1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein Traum in der Bewusstlosigkeit...

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Annikajas, 23. September 2005.

  1. Annikajas

    Annikajas Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Deutschland, Baden-Württemberg
    Werbung:
    Hallo,

    es ist schon über drei Jahre her, aber es beschäftigt mich immer noch...ich hatte schon überlegt, ob das ein kleines Nahtoderlebnis war? Bin mir aber überhaupt nicht schlüssig...vielleicht auch nur ein ganz normaler Traum, der mich eben jetzt immer noch zum Nachdenken bringt.

    Also, es war bei der Geburt meiner Tochter, nachdem sie auf der Welt war habe unerwartet plötzlich sehr viel Blut verloren und ich weiß nur noch, dass viele Ärzte rumgesprungen sind, danach weiß ich nichts mehr, bin bewusstlos geworden. (Später erfuhr ich, dass ich aufgrund des plötzlichen Blutverlustes eine Art Schock hatte mit Kreislaufzusammenbruch, mehr hat man mir nicht erzählt).
    Jedenfalls habe ich währenddessen geträumt: ein Fluss, ich stand am Ufer, auf der anderen Seite konnte ich eine Frau erkennen (die etwas altmodisch gekleidet war). Ich kannte diese Frau nicht, aber sie kam mir unheimlich vertraut vor. Zuerst sahen wir uns nur an, dann sagte sie (ohne die Lippen zu bewegen, ich konnte es in meinem Kopf hören): geh zu Deiner Tochter, geh! Sie wird Dich brauchen!
    Dann weiß ich nichts mehr, erst als ich wieder aufgewacht bin... war etwas verwirrt.
    Ich denke sehr oft noch an diese Frau, es klingt total verrückt, aber irgendwie fehlt mir diese Frau.
    Ich habe diesen Traum Niemanden erzählt, weil ich mir selbst blöd vorkomme, weil ich denke, dass mehr als nur ein Traum dahintersteckt. Hört sich wirklich blöd an, ich weiß....aber vielleicht gibt es hier Jemanden, der Ähnliches erlebt hat?
    Was meint Ihr denn dazu, soll ich lieber nicht mehr darüber nachdenken?

    Liebe Grüße
    Annika
     
  2. nicomix

    nicomix Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Düsseldorf
    hi!

    So was ähnliches habe ich nicht geträumt..ich weiß es nicht , am besten kannst du heraus finden die Bedeutung dieses Traumes.
    Für mich Träume haben schon einen Sinn, ich meine wenn ich etwas träume und dabei der Traum so intensiv erlebe dann macht mir schon ein bisschen Angst. ...ZB. vor 3 Jahren habe ich von meiner Oma geträumt, die war tot und lag in ihrem Bett, ich habe im Traum geweint und als ich aufwachte war ich froh dass es nur ein Traum war! Meine liebe Oma, die wird nie sterben, ich könnte dass nie ertragen.!!! unvorstellbar!
    Dann 2 Jahren später habe ich von meiner Mutter geträumt, die war auch tot. Es war so real! aber zum Glück es war nur ein dummer Traum!! wie so träume ich von so was!? Ich habe mit meine Mutter telefoniert und dann alles war wieder gut.
    Letztes jahr so im Sept. habe ich wieder von meiner Oma geträumt, schon wieder tot! und ich habe den Traum schon wieder so intensiv erlebt. Ich habe geweint und erzählte meinem Mann, dass es bei uns so ein Traum ist ein Zeichnen, dass die betrofene Person noch länger leben wird.
    Seit Februar sind die liebsten Menschen der Welt ganz weit weg von mir gegangen...doch ich hoffe die sind in meiner Nähe.
    Ich will damit sagen, dass man die Kraft der Träumen nie unterschätzen soll.die haben schon ihren Bedeutung!
    L.G.Nico
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen