1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche Eure Hilfe!!!!!

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von SarahKay07, 16. Dezember 2012.

  1. SarahKay07

    SarahKay07 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2012
    Beiträge:
    727
    Werbung:
    Hallo zusammen, ich brauche Eure Hilfe!!! Ich schaffe es einfach nicht ab zu nehmen!!! Dabei müsste ich dringend mindestens 20kilo abnehmen.
    Wer weiß wie ich es am besten durchhalte??? Ich Falle immer wieder zurück.... habe schon mit Bachblüten probiert aber auch das half nichts!!!

    Liebe Grüße
    Engel
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Ich fürchte fast, dass dir da keiner helfen kann.

    Diziplin und Durchhaltevermögen kannst du nur aus dir selbst heraus entwickeln. Klar gibt es Tipps wie, Foto aus der "schlanken Zeit" an den Kühlschrank kleben, visualisieren wie du aussehen und dich dann fühlen möchtest, Fresstagebuch führen, und, und, und, aber egal was auch immer du dann tust, DAVON (alleine) nimmst du nicht ab.

    Deinen inneren Schweinehund musst du überwinden, dich mehr bewegen und anders ernähren. Weniger essen, keine Süßigkeiten, kein Alkohol, nichts Fettgebackenes, und, und .. fettarm, kohlenhydratarm, kalorienarm ...

    Der normale erwachsene Mensch unserer Gesellschaft WEIß im Prinzipn ganz genau was er falsch macht und weshalb die Pfunde hängen bleiben, und nur er selbst kann dem gegensteuern.

    Wenn du es wirklich ernst meinst, kannst du dich einer Abnehmgruppe anschließen (ggf. eine gründen) oder die Weight Watchers besuchen. Aber auch sowas funktioniert nur mit Ehrlichkeit sich selbst gegenüber und ner gehörigen Portion Disziplin und Durchhaltevermögen.

    R.
     
  3. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    Hi,

    mein Mann hat ganz fantastische Erfahrung mit Low Carb gemacht, in einem Jahr ohne auch nur einen Tag zu hungern 30 kg abgenommen.

    Das bedeutet allerdings auch eine wirkliche und dauerhafte (lebenslange) Umstellung der Essgewohnheiten: Kohlenhydrate zu reduzieren. So gut wie kein Brot, keine Kartoffeln, kein Reis, keine Nudeln, keine Mehlprodukte und natürlich so gut wie keinen Zucker, Süßzeugs und so.

    Dafür gaaaanz viel Gemüse, gesunde Fette und Öle, zwei Handvoll Obst sind täglich ok, und für genug Eiweiß sorgen. Sei das durch Quark, Käse, Hülsenfrüchte oder Fleisch (Bio).

    1/3 des Tellers sind durch Eiweißhaltiges gefüllt, 2/3 des Tellers mit Gemüse und Salat.

    LG
    Any
     
  4. Singularität

    Singularität Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    bei mir
    Ja, finde ich gut!

    Kohlenhydrate brauchen wir gelegentlich, für die gute Laune...weil dadirch sehr schnell Zucker gewonnen wird...als Vitamin B6 und B12, als schnelle Enerigiegewinnung für die Nervenzellen.

    Zucker hilft gegen Krebs, habe ich mal gelesen...da ist bestimmt schon Honig jeden Tag zu sich zu nehemn völlig ausreichend, weil da viel mehr Inhalstoffen drinnen sind.
    Lieben Gruß.
     
  5. Butterfly1960

    Butterfly1960 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    9.275
    Ort:
    Osnabrück-Deutschland
    Hallo Engel 3011,

    ich habe seit August fast 10 Kilo abgenommen ohne Diät und ohne Hunger.
    Begonnen hat es damit, dass ich mich einfach mehr bewegt habe.
    Ich bin damals jeden Tag ca. 1/2 Stunde spazieren gegangen. Mal etwas langsamer, dann etwas schneller.
    Da ich am renovieren war, hat mich mein Sofa wenig gesehen. So flogen die ersten 2,5 kg von ganz alleine.
    Außerdem war mir klar, dass mein Übergewicht, mein dickes Fell ist.
    Ich wollte plötzlich mein dickes Fell ablegen, weil diverse Schwierigkeiten nun nicht mehr da waren.
    Morgens esse ich nach wie vor, wie ein Kaiser....also ruhig fettig oder richtig schön süß...gerne auch Schokolade.
    Im Laufe des Vormittags mümmel ich dann frische Brötchen ohne Belag, denn es könnte im Auto schmieren (Not macht erfinderisch ;) )
    Bei den Getränken habe ich mich jedoch auf möglichst zuckerfreie Flüssigkeiten (Kaffee, Tee, Wasser) beschränkt...nur ab und an mal ein Glas Orangenlimonade.
    Wichtig ist Obst und Gemüse....es darf auch mal ein Apfel mehr sein oder ein ganzer Blumenkohl, wenn der Hunger zu groß ist....nur sollte man mit Hollandaise ab Mittag schon etwas vorsichtiger sein.
    Abends versuche ich vor 18 Uhr zu essen und wenn möglich keine Kohlenhydrate mehr zu mir zu nehmen....da könnte es Hähnchenbrustfilet mit Brokkoli geben...also immer schön satt essen. Wenn Du doch Hunger auf Süßes haben solltest, dann versuche ihn mit Obst zu stillen. (Apfel, Birne, Orange, Mandarine.)
    Ganz wichtig ist viel trinken.....a) macht es erst einmal den Magen voll b) es entwässert und befreit von Schlacken.
    Obwohl ich zur Zeit auch viele Plätzchen genascht habe, schließlich muss man kosten, was man Gästen anbietet, schmilzt mein Fett am Körper....durchschnittlich 1,5 pro Monat.
    Es geht langsam, aber was langsam geht, kommt so schnell nicht wieder---also weniger Jo-Jo-Effekt.
    Außerdem darf ich alles essen was ich will.
    Habe ich mal über die Strenge geschlagen, muss der Spaziergang eben mal 45 oder 60 Minuten dauern.
    Und dann ein wenig drüber nachdenken, warum wir uns das dicke Fell zugelegt haben. Vielleicht ist es an der Zeit, sich davon zu trennen. Bedanke Dich für den Schutz und verabschiede Dich mental davon.
    Kann sein, dass Dein Körper garnicht 20 Kilo hergeben will...na dann reichen doch erst einmal 5 Kilo...er muss sich schließlich vergewissern, was ihm gut tut und was er benötigt. Vielleicht gibt er dann einen Monat von alleine mal wieder 1-2 Kilo her.....Setze Dich nicht unter Druck und mache keine Diäten.
    Das einzige Sinnvolle, was ich in meinem Leben in Bezug auf Abnehmen kennengelernt habe, ist Weightwatchers.....wenn Du also das Geld dafür hast und Dich dazu durchringen kannst, 1 Mal pro Woche dort hinzugehen, dann bekommst Du Unterstützung und Anerkennung von Gleichgesinnten, lecker Rezepte....und regelmässiges Wiegen, das Dich motiviert. Außerdem ist es keine Diät, sondern ausgewogene Ernährung, die zur dauerhaften Ernährungsumstellung animieren soll...Auch über das Internet bekommst Du Ratschläge...habe damals schon mal 30 Kilo damit abgelegt....die sind auch tatsächlich auf Dauer geblieben, auch wenn es zwischendurch mal geschwankt hat...aber wie gesagt, der Körper muss sich erst daran gewöhnen.
    Vielleicht isst Du aber auch einfach zu wenig- auch das kann der Grund dafür sein, dass es nicht klappt. Denn der Körper stellt sich dann automatisch auf Notzeiten ein und speichert alles, was er bekommen kann.

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen....solltest Du fragen haben, kannst Du Dich gerne melden.

    LG Butterfly
     
  6. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    Werbung:
    Auch das Abnehmen ist eine höchst individuelle Geschichte. Es gibt kein allgemeingültiges Rezept dafür, jede(r) muss seinen eigenen Weg dafür finden.

    Ich hab mit Trennkost mal sehr viel abgenommen. Für mich ging es darum, dass ich die Ernährung umstelle.
    Man sollte sich nie aushungern, insofern sind radikale Diäten überhaupt nicht zu empfehlen.

    Abnehmen ist schwer, aber es ist trotzdem machbar! Und wenn du dann mal erschlankt bist, dann fühlt sich das ganz wunderbar an. Viel Glück und jede Menge Durchhaltevermögen wünsche ich dir!
     
  7. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald

    Es gibt da diese "Schlank im Schlaf" (SIS) - Methode. Das war bei mir das einzige was wirklich was gebracht hat.
    Zuerst musst du heraus finden was du für ein Typ bist, ob du besser Eiweiß oder Kohlenhydrate verträgst.
    Das merkt man daran ob du nach dem Essen müde wirst. (dann eben drauf achten WAS du gegessen hast)

    Bist du nach einer Kohlenhydtratreicher Mahlzeit müde? ... dann gibt es zum Mittagessen die letzten Kohlenhydrate und zum Abendbrot nur Eiweiß und Gemüse.

    Bist du nach einer Eiweißreichen Mahlzeit müde? ... dann gibt es nach dem Mittagessen nur noch sehr wenig Eiweiß.

    Wichtig ist auch nach 18:00 Uhr nichts mehr zu essen.

    Zwischen Mittagessen und Abendbrot sollten 5 Stunden Pause sein in der du nichts isst. So hält man das Insulin in schach, das macht nämlich auch dick.

    Wenn du dich an die paar Regeln hältst kannst du auch satt abnehmen ohne großartiges Hungergefühl.
    An die 5 Stunden Pause gewöhnt man sich recht schnell.
    Auf große Mengen Zucker oder Fett würde ich aber dennoch verzichten.


    LG
    Waldkraut
     
  8. sonnenkroenchen

    sonnenkroenchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    15.838
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Engel,

    ich schließe mich diesem Beitrag voll und ganz an. Disziplin und Durchhaltevermören sind das A und O beim Gewicht reduzieren.

    Ich selbst habe mit den Weight Watchern schon mal 25 Kilo abgenommen. Klappt super, solang man sich an die Ernährungsumstellung hält. Ich nahm in der Woche im Schnitt zwischen 0,5 und knapp nem Kilo ab.

    Derzeit fällt es mir aber wieder sehr schwer im Konzept zu bleiben. Ich esse einfach zu gerne. Und leider auch zu gerne das Falsche!

    Ich drück dir die Daumen, dass du für dich den richtigen Weg finden wirst.

    LiebE Grüße von der Sonne:)
     
  9. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    Ich kenne niemanden, der mit dieser Methode langfristig seine Abnahme halten konnte, da kam nach einiger Zeit großer Frust auf und der gefährliche JoJo-Effekt.

    Drum habe ich solche Diäten auch nie probiert.

    Kohlenhydrate machen Heißhunger auf mehr Kohlenhydrate. Nur ganz wenig Fett essen unterstützt diesen Prozess, drum machen viele Diätanbieter, vor allem die, die laufend daran verdienen, weil eben die Menschen alleine nie durchhalten würden, das auch genau so: die Menschen abhängig.

    Ich bevorzuge es, alles essen zu dürfen, gesunde Fette, geh mir weg mit dem fettreduzierten Lightprodukten, mit Fertigprodukten, wo mehr Aromen drinnen sind, die teilweise so schlecht untersucht wurden, dass der Lebensmittelindustrie leichtes Spiel gemacht wird, ihre Konsumenten abhängig von ihren Produkten zu machen. Ich sah sogar mal ein Interview mit einem der größten Konzernchefs, der Babynahrung herstellte und meinte, man müsse die Gaumen der Säuglinge möglichst früh daran gewöhnen.

    "Die Suppe lügt", dieses Buch zu lesen empfehle ich, danach kaufst Du weder Margarine (streichbares Plastik) noch Light- und Fertigfutter im Supermarkt.

    Gesunde Lebensmittel machen nämlich auch gesund satt und verführen das Gehirn nicht ständig zu mehr und mehr. Essen ist bei uns zu einer pervertierten Droge geworden, so steigert die Industrie ihren Absatz. Zum Beispiel Flüssigpansche mit Aromastoffen als Pfannkuchenteig, weil es ja so anstrengend ist mal kurz in zwei Minuten zwei Eier aufzuschlagen und mit etwas Vollkornmehl, Milch und einer Prise Salz den Teig selbst herzustellen. :rolleyes:

    Zudem verlernen immer mehr Menschen zu kochen und Nahrung selbst zu konservieren.

    Da steckt meiner Ansicht nach Absicht hinter, sich Konsumenten zu züchten, die so dumm gemacht werden und gefügig alles essen, was ihnen bequem in der Zubereitung erscheint und wovon sie immer mehr und mehr Heißhunger kriegen.

    Ich weiß nicht, ich esse lieber ein Stück (dürfen auch gerne 100g sein) vollfetten Käse, dazu ein Glas Rotwein am Abend, das macht mich sehr zufrieden. Es gibt LowCarb Reszepte (aber keine Ersatzprodukte, auch dieser Markt ist bereits verseucht durch die Industrie), auch für Kuchen, wo ich dann aus meinen selbstgemachten Likören die abgeseihten Früchte mit rein tue, die ich portionsweise einfror zu diesem Zweck. Meine Fleischbrühe mache ich selbst, Marmeladen... ich habe früher auch anders gelebt, ich kann nur sagen, das Industriefutter wirkt teilweise auch nachteilig auf die Psyche und nimmt Lebensfreude.

    Es werden weder Punkte noch Kalorien gezählt, gegessen bis zum Sättigungsgefühl, dass dann oh Wunder auch 5 Stunden anhält. Aber das will, glaube ich, erlebt und erfahren werden und auch die Bereitschaft, sich auf Neues wirklich einzulassen und die alten Süchte auszukurieren, braucht Disziplin. Mein Mann sagt: er isst sich schlank. Und so ist es auch.

    LG
    Any
     
  10. DevaMatisa

    DevaMatisa Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2012
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hier sind schon eine Menge guter Tipps gegeben worden.
    Sport/Bewegung suchen, die einem Spaß macht.
    Nach ungefähr 18:00 nichts mehr essen. Mit diesen ersten beiden Tipps hat meine Kollegin in drei Monaten 12 Kilo abgenommen. Überwinden musste sie sich schon, weil es eben am Anfang Mühe gemacht hat eben nicht gedankenlos vor sich hin zu essen.

    Ein Bekannter von uns hat über 260-300 Kilo gewogen und war gesundheitlich am Limit. Er hat es auch so gemacht. Wobei er erst mal mit dem Essen umstellen angefangen hatte, weil er so, noch keinen Sport machen konnte. Er hat viel gutes Fleisch gegessen. Dabei hauptsächlich nur Geflügel und sehr viel Salat. Er hat nie gehungert. Dann keinen Alkohol, keinen Zucker, keine Getreideproduckte und er hatte sogar auch noch nach 18:00 Uhr gegessen aber eben nicht mehr sehr spät abends.
    Als er dann wieder laufen konnte, fing er an zu spatzieren und dann noch etwas später hat er sich ein Fahrrad geholt und fing ganz kleine Strecken an zu fahren.

    Wichtig ist möglichst nach 19:00 Uhr keinen Salat mehr zu essen, da dieser zum Abend hin und wenn man schlafen geht sich Fuselalkohole im Darm bilden. Wenn man morgens mit Kopfschmerzen aufwacht war das Essen(Salat) zu spät.

    Dann möchte ich gerne noch eine Variante aus eigener Erfahrung zur Sprache bringen. Ich habe mal in einem Seminar jemanden kennengelernt, die nie aufhören konnte zu essen und sie wollte auch immer gerne abnehmen und hatte auch schon so einiges ausprobiert.
    Ich "sah" in ihrer Nähe eine ältere Frau, die etwas dicklich neben ihr stand. Ich fragte sie nach der Frau und beschrieb sie ihr näher. Und ich sagte ihr, dass diese Frau gerne isst/aß und weil sie energetisch immer in ihrer Nähe war dieses Gefühl auf sie übertrug. Da wurde sie ganz ruhig und sagte, dass es sich, laut meiner Beschreibung, um eine bestimmte Verwandte handelte, die immer gerne und viel aß. Sie haben sich sehr gerne gemocht. Und sie war eben noch nicht in das Licht gegangen. Weiteres ist jetzt nicht so wichtig.
    Was ich damit sagen will ist, es gibt auch noch andere Möglichkeiten warum man isst oder nicht aufhören kann zu essen. Lieber Engel3011... es MUSS nicht das sein, was ich eben beschrieb aber es kann sich lohnen mal in seinen Bauch zu hören und mit wachem Verstand zu erfassen wie es Dir überhaupt geht. Was Du brauchst.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg mit der richtigen Einstellung beim gesund Essen. Abnehmen wirst Du dann von alleine.
    Herzliche Grüße
    Deva
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen