1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Energie u. pos. Gedanken für meinen Schatz

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von lolo, 31. Juli 2012.

  1. lolo

    lolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben

    Mein Freund hat ein Problem welches unsere Beziehung gefährdet
    Er fühlt sich seit seiner Kindheit von seinem Vater verlassen. (Eltern haben sich scheiden lassen). Er hat bis heute kein gutes Verhältnis zu seinem Vater. Er hat seinem Vater aber nie gesagt, was ihn bedrückt. Jedenfalls zweifelt mein Freund dadurch sehr an Beziehungen, an der Langlebigkeit einer Beziehung.

    Er sagt selber, das er mich über alles liebt. Und mich nie hergeben möchte. Ich sehe das ebenfalls so. Er hat aber laufend Angst, das ich Schluss machen könnte. Wenn ich mich z.b. mit dem Haushalt beschäftige (Wäsche falte z.b.) dann fehlt ihm meine ungeteilte Aufmerksamkeit. Aber irgendwann muss ich ja mal aufräumen, sauber machen... egal was ich tue, solange ich mich nicht ausschließlich mit ihm beschäftige, stört es ihn. Dann fühlt er sich unwohl. Dann wird er gemein. Er sucht richtig Streit mit mir. Provoziert mich. Er wird laut, macht mir Vorwürfe...und ich bin dann immer schuld... ich wäre nicht authentisch.

    Oder ich treffe mich mit einer Freundin...dann wird er eifersüchtig. Das ich ihne ihn zu einer Freundin gehe. Er aber, geht öfters alleine mit seinen Kumpels raus...

    Also im ganz normalen Alltag gibt es deswegen ständig Streit, Zoff und stundenlange Diskussionen. Das trübt nach Monaten echt die Laune.

    Ich bin der Meinung, das er sein Problem anerkennen sollte und einen Weg suchen sollte, sich damit zu akzeptieren. Oder viell. mal das Gespräch (ein ehrliches) mit seinem Vater suchen... Mein Freund ist Student, er bekommt monatlich 200 € von seinem Vater. Er macht seinem Vater gegenüber aber auch nicht den Mund auf, da er Angst hat, sein Vater streicht ihm dann das Geld. Aber mein Freund ist zu faul (finde ich) neben dem Studium einen Job anzunehmen. Er bekam bisher immer alles von seiner Mom in den Hintern geschoben...

    Er läd dann immer seinen ganzen Frust über seine Situation, seine Wut und seinen Hass auf die Welt auf mir ab. Er mischt sich massiv in mein Leben ein. Er denkt wirklich, das er meine Entscheidungen zu treffen hat. Er überrumpelt mich regelmäßig damit. Und wenn ich mal eine andere Meinung als er habe, dann sagt er mir das auch (aber wie!). Ich kann sein Problem aber nicht tragen. Das muss doch er lösen. Nur dann können wir auf einer Ebene eine stabile Beziehung führen.

    Ich bitte also um Energie und eine positive Einstellung für meinen Freund, das er die Kraft hat, sein Problem endlich anzugehen. Statt es immer wieder zu verschönigen.

    Was sagt ihr dazu? Kennt ihr das Problem viell. schon aus eigener Erfahrung?

    Liebe Grüße, Kathi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen