1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die nächsten 2 Monate...

Dieses Thema im Forum "Kipperkarten" wurde erstellt von Miranda9999, 13. März 2013.

  1. Miranda9999

    Miranda9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2012
    Beiträge:
    922
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo liebe Kipper-Freunde!

    Ich habe mich in letzter Zeit sehr zurückgezogen, weil bei mir pures Chaos herrscht... leider geht es mir nicht so gut und so bin ich derzeit überhaupt nicht in der Lage, für irgendjemanden die Karten zu legen geschweige denn zu deuten :(

    Dennoch hoffe ich sehr, dass ihr mir behilflich sein könnt, weil ich selbst einfach keinen Durchblick mehr hab?! Habe nun doch mal ein großes Blatt ausgelegt, was in den nächsten zwei Monaten so bei mir ansteht.
    Blickrichtungen (ASS Kipperkarten): 01 nach links, 02 nach rechts

    Wem fällt dazu was ein?? Freu mich auf eure Deutungen :)






    Liebe Grüße
    Miranda
     
  2. Sukippy

    Sukippy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    1.253
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Guten Morgen liebe Miranda,

    wie immer :D schaue ich erst, ob eine Karte in ihrem Haus liegt:
    bei dir ist es die 23 "Gericht" im Haus der Entscheidungen; QS 10 "Reise".

    Da scheinen einige Dinge bei dir zu regeln sein. Entweder musst du selbst mit dir "ins Gericht gehen" oder es stehen (Behörden-/Rechts-)Verhandlungen und Diskussionen an.
    Die qs 10 könnte für deinen "Rückzug" in dieser Sache stehen; aber auch für Gr. Veränderungen/ Weiterentwicklungen/ das etwas in Bewegung kommt.
    Da die Karte 10 im Haus der Differenzen /Gerechtigkeit liegt, könnte auch eine Prüfung oder rechtliche , regelmäßige oder für längere Zeit geltende (finanzielle) Unterstützung anstehen.

    Du selbst liegst in einer Randposition (da liegen in letzter Zeit aber viele :D hier im Forum!!), spricht für momentane Umbruch/ Veränderungsphase bei dir.

    Was meinst du zu meinen Gedanken?

    LG :flower2:
    Sukippy
     
  3. Sonne25

    Sonne25 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    1.298
    Hallo Miranda,

    dieses Chaos in deinem Leben zeigt bestimmt der Kummer in deinem Haus an. Vermute, dass Sorgen und Stress schon länger vorhanden sind (35 in 32)!?

    31 - 22 hinter der weibl. HP - lief es auch gesundheitlich nicht so wirklich toll, warst du krank?

    Die männl. HP direkt unter dir, oder du über ihn, wie man's nimmt.. hier dürfte es einen Mann geben, der dich in Gedanken hat. Ist dir von ihm bekannt? Eine Person mit der du gegenwärtig Kontakt haben könntest, oder vielleicht sind die Karten auch so zu verstehen, dass er die Gespräche zur dir momentan nicht so wirklich zulassen möchte, aber zumindest gedanklich scheinst du eine Rolle für ihn zu spielen.

    Vor dir liegen 09 und 18, eine Veränderung welcher du mit Vorsicht (oder auch misstrauisch) gegenübertrittst, und diese geht in kleinen Schritten voran. Hat aber möglicherweise etwas mit beruflichen Dingen zu tun, einem Vorankommen, Aufstieg, Weiterbildung - also in diese Richtung gehend..

    Soweit mal ein paar meiner Gedanken.. :)

    Liebe Grüße
     
  4. Miranda9999

    Miranda9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2012
    Beiträge:
    922
    Ort:
    Deutschland
    Liebe Sukippy, liebe Sonne!

    Vielen Dank euch beiden für eure schnellen Antworten :) ihr habt es sehr gut getroffen!

    Veränderungen, Umbruch - definitiv!! Irgendwie wurde ich in letzter Zeit vor einige negative Veränderungen gestellt, die ich aktuell versuche, so weit es geht, wieder gerade zu biegen. Dazu muss ich mich, meine Einstellung und mein Vorgehen ändern. Misstrauisch bin ich sehr, da ich mich dabei auf andere Leute verlassen muss und sehr skeptisch bin bzw. Angst hab. Damit ist auch Geld verbunden, dass ich zurückfordern muss, um das überhaupt in Angriff nehmen zu können.

    Krankheit ist ebenfalls ein gutes Stichwort - allerdings liegt das nicht hinter mir sondern ist aktuell. Könnte man es so deuten, dass ich das hinter mir lassen werde? Hmm...

    Ja, die 32 in meinem Haus passt wie die Faust aufs Auge. Ist mir auch gleich aufgefallen... Auch, dass er schon länger besteht, ist richtig!!

    Der Herr, der da liegt - mich nervt es schon richtig, dass er in meinem Karten-Legungen immer eine bedeutsame Position hat :wut1: Er ist derjenige, um den es seit Ewigkeiten bei mir geht. Ich habe den Kontakt zu ihm abgebrochen und er meldet sich seitdem auch nicht mehr bei mir. Dass er an mich denkt - tja... Vielleicht denkt er ja mal drüber nach, was er alles falsch gemacht hat. Ich versuche, ihn zu vergessen, auch wenns nicht leicht ist.

    Beruflich - hmm... Naja, eine kleine Veränderung steht schon an, wobei das eher ein kleiner Ausbau meiner bereits vorhandenen Aufgaben betrifft. Angst hab ich davor nicht.

    Danke schon mal euch beiden! Könnt ihr noch mehr sehen? Bin ehrlich gesagt ziemlich "blind" momentan :(
     
  5. Sukippy

    Sukippy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    1.253
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallöchen Miranda,

    :danke: für deine Rückmeldung :).

    Also die Karte "Kurze Krankheit" liegt direkt neben dir, in deinem Rücken und zwar im Haus der Mütterlichkeit. Könnte sein, dass deine gesundheitlichen Probleme in die Hände eines/r Frauenärzt/in gehören. Daneben liegt die 22 "Miltärperson und könnte einen Arzt/Ärztin darstellen. Im Haus dieses Arzes (22), dem Haus der Bestätigung und Inflexibilität liegt wieder die 06 "gute Dame" mit QS 28 "Erwartung". Die 28 steht für Erwarungen, Aussichten, Rückzug, Unentschlossenheit, Abwarten, Wünsche , Hoffnungen, Sehnsucht, Geduld haben müssen. Aber ich glaube auch, dass über eine gute Kommunikation schnell Besserung eintrifft. Du liegst im Haus der Kommunikation mit QS09 "Veränderung". Die Karte "Veränderung" liegt gleich rechts von dir in deiner Zukuknft und im Haus der Veränderung gleich daneben, als nächste Zukunftskarte die 18 "ein Kleines Kind. Die Qs dieser 18 = Neubeginn, neue Chance ist die 27 "Unverhofftes Geld". Der Kreis schließt sich wieder, denn die Karte 27 liegt im Haus der Krankheiten/ Sexualität. Ich glaube mit viel Eigeninitiative von deiner Seite her (und mit der Hilfe einer jungen Dame) und der Kommunikation dürfte es eine positive Entwicklung in Sachen Gesundheit ergeben.
    Aber wie Sonne schon schrieb, liegt die Veränderung im Haus der Ängst der Falschheit. Achte also darauf mit wem, mit welcher Einstellung, welche Entschlüsse, zu welchem Zeitpunkt du veränderliche Entscheidungen triffst.

    Nun muss ich leider Schluss machen...
    Bis dann..
    Sukippy
     
  6. Sonne25

    Sonne25 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    1.298
    Werbung:
    Oh.. :( das tut mir leid mit dem Herrn :trost:

    Gut, wenn die Veränderung vor dir keine beruflichen Dinge betrifft (hätte es aufgrund der zu hohen Ehren in H 18 so gedeutet), dann zeigt es vielleicht diese Situation an, in welcher du gerade drinnen steckst, also dass du in dieser Angelegenheit eine Veränderung anstrebst. Würde meinen hierbei Vorsicht walten lassen, und nicht leichtsinnig sein, damit ein "Wachstum" möglich ist.
    Könnte dazu nicht auch die 23 in ihrem eig. Haus passen!? Eine Entscheidung die diesbezüglich schon längst fällig ist (denn darunter der lange Weg), und um die man sich Gedanken macht.
    Du sprichst Geld an, welches du zurückfordern musst, überlege welche Karte man dafür nehmen soll/kann, entweder die 11, welche ja auch direkt neben der 23 liegt, oder doch besser die 27!? Bin mir hier gerade absolut unschlüssig.. :confused:

    Du steckst noch in der Krankheit drin? Da die Karten 22 - 31 hinter dir liegen, könnte dafür stehen, dass du dich von ihr abwendest, und 31 gespiegelt mit der 27 (diese ebenfalls in H 31), dass es aber durch entsprechende Eigenleistung (sofern dies bei gesundheitlichen Dingen möglich ist) zum Erfolg führen kann.
    Und/oder ein weiterer Gedanke dazu, dass es den Halz- bzw. Rückenbereich betreffen könnte, da dir die Krankheit ja regelrecht im Nacken sitzt!? Obwohl vielleicht auch etwas bei den Haaren herbei gezogen.. :rolleyes:

    LG
     
  7. Marieh

    Marieh Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2010
    Beiträge:
    557
    Hallo @Miranda,

    Veränderungen kommen auf dich zu, aber du sträubst dich,
    willst etwas altes nicht loslassen.
    Daher dauert dieser Veränderungsvorgang längere Zeit.
    Auch Ratschläge bringen dich nicht weiter, du gehst weiter in die Sackgasse.
    Das spürst du und du fühlst dich schwächlich.

    Ich muß dazu sagen, dass ich die Karten nicht mehr nur nach Stand lese,
    sondern etwas hellseherisch mitbetrachte.

    Mir scheint, bei dir hängt alles auch von einem Mann ab, auf den du Hoffnungen hattest. :confused::confused:

    Vergiß nicht, dass man manche Dinge im Leben einfach loslassen muß.
    Oder wie ein Spruchwort in etwa sagt: Manchmal muß man alles verlieren, um alles zu gewinnen.
    Denke für dich darüber nach.


    LG, Marieh
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2013
  8. athanasis

    athanasis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2010
    Beiträge:
    1.419
    Na, es sieht so aus, als ginge es in kleinen Schrittchen wieder aufwärts. :)

    Du traust dem ganzen noch nicht so recht und denkst vielleicht, dass es eh nur Luftblasen sind, aber lass dich nicht entmutigen sondern sei entschlossen, sei bereit es anzugehen, auch wenn du das Ende des Weges noch nicht sehen kannst.

    Du hast es gewagt, einiges hineingelegt, von dir, hast etwas 'geboten'; bist fast ein Stückchen zu weit gegangen… und bist abgelehnt worden. Du hast dich auf ihn eingelassen, vollkommen. Voller Hoffnung.

    Doch das was du gegeben hast, wurde nicht so gewollt; du gabst und bekamst nicht das wieder, was du gewünscht hättest. "Nichts ist so traurig, wie der Tod eines Traumes". Fast bereust du, doch dennoch lebt in dir immer noch die Hoffnung, denn die "stirbt bekanntlich ja zuletzt". Nur dass es dir mittlerweile so vorkommt, als würdest du daran "ersticken".

    Er geht dir nicht aus dem kopf, oder besser, er spukt noch immer in dir herum. gerade seine "souveräne" Art wie er damit umgeht, bzw, umgegangen ist, gibt dir noch zusätzlich einen stich. Alles Verständnis, das du für ihn aufbringst in ehren, aber seine unabänderliche, harte Einstellung zu dem Thema, die zur jetzigen Situation geführt hat, ist zu viel.

    Er hat alles, was es dazu bräuchte, doch er lässt es nicht heraus, lässt es nicht zu. All die Liebe und Fürsorge wird nicht gelebt. Oder eher fleissig weggeschoben. Er könnte so glücklich sein, ist es aber nicht.

    Als ob alles "die falsche Abbiegung genommen hat"... Du fühlst dich als ob du nicht aus deiner Haut kannst; als ob jeder Fortschritt so hart errungen (falls überhaupt subjektiv fühlbar) ist. Arbeiten ist mehr Belastung, denn Ablenkung.

    Du musst als erstes wieder zu dir finden. Noch bist du immer noch zu sehr von dem Erlebte eingenommen. Am liebsten würdest du alles gut machen, aber das ist so nicht möglich. dazu müsstest du erst klare Fronten schaffen. Und da bei dir anfangen. Du hast nichts falsch gemacht, und es gibt auch nichts zu verzeihen.

    Nimm dich und dein Inneres Kind an, sperre dich nicht, sondern tröste dich. Auch wenn sich alles anders entwickelt hat, als du es dir vorgestellt hast. Du musst nicht "lieb sein", oder "Gute Miene zum Bösen Spiel" machen.

    Trage Sorge zu dir. :)
     
  9. Miranda9999

    Miranda9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2012
    Beiträge:
    922
    Ort:
    Deutschland
    Hallo ihr lieben!
    Bin total begeistert von euren zahlreichen Kommentaren zu meinem Blatt! Vielen dank :)

    Ich fange mal an, die Themen nach und nach durchzugehen. Dazu muss ich wohl doch ein wenig tiefer blicken lassen.

    Aspekt Gesundheit: letztlich ist eine Behandlung komplett schief gegangen. Diese begann vor fast 1 jahr und damit auch mein kummer (32-35). Habe dadurch gesundheitliche Probleme bekommen und meine Psyche leidet extrem mit. Zudem zeigt sich mein Kummer an haut, haare und Nägel. Meine haare brechen und fallen aus, die Nägel brechen, die haut ist total gereizt. Welche Karte man dafür nehmen könnte, weiß ich leider nicht?! Gerade das mit den Haaren macht mich ziemlich fertig :(

    Am Donnerstag hatte ich nun das Abschlussgespräch und konnte erreichen, dass mir meine kosten endlich zurückgezahlt werden :) ich denke, nachdem ich am Mittwoch die Legung gemacht habe, könnte sich hier zeigen, was Sukippy gedeutet hat! Und auch Sonne lag da sehr gut mit der längst überfälligen Entscheidung oder besser gesagt einem längst überfälligen Prozess, bei dem sich endlich was tut!

    Dadurch ergibt sich nun die Chance auf eine erneute Behandlung bei einer neuen Ärztin (09-18?). Nun beginnt alles von neuem und ich habe Angst nach den vergangenen Fehlbehandlungen, bin misstrauisch und skeptisch :( (könnte Haus 08 erklären?!). kann gar nicht sagen, welch Panik ich hab! Letztlich hängt davon nun seeeeehr viel ab... Klar sträube ich mir vor der Veränderung, aber ich komme nicht drum rum, Marieh!

    Zu dem Herren: ja Athanasis, du hast das alles sehr gut beschrieben, was letztlich vorgefallen ist und was es in mir ausgelöst hat. hatte mit so einem Ausgang absolut nicht gerechnet.
    Da ich aktuell so viele Baustellen aber habe, bei denen es um mich geht und dass es endlich wieder aufwärts geht, schiebe ich die Gedanken über ihn so gut es geht weg. Richtig ausgestanden ist es noch nicht, da habt ihr wohl recht. könnte ich die zeit zurückdrehen, hätte ich sicherlich nicht so viel "von mir gegeben". Aber es ist nun mal wie es ist. Irgendwann wird diese Wunde auch heilen!

    Jetzt geht es in erster Linie um mich und ich hoffe, es wird langsam wenigstens wieder ein bisschen rosiger!

    Vielen Dank!! Ihr seht echt viel in dem Blatt, was ich so absolut nicht gesehen habe. Hoffe, ihr könnt mit meiner Rückmeldung hierzu auch was anfangen :)

    Lg Miranda
     
  10. Marieh

    Marieh Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2010
    Beiträge:
    557
    Werbung:
    @Miranda,

    was auch immer für eine Krankheit du hast, mögest du so gesund werden, wie du es dir wünscht.

    Aber zum Heilungsprozeß gehört auch, dass du als erstes deine Seele, deinen Seelenschmerz zu heilen beginnst.
    Erinnere dich, wie es war, bevor du IHN und alle Erinnerungen an ihn hattest.
    Damals warst du für dich. Es gab nur dich.
    Und gehe noch weiter zurück, bis in die Kindheit, als du noch kein Bedürfnis nach einem Gefährten hattest, sondern einfach damit zufrieden und glücklich warst, überhaupt Freunde und Familie zu haben, die dich mögen.
    Erinnere dich, an die kleinen Freuden im Kinderleben, unbeschwert von der Schwermut der Liebe und unbeschwert von Liebeskummer.
    Zu dieser Leichtigkeit solltest du versuchen zurückzufinden.

    Wisse, das negative Gefühle, auch Gefühle der Traurigkeit, der Schwermut, den Körper "sauer" machen. Genau das ist meist eine Voraussetzung für eine Krankheit.
    In der Krebsforschung wurde dies in den letzten Jahren verstärkt publiziert.
    Hast du mal Buch von Dahlke gelesen "Die Symtome der Krankheit"?
    Darin beschreibt er, welche psychischen Belastungen einer Krankheit vorausgehen, beziehungsweise welche Krankheitsart auf welches negative Innengefühl zurückverweist. Zum Diabetes, dazu schreibt Dahlke in etwa, dass die Diabetes durch Milz und Bauchspeichel ausgehe, aber im feinstofflichen Bereich stünde die Milz z.B. für Liebe. Wer sich zuwenig geliebt fühle, oder überhaupt mit dem Begriff Liebe unausgewogen umginge, würde eher zur Diabetes neigen als andere. Das heißt natürlich nicht, dass jedes Traurigsein sogleich Diabetes auslöse, dass muß schon recht verstärkt auftreten. In der alten Zeit sprachen die Menschen davon "am gebrochenen Herzen gestorben".

    Versuche alte Themen, die dich ärgern, die in dir ungute Gefühle entfachen, versuche sie aufzulösen und zu klären. Gib deiner Seele eine Erklärung, und sage ihr zum Beispiel "ich weiß, du leidest, aber ich habe das abgeschlossen, und der andere ist nun glücklich, und deshalb will ich auch darüber glücklich sein."
    Ich hoffe, du verstehst wie ich das meine.

    Hier ich schicke dir etwas Heilungsmusik, ein chinesisches Mantra, hör es dir an http://www.youtube.com/watch?v=DcVsIWu1FoY&list=PLBCD2907B4D60134D
    Sanfte, friedvolle Musik kann Seelenblockaden lösen. Und übe das Zen-Zazen (still sitzen, nicht denken), google es, im Internet gibt es jede Menge Anleitungen darüber. Das Zazen kann positiv auf die Zirbeldrüse wirken, versuche es mal, es ist wundervolle Tiefenentspannung. Lerne dich zu lösen, so gehen auch ungute Energien im Körper zurück, schwellen ab.

    Gute Besserung!

    LG, Marieh
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2013

Diese Seite empfehlen