1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Esoterik

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Brummbär, 7. Januar 2012.

  1. Brummbär

    Brummbär Guest

    Werbung:
    Man spricht ja immer davon, das Esoterik usprünglich eine Geheimlehre war. und das zb. die geschäftstüchtigen Praktiken unter dem Namen der Esoterik angeblich damit nix zu tun hätten.

    So, was aber bedeutet überhaupt eine Geheimlehre? Ist es eine Lehre, die so geheim ist, das sie nur "Ausserwählte" damit beschäftigen u. sie verstehen dürfen?

    Doch nun zur Kernfrage: Was beinhaltet den diese geheimlehre der Esoterik wirklich? Bis jetzt hatte ich nur immer das Gefühl, das Esoterik einfach nur ein Mix aus verschiedenen Religionen, Anschauungen, Erkenntnissen u. Phantasien ist. Also nix konkretes, wie eine Religion. Den spricht man vom Christentum, dann weiss man ja, worin die Grundaussage u. der Kern besteht, auch wenn es unterschiedliche Variationen gibt, doch im Christentum ist es Jesus, bei den Muslimen ist es Mohamed, usw..

    Und Esoterik? Da gibt es keine feste Grundlage, den jeder versteht darunter was anders, u. das fängt ja allein schon beim Begriff Gott an. Für den einen existiert gar kein Gott, für den anderen sind wir selbst Gott usw..

    Ja, was ist nun die Grundlage der Esoterik? A bisser hinduismus, a bissal Buddhismus, a wengal Christentum, a wengal Kartenlegen, Sterndalschauen, Wunscherfüllung, Chaneln, Zaubern, und mehr?
    Soweit ich weiss, gibt es die Esoterik ,wie wir sie heute kennen, erst seit dem 20. Jahrhundert.
     
  2. FlamingStar

    FlamingStar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    1.359
    Es sind Spielereien und Ablenkungen, die der Mensch erfunden hat. Vieles davon entstand aus einer Angst heraus. Angst vor dem Tod-also erfinden wir ein Leben nach dem Tod.
    Angst vor Ohnmacht- also erfinden wir Magie.
    Angst vor der Zukunft- also erfinden wir Karten und Kristallkugel
    Angst vor dem Planeten Erde- also erfinden wir andere Planeten, auf denen alles besser ist

    Das Meiste sind Hirngespinnste:)
     
  3. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Du müsstest es doch am besten wissen bist doch hellsichtig!?
     
  4. Lorna

    Lorna Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Oldenburg i. O.
    Hmm, ich glaube, dass die Esoterik aus anderen Beweggründen entstand. Denn alle Fragen des Lebens, woher wir kommen, wohin wir gehen, gibt es Außerirdische, etc. sind berechtigte Fragen der Menschheit, auf die es auch bestimmt eine allgemeingültige Antwort gibt. Und diese Antwort zu finden, -jenseits des Verstandes, der Wissenschaft-, ist die Geburtsstunde der Esoterik. Man könnte also eher sagen, dass die Esoterik ein Tummelplatz Antwort-Suchender ist, die sich nicht nur mit dem Verstand an diese Fragen heranmachen, sondern mit allem, was das Menschsein hergibt (Geist, Seele, Sinne, etc). Warum glaubt/vertraut man in unserer Gesellschaft dem Verstand mehr als dem Gefühl, den Sinnen? Gut, bei den cognitiven Themen ist der Verstand wohl federführend, aber bei den sensitiven? Ich denke, dass hier der Verstand ruhig mal "aussetzen" darf. Umso schneller gelangt man vielleicht zur Wahrheit über das Leben. Und dieser Meinung waren wahrscheinlich auch die, die dann diese "Geheimlehre" Esoterik ins Leben riefen.
    Natürlich alles nur Mutmaßungen, aber hört sich doch gar nicht so übel an, oder? ;)
     
  5. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.265
    Ort:
    wasserkante
    mal wiki rauskram:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Esoterik

    das weiss wohl keiner so genau, ebend weil es geheim war.
     
  6. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    Oh...

    Da wurden nun also Jahrhunderte hindurch dicke Schwarten und tonnenschwere Wälzer über das Thema Esoterik verfaßt.

    Und dann kommst du daher, und löst das Problem in fünf Zeilen.

    Alle Achtung.

    Gruß
    Kinny
    ( :D )
     
  7. FlamingStar

    FlamingStar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    1.359
    Jahrhunderte wurden dicke Schwarten und tonneschwere Wälzer über das Thema Esoterik verfasst.....und noch immer wissen wir nicht mehr als vor paarhundert Jahren:D Ist das nicht seltsam? Keinen Millimeter weiter...

    Was könnte das bedeuten? Vielleicht, daß die Leute vor ein hunderten Jahren auch schon Angst hatten?
    Man beachte die ganzen threads hier. Bei wievielen gibt es eine Erkenntnis/ Lösung? "Was ist Wahrheit" oder so ähnlich heisst ein thread...mit tausenden Postings....aber keiner zufriedenstellenden Antwort! Seltsam!
    Wir wohl noch in einigen hundert Jahren immer noch so sein.
    Also sind meine 5 Zeilen nicht mehr oder weniger Wert als die tonnenweise geschriebenen Bücher!
     
  8. emze

    emze Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Berlin
    :reden:

    Der Begriff Esoterik hat sich inzwischen ein weites Feld erobert und dringt in die unterschiedlichsten Bereiche unseres Lebens ein. Und sicher bietet dieses Feld auch einen großen Spielraum für allerlei unlautere Machenschaften.
    Aber kann man wirklch alles, was mit dem Begriff Eso behaftet ist, über einen Kamm scheren und verdammen?
    Lug, Trug und Abzocke finden wir überall, in allen Bereichen unseres desolaten Gesellschaftssystems.
    Überall werden wir in die Irre geführt und suchen irgendwo nach Halt und Orientierung.
    Die einen finden diesen in ihrem Glauben an Gott, andere im Glauben an die Weisheit des Universums und wieder andere flüchten in ihrer Orientierungslosigkeit in durch Drogen erzeugte höhere Sphären.
    Und die Stärksten unter uns glauben einfach an sich Selbst und die Kraft im eigenen Inneren.

    Um diesen Bereich der Esoterik mal zu beleuchten stellt sich die Frage
    was unterscheidet z.B. gläubige Menschen von sog Esoterikern?

    Wer mal über die oberflächliche Sichtweise, die sich gerade bei den ganz lauten Gegnern durch äußere Einflüsse aufgebaut hat, hinausieht, dürfte dort keinen allzu großen Unterschied erkennen.
    Die Religion bietet uns einen Gott , ob der nun einfach nur Gott heißt oder ob Buddha, Allah, Mohamed, Odin oder das Fliegende Spaghettimonster diesen Platz einnehmen, :D spielt keine Rolle. Und kein Gläubiger wird sich dagegen wehren, wenn dieser als HÖHERE MACHT bezeichnet wird. Und selbst die Feinde die gegen die Esoterik den ganz Lauten machen, werden dagegen kaum aufmucken.

    Auch wenn sie selbst nicht oder nicht mehr an diese "höhere Macht" glauben, so haben sie doch selten ein ernstes Problem damit, sondern lassen diese "Schwachmaten" die jeden Sonntag in z.B. die Kirche rennen und dem „Gesülze“ irgendeines „Pfaffen“ zuhören und den „Bibelquatsch“ vor sich hinmurmeln, schlimmstenfalls einfach links liegen.
    Später treffen sie dann irgendwo zusammen, in der Kneipe oder beim wöchentlichen Rasenmäherwettmähen, beim Einkauf oder im Büro, >hallo, wie geht`´s, alles klar?<.
    Der Alltag hat sie wieder und die Höhere Macht ist kein Thema.

    Woran glauben Esoteriker?
    An die Gabe Dinge zu sehen, die andere nicht sehen und daran, dass Geister, Engel, Sterne, Runen, Karten, Pendel etc. die Boten oder Botschaftsübermittler einer HÖHEREN MACHT sind und auch für sie ist es letztlich Gott oder das Göttliche, das sich ihnen auf diese Weise mitteilt.
    Wo ist nun der eigentliche Unterschied?

    Niemand kann beweisen, dass es diese Höhere Macht wirklich gibt, ob sie nun Gott heißt oder sich durch sog. Hokuspokus ausdrückt.
    Warum wird das Eine anerkannt und akzeptiert und das Andere, auch heute noch zumindest in Gedanken, auf dem Scheiterhaufen verbrannt?
    Alle sind sie Gläubige. Und ich rede hier von echten Gläubigen, nicht von den Pseudochristen, die ihren Glauben täglich durch ihr Handeln verraten oder von Pseudoesoterikern, welche die Unsicherheiten der Schwankenden ausnutzen?

    >>>>><<<<<

    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er eine Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht.
    Albert Schweizer

    Nichts existiert außer Atomen und leerem Raum. Alles andere ist nur Meinung
    Demokrit – griech. Philosoph – 460 – 370 v. Chr.

    Es ist schwieriger eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom
    Albert Einstein

    LG
    emze:)
     
  9. dulcina

    dulcina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2011
    Beiträge:
    629
    Wenn du genau darüber nachdenkst lieber Brummbär ist es dir sonnenklar.
    Füge doch statt des Begriffes "Esoterik" - "Spiritualität" ein.
    Beleuchtest du es von dieser Warte,
    erkennst du, dass sich Diese aus Toleranz, Großzügigkeit, Demut und Dankbarkeit äussert, ja sogar gleich Nebenan, in jedem Gespräch zu finden ist, welches auf reiner Herzensebene geführt wird.
    Spititualität ist keine Geheimwissenschaft, sondern offen und frei, ohne das sie sich geschäftstüchtig an Gütern bereichert.
    Alles was du brauchst ist Herzensgüte, der Rest berührt deine Seele in jedem Moment neu.:)
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:


    shalom.

    du stellst die berechtigte frage: was esoterik ist? alles was du dazu aufzählst haben etwas mit esoterik zu tun - sind aber nicht die esoterik.

    die beste deffinition, die ich dir geben kann, esoterik ist eine lebenswese, du kannst es nicht letzendlich deffinieren, du kannst es nur leben. du machst dich auf dem weg und beginnst zu suchen... was zum schluss übrig bleibt - ist esoterik.


    wünsche dir gutes suchen.



    shimon
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen