1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geld verdienen ohne Vorkenntnisse

Dieses Thema im Forum "Angebote" wurde erstellt von ACB11, 18. Oktober 2006.

  1. ACB11

    ACB11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallo,


    ich habe im Netz diese Seite gefunden

    http://www.nomaden-web.de


    Hier kann jeder ohne Vorkenntnisse, ohne Investition und bei freier Zeiteinteilung von Zuhause aus Geld verdienen.

    Die Leute da sind sehr nett und haben mir sehr weitergeholfen, da ich auch nicht der Profi im Web bin.

    Liebe Grüße
    ACB
     
  2. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Klingt ein wenig nach Schneeballsystem...
     
  3. ACB11

    ACB11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    6
    Hi Ironwhistle,

    mag vielleicht so klingen, ist es aber wirklich nicht.

    Was wir wollen, ist Menschen "Hilfe zur Selbsthilfe" zu bieten.

    Angesichts der Arbeitslosigkeit, von der viele unseres Teams auch betroffen waren, haben wir uns zusammen getan und haben überlegt, was wir können, was wir wollen und wie wir anderen Menschen damit ebenfalls etwas bieten können.

    Das Ergebnis scheinst Du Dir ja bereits angesehen zu haben.

    Wir wollen mit anderen zusammen geldverdienen, zu sehr fairen Konditionen und die nötigen Investitionen (Server, Webspace, Domain etc.) werden von uns finanziert.

    Das gesamte Know How wird unentgltlich zur Verfügung gestellt.

    Dafür erwarten wir nicht mehr als eine finanzielle Beteiligung.

    Und ... damit kein falscher Eindruck entsteht, das Netz mit sinnlosen Seiten voll zu spammen bringt kein Page Rank und somit auch keine Besucher und keine Einnahmen.

    Liebe Grüße
    ACB11
     
  4. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Naja schön, Webseiten erstellen, aber ich verstehe nicht wie man damit Geld verdienen sollte - von Google Adsense oder anderer Werbung abgesehen?
     
  5. ACB11

    ACB11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    6
    Genau um Werbung geht es ja.

    Allerdings grundsätzlich keine Pop Ups und grundsätzlich keine Seiten, die von Werbung überflutet werden.

    Und ... passende Werbung als ergänzende Informationen.

    Ausserdem gibt es im Netz ausser Google, Yahoo und anderen noch weitere interessante Möglichkeiten der Werbung und Produktpromotion.

    Alle Informationen findest Du auf

    http://www.nomaden-web.de
     
  6. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Werbung:
    Ich habs so verstanden, dass auf inhaltlich hochwertigen Seiten (das sind die, die die einzelnen Mitglieder eben erstellen) zusätzlich (und themenbezogen) geworben wird - und das eben im Verbund erfolgreicher ist als wenn mans als Einzelkämpfer versucht - vor allem, weil auch Know How zur Seitenoptimierung vorab unentgeltlich genutzt werden kann.

    Die entsprechende gegenleistung der Mitglieder ist einerseits ein prozentueller Anteil an den Werbeeinnahmen derer, die die Seiten erstellt haben - und andererseits eine umfangreiche und inhaltlich unterschiedlichste Plattform, welche wiederum die Optimierungsprofis allein nicht realisieren könnten.

    Ich persönlich finds nen tollen Netzwerkansatz.
     
  7. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Die Idee ist nicht schlecht, das stimmt. Ich drücke euch einfach mal beide Däumchen und nehme euch mal in meine Linkliste auf. Auch wenn ich gewisse Bedenken in Bezug auf die Folgen für Arbeitslose Teilnehmer habe...
     
  8. ACB11

    ACB11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    6
    Danke schön Ironwhistle,


    negative Folgen kann es nur haben, wenn man damit das Arbeitsamt "betupfen" will.
     
  9. ACB11

    ACB11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    6
    Hallo ChrisTina,


    danke schön!

    Unsere Absicht ist es in der Tat, dass alle Beteiligten miteinander "reich" werden.

    Nicht gegeneinander oder auf Kosten anderer, denn so etwas funktioniert nur kurzfristig, wenn überhaupt.

    Klar ist uns auch, das es heutzutage schwer ist die seriösen von den anderen Angeboten zu unterscheiden.

    Wir setzen halt darauf, dass sich jeder, so wie Du, ein eigenes Bild verschafft.

    Wenn Du noch weitere Fragen hast, PN, hier im Forum oder auf Nomaden-Web. Ich würde mich freuen Dich dort treffen zu können.


    Bis bald
    ACB11
     
  10. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Werbung:
    Ich meinte noch nicht einmal damit das man das Amt betrügen sollte - sondern vielmehr das es ja kein festes, sondern ein ziemlich variables Einkommen wäre. Nimm mal einen ALG II Empfänger, wenn der von einem Sachbearbeiter der ARGE auf den Kicker genommen wird, dann kann der jeden Monat Kontoauszüge vorbeibringen. Bis 120 Euro ist das dann in Ordnung, was darüber geht wird eben mit dem Satz verrechnet, aber hier liegt der Knackpunkt - wenn der Sachbearbeiter der Meinung ist das dies ein monatlich gleichbleibendes Einkommen ist, dann kürzt er den Regelleistungssatz bis nachgewiesen wurde das der Folgemonat weniger einbrachte.

    Das Problem sehe ich nicht einmal in eurem Konzept, sondern viel eher in der Willkür einiger Fallmanager...
     

Diese Seite empfehlen