1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Genmanipulation!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Niemand, 2. Juli 2005.

?

Genmanipulation

  1. Für Genmanipulation

    10 Stimme(n)
    19,6%
  2. Gegen Genmanipulation

    40 Stimme(n)
    78,4%
  3. Egal

    1 Stimme(n)
    2,0%
  1. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    Hallo liabe Leit,

    da ich es als ein Thema von höchster Brisanz erachte, möchte ich gerne mal nachfragen, wie ihr zur Genmanipulation steht. Unser werter Lotusz hat hier schon einen Thread laufen. Danke vielmals für eine rege Beteiligung.

    http://www.esoterikforum.at/threads/19943&page=1&pp=15
     
  2. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo,
    ich lehne Genmanipulation ab und achte auf die Produkte die ich kaufe.
    Leider ist das nicht so leicht und es wird teilweise mit üblen Tricks gearbeitet.
    ZB. Vitamin E Präparate, auf den Prospekten sieht man Weizen, erkundigt man sich weiter, kommt man darauf, daß es aus Soja stammt.

    Habe auch von Biobauern in Kanada gehört, deren Produkte nicht abgenommen werden, weil Pollenflug von genmanipulierten Pflanzen ihre Ernte für Bioprodukte nicht mehr akzeptabel macht.

    MfG

    Olga
     
  3. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Du sagst es... üble Tricks und Machenschaften die im Dunklen beiben...oder aber auch nicht. Alles Dunkle kann aufgedeckt werden. So meine Überzeugung. Danke für Deine Abstimmung :)
     
  4. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    ich habe zB hier zur Gentechnik geschrieben
    (für Leute die das Thema interessiert...)

    LG
     
  5. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Letzten Endes frage ich mich, wofür oder für wen denn eigentlich Genmanipulation gut sein soll.

    Für den Verbraucher wohl nicht. Denn wenn man für einen Becher Joghurt, der u. U. auch noch gesundheitlich bedenklich ist, das gleiche oder gar mehr bezahlt als für den nicht manipulierten ist das wohl nicht das Motiv.

    Ich sehe hier eher als Motiv die Profitgier der Hersteller, die dadurch mehr und kostengünstiger Ware produzieren können und da mach ich nicht mehr mit. Basta !
     
  6. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Werbung:
    Hallo,

    ich bin trotz der Probleme, die in dem Artikel beschrieben werden, für eine Genmanipulation von Nahrungsmitteln:

    1. Durch Genmanipulation werden mittel- oder langfristig Pflanzenarten erzeugt, die auch in Wüsten- oder Eisregionen wachsen können, was zu guter Letzt zu einer Vollversorgung mit Nahrung führen kann, und somit Hungersnöte beendet.
    2. Durch Genmanipulation können Nahrungsmittel haltbarer gemacht werden, was eine lange Lagerungszeit ermöglicht.

    Zur Zeit steckt die Genmanipulation noch in den Kinderschuhen, dementsprechend gibt es leider immer wieder Rückschläge und Fehlentwicklungen, insbesondere, was den Einsatz dieser Technologie zur reinen Gewinnmaximiierung angeht. Hier wäre meines Erachtens eine staatliche Regulierung notwendig.

    Gruß,
    lazpel
     
  7. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Ich sage mir aber: Wenn es von der Natur her so gewollt oder möglich wäre, würden von ganz alleine Pflanzen, die der Ernährung dienen könnten, in diesen Regionen wachsen. Es ist wider die Natur zu Erwarten, dass eine zur Ernährung tauglichen Pflanze nur im Wüstensand gedeiht. Es ist dazu schliesslich auch Wasser und nährstoffreicher Boden nötig.

    Die Haltbarkeit wäre ein Aspekt, aber die Nahrungsmittel sind durch Pasteurisierungs- und Sterilisationsverfahren ohnehin schon lange haltbar. Wäre also auch nicht unbedingt nötig.
     
    Mariposa gefällt das.
  8. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Fast alles was wir heute an pfanzlicher Nahrung essen, hat uns die Natur so nicht serviert. Es sind teilweise sehr alte kultivierungs und Zuchtergebnisse der Menschen. Der Mensch traf die genetische Auslese.
    Über die Gefahren direkter genetischer Beeinflussung läßt sich im voraus kaum Gültiges sagen.
    Eines ist freilich vollkommen klar, wir bekommen Nichts, was nur Vorzüge hat.
    Wir müssen immer die Rückseite mitnehmen.
     
  9. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Eben. Darum sollten wir es so lassen wie es ist. Die Natur hat das selbst im Griff und ist ausgewogen. Es ist ursprünglich Alles feinst aufeinander abgestimmt. Nur begreifen das die Meisten nicht. Aber eins ist klar: Wenn Du oder ich in Zukunft mehr Allergien oder Kopfschmerzen oder was auch immer haben, dann wissen wir nicht mehr woher es kommt und wir können nichts dagegen tun. Es ist wahrscheinlich dann irreversibel. Würdest Du das so hinnehmen ? Das birgt doch ein Gefahrenpotential wie alle Atomkraftwerke miteinander.
     
  10. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Werbung:
    Hallo lazpel

    Dann solltest Du dich aber bitte etwas intensiver mit den verheerenden Folgen von genmanipulierten Pflanzen beschäftigen. (Siehe: Gefahren durch genmanipulierte Pflanzen oder Biologische Katastrophe. Ich glaube nicht, dass Du dann noch derselben Meinung bist.

    Was erwartest Du ausserdem von den Genkonzernen anderes als Gewinnmaximierung? Erwartest Du etwa von denen, dass die sich das Wohlergehen der Menschheit auf die Fahnen geschrieben haben? Da unterliegst Du wohl einem grossen Irrtum. Es geht hierbei überwiegend um Gewinnmaximierung, es geht um Gewinne im dreistelligen Milliardenbereich, also um hunderte von Milliarden Euros, die zu verdienen sind. Glaubst Du wirklich, dass denen das Wohlergehen der Menschheit am Herzen liegt?

    Läge denen wirklich das Wohlergehen der Menschheit am Herzen, so würden sie sofort sämtliche Genversuche stoppen, weil sie viel zu gefährlich sind, sie würden alle Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen und in der Öffentlichkeit eine breite Diskussion über die Vor- und Nachteile der Genmanipulation beginnen. Aber genau das Gegenteil ist der Fall, die Genkonzerne scheuen das Licht der Öffentlichkeit, sie manipulieren wo sie nur können. Bestechung gehört schon fast zur Regel, wenn es um staatliche Genehmigung für den Einsatz von genmanipulierten Pflanzen geht (siehe: Bestechung durch Monsanto).

    Und wie sich zum Beispiel Monsanto bei der Veröffentlichung ihrer Tierstudien, die mit dem von Monsanto hergestellten Gen-Mais gefüttert wurden, verhalten haben, ist hinlänglich bekannt. Sie haben alles getan um diese Untersuchungsergebnisse vor der Öffentlichkeit zu verschweigen. Warum wohl? Weil in diesen Tierversuchen eindeutig die Schädlichkeit für die Gesundheit der Tiere nachgewiesen wurde. Greenpeace musste erst vor Gericht ziehen, um die Unterlagen zu erhalten (siehe: Gen-Mais).

    Und wo bleibt bitte sehr die Freiheit der Verbraucher, sich für oder gegen genmanipulierte Lebensmitteln zu entscheiden, wenn für alle Lebensmittel, die durch Tiere, die mit genmanipulierten Lebensmitteln gefüttert werden (Milch - siehe Müllermilch, Eier, Käse) nicht einmal eine Kennzeichnungspflicht besteht?

    Alles Liebe. Gerrit
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Elfenwind
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    387

Diese Seite empfehlen