1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um eure Ratschläge zu meinen Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Hototo, 26. November 2006.

  1. Hototo

    Hototo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Leute!

    Ich möchte mit euch über ein paar meiner Erfahrungen plaudern. Meine Freundin bittet mich manchmal bei Unwohlsein z.B. Bauchschmerzen ihr zu helfen. Nachdem ich mit meinen Händen schon immer sensibel war, nahm ich immer dazu folgenden Weg. Ich lege Sie rückens aufs Bett und beginne mit meinen Händen ein paar Zentimeter über ihrem Kopf ein Gefühl für zuviel oder zuwenig Energie zu empfinden. Es gibt immer solche Stellen, einige an selben und einige an unterschiedlichen. Und irgendwie formt sich dann in meinem Kopf/Händen bald eine Idee wo ich leichten Druck mit Fingerkuppen oder Ballen ausüben soll. Ich erspüre dann mehr "Informationen" und setze mit der anderen einen "Ausgleichspol", so als würde ich Energien umleiten. Diese "Einleitung" setzte ich über den ganzen Körper bis zu den Füssen fort und habe dann eine Übersicht wo sich am meisten "tut". Und dann beginne ich mich im Hinterkopf mit dem Unwohlsein näher zu befassen. Mit meiner Übersicht verschiebe ich nun über den ganzen Körper Energien von "wenig" nach "mehr" und merke sofort ob ich das "richtige" auch tue. Dabei passiert es mir immer(wie jetzt auch beim Wiedererinnern), daß ich in eine Trance verfalle, in meiner Tätigkeit aufgehe, voll des Spürens und Tuns bin. Und meine Freundin gehts danach total besser - was sie mir so nicht sagen würde wenn sie es nicht auch so empfindet.

    Nächste Sache vor ein paar Tagen: Ich ärgstens verschnupft(ohne Antibiotika zu nehmen) blättere die Bilder aus einem Reiki Buch eines guten Freundes durch und mache so ein paar Handpositionen. Ich stelle mir die universelle Energie vor, spüre die Berührung meiner Hände und das Pulsieren des Blutes meiner Hand auf meinem Körper. Ich geniesse die Wärme der Handflächen und mache an Kopf und Oberkörper alle Positionen aus dem Buch durch. Am nächsten Tag war der Schnupfen fast weg, nix lätschat herumliegen, hopp und auf zum Punschstandl - was sonst bei mir Tage dauert(das mitm herumliegen ;-)!

    Aber hallo - so jetzt ist wieder mal ein Zeichen was zu tun! Und dabei brauch ich eure Unterstützung/(An)Leitung. Mein Hintergrund: Habe mal etwas Zen gelesen und praktisch gemacht, ein schmanistisches Seminar und einen Schamanismus Kongress besucht, sowie eine Wilderness Erfahrungen - aber sonst nicht "vorbelastet". Die erste Sache mit der Berührung ist rein intutitv, nix dergleichen nach Buch oder Kurs XY vorgegangen. Und zu Sache zwei, nur Bilder geschaut und 10 Minuten Text gelesen.

    Wenn ich da eine "Gabe" habe und bei einem von euch bei dem einen oder anderen ein paar "Glocken" läuten, dann schreibt mir das bitte. Wenns dem so ist - ich will diese Gabe annehmen und ausbauen, doch es gibt so viele Richtungen und Möglichkeiten - und bei keiner angelesenen hatte ich bisher das Gefühl daß sie das "essentielle" von dem ist, was ich tue und suche. Die Grundtendenz die ich mir erarbeiten will ist eigenes (spirituelles) Wachstum auf der einen und das Thema "Helfen und Heilen" von Menschen auf der anderen. Wie seid ihr mit solchen Erfahrungen umgegangen, was hat sich in euch verändert und was für Schritte habt ihr gesetzt? Oder könnt ihr mir einen Kontakt zu einem spirituellen Führer/Lehrer/Freund im besten neutralen Sinne in der Sache geben?
     
  2. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Hallo Hototo,

    alle Antworten auf deine Fragen findest du ausschlißlich in dir selbst.
    Du bist doch schon auf deinem Weg. Vertraue auf dich und deine
    innere Führung. Einen besseren Lehrmeister gibt es nicht.

    Gehe deinen Weg und nicht den eines anderen....

    Liebe Grüße

    Willow
     
  3. Hototo

    Hototo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Wien
    Hi Willow!

    Danke für deine Antwort :) . Wenn ich deinen Ratschlag richtig verstehe, treffen hier verschiedene Erwartungshaltungen aufeinander.

    Lass es mich mit der Allegorie auf eine Stimmgabel versuchen: Stell dir eine Stimmgabel vor. Ich fühle mich wie die Stimmgabel. Ich werde auf unterschiedliche Schwingungen reagieren als jeder andere Mensch. Ich kann von selber ein wenig und leise schwingen, weil im Hintregrund die ganze Welt um mich herum klingt. Doch ich spüre, daß ich noch fester und lauter schwingen kann - kann mich aber noch nicht selbst anschlagen.

    Und genau so komme ich mit nur innerer Führung, sprich alleine, nicht weiter. Ich weiß, für das Leben gibt es kein Rezeptbuch. Aber ich bin überzeugt, daß wir voneinander und über Generationen von einander lernen sollen. Ich halte mich für keinen Einzelfall, ich beginne nur mit einem etwas anderen Einstiegspunkt und weiß, daß er nicht der eremitische sein wird.
     
  4. murmelchen

    murmelchen Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Österreich, Wien
    Hallo !

    Ja ich verstehe wie du das meinst mit der Stimmgabel ..... aber MUSST du dich selber anschlagen ? Vielleicht geht es ganz von selber ....!
    Manchmal macht man es sich selber viel schwerer , weil die Lösung viel einfacher ist. So einfach das man sie nicht glaubt.
    ...denn alles schwingt :) .

    Hast du schon einmal in ein Buch von Herrn Emoto geschaut ?
    Er machte Versuche mit Wasser und hat sehr inspirierende Wasserkristallbilder gemacht.

    gruß
    murmelchen

    manchmal braucht etwas Zeit zu wachsen - manchmal sind wir es die wachsen müssen um zu erkennen
     
  5. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Werbung:
    Hallo Hototo,

    du wirst deinen Meister/Lehrer zur rechten Zeit finden.
    Und die Führung die du deinem Inneren entnimmst, muss nicht zwangsläufig
    von dir selbst kommen. ;)

    Willow
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen