1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angst vor neuem Beziehungsproblem

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von KleoSansa7, 25. Mai 2008.

  1. KleoSansa7

    KleoSansa7 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Weinviertel
    Werbung:
    Hallo,

    der Grund der mich zum Schreiben bewegt, ist ein erst kürzlich geschehenes Ereignis in meiner Beziehung.Ein Streit um das Finanzielle: Wer zahlt wem was?

    Wir sind 2 3/4 Jahre zusammen, lieben einander echt sehr.
    Er: kommt aus einer Fam., wo die Mutter gestorben ist, als er 15 war, seine Schwester ist geizig, ihr Lebensgefährte rechnet ihr alles haarklein ab ("du gibst mir jetzt noch 50 Euro", "du schuldest mir noch"), sein vater hat eine lebensgefährtin schon als die mutter meines freundes sterbenskrank war. Mein Freund war schon sehr früh Sparend (kein Problem), auch er zieht Grenzen

    Ich: komme aus einer Fam., die heil ist. Einer tut für den anderen (auch finanziell) alles, wir kennen kein "du schuldest mir" und "du gibst mir".

    mein schwachpunkt: wenn er klar halbe halbe macht, und nicht mal darüber hinausgeht und mal alles macht (muss ja nicht immer sein aber ab und zu), dann fühl ich mich dauerhaft unwohl. ich beziehe dass dann auf seine liebe zu mir. denn auch ich ziehe keine grenze mehr in einer bez. (finanziell ebenfalls nicht - d.h. bin auch mal bereit größere beträge zu investieren als nur immer halbe halbe).

    Die Situation war Folgende: Wir saßen mit meiner besten Freundin beim Kaffehaus und die Kellnerin kam zu kassieren ( meiner hatte mir zuvor ein trinken gezahlt). Ich sagte: "Manfred kannst du bitte:..."
    und er sagte vor der kellnerin: Warum soll immer ich, mach doch du mal...
    Dabei muss ich sagen, dass ich mich genauso beteilige.

    mir hats die schuhe ausgezogen. Das einzige was ich sagen kann ist, dass ich ihm druck mache: "Tu mal mehr, als normal" "Se mal so wie dein Vater und sei bedingungslos für wen da!" und das sag ich ihm täglich.

    naja, von da her wär ich vl. auch ausgezuckt.

    Mein jeztiges Problem ist, das ich das Thema nicht mehr aus dem Kopf bekomme. Tagtäglich spucken mir Fragen von Früh bis spät in den Gedanken, ich analysiere andere Paare ständig wie sie damit umgehen mit dem Finanziellen und idch komme zu keinem ergebnis für mich.

    Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll dass das war.
    Mein Vertrauen ist echt schwer angeschlagen!

    Was würdet ihr mir raten.
    Brauche echt dringend Hilfe!

    Danke euch schon jetzt Tausendmal.
     
  2. daljana

    daljana Guest

    hallo,sich da mit anderen vergleichen??
    frage dich mal wie du es gern hättest?mir würds da auch komplett die schuhe ausziehen :) wenn du in ruhe mal das gespräch suchst?
     
  3. uriel74

    uriel74 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    335
    Ort:
    heute hier,morgen dort
    wurde ihm anerzogen!!
    für mich gibt es in einer beziehung kein fifty-fifty
    sondern selbstloses geben und nehmen , auch finanziell!!
     
  4. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    ....wenn ihr euch so sehr liebt dürfte das geld eigentlich kein streitthema sein....!

    LG
     
  5. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Hallo KleoSansa7,
    sicher mußt Du für dich ermitteln, was Du eigentlich haben möchtest. Das solltest Du im persönlichen Gespräch mit ihm klären. Wenn er dich wirklich liebt, findet ihr sicherlich zusammen eine Lösung, mit der Du leben kann (und willst!).
    Was wir anderen davon halten, ist zweitrangig bis ganz egal!
    Vom logischen Standpunkt her gäbe es eh nur eines: strikte Trennung der Gelder. Das muß man aber professionell gestalten, wie bei Superreichs, darüber gibt es Bücher. Wenn dies nicht wirklich prof. geschieht, wird es sonst immer wieder zu Streitpunkten kommen (wenn Du mal nicht mehr arbeiten kannst wegen Kinder, wegen der Haushaltsführung, den Anschaffungen, etc.pp.).
    Dein wichtigster Schritt -meiner Meinung nach- ist es, herauszufinden, was für dich paßt.
    Aber Achtung: Dein Weltbild könnte sich komplett wandeln.:escape:
    Ich wünsche dir alles Liebe

    Woherwig
     
  6. Nithaiah

    Nithaiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    5.049
    Werbung:
    ***Thema verschoben***
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen