1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Boden klappt auf/Pferd/Brief/Grillfest

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von mooya, 9. Januar 2009.

  1. mooya

    mooya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo!

    Ich wende mich an euch, weil ich wissen möchte wie ihr folgenden Traum deuten würdet. Komme selbst nicht recht weiter, vielleicht habt ihr Impulse für mich :).


    Ich bin in einer größeren Scheune aus Holz, sie ist in keinem schlechten Zustand, allerdings liegt viel Heu und Stroh herum. Die Sonne scheint herein.

    Es kommt ein Mann mittleren Alters hinein und führt einen Haflinger. Plötzlich klappt unter den beiden der Boden weg (wie eine Klapptür, Holzdielen) und das Pferd und der Bauer stürzen ein Stockwerk tiefer (quasi in den Keller?)...ich erschrecke und frage mich wie ich die beiden wieder hochbekomme und habe sofort eine Idee wie. Ich brauche sie allerdings nicht umsetzen, da die beiden unverletzt, über eine breite Treppe, die sich gebildet hat, schon wieder hochlaufen.
    Der Bauer übergibt mir das Tier und schon löst sich der Boden wieder unter unseren Füßen, wir drei springen schnell in die linke, hintere Ecke der Scheune und fallen gerade (wie in einem Fahrstuhl) nach unten. Als wir unverletzt unten aufkommen meint der Bauer noch, dass das die einzig sichere Stelle gewesen ist.

    Dann befinde ich mich im Haus meiner Eltern, in meinem früheren Kinderzimmer und schreibe einen Brief am Computer, mein Partner hilft mir dabei.
    Als ich fertig bin, gehe ich ein Stockwerk höher, in meine jetzige Wohnung (auch im realen Leben). Meine Eltern rufen mich, sie hätten mir Hilfe für den Brief besorgt. Ich schaue die Treppe hinunter, da kommt der Vater einer Bekannten von mir, in einem violetten Achselshirt hochgelaufen. Im Traum denke ich mir: "Hä? Ich bin doch schon fertig! Wieso soll mir der denn helfen? Der ist doch Alkoholiker..."
    Ich glaube ich habe ihn wieder weggeschickt...als ich die Treppe wieder hinuntergehe ist das obere Treppengeländer durchgeknickt, allerdings ist in dem Knick ein Scharnier eingebaut.

    Dann komme ich in den Garten meiner Eltern, es ist ein strahlender Sommertag, meine Eltern grillen und haben Freunde von sich und mir eingeladen. Mein Sohn spielt im Garten.


    Was ich vielleicht noch dazu sagen sollte, Pferde sind häufig in meinen Träumen vorhanden, vor kurzem hatte ich erst einen Traum in dem ein Haflinger eine Rolle gespielt hat (ich hab ihn gestriegelt).
    Vielleicht könnt ihr euch mal an den Traum heranwagen, das würde mich sehr freuen.

    :blume:
     
  2. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Ich würde sagen irgendetwas zieht Dir regelmäßig "den Boden unter den Füßen weg" und es scheint mit Deiner Familie
    in einem Zusammenhang zu stehen

    der Bauer steht für die Eigenschaft und Kraft (Berufung) "Deinen Geist umzuwenden" (zu bearbeiten, zu beackern),
    sprich Ihn für Dich selbst zu nützen, das Pferd für Deine Gefühle, als Boten, Diener und Helfer eben dafür,
    alles sehr "bodenständig" und gut..

    trotzdem (trotz dieser guten inneren Anlagen) gibt es ein Element/e (eine Hilfe?, oder Hilfestellung (siehe Brief und Bekannter)),
    die Du weder WILLST, noch brauchst...



    ich habe mich "herangewagt" :rolleyes:, ich hoffe es hilft


    AL


    Regina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen