1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seelenverwandschaft mit Freundin

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Daniela74, 4. Februar 2014.

  1. Daniela74

    Daniela74 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    418
    Werbung:
    Hallo, ich erzähl euch jetz was. Ich habe eine Seelenverwandtschaft mit einer Freundin. Leider ist das ein ziemliches Drama das ich nicht loswerde. Wir fühlen beide das wir uns wohl nie verlieren werden aber ne Freundschaft scheint mittlerweile nicht mehr möglich zu sein. Beide wissen wir das wir was besonderes zu einander fühlen, das haben wir uns auch schon gesagt. Aber gerade diese Seelenverwandtschaft scheint uns zu trennen. Da sie viel mit Klammern besonders bei mir zu tun hat. Ich sag euch das wünsch ich niemanden. Ich weis das ich zu ihr gehör, aber sie kann das nicht ertragen. Sie fühlt das es mir schlecht geht, und ich genauso auch wenn wir kaum Kontakt haben...Nur sie kann das nicht mehr ertragen und so ist eine Freundschaft kaputt gegangen, weil ich sie wohl zu sehr mochte...


    Angefangen hat eigentlich alles als ich 19 war. Da ist mein Vater gestorben. Zu meiner Mutter hatte ich nie ein besonders gutes Verhältniss und ich hab mich damals sehr allein gefühlt. In meiner Clique war ich der geduldeteAussenseiternd das hat wohl meine ehemalige Freundin mit gekriegt. Sie war nicht in der Gruppe aber kannte alle meine Leute und hat sich immer gedacht das sie das nicht richtig findet wie die mit mir umgehen. Hat sie mir mal erzählt lach. Kurz und gut irgendwann hat sie mich mal angerufen und wir sind zusammen was trinken gegangen. Sie hat mich aus meinem Loch geholt. Tja, wir haben uns sofort gut verstanden und eine Freundschaft hat sich entwickelt. Im Laufe der Jahre ist das immer enger geworden. Wir haben alles zusammen gemacht und fast nie gestritten. Waren fast wie Schwestern und ihre Familie hat mich ins Herz geschlossen. Sie hat noch 2 Jüngere Schwestern, das war alles einfach perfekt. Sie ist meine 2 Hälfte geworden, war alles für mich. Der Freund den ich nie hatte, Schutzengel. Vielleicht sogar Mutter Ersatz auch wenns doof klingt. Da hat sich eine Seelenverwandtschaft gefunden. Ich hab mich aber leider sehr an sie gehängt und andere Freunde fallengelassen. Sie war auch immer Aussenseiter und es gab einfach nur uns. Selten das wir mal was mit anderen gemacht haben. Als sie dann einen Freund hatte gingen die Probleme los. Ich wurde furchtbar eifersüchtig weil sie weniger Zeit für mich hatte. Lange Zeit hab ich gelitten ihr oft Szenen gemacht, geweint , wollte sie wieder für mich haben. Ich weis ich war echt furchtbar. Sie hat mir damals schon oft gesagt, das ich ihr die Luft nehme. Aber trotzdem haben wir zusammen gehalten. Uns beiden war trotzdem immer klar das das mit uns was besonderes ist und wir uns nie verlieren würden. So ging das 5 Jahre. Dann war Schluss mit dem Mann und so gemein das klingt ich hab mich irgendwie schon gefreut darüber. Dann hatten wir die besten 3 Jahre miteinander. Alles war supi und wir haben viel erlebt und uns noch mehr als früher verbunden gefühlt. Leider hab ich irgendwann fest gestellt das ich irgendwie mehr Gefühle für sie hab als ich darf. Hab mich verliebt. Dann ging ich gefühlsmässig schon erst mal durch die Hölle. Ich hab mich 2 Jahre nicht getraut ihr das zu sagen. Jedesmal wenn sie mit einem Mann geflirtet hat, bin ich da gestanden und hätte am liebsten geweint weil ich sie auch gern geküsst hätte, ja wirklich. Es kam wie es kommen musste, sie hat irgendwann in der Disco wieder einen kennen gelernt und meine Eifersucht war gross wie nie. Bei diesem Mann war es noch schlimmer als beim letzten, der wohnte nicht in der selben Stadt und sie war zwangsläufig am Wochenende nciht mehr viel da und bei mir sondern bei ihm. Ich hab fast gebettelt das sie sich wieder mehr Zeit nehmen soll für mich aber sie wurde immer sehr wütend und es hat ihr natürlich gar nicht gepasst das ich nicht kapierte das ihr der Neue Freund wichtiger war. Ich sag ja ich war ne schreckliche Freundin. Sie hat es nicht verstanden warum ich so eifersüchtig war und deshalb hab ich zu dieser Zeit entschieden das ich ihr den wahren Grund sage. Das ich eifersüchtig bei, weil ich mich verliebt hab. Als ich ihr das in einen Chat geschrieben hab, war sie schon ziemlich entsetzt wegen meiner Gefühle. Aber sie meinte es is ok, sie will nix von mir aber wir bleiben Freundinnen. Das hat mich sehr glücklich gemacht, hatte schon grosse Angst sie wegen des Geständnisses zu verlieren. Es war dann zwar schon etwas komisch zwischen uns aber verstanden haben wir uns trotzdem weiterhin ganz gut. Ich denke sie hatte schon Probleme damit aber wollte einen Bruch deswegen auch nicht. Naja ich war dann einfach froh das ich sie weiterhin als Freundin hab und akzeptierte das es nie eine Liebesbeziehung werden würde. Aber da war ja immer noch der neue Freund. Eines Abends hab ich im Internet eine Hexe kennen gelernt. Die hat das so Hobby mässig gemacht und wollte kein Geld für irgentwelche Sachen. Bei meiner Freundin und dem Typen kriselte es und ich hatte auch das Gefühl das die beiden eh nicht zusammen passten. Also hab ich die Hexe beauftragt die zwei zum Nachdenken anzuregen ob sie wirklich zusammen gehören. Und tatsächlich meldete er sich dann nicht mehr bei meiner Freundin. Ich weis, klar , die war bestimmt nicht der Grund für die Trennung , aber meine Freundin glaubte leider an so esotherisches Zeug und irgendwann hat ihr eine blöde Kuh der ich das erzählt hab im Vertrauen ihr das gesteckt was ich gemacht hab. Sie hat mich dann eines Abends angerufen und mich zur Sau gemacht, ich sei schuld an der Trennung und überhaupt sie hätte jetz genug von meiner Klammerei und die Schnauze voll von mir und der Freundschaft. Aus und Vorbei. Und sie hätte mir genug Chancen gegeben die ganzen Jahre. Ich muss dazu sagen, das es wirklich seit ein paar Monaten kriselte, sie nahm schon geraume Zeit Abstand und ich hab schon gemerkt das sie eigentlich nicht mehr viel mit mir machte. Für mich brach eine Welt zusammen. Die ersten paar Monate hab ich gedacht, ich überleb das nicht. Hatte ja keine anderen Freunde und fühlte mich wie der einsamste Mensch auf der Welt. Mein Gott hab ich Tränen vergossen. Irgendwann hat sie mir mal geschrieben das sie aber keinen Krieg mit mir will und kein Problem hat zu quatschen wenn wir uns zufällig mal sehen. Aber mehr is nicht mehr drin. Das Problem is halt das wir in der selben Stadt wohnen und uns ständig übern Weg laufen. Es gibt einfach Sachen die wir beide mögen auch Veranstalltungen und die Disco. Am Anfang war es die Hölle sie nur zu sehen und ich hab versucht ihr aus dem Weg zu gehen, keine Chance. Irgendwann hab ich dann den anderen Weg eingeschlagen und bin ihr hinterher gelaufen und ihr fast schon stalkermässig email geschrieben dsa ich ne Aussprache will und auf ne Chance für nen Neuanfang hoff. Ich hab immer wieder wenn wir uns begegnet sind gemerkt das wir uns immer noch gut verstehen und auf einer Wellenlänge liegen. Die Seelenverwandtschaft ist immer noch da und ich fühl ihr geht es genauso. Da ist einfach was , ich kanns nicht erklären das mir immer wieder sagt, gib nicht auf , wir finden wieder zueinander. Manchmal entwickeln sich Menschen ja in eine entgegen gesetzte Richtung aber bei uns hat sich eigentlich nie was geändert. Wir sind vom Verhalten und den Interessen immer noch die gleichen. Nach 10 Jahren dicker Freundschaft is halt immer noch ne Grundlage da. Sie mag mich immer noch das weis ich einfach. Das merk ich daran wie sie mich anschaut und sich für die Sachen die ich erzähle interessiert. Mittlerweile stört es sie wohl auch nicht mehr das ich mich wieder an sie hin häng wenn wir uns auf dem Jährlichen Mittelaltermarkt sehen. Sie lacht mit mir und alles scheint bestens zu sein. Aber wenn der Markt wieder aus ist, kommt nix von ihr. Das heisst sie meldet sich nicht und der Kontakt bricht wieder ab. Schon oft hab ich sie gefragt ob wir mal nen Kaffee trinken gehen, aber sie weicht dann aus und schreibt sie weiss nciht wann sie mal Zeit hat. Oder sie sagt ach wir sehen uns bestimmt mal so in der Disco. Kommt dann aber nicht her , sondern ich muss auf sie zu gehen und ein Gespräch beginnen. Dann fühl ich aber eine Intimität die ist wie früher..Und ich weis genau das sie das auch fühlt. Aber sie hat Angst...Das alles geht jetz schon über 6 Jahre so, ja ihr lest richtig. Wir haben´immer mal wieder Kontakt, verstehen uns gut. Aber immer muss ich was machen , das is so frustierend und macht mich traurig. Aber das schlimme ist , ich kann sie immer noch nicht loslassen. Vermiss sie nach wie vor., Wünsche mir das sie zu mir zurück kommt, das wir wieder mehr miteinander machen. Ich weine manchmal immer noch. Und ich glaub sie spürt das auch. Aber es macht ihr auch gleichzéitig Angst. Ich denk sie ist auch Empatin. Wenn sie neben mir steht, dann scheint die Sonne und ich lebe förmlich auf. Die Woche im Sommer ist die schönste des Jahres. Ich weis das es nie wieder so werden würde wie früher und das es auch sehr viel weniger Treffen geben würde,aber ich hätte wieder ne Vertrauensperson. Ne beste Freundin. Ich wünsch mir das so sehr. Das heftige ist das ihre jüngste Schwester nun ab und an was mit mir macht. Ich mag auch sie recht gern,aber sie ist halt ihre Schwester und das loslassen von xxx wird dadurch nicht einfacher. Will diese Freundschaft aber auch nicht aufgeben. Claudia hält sich aber aus unserem Problem raus. Will keiner von uns in den Rücken fallen. Mit ihr kann ich deswegen auch nciht viel über ihre Schwester reden. Ich bin einfach verzweifelt, kann sie nicht vergessen. Weis einfach langsam nicht mehr wie ich mich verhalten soll. Es ist der Himmel mit ihr zu quatschen und so sehen das ihr das offensichtlich auch gefällt. Das möcht ich nicht aufgeben. Aber es ist einfach die Hölle wenn sie sich dann doch nicht meldet, bzw nicht über ihren Schatten springt und ihre persönlichen Grenzen nicht überschreitet. Also was tun? ich will sie nicht links liegen lassen,aber auch nciht immer die sein die den Schritt auf sie zu macht. Das tu ich seit vielen Jahren, ich kann nicht mehr. Es komm immer wieder was von ihr zb auch Geburtstagskarte aber nichts was das ganze wendet. IViele werden vielleicht jetzt sagen, schreib ihr doch mal was du dir wünscht oder willst. Versuche alles zu klären. Aber das will und kann ich nicht mehr das hab ich schon so oft getan.Ich weis das sie nichts mehr von mir will, aber der Kopf und das Herz sind leider nicht einer Meinung. Ich bin seit kurzem in einer Gruppe von psychisch kranker Menschen, habe da schon neue Leute kennen gelernt. Ich versuch mich abzulenken, aber so wirklich funktionieren tut das nicht. Denke immer noch sehr sehr oft an sie. Ich weis ich muss loslassen, werd auch ne Therapie beginnen, in ein paar Monaten. Auch bin ich bei einer sozialtherapeutischen Einrichtung. Da red ich alle 4 Wochen mit einer Frau. Aber die meinte auch ein therapeut kann mir das Loslassen nicht bei bringen. Das müsste ich selber machen. Aber wie soll ich das machen? ich wehre mich innerlich halt sehr dagegen auch wenn ich weis das es notwendig ist. Is alles zum K...wie lang soll das noch so weiter gehen? so jetz habt ihr meine Geschichte gelesen. Könnt ihr mich irgendwie verstehen? oder haltet ihr mich für völlig gaga? wie würdet ihr mit so einer Situation umgehen? ich versuch seit Jahren sie zu vergessen,aber kaum is se bei mir fängt alles wieder von vorn an. Hab schon wieder Tränen in den Augen...wie kann man so eine Seelenverwandtschaft wieder loswerden? is das überhaupt möglich?



    Liebe Grüsse Dani
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen