1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Rassist in uns

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Inti, 11. Juli 2014.

  1. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Gestern kam auf ZDFneo eine sehr interessante Sendung, in der Menschen vorgeführt wurden. Es wurde gezeigt wie Menschen so manipuliert werden können, dass sie entweder diskriminierend sind oder es erdulden.

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/haup...sst#/beitrag/video/2174378/Der-Rassist-in-uns

    Das erinnert mich an das Milgram-Experiment, wo Menschen dazu gebracht werden anderen Schmerzen zu bereiten nur weil sie bestimmte Fragen nicht richtig beantworten.

    LGInti
     
    Walter gefällt das.
  2. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.677
    Ort:
    Berlin
    Dazu habe ich in in den 90ern bereits im ORF eine Sendung gesehen, wo mitgefilmt wurde - Blue Eyed

    Jane Elliot, eine Lehrerin hat das in ihren Schulklassen gemacht und später auch mit Erwachsenen.
    Es zeigt gut auf, wie Rassismus, wie Diskriminierung funktioniert - und vor allem, wie schnell es geht.

    :)
     
  3. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Wieder ein grundsätzlich interessantes Thema, wo du aber wieder einmal auf der richtigen Seite stehst und schon vorher fest steht was du hören willst und was politisch korrekt ist.
    Das beleidigt jeden, der an ernsthafter Auseinandersetzung interessiert ist.

    :schmoll:
     
  4. sage

    sage Guest

    ^^Es zerreißt mir schier das Herz...die armen Rassisten...dürfen so gar nicht ihre Meinung kundtun und um Verständnis werben...


    Sage
     
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.858
    Ort:
    An der Nordsee
    Bis zu einem gewissen Grad bin ich aus mir selbst heraus ein Rassist, da muss mich keiner manipulieren.

    Ist aber eine gute Ausrede für jeden Hardcore-Rassisten, der einfach nix dafür kann und (von wem auch immer) manipuliert wurde.

    Übrigens sind viele unserer ausländischen Mitbürger Rassisten, aber das ist ja sicherlich bekannt.

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2014
  6. Sabbah

    Sabbah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    sehr interessant...wirklich empfehlenswert.
     
  7. Musikuss

    Musikuss Guest


    Gutes Experiment mit Schönheitsfehlern.


    Dieses sogenannte "Böse" in uns, wie es ein Leiter ausdrückte, haben wir alle mehr oder weniger, je nachdem wie wir uns seelisch entwickelt haben. Diese Form der Diskriminierung und Herabsetzung kommt regelmäßig vor.

    Selbst die Bemerkung einer Leiterin, die sagte: "Diese Rassentheorien die von Unterschieden der Ethnien sprechen, würden selbst heute hier noch bestehen, selbst bei Wissenschaftlern". Damit grenzt jetzt sie selbst jene Menschen die Unterschiede sehen sofort aus und wertet sie ab. (Auch ein rassistisches Verhalten). Sie fragt nicht danach, wo Unterschiede gesehen werden, sondern dass Unterschiede gesehen werden (das ist ein großer Unterschied zudem völlig unwissenschaftlich diese Unterschiede nicht zu sehen!).

    Hier mischt sich Ideologie mit angeblicher Obrigkeit des Wissens.

    Man muss wie bei allem immer sehr vorsichtig sein, wann eine Grenze übertreten wird. Eine Mitte ein Gleichgewicht kommt sofort ins Ungleichgewicht, wenn eine Richtung zu deutlich eingehalten wird. Hängt beispielsweise ein Mensch auf einem Seil rechts über, ist eine Linksorientierung so lange gesund, bis ein Gleichgewicht erreicht wird. Verfolgt er diese Richtung allerdings dennoch weiter, verliert er sich in der Linksseitigkeit und fält links herunter.


    Und das findet heute ständig statt. Das Diktat des heutigen political correctness beispielsweise, ist ebenso sehr ausgrenzend. Die Menschen, die andere für schlechtere halten, weil diese Unterschiede in den Ethnien sehen, werden sofort als Rassisten betitelt, denn political correctness erkennt keine Unterschiede der Ethnien an. Selbst keine Unterschiede der Geschlechter. Und sie belohnt alle, die ebenso keine Unterschiede in den Ethnien sieht. Ob diese Aussage wissenschaftlich ist, spielt dabei keine Rolle.

    Oder in Beziehungen, wo der Partner ständig kritisiert und klein gemacht wird, um das eigene kleine Ego zu erhöhen, hat die selbe Wurzel.

    Wir sind umgeben von diesen Ausgrenzungen. Und dieser Virus steckt in jedem von uns, aber es gibt Möglichkeiten, diesen nie zum Ausbruch kommen zu lassen.

    Das ist tagtäglich seelische Selbsterziehung, auch Reinigung des Astralleibes genannt.

    Dann auch etwas, was dem heutigem Schulsystem (man muss funktionieren und sich immer anpassen) zuwider läuft, = Zivilcourage.

    ..
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Juli 2014
  8. Sabbah

    Sabbah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Wien
    ja Musikuss...Buben haben einen Penis und Mädchen eine Vagina...ich denke du hast deinen Punkt in den letzten zwei Jahren ausreichend dargebracht
     
  9. Musikuss

    Musikuss Guest

    Hast also DEINE Meinung über mich schon gebildet und willst Du mich deshalb jetzt ausgrenzen?

    Das geht zudem wieder in die selbe Richtung, die hier schon öfters statt gefunden hat, wo man sich nicht mit Inhalten auseinander setzt, sondern mit persönlichen Angriffen, damit ein Thema nicht mehr diskutiert werden kann und letztlich ein Thread wieder gesperrt wird?

    Das Problem sehr häufig und gerade auch bei dem Thema, es wird NICHT DIFFERENZIERT!!!


    Ebenso die Aussage in dem Film, "Imigranten dürfen sich nicht verhalten wie Inländer".

    Dass ein Imigrant zunächst Gast ist und dementsprechend nicht sofort die selben Rechte wie ein Inländer hat, ist nichts verwerfliches, die Frage sollte eher lauten, wann und wo wird eine diesbezügliche Einschränkung inhuman und geht zu weit?


    Und das Problem der Ausgrenzung hat auch seine Gründe. Wenn ich als Kind von einer Wespe gestochen werde, werde ich daraus lernen und auch andere Wespen nicht mehr wie Fliegen behandeln. Das heißt, diese Ausgrenzung ist zuerst einmal der Intelligenz des Überlebens geschuldet.

    Selbst ein Hund der als Welpe beispielsweise von zwei Männern misshandelt wurde, wird Männer zukünftig meiden oder ihnen feindlich begegenen. Ein Trauma ist gesetzt. Er unterscheidet dann auch nicht mehr, ah, das ist jetzt vielleicht ein guter Mann.

    Wenn fremdes einen schlechten Eindruck hinterlässt, kann schnell ein zu schnelles Fehlurteil dabei heraus kommen.

    Weiß selbst, ich habe einmal einem Kind, das ein Schwarzer war, mein Softier geliehen. Dieses hat es dann als Kissen benutzt. Als ich es wieder bekam, hat das Stoftier für meinen Geruchssinn gestunken. Also dachte ich als Kind, ah, so riechen Schwarze. Als ich später eine Freundin hatte, die auch Schwarz war, erlebte ich spätestens beim Küssen, dem ist überhaupt nicht so, sie roch wunderbar.

    Aber soll man deshalb diese Verhaltensweise des "Einordnens" völlig ablegen?

    Das wird nicht gehen und ist auch nicht ratsam. Ratsam ist das Üben einer Differenzierbarkeit sich anzueignen!


    ..
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Juli 2014
  10. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    Werbung:
    Darum geht es nicht. Klar kannst Du einordnen und den Peter für einen Vollidioten halten und die Monika für häßlich.

    Es wird dann falsch, wenn Du aus einer Einzelerfahrung heraus pauschalisierst. Und das hast Du eindrucksvoll über die vielen Diskussionen hier im Forum gezeigt, ja sogar auf Pauschalisierungen bestanden. ;)

    LG
    Any

    p.s. Namen sind zufällige Platzhalter, nicht konkret auf Personen bezogen. Ich schreibe das vorsichtshalber mal dazu. ^^
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen