1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

energievampiere

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von ascadon, 30. Juni 2008.

  1. ascadon

    ascadon Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    207
    Werbung:
    ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit engeln und habe auch schon viel gechannelt
    in letzter zeit jedoch bekomme ich kaum noch zugang zu dieser welt
    kann mir jemand sagewn was ich tun kann um wieder mit den engeln reden zu können?
    und kann es sein dass ich zu viel gelesen habe zu diesem thema?

    und kanne es sein das mich energievampiere daran hindern den zugang zu bekommen#

    oder bilde ich mir das alles nur ein
    freue mich auf eure antworten:umarmen:
     
  2. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    nenn die energievampire doch beim namen...
    kanns sein dass einer davon sich Zweifel nennt? :)
     
  3. Elin

    Elin Guest

    Hallo ascadon!

    Es ist schwer zu sagen, ob du dir deine "Zugänge" vielleicht nur eingebildet hast...Immerhin ist die Existens solcher "Wesenheiten" nicht erwiesen.

    Zu den Energievampiren:

    Ich verstehe unter einem Energievampir einen anderen Menschen, der mich Kraft kostet. D. h., dass ich mich nach einer Begegnung ausgelaugt fühle.
    Da vielen garnicht bewußt ist, dass sie Energievampire sind, würde ich ein bewußtes Hindern ausschließen.

    Bei einem Medium, wenn wir mal davon ausgehen, dass es vielleicht doch nicht alles bloße Einbildung ist, kann auch mal der Zeitpunkt kommen, an dem das Schaffen brach liegt...Ist das nicht allzu menschlich, auch mal nicht Leistung bringen zu können?

    Wenn du momentan Bedenken hast, ob es überhaupt je wieder funktionieren wird, verkrampfst du dich innerlich.
    Dadurch können Energien nicht mehr frei fließen...;)

    LG Elin:blume:
     
  4. Fjodora

    Fjodora Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,
    darf ich eine Zwischenfrage stellen? Für mich ist das Thema gerade interessant.
    Wie kann ich mich am besten vor Energievampiren schützen?

    LG, Fjodora
     
  5. MartinaShana

    MartinaShana Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2008
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Dießen am Ammersee
    hallo Fjodora,

    vor "Energievampire", also Menschen in deren Gegenwart man sich immer kraftloser fühlt, kann man sich vor allem durch Abgrenzung schützen.

    Eine Übung ist z.B. dass du du erstmal dein jetziges Abgrenzungsfeld fühlst. Ist dieser Schutz eher nah am Körper oder sehr weit?
    Dann kannst du ihn, wenn er sehr nah ist, gedanklich ausweiten und die Grenze nochmal gedanklich festigen.

    Das hilft. Man muss es nur üben. Am Anfang dauert die Übung 10 Minuten, mit der Zeit geht es aber immer schneller, so dass du nur noch Sekunden brauchst um in diesen Schutz zu kommen.

    Ein Tipp von meiner Seite. Muss ich aber auch ständig neu üben.

    Liebe grüße
    shana
     
  6. Fjodora

    Fjodora Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Hi Shana,
    danke für den Tipp! :)
    Ja, ich würde sagen, das jetzige Abgrenzungsfeld ist sehr nah am Körper.
    Diesen Schutz auszuweiten leuchtet mir ein, ich werde es auf jeden Fall üben,
    denn ich brauche den Schutz dringend.

    LG, Fjodora
     
  7. MartinaShana

    MartinaShana Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2008
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Dießen am Ammersee
    hallo Fjodora,

    ja das ist wichtig, dass man den Schutz aufbauen kann. Für beide Seiten. Oft ist es auch schön zu geben, aber man muss auch wissen, wann es besser ist sich abzugrenzen. Das merkst du ja ganz schnell, wenn es dir damit nicht mehr gut geht.

    Genau, einfach ausweiten. Man kann das auch gut mit einem Partner üben. Das Abgrenzungsfeld ist je nach Person ganz unterschiedlich. Bei vielen Leuten ist eine derartige Abgrenzung auch nicht nötig, wenn man sich sympatisch ist beispielsweise, aber es gibt immer Situationen, wo es gut ist das zu können.

    alles liebe
    shana
     

  8. Und wer sollte hier einen Nachweis bringen? Die Wissenschaft? :D

    Aber so abwegig ist das gar nicht: Immerhin weiß man auch, dass der Körper leichter wird, nachdem man stirbt ...
     
  9. Palo

    Palo Guest

    Das bedeutet vor allem, nicht alles an sich herankommen lassen, persönlich nehmen.
    Eine Grenze zu ziehen, bis hierher und nicht weiter.
    Sich nicht ausnutzen lassen usw.
    Sich nicht auf sinnlose Unterhaltungen und Diskussionen einzulassen.
    Ein Stopp ist ein Stopp, ansonsten klar machen, hier ist jetzt Schluss mit lustig.
    Freiräume schaffen und leben, 5e grade sein lassen, wenn einen was zu sehr belastet bzw. ein belastendes Umfeld zusätzlich hat.

    Gruß
    Palo
     
  10. Werbung:

    Ein weiser Ratschlag ...


    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen