1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brief nicht bekommen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Raphael, 10. Juli 2008.

  1. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Werbung:
    Hallo

    Hatte gerade kurz vor dem Aufwachen einen Traum, den ich unbedingt gedeutet haben will. Darin ging ich auf die Post, um einen Brief abzuholen. Allerdings war der Brief an jemand anderen adressiert. Möglicherweise für einen Freund, ich weiss es nicht genau. Es waren 2 Postangestellte da und sie wollten mir den Brief nicht geben, weil ich ja nicht die Person war, an die er adressiert war. Das hat mich ziemlich aufgeregt und ich bin nach einem kurzen Wortgefecht dann ernüchtert aus der Post rausgelaufen...Was beudetet das???
     
  2. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Raphael!

    Die Frage ist... solltest du diesen Brief für den anderen holen? Was wolltest du mit dem Brief machen, wenn du ihn dann bekommen hättest? Ihn öffnen und dann lesen? Hättest du dafür das Einverständnis des Adressanten bekommen?

    Wenn du darin lesen wolltest, ohne Einverständnis, dann deutet es darauf hin, dass du neugierig bist und in das Leben der anderen "reinschnüffeln" möchtest. Es gibt das Briefgeheimnis, was man zu achten hat.

    Solltest du den Brief nur abholen, geht es darum eine Information zu besorgen, die für einen anderen bestimmt ist.

    Die Post ist eine höhere Instanz. Man verweigert dir also diese Information. Es gibt Momente, da darf und kann man nicht helfen, weil der Andere sich selber helfen muss. Sich selber die Information holen muss.

    Vielleicht helfen dir meine Gedanken dazu ja weiter. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  3. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Ich weiss nicht mehr genau, ich glaube, ich wollte unbedingt in dem Brief selber lesen...Aber ob ich das heimlich ohne die Einverständnis des Adressanten machen wollte oder mit der Einverständnis, weiss ich nicht mehr.
    Bei den Deutungen sehe ich momentan keinen Zusammenhang zu meinem Leben.
     
  4. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    ... es könnte auch bedeuten,
    du möchtest dir selbst etwas unbedingt besorgen,
    aber die absage am postschalter bedeutet, dass es noch nicht der richtige zeitpunkt ist. es ist zu früh. du musst warten.
    post = eine instanz, die dir was zu sagen hat :rolleyes:

    wartest du auf irgendeinen behördenbescheid?

    lg, romaschka
     
  5. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Nein, auf einen Behördenbescheid warte ich nicht...Nur privat warte ich gerade auf einen mir wichtigen Anruf. :rolleyes:
     
  6. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Werbung:
    na das ist doch ein ansatzpunkt!

    ob nun brief oder anruf - du erwartest etwas WICHTIGES, wie du eben schreibst.

    könnte es damit schwierigkeiten geben?
    ich meine, könnte der anruf sich verspäten?
    was hätte das für folgen für dich?
    könnte der anruf einen unangenehmen inhalt haben?

    daher könnte dieser traum kommen...
    du hast eine innere erwartungshaltung, stehst unter dampf.
    sag ich jetzt einfach mal so. :D :umarmen:

    lg, romaschka
     
  7. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    nachtrag:
    zwei personen waren an der absage am schalter beteiligt.
    ist das mit dem anruf auch so - dass es (was auch immer) von zwei menschen abhängt?
     
  8. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Stimmt, theoretisch könnte der Anruf auch unangenehm sein...Meine eigenen Zweifel machen mir momentan wiedermal zu schaffen, obwohl es dazu eigentlich gar keinen Grund gibt. Aber ich habe halt noch seelische Verletzungen, die noch ziemlich frisch sind von einer anderen Person. Diese hat zwar mit der Person, die mich anrufen soll, nichts zu tun, aber die Verletzungen wirken in diese neue Verbindung hinein. Bis jetzt hat der Anruf auch Verspätung...Ich hoffe, da kommt noch was. :rolleyes:
     
  9. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Damit erklärt sich der Traum nun doch ganz deutlich. ;)

    Deine eigenen Zweifel quälen dich unbewusst.
    Sie regen dich sogar auf - siehe Traum.
    Du bist aktiv - gehst zur Post - aber erreichst noch nicht das gewünschte Ergebnis.
    Kannst deine innere Verletzung noch nicht raushalten aus dem neuen Leben.

    Lass dich überraschen, vom Leben, vom Anruf!
    Je mehr du die Angst beiseite lassen kannst, desto entspannter kannst du an die neue Sache rangehen und unverletzt bleiben.
    Damit reguliert sich das Muster. Man muss nicht zwangsläufig verletzt werden. Es kann auch besser werden.

    Alles Gute für dich und den ersehnten Anruf!
    Romaschka
     
  10. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Werbung:
    Lach...Du hast meine momentane Situation perfekt beschrieben! Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. :) Es ist richtig, meine eigenen Zweifel quälen mich und ich rege mich höllisch über mich selber auf. Es ist, als ob sich diese Zweifel ganz unbewusst in mein Gedächtnis befördern würden und ich kämpfe wie wild dagegen an und rege mich über mich selber auf. Es ist wie ein innerer Kampf...Manchmal gewinnen die Zweifel die Oberhand und dann kämpfe ich sie wieder nieder. Es ist echt schlimm...:rolleyes: Und je mehr Zeit vergeht, desto ungeduldiger werde ich natürlich wegen des Anrufs.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen