1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ein Wirbel aus Licht/mein linker Arm

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Swan, 10. Februar 2008.

  1. Swan

    Swan Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    52
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben

    Ich weiss wieder einmal nicht, wo mein Problem hingehört..aber ich habe es jetzt trotzdem mal hier platziert..

    Ich hatte ja öfters diese Träume oder OBE'S bei denen ich spürte wie meine Seele aus dem Körper gesaugt wird und ich wachte ja auch immer voller Schreck auf, damit ich nicht herausgezogen werde.

    Nur einmal verlief diese Sache anders und das war auch das letzte Mal bis jetzt..ich lag auf der rechten Seite und plötzlich verspürte ich diesen Sog an meiner ganzen linken Körperhälfte, ich öffnete die Augen und sah die Wände hell erleuchtet von einem grellen Licht. Ich drehte mich um, und sah diesen Wirbel der aus dem Boden kam, er war ganz aus dem grellen Licht..Das Licht kreiste in diesem Wirbel, als hätte sich das Licht zu scharfen Messerklingen geformt..es hörte sich so an, als würde es die Luft schneiden in ihrer Geschwindigkeit..Ich hatte wieder fürchterliche Angst, das Licht zog an meiner linken Körperhälfte und ich kämpfte dagegen an, bis ich aufgewacht war..Am Tag darauf erzählte ich meiner Mutter, dass ich diesen furchtbaren Traum hatte und weinte dabei, weil es mich ziemlich mitgenommen hatte ( meine Mutter konnte mir bei diesem Problem leider nicht wirklich helfen)..ich hatte jedoch das Gefühl, dass nur mein rechtes Auge Tränen vergoss..meine linke Hälfte war wie erfroren..später bemerkte ich, dass mein linker Arm und allgemein die linke Körperhälfte sich ziemlich schwach anfühlte..jedesmal, wenn es mir nicht so gut geht, spüre ich es in meiner linken Hälfte..Es sind keine wirklichen Schmerzen, aber es ist manchmal unerträglich.

    Letztens spürte ich wieder diese merkwürdigen Schmerzen, als mich ein Arbeitskollege (vielleicht eine Seelenverwandschaft, ich hatte auch schon einige merkwürdige Erfahrungen im Zusammenhang mit ihm erlebt, die waren jedoch anders) wegen etwas anschnauzte, empfand ich diesen starken Schlag in der linken Schulter..es war wie ein starker Stromschlag, nachdem ich total verwirrt war, irgendwie total wütend und irgendwie lief ich Geschäft blind (vielleicht vor Wut), ohne die anderen Arbeitskollegen wahrzunehmen umher. Ich stellte zwar nichts an..ich lief nur umher, um etwas zu holen, aber ich war so unkonzentriert, dass ich auch vergessen hatte was ich wollte. Jedenfalls war ich bleich und mein Hals war mit roten Flecken versehen..

    Was soll das alles? Hat jemand eine Idee, was mit mir los sein könnte? Ich komme einfach nicht drauf..es ist schon länger her, aber diese Schmerzen kommen immer wieder..

    Danke Euch.

    Liebe Grüsse

    Swan
     
  2. Meemann

    Meemann Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    47
    Hallo Swan

    Ich glaube dein Problem hat nur am Rande mit AKEs zu tun und dass deshalb hier bisher auch noch niemand geantwortet hat. Alles, was ich dir bieten kann, sind ein paar Gedanken, die ich während der Beschäftigung mit dem Thema OBEs aufgeschnappt habe.

    Ich habe einige Berichte gelesen von Menschen über ihre ersten ausserkörperlichen Erfahrungen. Ein Teil von ihnen berichtet, dass sie zu Beginn ihrer ausserkörperlichen Anstrengungen nach dem Austritt oftmals etwas unheimlichem oder bösem oder gefährlichem begegnet sind, das ihnen Angst bereitete. Meistens wurde ihnen erst sehr viel später bewusst, dass es sich dabei um persönliche Wahrnehmungen ihrer eigenen Ängste, innerer Blockaden oder anderer behindernden Gefühlen, Gedanken, was auch immer, handelte. Diese Ursachen gilt es zuerst zu beseitigen. Das muss nicht zwangsläufig auf der bewussten Ebene geschehen, sondern kann sich gegebenenfalls auch mit der Zeit wie von selbst auflösen; dann hat wahrscheinlich das Unterbewusstsein die Arbeit selbständig erledigt. Auch mir ist es übrigens so ergangen. Danach fühlte ich mich jeweils wie gerädert, war müde und ausgelaugt. Wäre ich dazumals besser informiert gewesen, hätte mir das bestimmt einiges erleichtert.

    Hier meine konkreten Tipps:
    • Versuche dir bewusst zu machen, dass dir in diesem ausserkörperlichen Zustand nichts passieren kann. Du bist nicht die erste, die so etwas erlebt und bisher ist noch niemand nicht wieder zurück gekehrt.
    • Erkenne, dass es sich bei dem grossen, gefährlichen "Ungeheuer" um einen vielleicht unterdrückten oder von dir nicht wahrgenommene Teil von dir selber handelt. Dieser Teil will jetzt von dir wahrgenommen werden, damit du die damit verbundenen Ursachen bereinigst.
    • Stelle dich der Gefahr. Sage zum Beispiel laut zu dir selber oder zu der Gefahr (wenn's denn wieder soweit ist): "Ich stelle mich meiner dunklen Seite" oder "Ich löse das Problem jetzt auf" oder etwas anderes, das vorwärts, statt rückwärts bringt.
    • Mache dir Gedanken darüber, für welchen Teil von dir dieses Ungeheur wohl stehen mag. Dieser Teil ist es, der erkannt und "erlöst" werden will.

    Es ist normal, dass du dabei Angst hast. Wenn du dich deiner Angst jedoch stellst und sie überwindest, dann wirst du dich nacher sehr viel besser und erleichtert fühlen. Es kann dir wirklich nichts passieren. :)

    Vielleicht liest du mal etwas über schamanisches Reisen, wenn es dich interessiert. Bei Reisen in die schamanische Unterwelt stellt sich dem Schamanen oftmals ein Ungeheur in den Weg, das er überwinden muss. Auch die Schamanen wissen, dass es sich um persönliche Ängste handelt. Es gibt viele Tipps in solchen Büchern, wie man das "Ungeheuer" überwinden kann. Einer hat sich z.B. mal von ihm fressen lassen, um anschliessend durch den Verdauungstrakt zu wandern und hinten wieder raus zu kommen. :)

    Hoffentlich kannst du etwas aus diesem Betirag für dich mitnehmen. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück -- du packst das schon! ;)

    Liebe Grüsse
    M.
     
  3. Swan

    Swan Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    52
    Hallo Meemann

    Vielen Dank für deine Antwort. Hab ich mir schon gedacht, dass ich irgendwie am falschen Ort bin. Ich konnte es ja selbst nicht richtig zuordnen..wohin mein Thema gehört.

    Ich habe mir einige Gedanken gemacht über diese Sache und habe mich auch entschlossen mich dem was mir so Angst macht zu stellen. Ich möchte es wissen und jeden Abend, wenn ich zu Bett gehe, hoffe ich die Chance nochmals zu erhalten, mich wirklich dem Problem stellen zu können. Ich hatte zwar wieder einen seltsamen Traum..Ich lag im Bett und spürte, dass ich über dem Bett schwebte und mich gegen den Uhrzeigersinn drehte..Dann wieder Panik, ich bekam panische Angst. Ich konnte mich nicht aufwecken. Im "Traum" rannte ich ins Badezimmer, ich wollte in den Spiegel sehen, aber der war verdeckt mit einem Vorhang. Also riss ich ihn weg, zuerst sah ich mich selbst und hinter mir einen ca. 50-jährigen Mann..ich war erschrocken. Der Mann sah aber nicht böse aus. Es war ein ganz normaler Mensch. In dem Moment, als ich ihn gesehen hatte, wachte ich auf.

    Danke, dass Du mich auf den Gedanken gebracht hast, dass es unterdrückte Gefühle sein könnten. Ja ich hab oft Gefühle wie z.B. Wut, Eifersucht und Verletztheit unterdrückt. Weil ich die Gefühle nicht für "richtig" hielt, ich hatte diese Vorstellungen von einem perfekten Charakter, die ich erfüllen wollte..Ich hatte in letzter Zeit oft mit diesen Gefühlen zu kämpfen, ich war eifersüchtig auf andere, ich war wütend und verletzt usw. Ich wusste nicht woher sie kamen, ich fragte mich ständig, was es wohl bringt solche Gefühle bzw. Handlungen die daraus resultieren könnten in die Welt zu tragen? Warum auf andere Menschen wütend sein und sie verletzen, obwohl es nicht mal wirklich was mit ihnen zu tun hat? Dann schwächten diese Gefühle ab..es war für mich sehr unangenehm, aber ich hatte kein Bisschen Kraft sie zurück zu halten. Sie waren sehr stark, so dass ich manchmal sogar Schmerzen verspürte.

    Ich muss auch sagen, dass ich sehr schöne AKE erlebt habe, wenn es das überhaupt war. Ich hatte nicht immer Angst. Manche waren sehr schön..z.B. bei einer AKE schwebte ich glücklich durch mein Schlafzimmer und schlug sogar Purzelbäume vor Glück :)

    Mit Schamanismus habe ich mich noch nie wirklich beschäftigt, ich habe aber was davon gehört. Könnte wirklich etwas sein, das mir hilft auf diesem Weg. Werde mich mal erkundigen. Vielleicht kann ich die Reise durch den Verdauungstrakt ebenfalls antreten :D solange es das Richtige ist und zur Auflösung des Problems weiterhilft, tue ich es gerne.

    Vielen Dank, Du hast mich schon ein Stück weitergebracht.

    Liebe Grüsse

    Swan
     
  4. Meemann

    Meemann Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    47
    Werbung:
    Hallo Swan

    Ich hoffe für dich, dass sich deine Probleme sprichwörtlich in Luft auflösen werden. :) Das wird schon klappen! ;)

    Weiterhin viel Glück -- und wenn du über weitere Entwicklungen/neue Erlebnisse berichten magst: Mich würd's freuen. :)

    Liebe Grüsse
    M.
     

Diese Seite empfehlen