1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Diabetes und Abnehmen?

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von Uschi, 14. März 2009.

  1. Uschi

    Uschi Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    896
    Werbung:
    Habt ihr Tips für mich?


    Hab vor 3 Tagen erfahren,dass ich diabetes hab,bin aber auch seit 2 Monaten dabei,die Ernährung umzustellen ,um abzunehmen.Nun darf ich anscheinend nichtmal mehr ein Joghurt(0,1% fett) essen.

    die vielen Kohlehydrate,die ich essen soll,erschweren meine Verdauung.
    Zucker hab ich sowieso fast nirgends(außer den versteckten,aber nicht in Kaffee,Tee,ich trink nie Fruchtsäfte,mag auch keine Süßigkeiten)

    Habt ihr vielleicht Rezepte?Nach meinem Arzt,soll ich nix Tierisches essen/trinken,auch keine MIlch oder eben Joghurt.Ich weiß überhaupt nicht mehr was ich noch zu mir nehmen kann.
     
  2. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    3.738
    Ich würde Dir raten, geh zu einer Diät-Assistentin die Dir wirklich gut raten kann was Du essen kannst und was nicht. Ich glaube bei der Krankenkasse kannst Du Dich für einen Termin anmelden. (Wenn Du aus Ö. bist) Oder sonst kannst auch im Krankenhaus fragen. Die lernen Dir dann wirklich richtig was wie Du essen kannst, darfst und Rezepte gibts auch.
    lg :confused:
     
  3. sonnenkind58

    sonnenkind58 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2007
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Uschi,

    wieso darfst du das alles nicht mehr essen, wenn du Diabetes hast ? Das verstehe ich nicht, denn als Diabetiker, kann man sich ganz normal ernähren, eine gesunde Mischkost. Wenn man abnehmen will, oder soll, dann einfach nur weniger Fett. Das übliche eben....

    Vermute mal, bei dir sind noch andere Probleme, oder ?

    LG Sonnenkind58
     
  4. Uschi

    Uschi Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    896

    hallo sonnenkind

    nein,ich hab keine anderen Probleme(die tuns auch)
    War jetzt bei 3 Ärzten und jeder sagt was anderes,was ich essen darf und was nicht.Ich kenn mich immer weniger aus.Dazu kommt dass ich jetzt fast nichts mehr sehe,aber keinen kurzfristigen Termin beim Augenarzt bekomme.Dabei könnte die Sehschwäche auch von Diabetes kommen.Ich war zwar 1 Woche bevor Diabetes festgestellt wurde beim Agenarzt und da hat er keinen Zucker in den Augen festgestellt.Aber es nervt einfach alles,weil man nirgends richtig aufgeklärt wird.
     
  5. lieberatte67

    lieberatte67 Guest

    Liebe Uschi!

    Soviel ich weiss sind Augenprobleme eher Langzeitschäden. Eine Untersuchung des Augenhintergrundes sollte auch ohne längere Wartezeit möglich sein, lass da einfach nicht locker!!

    Das mit dem Joghurt kann ich auch nicht verstehen, das hab ich noch nie gehört. Wenn du es isst, hast du dann Probleme oder verträgst du es gut?

    Sonst sind eben Vollkornprodukte gut und bei Käse sollte man schon auf den Fettgehalt achten. Auch bei Fleisch und Wurst, falls du es überhaupt isst.

    Ja und eine Diabetesschulung wäre auch nicht schlecht, frag mal deinen Hausarzt! Ach ja, musst du Insulin spritzen oder nimmst du Tabletten?

    Ich wünsche dir alles Gute

    liebe Grüsse

    lieberatte67
     
  6. joanno

    joanno Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Hallo Uschi,

    Den würde ich so oder so nicht empfehlen. Wichtig für dich ist, daß der Diabetes ernährungsbedingt ist. Die Ursachen liegen im jahrzehntelangen Verzehr raffinierter(!) Kohlenhydrate (das weiß man übrigens schon seit 1929!). Solange er sich noch im Anfangsstadium befindet, kannst du die Krankheit durch Abstellen der Ernährungsfehler noch aufhalten, ab einem gewissen Stadium ist sie unheilbar. Es wäre daher dringend notwendig, daß du dir Gedanken um deine Ernährung machst - und zwar nicht nur über Fett und Kalorien.

    Es gilt die raffinierten Kohlenhydrate strikt zu meiden und das sind neben dem Fabrikzucker in allen Varianten vor allem die Auszugsmehle. 250g Nudeln entsprechen etwa 12 Würfeln Zucker - das ist so viel wie eine Dose Cola! Zum Fabrikzucker gehören auch die vermeintlich gesunden Alternativen wie Ursüße, Dicksäfte, Ahornsirup usw. Selbst Honig sollte man als Diabetiker meiden.

    Der Arzt scheint ausnahmsweise mal gar nicht so schlecht zu sein. Die bekannten Spätschäden des Diabetes entstehen vor allem dadurch, weil man den Diabetikern bis vor kurzem noch eine eiweißreiche Ernährung empfohlen hat. Das artfremde tierische Eiweiß führt bei Überverzehr zu Eiweißspeicherkrankheiten. So gesehen macht sein Rat durchaus Sinn.

    Ich würde an deiner Stelle dringend meiden:

    - Alle Fabrikzuckerarten, auch Honig
    - Auszugsmehle und daraus hergestellte Produkte
    - Fabrikfette und raffinierte Öle
    - Säfte und gekochtes Obst

    Stattdessen würde ich verzehren:

    - Produkte aus frisch gemahlenem Vollgetreide (kein fertiges Vollkornmehl, keine konventionellen Vollkornprodukte!)
    - Naturbelassene Öle und Fette (Butter, Sahne, Sauerrahm, Nüsse, Kerne, Saaten, kaltgepreßte Öle nativ extra)
    - Möglichst viel Frischkost, mindestens ein Drittel der Nahrung, besser mehr.
    - Täglich ein Frischkorngericht.

    Das ganze nennt sich Vollwerternährung. Über das Gewicht brauchst du dir dabei keine Gedanken zu machen. Übergewicht entsteht NICHT durch zu viele Kalorien oder Fett, sondern (bei ernährungsbedingtem Übergewicht*) durch einen MANGEL an biologischen Wirkstoffen in der Nahrung. Wie übrigens auch der Diabetes. Beide Krankheiten haben letztendlich die gleiche Ursache. Mit einer entsprechenden Ernährungsumstellung kannst du daher beide Probleme ursächlich angehen.

    *Es gibt auch noch ein lebensbedingtes Übergewicht ("Frustesser") und ein schadstoffbedingtes (Medikamente, Nahrungsmittelzusatzstoffe, Gifte).

    Wenn du Fragen dazu hast, helfe ich dir gerne weiter.

    Buchtipps:

    "Diabetes und seine biologische Behandlung", Dr. M.O.Bruker, emu Verlag

    "Die Naturküche" von Helma Danner (ein sehr gutes Vollwertkochbuch mit tiereiweißfreien Rezepten)
     
  7. easy

    easy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    11
    hallo,
    wenn du schon fast nichts mehr siehst, kann das wirklich die diabetes als grundlage haben. da unbedingt den fachmann fragen.
    eine anmerkung aus anderer sichtweise noch: diabetes kann übersetzt werden mit " das leben ist nicht süss genug...", und da gilt es dann das, was dich stresst, dich "beschwert" zu identifizieren und das leben wieder leichter zu machen.
    lg
    chris
     
  8. Uschi

    Uschi Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    896
    Danke.Hab meine Ernährung *gefunden*die mir gut tut,den Zucker herabsetzt und ich auch abnehme.
    Was ich dir noch sagen möchte,...Eiweiß wurde früher bei Diabetes verboten,sind ja auch die Insulinspritzen auf Kohlehydrate aufgebaut,deshalb sind die meisten diabetiker nicht mehr von der Spritze oder Tabletten weggekommen.Kohlehydrate zersetzen sich im Körper in Zucker und kann so nicht mehr verwertet werden.Eiweiß ist ein Energielieferant und mit Sport braucht man eiweiß um die Muskeln aufzubauen.Wie gesagt ich hab meine Ernährung und meinen Lebensstil gefunden und dadurch schon 13 Kg abgenommen.Auch dadurch wird der Blutzucker gesenkt und mit meinen Tabletten bin ich von 5 Tabletten/tägl. auf 1 Tablette heruntergekommen.
    Meine Sehkraft war beeinträchtigt,wegen den Tabletten,ist wieder vorbei
     
  9. Xchen

    Xchen Guest

    Hi Uschi, mit Diabetes kann man gut leben. Zuerst muß man aber die Werte einstellen, den Lebensrhythmus anpassen und natürlich Ernährung umstellen.
    Ich komme mit Deinen Erklärungen nicht klar. Da paßt nichts zu meinem reichlich vorhandenen Wissen. Hast Du Diabetes Typ 1 oder 2? Fettwerte?
     
  10. Uschi

    Uschi Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    896
    Werbung:
    ich hab Diabetes Typ 2 und hab Tabletten.Bin von 1 Monat 5 Tabletten/Tag auf mittlerweile 1 Tablette reduziert.
    Blutfettwerte und Cholesterin stimmt natürlich auch nicht,wobei die ja vor 2 Monate erst gemessen wurden und ich nicht weiß wie es jetzt ist.Hab ja in der Zwischenzeit viel abgenommen und Ernährung umgestellt und mach jeden Tag Sport
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen