1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gerüchte/Rufschädigung am Arbeitsplatz - Wie kann ich mich am besten wehren?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von floridita, 27. Oktober 2011.

  1. floridita

    floridita Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Werbung:
    Hallo!

    Ich kann schon wieder mal nicht schlafen, weil mich meine Arbeitsplatzsituation extrem belastet.
    Ich arbeite nun das zweite Jahr als Lehrerin und bin teilweise fertig wegen meinem Kollegium. Das Lehrerteam besteht aus 18 Frauen und 2 Männern. Davon sind alle um einiges älter als ich, sprich, ich bin letztes Jahr als "Junglehrerin" dazu gestoßen und seit Beginn an argwöhnisch von vielen angesehen worden. Einige Frauen können nicht mit der Tatsache umgehen, dass jemand jüngerer gekommen ist und zeigen mir ihre (unbegründete) Eifersucht, in dem meine Kleidung meist kommentiert wird (Anmerkung: Habe kaum Röcke an, ziehe mich nie zu offenherzig oder sonst irgendwie in diese richtung an).
    Ein Kollege - Sportlehrer (so wie ich), der im Alter meines Vaters ist war einer der wenigen, der mich von Anfang an als vollen Kollegen akzeptiert hat und mit mir locker und unbekümmert geplaudert hat. Offensichtlich hat das einigen nicht gepasst und nun habe ich heute den Grund dafür erfahren,warum ich ständig blöd angeschnautzt oder nieder gemacht/geschnitten werde: Beim letzten Weihnachts"zusammensitzen" sind nur ich, der Sportkollege und eine weitere Kollegin über geblieben. Sonst wollte niemand bleiben - wir sind dann noch in ein Lokal und am Ende hat uns mein Freund abgeholt und nach Hause gebrahct. Es wird nun seit einem Jahr erzählt, dass ich an diesem Abend etwas mti ihm gehabt habe und sowieso seit dem ein Verhältnis mit ihm habe.
    Ich bin so wütend, da ich WIRKLICH NIE solche Absichten hatte und habe!!!!! Mir wäre nie im Traum so etwas eingefallen, da ich ihn von Anfang an als netten Kollegen angesehen habe - weiters nichts....
    Nun ist mir auch klar, warum mir einige Kollegen das Leben schwer machen und mich ständig (ohne Grund oder zu Unrecht) angreifen. Vor allem offensichtlich jene, die viell. ihre Wunschgedanken auf andere projezieren.
    Ich war schon letztes Jahr mit den Nerven am Ende (ständig krank, bekam Fieberschübe etc.) und weiß oft nicht mehr, wie ich mich gegen sowas noch wehren soll und wie ich die Wut in mir weg bekomme! Vor einiger Zeit musste ich noch weinen, jetzt bin ich über das weinen hinweg und nur wütend - richtig aggressiv. Vor allem kränkt es mich so sehr, weil es absolut nicht stimmt, was hier über mich verbreitet wird.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Liebe (schlaflose) Grüße!
     
  2. MinaSeyahi

    MinaSeyahi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    9
    Liebe Floridita,

    vor vielen Jahren ging es mir genauso und zwar lange Zeit. Im Laufe der Zeit habe ich herausgefunden, dass man sich selbst sehr souverän machen kann, wenn man dabei auf sehr fachlicher Ebene agiert. Das blendet mit der Zeit jegliches subjektive aus. Das heisst, überzeuge deine Kollegen von dir als Fachfrau und geh auf Bemerkungen, die dich berühren gar nicht erst ein, sondern lenke einfach auf irgendwelche fachlichen Dingen. So stellst du dich offensichtlich ÜBER diese Dinge. Das kann sein, dass du dich dazu einige Zeit lang zusammenreissen musst, aber das schaffst du. Und plötzlich wirst du geschätzt und anerkannt sein, so dass keiner mehr es wagt, dir so zu kommen. Das heisst auch, erst einmal private Dinge vom Arbeitsplatz weg lassen. Probier es einfach aus, wenn du magst.

    LG
    Anita
     
  3. floridita

    floridita Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Danke Anita für den Tipp! Meinst du damit auch, dass ich Privatgespräche prinzipiell auf Sparflamme halten soll?
     
  4. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Ich denke auch das das ein guter Tipp war von Mina ...und privates aus der Firma raushalten, komplett.

    Je mehr man sich verteidigen/rechtfertigen versucht , besonders wenn schon Gerüchte gestreut sind , desto mehr gerät man unter die Räder !
    Bleib auf der fachlichen Kompetenz.


    Viel Erfolg :)

    Asaliah
     
  5. angelviola

    angelviola Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    477
    Ort:
    daheim
    Finde ich schade, dass man nicht " du selbst" sein darf.
    Ich hätte auf Offenheit gesetzt, aber wahrscheinlich macht man sich dadurch nur verletzlicher. Deshalb finde ich den gegeben Tipp auch recht gut. Wenn gesehen wird, dass man nicht angreifbar ist- wird es sehr schnell langweilig!
    Viel Erfolg und alles gute :)
     
  6. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Guten Morgen ,:)

    hm....verstehe dich was du meinst ...

    Dennoch hast du dich in einer Firma fachlich durchgesetzt und auch einen gewissen Respekt erworben...ich weiß ist net ( immer ) einfach und bedeutet ein hohes Maß an sich selbst zu arbeiten, kannst du bei gegebener Zeit wieder ganz DU sein und es wird sich keiner mehr auf dich stürzen, weil du bereits angenommen worden bist .....

    Offenheit immer dann , wenn die Zeit und die Gegebenheiten passen , dafür bin ich auf jeden Fall.:)

    LG Asaliah
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hi,

    die Gerüchte mit den angeblichen Verhälnissen kenne ich gut.
    Ich habe mich immer herrlich darüber amüsiert, mit wem ich wann was und so.
    Ich habe dann auch gezielt die Leute nach den Gerüchten ausgefragt - nach dem Motto - ich will auch wissen, was ich gemacht habe. Irgendwann hat es keinen mehr interessiert.

    Als Jungspund oder Neuling hat man fast immer mit Argwohn zu tun.

    Du darfst nicht vergessen, dass Alteingesessene immer schon einen riesen Haufen Frust mit sich herum tragen. Ein Neuling ist ein gefundener Blitzableiter.
    Und dann vielleicht noch eine, die gute Ideen hat und engagiert ist. :ironie:

    Es würde jede/n treffen, das hat mit dir als Mensch nichts zu tun. :trost:
     
  8. Eliza9

    Eliza9 Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2010
    Beiträge:
    343
    Wie hast du denn den Grund erfahren? Hat eine von den Kolleginnen dir das direkt so gesagt ... oder nur Anspielungen gemacht, aus denen du vermutest, dass sie glauben, dass du ein Verhältnis mit dem Kollegen hast?

    Wenn ersteres der Fall sein sollte, könntest du der entsprechenden Kollegin direkt sagen, dass es nicht stimmt und - wichtig - selbst wenn es so wäre, es sie nichts angehen würde.

    Falls nur dämliche zweideutige Anspielungen gemacht werden, ist es natürlich schwieriger. Die Situation ist leider typisch. Du als junge, wahrscheinlich dazu noch hübsche Frau zwischen den Mittelalten oder Älteren - das ist für die schon mal die Sünde an sich ... und eifersüchtige Frauen können echt zu Hyänen werden. Selber können sie den Mann nicht kriegen, aber der anderen gönnen sie ihn auch nicht. Eingestanden wird das natürlich nicht und dann glauben sie noch, ihre Kritik (an deiner Kleidung oder was auch immer) sei berechtigt ... egal was du tust, du bist die "Böse".

    Vielleicht hatte ja in Wahrheit die andere übrig gebliebene Kollegin solche Absichten ... und da das nicht geklappt hat, gibt sie die "Schuld" dir: Wenn er sie verschmäht, kann das nur daran liegen, dass ja du etwas mit ihm gehabt hast. :rolleyes:

    Frag sie doch mal, wie die anderen darauf kommen, dass du seit dem Weihnachtsessen eine Affäre mit dem Kollegen hast.... ob sie dementsprechende Gerüchte gestreut hat. Es kann ja eigentlich ursprünglich nur von ihr kommen. Und sag ihr dass du dir das verbittest.

    Du könntest auch mit dem Sportlehrer reden und ihm von den Gerüchten erzählen. Er kennt die Kolleginnen länger und hat wahrscheinlich im Kollegium einen angeseheneren Status als du. Ihn betrifft es ja genauso, auch er könnte zu den Kolleginnen sagen dass er sich die Verbreitung solcher Gerüchte verbittet. Es wird doch noch erlaubt sein, ein gutes Verhältnis zu einem Kollegen zu haben ohne dass einem gleich eine "Affäre" angedichtet wird. Und wie gesagt, selbst wenn es so wäre, würde das im Grunde die Kolleginnen nichts angehen.
     
  9. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    Arbeiterkammer gehen und sagen du wirst in der Arbeit gemobbt .
     
  10. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Ind Lehrerzimmer gehen, wenn alle anwesend sind...ihnen mitteilen, was Du gehört hast und...versprechen, daß Du schriftlich auf dem Dienstweg Beschwerde einlegen wirst...außerdem würde ich mal mit dem leiter der schule reden...auch bezügl. des allgem. Umgangs mit Dir...sollte der auf der Seite der
    unfreundlichen kollegen sein...nun...er ist ja nicht die letzte Instanz.


    Sage
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen