1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

würde gern eure meinung hören

Dieses Thema im Forum "Nachfrage nach Angeboten" wurde erstellt von DieNull, 17. November 2006.

  1. DieNull

    DieNull Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    55
    Werbung:
    Zuhause in Ihrer Freizeit sofort ca. 600,- bis 1000,- können auch Sie verdienen. Steigen Sie ein ins lukrative

    Postversandgeschäft mit Informations-Spezial-Reporten

    Sofort ohne Umwege können Sie Ihre neue Einnahmequelle starten. Diese leichte Versandtätigkeit kann jeder an jedem Ort ausüben. Sie verwenden spezielle Informationen, die Sie mit Nachdrucksrecht beziehen. Das Besondere dabei ist, dass diese Informationen sehr gefragt sind, so dass sich ihre Adresse wie ein Geheimtipp verbreitet, als Lieferant dieser Informationen, ohne dass Sie selbst immer wieder Werbung machen müssen. Ihre Kunden benötigen diese Informationen dringend und bezahlen für 5- 20 Seiten immer €30,-, die Sie sofort im voraus per Post ( in bar, per Scheck oder auf Ihr Konto ) erhalten.

    Dieses Geschäft ist so organisiert, dass Sie auch bei € 2500,- bis 4000,- Einnahmen im Monat die nötige Arbeit leicht neben Ihren Berufspflichten schaffen. In wenigen Monaten kann dies auch für Sie Realität sein, wenn Sie jetzt starten! Speziell geeignet für Nebenverdienstsuchende, Existenzgründer und als 2. Standbein. Sie benötigen keinerlei Vorkenntnisse, alles Notwendige erfahren Sie in unseren Startunterlagen, die wir für Sie bereithalten.
    Die Tätigkeit gliedert sich in drei Arbeitsbereiche:

    • SCHREIBEN von Schemabriefen und ADRESSIEREN von Umschlägen.
    • KOPIEREN von druckfertigen Vorlagen.
    • VERSENDEN von Prospekten und Reporten.

    Obwohl erst seit kurzem auf den Markt, gibt es bereits überaus positive Erfahrungen. Hier ein Auszug eines Briefes von einem Neueinsteiger:
    Im Jänner habe ich € 800,- Gewinn gemacht, für mich war das schon beeindruckend. Der Februar wird wahrscheinlich noch besser…
    Brief Anfang März
    Im Februar hatte ich € 1200,- Gewinn

    Mit diesem Geschäft werden Sie sich nie mehr Sorgen um einen sicheren Arbeitsplatz machen müssen, denn mit diesem 2. Standbein sind Sie unabhängig und können jederzeit und überall von daheim gutes Geld verdienen! Eine selbständige Chance, wie sie nur sehr selten geboten wird! Die Startunterlagen kommen postwendend von ihrem Lieferanten und in 1- 2 Wochen erhalten Sie bereits die ersten Einnahmen, wenn Sie sofort beginnen. Sie behalten das ganze Geld, das Sie einnehmen und Sie benötigen kein Extra Kapital, um zu starten. Ihre einzige Investition für den Anfang sind € 30,- für die kompletten Startunterlagen, inkl. Druckvorlagen und allen nötigen Arbeitsanweisungen. Punkt für Punkt exakt erklärt, von jedem sofort zu verwirklichen!

    Noch ein Wort für Skeptiker: Sie suchen einen Haken an der Sache, oder denken: Wenn es für jemand anderen klappt, miss es für mich noch lange nicht klappen. Hier gibt es nur einen Haken: Ihr Wille etwas zu leisten ( und wenn es nur 1 Stunde am Tag ist) und ihre Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit. Wenn Sie Geld einnehmen, müssen Sie natürlich prompt liefern. Wenn Sie diese Voraussetzungen erfüllen, sollten Sie nicht zögern, die EILANFORDERUNG noch heute einzusenden.


    Ja, bitte senden Sie mir die Startunterlagen, gegen die Gebühr von 30,-- Euro, die ich im voraus bezahle.

    Bitte senden Sie das Informationsmaterial an:

    Name:

    Adresse:


    Kto. Nr. 229831, BLZ 36310, Raiffeisenkasse Rum/Innsbruck Arzl

    Die Eilanforderung senden an: Lydia Stankovic, Arzlerstr. 160, 6020 Innsbruck

    ----------------------------------------------------------------------------------

    was haltet ihr davon?
    würdet ihr sagen das es sauber ist oder die sache doch stinkt?

    für mich sind 30€ viel geld die ich nicht einfach verlieren will, darum bitte ich um verständnis für diesen "sinnlosen" tread

    danke an alle die ihre zeit für mein tread geopfert haben

    mfg
    DieNull
     
  2. lenab

    lenab Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    29
    *lol*

    lg und viel Spaß.......
     
  3. DieWolfsfrau

    DieWolfsfrau Guest

    Hi,

    Wieder ein´s der 1.000 Abzocke-Geschäfte. Hände weg!!
     
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    hi Null - die 30 Euro die du jetzt zahlst sind mit Sicherheit genau die 30 Euro die du dann von anderen erhältst, denen du dann genau diesen Brief zuschickst ;)

    LGInti
     
  5. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Machen wir uns doch das Internet zu Nutze und schauen mal was wir über die Dame herausfinden können :

    1. Die Arzlerstr. ist ein Wohnhaus ausserhalb von Innsbruck nahe dem Gewerbegebiet.
    2. Eine Frau dieses Namens ist dort nicht Eingetragen
    3. Im Telefonbuch ist diese Frau nicht zu finden
    4. In dem Haus Nr 160 ist keine Firma mit Sitz Eingetragen

    Entscheide also selbst ob die Sache sauber ist :weihna1
     
  6. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    haaaaaaha, das ist derbe...aber war auf der anderens seite auch sonnenklar...
    also ich würde auch sagen, von solchen dubiosen dingen ja die finger lassen.

    liebe grüße
    hamied :)
     
  7. Pelisa

    Pelisa Guest

    Seriöse Firmen, die Heimarbeit vergeben, verlangen keine Vorauszahlungen, sondern stellen das Material dafür unentgeltlich zur Verfügung. Wegen der Vergabe von Heimarbeit raten wir, beim Arbeitsmarktservice nachzufragen.
    http://www.konsument.at/konsument/detail.asp?id=15914



    Vorsicht, wenn Geld verlangt wird!

    Die AKNÖ-Experten warnen daher dringend davor, gutgläubig Heimarbeit anzunehmen. Wenn Sie ein solches Inserat lesen, daran interessiert aber unsicher sind, ob das Angebot auch wirklich seriös ist, wenden Sie sich an die Arbeiterkammer. Höchste Vorsicht ist geboten, wenn man im Vorhinein schon bezahlen soll. Prinzipiell, das ist der einhellige Tenor der Konsumentenschützer, kann man davon ausgehen, dass es äußerst unwahrscheinlich ist, lukrative Heimarbeit über Inserate beworben zu finden.

    Wichtige Tipps der AKNÖ zum richtigen Umgang zur Heimarbeit:

    * Vorerst beim AMS (Arbeitsmarktsservice) nachfragen, welche seriösen Firmen Heimarbeit anbieten.
    * Auf keinen Fall mit Firmen Verträge eingehen, die eine Abnahmeverpflichtung des Materials vorschreiben und dafür eine Anzahlung verlangen.
    * Meiden Sie auf jeden Fall Firmen, die nur ein Postfach angeben oder eine Mehrwerttelefonnummer.
    * Je verlockender das Angebot, desto größere Vorsicht ist geboten.

    http://noe.arbeiterkammer.at/www-588-IP-7928.html
     
  8. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Manche Leute sind sooo gewissenlos, schimm!!!
    Dieses System kenn ich schon, seit ich ein kleines Mädchen war.
    Da ging es beim Freundeskreis meiner Eltern um. Damals galt es 20,- (Schilling) zu verschicken....heute sind es schon 30,- Euro, sogar da wird der Euro zum Teuro tztztztz....

    Finde auch immer solche Inserate interessant:
    "Lukratives Einkommen garaniert, keine Vorkenntnisse, kein Verkauf, keine Produkte, kein Haustürgeschäft."

    Klaro.......wie durch Zauberhand werden einem die Tausender zugeführt, ohne dafür arbeiten zu müssen! escape:
     
  9. sage

    sage Guest

    Unter der Rubrik Stellenmarkt finden sich immer wieder unseriöse Agebote.Teilweise werden Infos über kostenpflichtige Tel.nr. angeboten.
    Dann gibt´s die typischen "ungelernte, reiselustige Leute zw. 18 und 25 Jahren gesucht-400 E wöchentlich, Unterkunft und Verpflegung werden gestellt"Das sind wahrscheinlich Drückerkolonnen. Wer die überlebt, kann sich gleich nen Kopfschuß geben.
    Sehr viele Anbieter gehören zu Herba life, verstecken sich aber hinter "2.Standbein als Selbständiger"
    Dann gibt es natürlich noch die "Chantals" die eine nette Kollegin suchen oder Escort service sucht aufgeschlossene Damen...
    Oder leider auch Unternehmer, die Fahrer suchen, diese auch bis zum Umfallen arbeiten lassen, aber das Bezahlen vergessen. Wenn man Glück hat, kriegt man das Geld, sobald der Prozess gewonnen ist.
    Erotik-/Esoterik-Lines suchen Mitarbeiter, die für Hungerminutenpreise rund um die Uhr am Telephon auf Opfer lauern. Und auch dort wird meist nur schleppend, wenn überhaupt bezahlt.

    Und Jobkontor ist auch Herba life, genau wie Carola Eilers.
    Man kann davon ausgehen, daß, wenn keine Firma ind eine Telephonnummer angegeben werden, Herba life dahintersteckt.


    Sage
     
  10. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ja, Du sagst es Sage.......echt schlimm!
    Diese MLM (Herbalife, Tappa usw.) Geschichten vertrag ich auch nicht so recht. Was mich da besonders stört, ist dieser "sanfte" Druck, welchen die Leute bekommen. Durch Treffen, auf denen der Starverkäufer des Monats gewählt wird und alle fröhlich sind und ein breites Grinsen aufgesetzt hat......das reinste Gruselkabinett!
    :escape:
     

Diese Seite empfehlen