1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

einige Fragen zu den Karten!

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von slumsi, 18. April 2012.

  1. slumsi

    slumsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2012
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe mal eine Frage zu den Karten. Ich lege die Karten für mich jeden Tag nur zum Üben. Aber ich tue mir schwer.

    Habe also einige Fragen an euch, die da schon geübter darin sind.
    Ich bringe einige Beispiele, wo ich nicht deuten kann.

    1. Beispiel: der Reiter liegt im Haus Herzensmann. Was ich in den letzten Post gelesen habe, kann man auch das Haus 28 + 1 = 29 zusammenzählen. Dann kommt die Herzensdame heraus.
    Bedeutet das, dass der Herzensmann selbst aktiv wird, weil es in seinem Haus liegt oder er Nachrichten bekommt?

    Wie erkennt ihr, ob Nachrichten auf einem selbst zukommen und wann eine andere Person Nachrichten erhält??????

    2. z.B. liegt der Turm im Haus Maus. Bedeutet das nun, dass sich eine Trennung auflöst, weil der Turm im Haus Maus liegt oder bedeutet es, die Trennung bedeutet einen Verlust??

    3. z.B. Störche. Nach den Störchen liegt der Berg. Bedeutet das dann, dass es keine Veränderungen gibt, weil der Berg davor liegt? Wie erkennt man dann, was ich tun müsste, dass eine Veränderung passiert?

    Wo ich mir sehr schwer tue:
    Alles was vor der Herzensdame ist ist Zukunft, alles dahinter ist Vergangenheit.
    Nun ja, wie ich gelesen habe, deutet ihr auch oft die Diagonalen oder auch Karten, die eine andere Karte spiegeln. Kommt man dann nicht durcheinander, was hier Vergangenheit und was Zukunft ist? Wie weiß ich, dass etwas Vergangenes vielleicht noch in der Zukunft oder in der Gegenwart liegt?
    Wenn ich z.B. Karten spiegele, dann hab ich zwar mehr Informationen, aber was gehört dann zur Vergangenheit, was zur Zukunft?

    Hoffe, ihr versteht, wie ich das meine.

    :rolleyes:

    LG
     
  2. lucylu

    lucylu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.311
    Ort:
    Berlin
    schatzel, dazu muss man das ganze deck sehen. kann ja auch heißen , daß der hm im bewegung ist.
     
  3. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.598
    Ort:
    Hessen
    ganz wichtig meiner meinung nach am anfang...einfach statt kompliziert deuten lernen.
    entweder die karten nacheinander lesen oder als kombi. d.h. immer eine karte mit der daneben in zusammenhang bringen.
    erstmal ein gefühl dafür bekommen und nicht erst dach bauen, dann keller und irgendwann die mitte...könnte ein caotisches häuslebauen werden ;) und so ist es auch mit dem deuten lernen

    häuser, spiegel, kk usw... sollten am anfang uninteressant sein da diese zusatzinfos liefern um mehr in die tiefe zu gehen in einer bestimmten situation die so nicht eindeutig erkennbar oder zuzuordnen ist...eine zusatzdeutungshilfe, eine verfeinerung quasi
     
  4. diemitri

    diemitri Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2009
    Beiträge:
    235
    Ort:
    nähe berlin ff(o)
    slum wenn ich dir beim deuten helfen kann schreib mir ne pn, einfach mal 36 zahlen der leo und wir deuten zusammen gruss dimi.
     
  5. Sahara

    Sahara Guest

    hi slumsi,

    also ich finde deine fragen sehr spannend, sie beschäftigen mich auch und ich finde, dass du da schon sehr tief in die materie eingetaucht bist. aber ich glaube auch, dass das besser direkt in einer karten-situation besprochen werden sollte, weil es tatsächlich manchmal je nach zusammenhang ganz konträre deutungen geben kann. man entscheidet dann aus dem größeren zusammenhang heraus.
    hast du ein konkretes beispiel zum reinstellen?

    vermutlich kratzt du mit deinen fragen an ganz wesentlichen techniken, die mit der trefferquote des kartenlesens sehr viel zu tun haben und ich würde es auch gut finden, sich einmal rein theoretisch mit diesen fragen zu beschäftigen.

    mal sehen, vielleicht kommt ja noch eine antwort auf eine deiner fragen:)

     
  6. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.598
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    wie gesagt...es ist meine methode mit der ich mich wohlfühle, denn nur so ist es dann auch stimmig ;)

    techniken finde ich sind ganz individuell...da hilft nur, probieren :)
     
  7. Sahara

    Sahara Guest

    Werbung:
    super hilfreich! danke!
    das mit der häuserkette hab ich aber nicht ganz verstanden, kannst du das nochmals erklären, wie das geht? und: kann ich eigentlich beim deuten zwischen den karten und den häusern und den gespiegelten karten hin- und herspringen? also z.b. bei 2 nebeneinander liegende karten auch die kombination der einen karte mit dem haus in dem die 2. karte liegt deuten?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen