1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erhöhtes Aufkommen von Mineralfälschungen

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von proyect_outzone, 27. September 2008.

  1. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Werbung:
    Hallo,
    aus gegebeneen Anlaß weise ich auf die neuesten "Hits" der Fälschungsindustrie hin:

    -geschliffene Rubine werden neuergings gefärbt!!! (Letztens persönlich solche Stücke gesehen). Die Färbemethode füllt die risse und kräftigt die Farbe. Leider sind die Farbreste, die das ganze deutlich erkennbar machen nur an wenigen Exemplaren erkennbar. Auffälliges Merkmal sind leuchtende etwas ungewöhnliche Farben.

    -Sugilith wird gern mal durch Jaspis ersetzt (Kiwi Sugilith oder Australischer sugilith)...sieht ebenfalls sehr echt aus. Hier gehts wegen der oft hohen Preise arg ins Geld!

    So sehen die Stücke aus:
    http://www.kaboodle.com/reviews/kiw...ngle-pendant-1.5mm-hole-28x50mm--package-of-3

    Desweiteren wird oft minderwertiger MIST als sugilith verkauft. Guter Sugilith sieht im Tageslicht deutlich bläulicher aus als im Lampenlicht. Sugilith ist rosa bis LILA und nicht grau, braun oder schwarz (Von dem Grau braun und schwarz gibts nämlich genug).

    -Hemimorphit in blau und rosa und blauer Aragonit (Zeiringit) werden massenhaft (!!!) durch einfärben von Kalzit hergestellt.

    Hier sind ein paar der blauen "Schätze"
    http://www.yatego.com/edelstein-sch...6_7,hemimorphit-rohstein--gr%F6%DFe-ca--7-cm-

    -Chinesische Turmaline in ungewöhnlichen bräunlichgrünen und dunkelbraunen Farben sind gebrannt!!!! (Vermutlich noch gering verbreitet)...Erkennungsmerkmal: Günstige Turmaline haben normalerweise immer einander sehr ähnliche grüne oder blaue oder rote Farb-Töne (Andere Farben sind seltener) bzw. in bunten Mischungen müssten immer auch stücke dieser standard-Farben mit bei sein.

    -Das Auftauchen von unschlagbar günstigen Kunzit und Hiddenit in tollsten Farben und auch oft als Mischkristall mit beiden Farben an einem Stück ist ein Indiz, dass dort was nicht stimmen könnte Hier sollte nicht zu viel Geld investiert werden.

    Zu günstig für diese damals eigentlich seltene bzw. nicht zu bekommende Farbe!
    http://www.yatego.com/edelstein-sch...it--roh-?sid=03Y1222519727Y1ef91cb3f825b78f2f

    -Facettierte Steine jeglicher Art sind inwischen schon als praktisch wertlos zu betrachten, da die Fälschungen immer dreister, besser und ausgefallener werden. Von vielen Sorten bekommt man oft mehr falsche Stücke als echte. Das betrifft natürlich vorrangig Ebay und die Börsen.

    -Zentimetergroße Cabochons von Saphiren und Rubinen, wie man sie ab und an mal neuerdings sieht sind keine Edelsteine oder Seltenheiten!!!!! Das selbe betrifft die riesigen facettierten Smaragde und Rubine ect! Es sind genausowenig gute Edelsteine, wie ein facettierter Quarzbrocken vom Garten um die Ecke ein Bergkristall ist!!! Der Verdacht liegt nahe, dass teilweise auch farblich "nachgebessert" wurde.

    -Tansanit wird gerne gebrannt,... ein Indiz für evtl. gebrannte Stücke ist ein leuchtendes blau. Ungebrannte Stücke leuchten nicht ganz so intensiv, sind aber wesentlich wertvoller und schöner (u.a. wegen dem Dichroismus).

    -Bunte Pyritsonnen wurden nachbehandelt (Genauso wie der so genannte Bornit! bzw. Buntkupfer)

    -Brasilianit ähnelt "seltsamerweise" dem Quarz.... mag wohlk daran liegen, dass man es geschafft hat gelben Quarz aufzutreiben oder Quarz zu färben und das nun massenhaft als Brasilianit zu verkaufen.

    -Charoit bzw. Flower Charoit wird neuerdings aus billigen japanischen Fluorit "Hergestellt"

    -Der Wet von Feueropal ist seit langer Zeit im keller. Das Zeugs ist nicht mal nen Pfifferling mehr wert.

    -Azurit-Malachit, der nicht so schleifbar ist ist ebenfalls nahezu völlig wertlos (Es sei denn das Zeug hat gute Kristalle).

    -blauer Mondstein wird inzwishcen gern durch den wesentlich günstigeren weißen Labradorit ersetzt. Erkennungsmerkmal sind teils grüne Lichtscheine und schwarze Einschlüsse.

    -Gold Silber und Platinflocken kaufen? Lasst es lieber, die 3 Pullen eines solchen Sets mit Wunderflocken sind nicht mal EINEN CENT wert.

    -Graues Katzenauge oder Chrysoberyll Katzenauge (In groß und grau) ist behandeltes Tigerauge (Ähnlich wie es der "Klassiker" das rote Katzenauge ist)!

    -Turquenit ist ein neuer Modename für falschen Türkies (Ein Klassiker)

    -Die schicken Tierchen und Herzchen und so weiter sind nur noch seltenst handgefertigt. Beim Großhändler kost son vieh oft nicht mal nen Euro.

    Desweiterein gibt es auch positive Entwicklungen. Es kamen in den letzten beiden jahren Mehr neue Sorten Trommelsteine raus als die ganzen 10 Jahre davor. Und die mesiten davon sind tatsächlich echt und unbehandelt! Auch in der nächsten Zukunft sind hier tolle Entwicklungen zu erwarten.
    Gruß
    proyect_outzone
     
  2. Allegrah

    Allegrah Guest

    Der Fachhandel darf nichts unter falschem Namen verkaufen, weil sie dann dafür haften.

    Eine gute Methode, um Echtheit der Farben rauszubekommen sind Salzbäder. 5 Minuten eintauchen und du weisst womit du da zu tun hast. Man darf aber nicht alle Edelsteine in Salz eintauchen, daher ist das nur mit Vorsicht zu geniessen!!!
     
  3. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    klappt aber leider nicht mit allen Steinen.

    Salz ist nicht wirklich gut für die Steine, da es in den Poreneindringt und dort auskristallisiert.

    Natürlich darf der Fachhandel nichts fälschen, aber leider hat so gut wie kein Fachhändler davon gehört. Noch schlimmer ist die Tatsache, dass es sich sogar eingebürgert hat, das als rechtlich korrekt zu betrachten. Die Unkenntnis von vielen Händlern gibt da noch die richtige Würze.
    Gruß
    proyect_outzone
     
  4. widukind

    widukind Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    320
    hallo,
    ja leider ist das mit den fälschungen so, oder sagen wir mal so es gibt händler die keine ahnung von mineralien und edelsteinen haben.so genannte wiederverkäufer die halt nur das nachplappern was ihnen gesagt wird.
    auch auf börsen usw internet ebay werden steine angeboten die nicht das sind was in der beschreibung steht.leider !!!!

    gruß bernd
     
  5. Mariposa

    Mariposa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    2.763
    Ort:
    Mitten in einem Mohnblumenfeld auf dem Planeten Ve
    Also nun schmeißt mal nicht alle Händler in einen Topf. Es gibt auch schwarze Schafe, das ist richtig. Aber nicht jeder ist nur darauf aus, jedem und allem wertlosen Ramsch zu verkaufen. Und was die Tier- une Herzgravuren angeht: die kosten im EK schon ein halbes Vermögen... nicht mal nen Euro... bist ja echt ein Fachmann.... ;-)
     
  6. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Werbung:
    Hallo,
    So wie ich das sehe gibts davon schon jetzt in etwa doppelt so viel, wie in den nächsten Jahren verkauft werden KANN. Und die Produktion geht gnadenlos weiter und jeder Händler kauft ordentlich ein.

    Ich kann mich noch gut an die Specksteintiere erinnern, und was die gekostet haben. 20 Mark konnte man schon mal lassen, wenns gut war. Inzwischen kriegt man die für 1 € per Stück. Im Großhandel u.U. sogar wesentlich billiger. Die Ursache ist, dass über ein paar Jahre mehr produziert wurde, wie in nachfolgenden 5 Jahren verkauft werden konnte. Die Folge war ein nachlassender Absatz, was einen massiver Wertverlust verursachte und somit ein massives ablassen des Intereresses was dann das Aus für diese Tiere bedeutete.

    Genauso erging es den Achatbuchstützen und Aschenbechern und den Salzlampen.

    In Kürze passiert es auch mit den Tieren und Herzchen. Die Händler halten noch die Preise hoch, aber in den Läden bleibt das Zeug liegen wie Brötchen von letzter Woche. Ein guter Händler, wo ich meine Trommelsteine besorge hat ein Schälchen mit 60 Herzen vorne an der Theke. Jeder Kunde sieht es, aber es ist nach nem Jahr immernoch halb voll, obwohl es die einzigen in diesen gut besuchten Laden sind und der Preis etwa gleichauf mit dem der Trommelsteine ist.
    Gruß
    proyect_outzone
     
  7. Mariposa

    Mariposa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    2.763
    Ort:
    Mitten in einem Mohnblumenfeld auf dem Planeten Ve
    Sorry, aber das stimmt so nicht. Und für Gravuren in ordentlicher Größe brauchst Du auch ein ordentlich großes Stück Stein, und das noch von entsprechend guter Qualität, damit man überhaupt was rausschnitzen kann. Und auch wenn viel maschinell poliert wird, ist es je nach Steinsorte ein großer Aufwand. Falls Du schon mal selbst Steine bearbeitet hast solltest Du das wissen.

    Diese Herzen, die dieser Händler hat, kenne ich auch. Der wird sich in einer Zwickmühle befinden. Zu dem Preis verkauft er sie zurzeit nicht - totes Kapital. Geht er mit dem Preis runter, verkauft er a) wahrscheinlich unter dem Einkaufspreis und b) seine Glaubwürdigkeit. Immerhin geht jeder Händler auch ein Risiko beim Kauf ein, denn er kann ja nicht im Voraus wissen, was wirklich gekauft wird. Sei mal nicht so streng :)

    Was z.B. die Salzlampen angeht. Ich kann mich noch erinnern, dass die immer mal wieder bei einer mittlerweilen sehr fragwürdigen Discountkette regelrecht verschleudert wurden. Wahrscheinlich mit minderwertiger Elektrik. Viele Leute, die sich damals welche gekauft haben, werden sich jetzt wahrscheinlich keine mehr zulegen. Evtl. auch aus Enttäuschung, wenn sie schnell kaputt waren. Davon werden halt auch immer die ehrlichen beeinträchtigt.
     
  8. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    Leider kommen viele Händler mit einer Ahnungslosigkeit daher, die ihres gleichen sucht :wut1:. Eine einfach Bürokaufmann-Ausbildung würde vielen mal echt gut tun.

    -Bei der Absetzbarkeit kann man sich zumindest mal informieren. Wenn sich etwas zum Beispiel schon auf Ebay so gut verkauft wie blau bepelztes Brot, dann wirds sicher keine gute Idee sein sich davon 15 Kilo zuzulegen.

    -Und wenn es etwas schon bei fast jedem Konkurrenten gibt, sollte man nun auch nicht sein ganzes Sortiment nur damit ausstatten.

    -Und wenn etwas teuer und neu ist sollte man auch nicht unbedingt sofort auf den Zug mit aufspringen ohne zu wissen, wos hingeht (Tut man im Bahnhof ja auch nicht).

    -Und wenn etwas nur 1,50 das Kilo kostet soll man sich nicht wundern, warum es sich für 20 Euro das Stück nicht verkaufen lässt.

    -Genauso wenig sollte man sich wundern, wenn sich aus einem "abwechlungsreichen" Sortiment von Herzen, Pyramiden, Obelisken und Tieren aus jweils den gleichen Sorten Stein nicht allzuviel an Gewinn rausholen lässt.

    -Und wenn etwas nach 5 Jahren immer noch zum gleichen Preis da liegt und man erst neues kaufen will, wenn es verkauft ist, sollte man sich nicht über einen "plötzlichen" Konkurs wundern. (d.h. nicht verkauftes sollte man irgendwann mal Einlagern und später erneut versuchen zu verkaufen, damit im Laden wenigstens Platz für neues ist)

    -Und man sollte sich auch mal fragen, ob es auch andere Großhändler da draußen gibt als den eigenen (Sind wir allein? :D)

    -Und wenn man bei einem anderen Steineladen oder auf einer gewöhnlichen Endverbraucher-Messe zu Endverbraucherpreisen für sein Sortiment einkaufen geht, soll man sich nun echt nicht wundern, warum man die Preise der Konkurrenz nicht halten kann (Sowas ist leider auch alltag)

    Aber stattdessen ist es schon siet ich denken kann modern ohne große Vorkenntnis (Abgesehen von einem Stück Pappe mit 20 aufgeklebten Trommelsteinen, einer Anleitung zur Führung eines Geschäftes in 10 Seiten und einem bis 2 Heilsteinbüchern (Die meisten Händler konnte ich in SAchen Minerlien und Steine schon mit 11 Jahren unterm Tisch reden, da hatte ich zwei kleine Bücher)) allerhand "Blinke Blinke" auf den Tisch zupacken und sich darüber zu wundern, dass die Konkurrenz sich nebenan mit dem "unschönen Mist" dumm und dusselig verdient während man sich selbst kaum über wasser halten kann.
    Gruß
    proyect_outzone
     
  9. Allegrah

    Allegrah Guest

    Also ich weiss nicht, warum ihr euch so aufregt?

    Wenn man Edelsteine kaufen möchte, informiert man sich zuvor über sie. Man entwickelt so ein Gespür für gute Steine. Was heisst hier eigentlich gute Steine?
    Ein Stein muss mir gefallen, das macht die Qualität des Steins für mich aus und nicht sein Marktwert.
    Wer nach Marktwert kauft, der versucht in Steine zu investieren und das geht nicht ohne fundierte Vorkenntnisse.

    Also: Entweder informiert man sich zuvor über Qualitätsmerkmale der Steine oder man kauft sie einfach, weil sie einem gefallen. Alles andere ist irrelevant.

    Ich habe meine Steine stets nach Gefühl gekauft und habe meine helle Freude an ihnen.

    Klar greift Salz die Oberfläche an. Auf der Oberfläche sind meist mehr Ablagerung, als man sehen kann.
    Ich spüle sie dann, nach dem Kauf, in Salzwasser kurz ab. Danach werden sie gründlich mit Spülmittel, anschliessend mit warmem Wasser und dann mit kaltem Wasser abgespült. Fertig. Danach glänzen sie wie poliert.
    War ein Stein eine Fälschung bzw. gefärbt, übersteht er diese Prozedur nicht und vergiesst Farbe.
    Ich hatte mal so ein paar Steine, die gefärbt waren. Die gab ich aber nicht wieder zurück, weil sie mir selbst ohne Farbe sehr gut gefielen.
     
  10. Allegrah

    Allegrah Guest

    Werbung:
    Das kann ich gut verstehen, obwohl ich mit Salzlampen von der Discountkette nur gute Erfahrungen gemacht habe.

    Ich habe aber mal Edelsteintierchen bei Weltbild gekauft, weil sie so günstig waren. Beim Entstauben ist mir mal ein Tierchen auf den Teppich gefallen und ging in die Brüche. Das muss man sich mal vorstellen: Ein Leopardenjaspis geht beim Fall auf den Teppich in die Brüche.
    Es gibt halt ältere und stabile Steine mit stabiler Matrix, jüngere Steine mit leicht instabiler Matrix und gepresster und gefärbter Quarzsand. ;)
     

Diese Seite empfehlen