1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die acht großen Irrtümer der Esoterik

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Jandira, 17. November 2006.

  1. Jandira

    Jandira Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    562
    Werbung:
    "Esoterik besteht zum größten Teil aus spirituellem Kitsch", Zitat von Wolf Schneider, Herausgeber der connection Spirit, im Heft 10/06. Den ganzen Text dazu gibts hier


    "Die acht großen Irrtümer der Esoterik" sind nach Wolf Schneider:

    1. Das Herz ist besser als der Kopf.
    2. Etwas zu Bewerten ist schlecht, es kritiklos anzunehmen ist gut. Es gibt kein Gut oder Schlecht, die Wahrheit liegt jenseits davon. Es gibt keine Schuld. Schuldzuweisungen sind schlecht.
    3. Das Ego ist schlecht. Alles außerhalb davon (z.B. gechannelte Botschaften) ist gut.
    4. Etwas kontrollieren, bestimmen oder festhalten zu wollen ist schlecht. Ja sagen (akzeptieren) ist gut; Nein sagen (ablehnen) ist schlecht, denn es kommt vom Ego.
    5. Alles ist gleich, eins und ohne Unterschied. Hierarchien sind schlecht. Wir sind alle gleich.
    6. Zeit ist eine Illusion. Alles geschieht immer nur jetzt. Die Beschäftigung mit der Vergangenheit oder Zukunft ist dumm; nur spirituell Zurückgebliebene tun das.
    7. Der Tod ist eine Illusion. Wir leben nach dem Tod weiter und werden wiedergeboren.
    8. Grenzen sind schlecht/hinderlich/eine Illusion. Sie zu überschreiten ist gut.



    Nestbeschmutzung oder Wahrheit? Was meint Ihr dazu?
    :confused:
     
  2. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.699
    Ort:
    Berlin
    wie bitte?
    nestbeschmutzung?
    was soll der begriff denn hier. welches nest sollte denn da überhaupt beschmutzt werden?
    dass das von wolf schneider kommt, zeigt höchstens, das selbst renommierte leute mittlerweile zugunsten der verständigung auf differenzierung verzichten, und den begriff "esoterik" als allerweltsüberstülpbegriff verwenden, weil sie ansonsten gar nimmer verstanden werden.

    mfg
    lucia
     
  3. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Das ist eine Sichtweise. Kommt aus genau einem Blickwinkel. Hat was für sich, wenn man die Aussagen aus die "Eso-Szene" bezieht (ihr wißt, was ich meine). Ist zugleich haarscharf neben einem echten Verständnis vorbei angesiedelt, wenn man die Aussagen auf echtes "esoterisches Wissen" bezieht. Und knapp vorbei ist eben auch daneben.
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Alechem

    also ich bezeichne mich gerne als Esoterikier, daru m verstehe ich nicht, was diese Aussagen mit Esterik zu tun haben

    1. Das Herz ist besser als der Kopf.

    Esoterik ist es, das Herz in einklang mit dem Kopf zu bringen. Der Kopf soll denken, das herz aber soll den Menschen leiten.

    2. Etwas zu Bewerten ist schlecht, es kritiklos anzunehmen ist gut. Es gibt kein Gut oder Schlecht, die Wahrheit liegt jenseits davon. Es gibt keine Schuld. Schuldzuweisungen sind schlecht.

    Bewerten ist nichts schlimmes, kritiklosigkeit ist dumm... Aber es ist ein unterschied ob man entwas Beurteilt oder Verurteilt.

    3. Das Ego ist schlecht. Alles außerhalb davon (z.B. gechannelte Botschaften) ist gut.

    Damn wie ich mein Ego Liebe :D

    4. Etwas kontrollieren, bestimmen oder festhalten zu wollen ist schlecht. Ja sagen (akzeptieren) ist gut; Nein sagen (ablehnen) ist schlecht, denn es kommt vom Ego.

    Magie ist der Versuch Kontrolle auszuüben und das Neinsagen ist der Beginn der Befreiung

    5. Alles ist gleich, eins und ohne Unterschied. Hierarchien sind schlecht. Wir sind alle gleich.

    Alles ist vom gleichen und geht zum Gleichen, ohne unterschied, dazwischen ist es frei... Hierarchien gibt, es aber, es sind nicht Hierarchien der Macht sondern Hierarchien der stiegenden Komplexität (Iteration)

    6. Zeit ist eine Illusion. Alles geschieht immer nur jetzt. Die Beschäftigung mit der Vergangenheit oder Zukunft ist dumm; nur spirituell Zurückgebliebene tun das.

    Die Zeit ist das, was man am besten kennt

    7. Der Tod ist eine Illusion. Wir leben nach dem Tod weiter und werden wiedergeboren.

    Der Tod sitz mir immer im Nacken, er ist mein dunkler freund, auf ihn ist verlass

    8. Grenzen sind schlecht/hinderlich/eine Illusion. Sie zu überschreiten ist gut.

    Grenzen sind gut, sie spornen zum überwinden an

    und trotzdem bin ich ein Esoteriker???

    mfg

    FIST
     
  5. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Hilfreich, den Eigenen Standpunkt zu betrachten.

    Bei einigen Punkten stimme ich mit ihm überein.

    z.B. Finde ich das Ego ist sehr praktisch und wichtig in der Materie; also alles andere als schlecht - ohne Ego gehts net..

    Das ist, als wie wenn ich versuchte, in der Materie nicht zu kommunizieren. :D

    Ansonsten:

    Das, was er "kritisiert" :)lachen: ) ist keine Esoterik, sondern eben spiritueller Kitsch.. Licht und Liebe Geschwafel - sehr sehr "sozialdarwinistisch" :)

    Wyrm
    :clown:
     
  6. Jandira

    Jandira Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    562
    Werbung:
    Ach so, zugunsten der Verständigung also.

    Neuestes Zitat des Herrn Schneider: "Die Esos sind auch nicht dümmer oder böser als ein Christ mit seinem Rosenkranz."

    (Blogeintrag vom 4.12.: http://www.schreibkunst.com/webdiary/diary.php)
     
  7. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Zitat WYRM: "Das, was er "kritisiert" ist keine Esoterik , sondern eben spiritueller Kitsch.. Licht und Liebe Geschwafel - sehr sehr "sozialdarwinistisch". "

    ...[dem schliesse ich mich an - er meint nicht die eigentliche Esoterik.] Bei Sozialdarwinismus liegst du ganz schön richtig, aber das ist ein Tabu. Wär' ja interessant mal zu sehen, wie die Leute mit dem "Macht"-Begriff und den eigenen Minderwertigkeitsgefühlen umgehen.

    Zitat FIST: "Esoterik ist es, das Herz in einklang mit dem Kopf zu bringen. Der Kopf soll denken, das herz aber soll den Menschen leiten."

    ... Weshalb sollte das "Esoterik" sein?

    Zeit halte ich hingegen sehr wohl für eine Illusion. Wandlung ist was anderes.
    Was den Rest angeht bin ich mit dir mehr oder weniger einer Meinung.
    ...was die "Komplexität" angeht - kennst du Teilhard de Chardin? :)
     
  8. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Hi Jandira,

    weder Nestbeschmutzung noch Wahrheit. Jedem seine Lebensphilosophie. Sterben tun wir alle, bis dahin ist gibt es eigentlich nur eine Frage: die nach der Lebensqualität. Und die ist abhängig von der Informationsqualität und der Geldmenge, die man zur Verfügung hat. Sagt man. Ist aber Quatsch. Es liegt einzig und allein am Einzelnen und nicht an seiner Theorie und Praxis. Ganz einfach nur so, ganz nackt und bloss, so a la Binsenkörbchen, das reicht schon. Keiner weiss warum, keiner kann es sich so recht erklären, aber Du bist so wie Du bist. Mehr muss doch eigentlich keiner wissen.

    :escape:
     
  9. blackandblue

    blackandblue Guest

    für mathe auch?

    halte ich auch für einen irrtum..
    doch bei der frage nach objektiven massstäben.. ist man wieder in der esoterik.. oder politik

    vielleicht eher so rum:
    das ego ist unumgänglich.. man kann sich ihn aber schleifen umbauen und polieren :D

    naja.. es gibt schon muster des 'festhaltens die sich als eher unvorteilhaft erweisen..
    aber ohne absolute funzt die psyche eben auch nicht..

    von hierarchien halte ich auch nicht viel..
    ich sehe sie eher als praktische angelegenheit an..
    nicht als 'natürliche a priori ordnung..

    den kannte ich nicht :D

    keine ahnung..
    ich finde die annahme die menschliche bewusstseinstruktur sei irgendwas ganzehitliches..abgerundetes und fundamentals völlig unpluasibel und ehrlich gesagt auch fantasielos :( :zauberer1

    grenzen gibt es.. ja..

    lg ;)
     
  10. Harmonielehre

    Harmonielehre Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2007
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Der Kopf steuert alles.
    Es gibt keine Schuld, es ist auch nicht alles gut.
    Es führt zumindest in den Kreislauf, der einem nicht gefallen hat, weswegen man zur Esoterik gekommen ist.
    Hierarchien sind schlecht, wir sind alle anders.
    Man soll sich solange mit der Zukunft und Vergangenheit beschäftigen wie nötig zur Planung.
    Falsch
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen