1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geistererscheinungen bei "Ungläubigen"? - bitte helft mit!

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Midnight, 9. Mai 2004.

  1. Midnight

    Midnight Guest

    Werbung:
    Ja, hmm ... erstmal ein ganz liebes Hallo an alle hier *winkt in die Runde*
    Ich bin heute zum ersten Mal hier und bin im Grunde auch kein "Insider" in Sachen Esoterik und Übersinnliches, deshalb bitte ich schon jetzt um Entschuldigung, falls meine Frage schon hundertmal diskutiert worden oder so trivial ist, dass es sich gar nicht lohnt, weiter darüber nachzudenken.

    Seit einigen Monaten konnte ich in meiner Wohnung ein Spukphänomen betrachten, das, wie sich später zeigen sollte, anscheinend mit einem Geist in Verbindung steht. Begonnen hat alles ganz harmlos: Zucker rieselte von der Decke (ich habe zuerst versucht, mir einzureden, ich hätte ein Wespennest im Gebälk), Türen öffneten und schlossen sich ohne ersichtlichen Grund, manchmal hatte ich das Gefühl, jemand würde hinter mir stehen bzw. wäre mit mir im Raum. Ihren heimlichen "Höhepunkt" erreichte die Geschichte wohl, als mehrere Bilder gleichzeitig von der Wand fielen.
    Nun glaube ich im Grunde nicht an Geister und versuche zumeist auch zuerst, eine rationale Erklärung zu finden, in dieser Sache war ich mit meinem Latein jedoch am Ende. Ich konnte nachts nicht mehr schlafen, hatte grundlos Angstzustände und fühlte mich verfolgt, obwohl ich den "Geist" als solchen nicht als bedrohlich wahrnahm (und wahrnehme).
    Durch Zufall lernte ich auf einem Seminar eine junge Frau kennen, die ähnliche Erfahrungen gemacht hatte und mir zum Pendeln als "sicherstes" Kommunikationsmittel mit Geistern riet. Ich muss gestehen, dass ich recht ungläubig war, als sie mir das ganze vorführte, zumal ich die Sache mit den Pendelbewegungen als leicht zu erklären (bzw. zu manipulieren) ansah. Umso mehr war ich erschrocken, als sich der "Geist" als ein englischer Ägyptologe identifizierte, über den ich kurz zuvor ein Universitätsprojekt geschrieben hatte (wovon, und das möchte ich betonen, die Frau, die für mich pendelte, keinerlei Ahnung haben konnte).
    Nun frage ich mich, ob man sich einen Geist durch bloße Beschäftigung mit seiner Person (in diesem Fall ein Rechercheprojekt) ins Haus holen kann – alle Schilderungen, die ich bisher gelesen habe, standen entweder in Verbindung mit Häusern oder bestimmten Personen. Ich für meinen Teil sehe keinerlei persönlichen Zusammenhang zwischen mir und meinem Geist und kann mir ehrlich gesagt auch keinen Reim darauf machen, was er eigentlich von mir erwartet (ich gehe jedoch in der Annahme, dass es sich um eine Art Hilfeleistung handeln muss).
    Da ich (wie gesagt) eigentlich nichts von Spiritismus bzw. Okkultismus halte, dauerte es auch ziemlich lange, bis ich mich dazu durchringen konnte, mir ein Pendel zu besorgen und einen Selbstversuch zu starten. Ich möchte ausdrücklich betonen, dass ich mir damals keiner Gefahr bewusst war, da ich ohnehin nicht glaubte, dass es funktionieren würde, schon weil ich mir immer noch einredete, ich sei wohl einem üblen Scherz aufgesessen. Bei dem Versuch waren noch zwei Freundinnen von mir anwesend, die ebenfalls nicht an einen Erfolg glaubten (wir waren leicht angetrunken und eigentlich sollte es wirklich nur Spaß sein).
    Der Schock saß natürlich tief, als sich das Pendel (ich pendelte nach Anweisung der Frau, mit der ich vorher bereits erste Erfahrungen gesammelt hatte) tatsächlich bewegte. Weil ich zu perplex war, um weiterzumachen, setzte meine Freundin das Experiment fort. Der „Geist“ bestätigte nochmals seine Identität und widersprach sich kein einziges Mal selbst (bzw. den über ihn bekannten Fakten) – selbst dann nicht, als meine Freundin, die überhaupt keine Ahnung von der ganzen Angelegenheit hatte, das Pendel hielt. Als wir die Lage etwas entspannter zu betrachten begannen, schrie eine meiner beiden Freundinnen plötzlich auf, wurde kreidebleich und behauptete, jemand würde hinter ihr stehen. Nach ihrer Schilderung legte ihr der „Geist“ zunächst die Hand auf die Schulter und umarmte sie dann (!)
    Sie wurde beinahe ohnmächtig und konnte erst nach einigen Minuten wieder zusammenhängend sprechen. Trotz aller Panik behauptete sie, ein unheimliches Gefühl der Wärme und der Liebe gespürt zu haben, als sie umarmt wurde. Auch meine Freundin ist keine Geistergläubige oder Spiritistin, noch hatte sie vorher Erfahrungen mit Jenseitskontakten gesammelt. Wir brachen die „Unterhaltung“ nach diesem Erlebnis ab, trafen uns danach allerdings noch mehrmals, um über das Geschehene zu sprechen.
    Dabei stellte sich heraus, dass besagte Freundin sich seitdem zu „meinem“ Geist auf eine seltsame Art und Weise hingezogen fühlt, was mittlerweile sogar so weit geht, dass sie von ihm träumt (obwohl sie ihn ja nicht gesehen haben kann). Nach dem Aufwachen kann sie sich leider an keine Äußerlichkeiten mehr erinnern, deshalb brachte auch der Vergleich mit alten Fotografien nichts.
    Die Sache ist auch in sofern bemerkenswert, dass meine Freundin im Moment in einer glücklichen Beziehung lebt, eine Hinwendung zum Jenseits aus Einsamkeit also prinzipiell ausgeschlossen werden kann.

    Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen mit Jenseitskontakten gemacht bzw. kann eine plausible Erklärung für diese Ereignisse geben?
    Inzwischen belastet mich diese ganze Geschichte sehr, v.a. weil ich wie gesagt nicht weiß, womit ich den „Geist“ als solchen heraufbeschworen habe und in wiefern sein bzw. das Verhalten meiner Freundin von Bedeutung sein könnte.

    Mit lieben Grüßen,
    Midnight :danke:
     
  2. Alraune27

    Alraune27 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Nähe Düsseldorf
    Hallo,

    Puh heikle Angelegenheit.
    ich denke mal das du aufgrund deiner Arbeit die du geschrieben hast etwas angezogen hast,ich denke mal das er vieleicht der bauer dieser Häuser war ?
    In erster linie sind es keine Geister oder Tote wie du sie Bezeichnest,es sind Erdgebundene Seelen die Hilfe benötigen.
    Wenn du jemanden gesehen hast würde ich an deiner Stelle fragen was er möchte,wie du ihm Helfen kannst,den antun würde er dir nichts.Frag ihn was ihn zu dir gezogen hat.& Frage wie du ihm weiterhelfen kannst.
    es gibt leute die eine Gabe haben mit den Erdgebundenen Seelen kontak zu haben,leider auch zu viele Schalatarne.Die Gabe an sich ist was Besonderes auch wenn sie mit Angst & Unwissen genossen wird,bis man sich dessen bewust wird.

    ich habe zb bei mir eine ecke mit Tonbandstimmen von solchen erlebnissen.
    aber das sollte jeder für sich beurteilen ob er an sowas glaubt oder nicht "!
    Aber wenn du ihn loswerden willst soltlest du dich damit auseiander setzen & schauen was er möchte !
     

Diese Seite empfehlen