sucht Luft, Luft sucht Erde und Erde sucht Transformation.

    Hinweis: Ich selbst trete hier nicht als Lehrer auf, sondern auch als Schüler.
    L.G. von ELi
     
  2. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Bin gespannt, was noch kommt. Und immer dankbar für Lesetipps...

    Gerade heute stolperte ich beim Ausräumen der Kartons (Umzug) über ein Amulett, das ich nie getragen habe. Es ist ein Pentagramm drauf. Ich entschloss gerade, es zu tragen. Morgen werd ichs mit Salbei und Reiki reinigen und tragen. Und dann lese ich diesen Thread... Achja. Es ist ein schönes Symbol. Alles dasselbe. Obs eine Pyramide ist oder mehrere...
     
  3. Aratron

    Aratron Guest

    nummer 2. wird zwar in der populären esoterik immer wieder gern als "böse" belegt, kann ich aber weder aus der praxis, noch anhand diverser gruppierungen (z.b. weiblicher freimaurervereinigungen) bestätigen.

    der geist ergiesst sich in die materie. ist doch eigentlich ganz nett, sonst stünde hier noch mehr unfug:D/bzw. gar nix.

    ich hab es z.b. als leitung verwendet, um größere gruppen unter strom zu stellen. natürlich mit licht und liebe:kuesse::kuesse::kuesse:

    als die alten freimaurer noch nicht soviel vermurkst hatten, hatten sie in ihren ersten zwei graden die beiden möglichkeiten der pentagramme verwendet, um sie im dritten übereinanderzulegen und ein hexagramm zu bilden. das nur für symbolfreaks, die da was entdecken können:)
     
  4. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Hallo Aratron

    Alles hat Hand und Fuss - und Kopf.

    Wer oben ist, der herrscht.
    Wenn der Kopf oben ist, herrscht der Kopf.
    Und wenn die Füsse oben sind, herrschen die Füsse.

    Und wann wird mit den Füssen geherrscht?
    Wenn marschiert wird.
    So finden wir immer wieder das umgekehrte Pentagramm bei jenen, die marschieren.
    Im Gleichritt - Marrrrrrsch!!!

    L.G. von ELi
     
  5. Aratron

    Aratron Guest

    ach naja, du denkst an die amis und die sowjets, die habens aber mit dem kopf nach oben, die guten, nech? da wirds vermutlich eh mars-mäßig gemeint sein, wenn die starken jungs ihre langen waffen zeigen,hihi..

    während die damen vom eastern star es nach unten haben - und ihre kaffeekränzchen und spendenaktionen halte ich für nicht so arg gefährlich:D

    du hast insgesamt den goldenen schnitt und auf die ecken verteilt die elemente und den geist.
    mag das pentagramm mit spitze nach oben den aufstrebenden menschen darstellen, kann es auf den kopf gestellt u.a. das fliessen des geistes in die materie bedeuten. und hier auf erden hats dann auch schonmal hörner. das mögen brave christen dann für den leibhaftigen halten, für mich ist es ausdruck des dualismus.

    je nachdem, welches feld du bearbeitest, dessen spitze nimmst du.

    pubertierende sprühdosenfetischisten, verschwörungstheoretiker und christen mögen das anders sehen. ich bin da tolerant:zauberer1
     
  6. engelchen2308

    engelchen2308 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    640
    Ort:
    mainz
    Werbung:
    hallöchen,

    erstmal danke für deine aufführung für dieses symbol.

    ich empfinde dieses symbol sehr angenehm, wenn man die schwingung zu lässt und da ist es egal, wie rum es steht/liegt.

    bei punkt 2: fiel mir spontan der narr aus dem tarot ein. macht es manchmal nicht spaß, die welt überkopf zu betrachten? mir schon.

    zu punkt 3: man muss nur warten können, dann sieht man, was aus dieser machtanhäufung wird. was nützt mir machtanhäufung, wenn das ganze land über kopf geht, deshalb auch diese besondere anhäufung von problemen.
     
  7. Silverhawk

    Silverhawk Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    VL
    Hmm


    das Pentagramm scheint schon so ein uraltes Symbol zu sein das wohl keiner mehr genau sagen kann was es ursprünglich darstellen sollte.



    Mein Senf dazu *g*


    LG
    Silver
     
  8. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    nur nicht, weil es uralt wäre oder weil die darstellung vergessen wurde...
    ein symbol an sich ist immer rein, was auch heisst,
    das es bedeutungslos ist ;-)
     
  9. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Hallo Engelchen
    Meintest du nicht Karte 12, der Gehängte?
    Ja, der Gehängte fiel mir beim Auflisten auch sofort ein. Affirmationen: das Opfer, sich opfern, was muss ich opfern, sich opfern für seine Geschwister.

    Interessant, dass die kath. Kirche dieses Symbol verwendet. Ich hänge ein Fensterbild von der kath. Kirche in Kaarma im Estland an, 13. Jahrh.

    Schauen wir doch mal in die Phänomenologie der Sonne/Venus-Begegnungen, die alle 8 Jahre ein komplettes Pentagramm ans Firmament zeichnet und in die Mythologie, was darüber auszusagen ist.

    Jeder (!) Pentagrammspitze (erdfernster Venuspunkt = Voll-Venus = Venus steht exakt hinter der Sonne, analog Vollmond = mythologisch 'die Hochzeit') steht eine Pentagrammschleife gegenüber. (Pentagrammschleife = erdnächster Venuspunkt = Neu-Venus = retrograde 42-Tage Phase der Venus = Trauerphase der Liebe = mythologisch: Opfer des Dumuzi, Ehegatte der Göttin Inanna von Ur in Chaldäa, um für sie in der Unterwelt zu schmachten, abwechselnd dann wieder mit ihr vereint zu sein)

    Hinweis zur Mythologie: http://www.sulamay.de/art-gallery/mythen/ereshkigal/index.html

    L.G. von ELi
     
  10. a418

    a418 Guest

    Werbung:
    Was hat denn der arme Gehängte mit dieser Affirmation zu tun?

    Nein, nein

    418
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen