1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bin ich am richtigen Ort?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Adamea, 17. Juli 2012.

  1. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Werbung:
    Hallo meine Lieben,

    ich vor ungefähr zwei Jahren zu meinem Freund gezogen und am Anfang fand ich alles toll und schön usw... und jetzt kamen mir schon immer wieder Gedanken, ob hier der richtige Ort für mich zum Leben ist?!
    Ich meine, ich fühle mich nach wie vor wohl, trotz mancher Schwierigkeiten, trotzdem würde mich das einmal interessieren.





    Gelegt 1,2,3 ....


    Würde mich über eure Sichtweise freuen. Ich seh das irgendwie so, dass mit den Wegen eine Entscheidung ansteht, und die Rute mich da irgendwie vorantreiben will. Ich denke, das da auch ein Neubeginn drinnen liegt, und dass ich mehr aus mir herauskommen sollte. :confused:
    Danke euch herzlich. :umarmen:
     
  2. Marie23

    Marie23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    2.350
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    Hey,

    also momentan sehe ich da keine großartigen Änderungen. Es scheint mir auch eine Entscheidung zu sein, die du treffen musst, aber wohl auch nicht so bald wirst.
    So ganz verstehe ich deine Frage auch nicht. Willst du wissen, ob da noch tolle Dinge passieren werden, oder ob du dich da irgendwann heimisch fühlst? Ich glaube letzteres kannst du besser so entscheiden. Bist du glücklich so? Fühlst du dich gut? Wenn du Zweifel hast, wo kommen diese her?
    Redet ihr zu wenig in der Beziehung, fühlst du dich unverstanden und manchmal allein gelassen?
    Es muss ja Gründe haben, warum du dich noch nicht angekommen fühlst. Wenn dem so wäre, würdest du vermutlich nicht fragen.

    Wenn du mehr mit deinem Freund sprechen würdest, würden sich vermutlich die Blockaden und Zweifel erstmal für eine Zeit zerschlagen. Aber ich vermute, dass sie irgendwann wieder kommen.
    Kann es sein, dass du dort nicht wirklich etwas findest, was dich tatsächlich reizt, an dem du dich immer wieder erfreuen kannst?
    Langweile kann auch ein guter Grund sein.

    Ein paar Gedanken.

    LG,
    Marie
     
  3. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Herzlichen Dank Marie! :danke:

    Ich habe gefragt, weil ich denke, dass das wohl jeder irgendwann einmal tut, wenn er umgezogen ist.

    Mein Partner weiß schon, dass es für mich nicht leicht war und habe auch mit ihm darüber geredet, aber das ist schon länger her.

    Und wollte ja auch freiwillig zu ihm ziehen, damit wir ein gemeinsames Leben führen können.

    Wahrscheinlich ist das, was mich wirklich stört die längere Fahrerei, wenn ich mal bei meiner Familie sein will. Das einfach mal so vorbeischauen geht ja leider nicht. Und das fehlt mir schon.

    Etwas an dem ich mich immer wieder erfreuen kann, naja Langweilig ist mir so nicht wirklich, es kommt halt auch darauf an, wie es mir gerade geht. Wenns mir schlechter geht isst natürlich schwieriger und man macht sich halt so seine Gedanken.
     
  4. Konjunktion

    Konjunktion Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    8.500
    Ort:
    über den Wolken, sachsen-anhalt
    hallo, dich hält nur die liebe dort fest das sieht man. an deine stelle würd ich da mal einen erfahren astrologen fragen, es gibt da auch welche die das mit den orten sehen können.
    vielleicht liegt es auch nicht an den ort, sondern an der wohnung/ haus in der ihr wohnt.
     
  5. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Ja, so ist es auch war ja auch der Grund, weshalb ich hierher gekommen bin.
    Hm...also die Wohnung ist eigentlich toll, fühle mich sehr wohl darin und ist auch eine wirklich schöne Umgebung. Da passt eigentlich alles, naja bis auf das meine Schwiegis (nennen wirs mal so) so Luftlinie 30 Meter von unserer Wohnung weg wohnen und das stört mich ehrlich gesagt schon. Sobald ich aus dem Haus gehe habe ich oft das Glück, denen zu begegnen. Egal ob wir nun mit dem Auto wegfahren oder zu Fuss unterwegs sind, die sehen das meistens. :lachen:
    Und das nervt mich schon, komm mir da echt beobachtet vor.
    Also, das würde mir als einzigen Negativpunkt einfallen.
     
  6. Konjunktion

    Konjunktion Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    8.500
    Ort:
    über den Wolken, sachsen-anhalt
    Werbung:
    lach das thema kenn ich auch, lieber aus weiter ferne nur sehen wollen.
    wollte es nicht ansprechen, mit denen müssen wir eben leben ob wir wollen oder nicht
     
  7. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Ja eh...aber ab und zu nervst ganz schön, mag nicht immer kontrolliert werden. :lachen:
    Nein, aber dann kommen wieder so fragen, wie wo wart ihr da bzw. wo seit ihr hingefahren? Wo man sich gedacht hat, hat mans mal geschafft ungesehen wegzukommen. :D
     
  8. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    249
    Hallo Adamea,

    Du möchtest wissen, ob Du an Deinem derzeitigen Wohnsitz am für Dich „richtigen Ort“ bist. Deiner in Deinem obigen Beitrag Nr. 1 selbst geäußerten Sicht, dass „mit den Wegen eine Entscheidung ansteht“, möchte ich mich angesichts Deines Kartenblattes anschließen.

    Bei dieser Entscheidung (Wege) dürfte es sich meines Erachtens auch um eine Entscheidung handeln, die nicht nur kurzfristige und vorübergehende Auswirkungen hat, sondern die durchaus auch Deinen längerfristigen zukünftigen Lebens-Weg (Wege im Haus des Baumes (das weitere Leben, die weitere Lebensführung, die weitere Lebensgestaltung)) tiefgreifend (Baum) und tiefwurzelnd (Baum) prägen kann. Insofern könnte man vielleicht sagen, dass bei Dir mit der zentralen Karte der Wege nicht „nur“ eine Entscheidung ansteht, sondern dass Du möglicherweise sogar an einem Lebens (Baum)–Wendepunkt (Wege) und an einem Lebens-Scheideweg angelangt bist, der Dich vor die grundlegende Entscheidung stellt, nunmehr sozusagen im übertragenen Sinne „die Spreu vom Weizen zu trennen“, sprich den für Dich am wenigsten hürdenreichen und den für Dich mit größtmöglicher Freude und innerem Gleichgewicht gangbaren Weg herauszufinden und zukünftig weiterzugehen.

    Skeptisch macht mich bei Deinem Kartenblatt zunächst, dass sich unter den von Dir zur Beantwortung Deiner Frage „Bin ich am richtigen Ort?“ offen aufgedeckten Karten keinerlei Kartenkombinationen befinden, die auf eine tiefe Verankerung mit Deiner derzeitigen häuslichen Umgebung (zum Beispiel Anker in Kombination mit der Karte Haus) oder auf die „Richtigkeit“ Deines derzeitigen Wohnsitzes (zum Beispiel Schlüssel in Kombination mit der Karte Haus) hinweisen. Bereits allein das Fehlen derartiger Kartenkombinationen, aus denen man im Hinblick auf Deinen derzeitigen Lebensort auf eine dortige enge Verbundenheit, auf ein dortiges tiefverwurzeltes Heimatgefühl und auf ein dortiges tiefgreifendes Wohlgefühl schließen kann, begründet bei mir erste Zweifel, ob Dein derzeitiger Wohnsitz bzw. Wohnort wohl auf Dauer der wahrhaft richtige Ort für Dich zum Leben ist, und ob Dein derzeitiger Lebensort wohl den Großteil Deiner Wünsche und Bedürfnisse abzudecken geeignet ist.

    Deinem Kartenblatt nach zu urteilen, dürftest Du zum Zeitpunkt der Kartenauslage meines Erachtens auch selbst zumindest nicht vollends davon überzeugt gewesen sein, wirklich am für Dich „richtigen“ Ort zu sein, was sich zum Beispiel aus den zwei Kombinationen Eulen/Vögel im Haus des Hauses und Ruten im Haus der Wolken ableiten lässt: Bezogen auf Deine Frage können die Eulen/Vögel im Haus des Hauses meiner Meinung nach Deine eigenen Zweifel (Eulen/Vögel) zum Ausdruck bringen, ob Dein derzeitiger Wohnsitz (Haus) alle für Dich entscheidenden Kriterien für eine dauerhafte Heimat (Haus) erfüllt. Auf Grund der Eulen im Haus des Hauses dürfte Dir Dein derzeitiger Lebensort durchaus einigen Kummer und einige Sorgen bereiten. Auch dürften dort ab und zu arg Deine Nerven strapaziert werden (Eulen/Vögel, die unter anderem auch eine Nervenbelastung versinnbildlichen können).

    Auch die Kombination Baum im Hause des Reiters verdeutlicht meiner Meinung nach, Dass Du Dir zum Zeitpunkt der Kartenauslage viele Gedanken (Haus des Reiters) darüber gemacht hast, ob Dir Dein derzeitiger Wohnsitz hinreichend Bewegungsspielraum (Reiter) und genügend Aktionsradius (Reiter) bietet, um Deine Lebens-Vorstellungen (Baum-Reiter) umzusetzen und Deine Lebens-Ziele (Baum-Reiter) ohne größere Schwierigkeiten erreichen zu können. Die Wolken (6) als Quersumme aus Baum (5) im Haus des Reiters (1), 5 + 1 = 6, könnte man insofern als Hinweis darauf deuten, dass Du auch selbst gewisse Zweifel (Wolken) hast und Dir unsicher (Wolken) bist, ob Du Dein Leben (Baum) an Deinem derzeitigen Wohnsitz so ausleben (Baum) kannst, wie Du es Dir zum Ziel gesetzt hast (Reiter).

    Auch die Ruten im Haus der Wolken deuten meines Erachtens darauf hin, dass Du Dich in einer inneren Angespanntheit und in einem inneren Zwiespalt befindest (Ruten, denen unter anderem auch eine gewisse Dualität, eine innere Hin- und Hergerissenheit und ein inneres Konfliktpotential innewohnt), ob Du bereits Deine Lebensoase gefunden hast, die Deine Bedürfnisse und Wünsche langfristig stillt. Durch die Kombination mit den Wolken, in deren Haus die Ruten liegen, dürften Deine innere Hin- und Hergerissenheit (Wolken), Deine Verunsicherung (Wolken), Deine Zweifel (Wolken), Deine innere Wankelmütigkeit (Wolken) meiner Meinung nach nochmals verstärkt werden.

    Die Quersumme aus Ruten (11) im Haus der Wolken (6), also die Karte der Störche (11 + 6 = 17), verdeutlicht dabei bereits ein zentrales Hauptproblem für Deinen inneren Konflikt (Ruten) und Dein inneres Hin- und Herschwanken (Wolken), ob Du wirklich schon am „richtigen“ Ort bist: Eines der Hauptprobleme resultiert nach meiner Einschätzung insbesondere aus Deiner häuslichen Nachbarschaft (Störche). Dadurch, dass Störche ihr Nest vielfach auf den Dächern von Häusern bauen und damit nicht selten in unserem häuslichen Umfeld und in räumlicher Nachbarschaft zu uns Menschen nisten und ihren Nachwuchs aufziehen, wird der Karte der Störche als Bedeutungsgehalt unter anderem auch unser näheres räumliches Umfeld, unsere häusliche Umgebung, sprich unsere Nachbarschaft zugeordnet.

    Und eben jene Nachbarschaft (Störche) an Deinem derzeitigen Wohnsitz bringt Dich teilweise aus Deinem inneren Gleichgewicht und aus Deiner inneren Mitte (Ruten im Haus der Wolken) und lässt Dich häufiger nicht wirklich zu innerer Ruhe, zu innerer Gelassenheit, zu innerer Ausgeglichenheit und zu innerer Entspannung kommen (ebenfalls Ruten im Haus der Wolken).

    Die Karten spiegeln damit wieder, was Du auch selbst schreibst, und zwar, dass es Dich schon stört und nervt, dass Deine „Schwiegerfamilie“ so Luftlinie 30 Meter von Eurer Wohnung weg wohnt und Du, sobald Du aus dem Haus gehst, oft das „Glück“ hast, denen zu begegnen, egal ob Ihr nun mit dem Auto wegfahrt oder zu Fuß unterwegs seid, was Deine „Schwiegerfamilie“ meistens sieht, weshalb Du Dir echt beobachtet vorkommst.

    Auch diese Wahrnehmung von Dir, dass Du Dir wegen der räumlichen Nähe zu Deiner „Schwiegerfamilie“ „beobachtet“ vorkommst, manifestiert sich in Deinem Kartenblatt, und zwar meines Erachtens ebenfalls in der Kartenkombination Eulen/Vögel im Haus des Hauses, wobei das Haus Deine nähere häusliche Umgebung symbolisieren könnte. Die Eulen können zum einen z. B. auf Grund ihres eher älter wirkenden Gesichts unter anderem auch ältere Personen darstellen (im vorliegenden Fall zum Beispiel Deine Schwiegereltern). Darüber hinaus verfügen Eulen bekanntlich über sehr große Augen und können ihren Kopf sehr weitgehend drehen, wodurch ihr Gesichtsfeld stark erweitert wird. Auf Grund dieser anatomischen Merkmale sind Eulen zum zweiten auch in der Lage, sehr wachsam ihre nähere räumliche Umgebung zu beobachten und zu kontrollieren.

    Auf Grund dessen, dass Vögel, besonders wenn sie zusammenkommen, vielfach aufgeregt und bunt durcheinander zwitschern und piepsen, kann die Karte der Vögel unter anderem auch stellvertretend für Gerede, Geschwätz, Getratsche und Gerüchte gedeutet werden. Da die Karte der Vögel in Deinem Kartenblatt im Haus des Hauses liegt, könnte ich mir deshalb außerdem auch noch vorstellen, dass es teilweise in Deinem häuslichem Umfeld (Haus) von Seiten Deiner „Schwiegerfamilie“ absolut unangebrachtes, unangemessenes und überzogenes Gerede über Dich gibt und von diesen Personen irgendwelche völlig haltlosen Gerüchte über Dich in die Welt gesetzt werden, die Dich verletzen, enttäuschen, ärgern und die Dir jedenfalls teilweise mehr zu schaffen machen, als Du Dir eigentlich eingestehen möchtest.

    Dass Dir in Deiner häuslichen Umgebung von Deiner benachbarten „Schwiegerfamilie“ sozusagen größere Felsbrocken in den Weg gelegt werden, kommt meiner Meinung nach auch durch die Kartenkombination Berg (21) im Haus der Blumen (9) und durch deren Quersumme 21 + 9 = 30 (Lilien) zum Ausdruck. Bezogen auf Deine Frage „Bin ich am richtigen Ort?“ deutet der Berg auf ernstzunehmende und kräftezehrende Hindernisse (Berg), Blockaden, Frustrationen (Berg), unangenehme Beeinflussungen von außen (Berg) hin, und zwar von Seiten der Verwandtschaft (Lilien) Deines Freundes (im Gegensatz zur Karte des Hauses, welches eher die engere Familie des Fragestellers symbolisiert, versinnbildlichen die Lilien eher die weitläufigere Verwandtschaft, hier also – aus Deiner Sicht betrachtet, da Du die Fragestellerin bist, die für sich das Kartenblatt gelegt hat – Deine „Schwiegerfamilie“), die Dich meines Erachtens darin einschränken und es Dir erschweren (Berg), Dich in Deiner höchstpersönlichen Lebensführung frei zu entfalten (Blumen).

    Auf Grund der Kartenkombination Kind (13) im Haus des Schiffs (3), 13 + 3 = 16 (Sterne) könnte ich mir überdies vorstellen, dass Deine Sehnsucht (Schiff), Dein Wunsch (Schiff) und Deine Traum-Vorstellung (Sterne), irgendwann an einem Ort zu leben, wo Du Dich außerhalb des Sichtfeldes Deiner „Schwiegerfamilie“ frei und ungestört entfalten kannst, wo Du eben nicht der Beobachtung und der Kontrolle der Familie Deines Freundes ausgesetzt bist und von wo aus Du auch häufiger Deine eigene Familie besuchen kannst, derzeit sozusagen „noch in den Kinderschuhen steckt“ (Kind), sprich dass Deine Sehnsucht und Dein Wunsch nach einem „schwiegerfamilien-unabhängigen“ Leben in Zukunft weiter wachsen (Kind) dürfte, weiter heranreifen (Kind) und sich weiter fortentwickeln (Kind) könnte. Von daher halte ich es auch nicht für ausgeschlossen, dass Dich Dein hiesiges Thema, ob Du wirklich bereits an dem für Dich „richtigen“ Ort bist, zukünftig noch verstärkt beschäftigen wird und dieses Thema nicht nur einer Augenblicksüberlegung von Dir entspringt.

    Ende des 1. Teils meiner Deutung für Dich

    Liebe Grüße zum 1.,
    Tugendengel
     
  9. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    249
    Hallo Adamea,

    nachfolgend fahre ich mit dem 2. Teil meiner Deutung für Dich fort:

    Auffallend finde ich überdies, dass sich unter den 9 von insgesamt immerhin 36 möglichen Karten, die Du zur Beantwortung Deiner Frage „Bin ich am richtigen Ort?“ aufgedeckt hast, mal wieder die Karte des Herrn befindet – so, wie auch in mehreren anderen Legungen von Dir zu in der Vergangenheit von Dir aufgegriffenen Themen. Auch dieses Mal scheint der Herr, also Dein Freund, wieder eine ganz entscheidende Rolle zu spielen. Du schreibst ja auch selbst, dass Du vor ungefähr zwei Jahren aus Liebe zu Deinem Freund gezogen bist, damit Ihr ein gemeinsames Leben führen könnt.

    Recht aufschlussreich finde ich auch, dass sich die Karte des Herrn im Haus des Klees angesiedelt hat.
    Da das Kleeblatt relativ schnell verwelkt und damit nur eine kurze Lebensdauer und einen kurzen Lebensweg hat, symbolisiert es unter anderem auch sowohl die zeitliche Kürze (z. B. im Sinne von: etwas dauert nicht lange) als auch die räumliche Kürze (z. B. im Sinne von: etwas liegt in der Nähe bzw. man hat nur einen kurzen Weg).

    Unter Einbeziehung der „Quersummen-Karte“, also Herr (28) im Haus des Klees (2), 28 + 2 = 30, also der Lilien, lässt sich aus dieser Kartenkombination zum einen unter anderem schlussfolgern, dass der Herr, also Dein Freund, zu seiner Verwandtschaft (Lilien) im wahrsten Sinne des Wortes nur einen kurzen Weg (Klee) zurücklegen muss, um seine Verwandtschaft sehen und besuchen zu können.

    Die Kartenkombination Herr - (im Haus des) Klee – (28 + 2 = 30) Lilien könnte darüber hinaus zum zweiten zusätzlich auch noch ein weiterer Hinweis darauf sein, dass Dein Freund (Herr) teilweise möglicherweise auch dazu neigen könnte, die Probleme mit seiner, in unmittelbarer Nähe zu Euch wohnenden Verwandtschaft (Lilien) sozusagen „klein zu halten“ (Klee), aus Deiner Sicht zu sehr zu vereinfachen (Klee) und zu „ent-komplizieren“ (Klee) und trotz aller negativen Erfahrungen und negativen Einflüsse gleichwohl immer wieder eine gewisse Resthoffnung (Klee) in sich mobilisiert und aufrecht erhält, dass sich die Dinge mit seiner Verwandtschaft (Lilien) schlussendlich doch noch zum Besseren wenden (Klee).

    Falls meine diesbezügliche Deutung zutreffen sollte, dürfte der Herr, also Dein Freund, Eurer derzeitigen Wohnsituation in relativ unmittelbarer Nähe zu der Verwandtschaft (Lilien) Deines Freundes im Ergebnis wohl positiver gegenüber eingestellt sein (Klee) als Du, die – wie Deine Fragestellung „ Bin ich am richtigen Ort?“ nahelegt – Eure Wohnsituation deutlich kritischer hinterfragt.

    Für den Fall, dass Dein Freund Eure derzeitige Wohnsituation im Vergleich zu Dir also deutlich zuversichtlicher (Klee) beurteilen sollte (was zudem der Grund dafür sein könnte, dass in Deinem Kartenblatt kein kurzfristiger Umzug in eine andere Umgebung mit einer anderen Nachbarschaft offen ausliegt), könnte ich mir zudem vorstellen, dass Dein Freund auch keinen wirklichen Änderungsbedarf im Hinblick auf Euren derzeitigen Lebensort sieht und jedenfalls vorerst und in der nächsten Zeit erst mal alles so belassen möchte wie bisher.

    Gespräche (Ruten) und Diskussionen (Ruten) mit Deinem Freund (Herr – Ruten) etwa darüber, ob ein anderer Ort nicht vorteilhafter für Euch wäre und Euren Wünschen und Vorstellungen nicht vielleicht in größerem Umfang entsprechen könnte, dürften Dich von daher auch nicht wirklich zufriedenstellen (Wolken, in deren Haus die Ruten liegen). Dein Freund dürfte meiner Meinung nach dem Führen solcher Gespräche nicht gerade aufgeschlossen gegenüber stehen (Herr – Ruten – Berg).

    In diesem Zusammenhang würde mich jedoch mal interessieren, ob Dein Freund, nachdem Du vor ungefähr zwei Jahren den ersten entscheidenden Schritt für ein gemeinsames Zusammenleben unternommen hast und aus Liebe zu Deinem Freund und damit zugleich auch in die Nähe seiner Familie umgezogen bist, also sozusagen „in Vorleistung gegangen bist“, nunmehr auch umgekehrt aus Liebe zu Dir bereit wäre, in einen anderen Ort umzuziehen, um Dir zum Beispiel nicht länger die Ablehnung und Ausgrenzung durch seine Familie zuzumuten, oder ob er sich mit einem solchen Umzug doch eher schwer tun würde?

    Zweifel daran, ob Du am „richtigen“ Ort bist, kann meiner Meinung nach schließlich auch die Kombination Brief im Haus des Sarges aufkommen lassen. In seiner Grundbedeutung versinnbildlicht der Brief zwischenmenschliche Kontakte und einen kommunikativen gegenseitigen Austausch. Könnte es eventuell sein, dass die Möglichkeiten zu einer solchen Kontaktaufnahme mit Intensivierungspotential (Brief) und zum Aufbau eines Dich bereichernden sozialen Netzes (Brief) in Eurem räumlichen Umkreis eher ein wenig brach liegen (Sarg) und Du eher in einer ruhigeren (Sarg) Gegend wohnst, also sozusagen ein wenig „abseits des pulsierenden Lebens“ (Sarg), wo Dir das Knüpfen und das Intensivieren von tiefgründigeren Kontakten eher schwer gemacht wird?

    Unter Miteinbeziehung der Quersumme aus Brief (27) im Haus des Sarges (8), 27 + 8 = 35, also des Ankers, der insbesondere auch das Symbol für die berufliche Arbeit darstellt, könnte ich mir darüber hinaus durchaus auch vorstellen, dass die Angebote (Brief) für eine Dich ausfüllende und Dir Freude und Spaß bereitende berufliche Arbeit (Anker) an Deinem derzeitigen Lebensort auch nur eher dünn gesät sind und tendenziell eher stagnieren (Sarg), brach liegen (Sarg) und nicht gerade viele Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten bieten (Sarg).

    Sollte meine diesbezügliche Deutung zutreffen, könnte ein anderer Lebensort möglicherweise auch größere Chancen für Dich offerieren und auftun, um leichter und nachhaltiger Kontakte zu knüpfen (und damit zugleich auch Dein Selbstwertgefühl und Dein Selbstbewusstsein zu stärken), um über mehr Bekanntschaften später vielleicht auch eine tiefere Freundschaft aufzubauen und um einfacher und schneller einen Deinen Wünschen entsprechenden beruflichen Arbeitsplatz zu finden, der unter anderem auch Deine Durchsetzungsfähigkeit schult. Und schöne Wohnungen lassen sich an anderen landschaftlich schön gelegenen Orten in Österreich zweifelsohne auch ausfindig machen.

    Um also auf Deine eingangs gestellte Frage „Bin ich am richtigen Ort?“ zurückzukommen, überwiegen aus meiner Sicht im Ergebnis auf Grund der vorstehend genannten Gründe eher meine Zweifel, ob Du wirklich schon am für Dich „richtigen“ Ort bist. Ganz tief in Deinem Inneren bist Du Dir dieser Zweifel meines Erachtens aber auch schon durchaus bis zu einem gewissen Grade bewusst, da Dich Dein Unterbewusstsein speziell die von Dir aufgedeckten 9 Karten hat ziehen lassen.

    Meines Erachtens sieht Dein Lebens-Weg (im Haus des Baumes die Wege) noch gleich mehrere Abzweige-Alternativen für Dich vor (Eulen/Vögel – Wege – Ruten: Sowohl die Karte links der Wege, also die Eulen/Vögel, als auch die Karte rechts der Wege, also die Ruten, stellen jeweils unter anderem auch Anzahlskarten dar. Sowohl die Kombination Eulen – Wege als auch die Kombination Wege – Ruten können also jeweils für sich auf mehrere alternative Lebenswege hinweisen, wobei Dir auf Grund von gleich zwei Kombinationen (1. Eulen – Wege, 2. Wege – Ruten), die jede für sich bereits mehrere Entscheidungsalternativen aufzeigt, im Ergebnis sogar noch viel mehr Alternativen offenstehen, wo Du Deinen zukünftigen Lebensmittelpunkt ansiedeln kannst, die Dir derzeit vielleicht noch gar nicht so bewusst sind.

    Wenn Du es willst und Du es auch aktiv und konsequent umsetzt, werden sich meiner Meinung nach für Dich sozusagen die auf manchen Wegen vorhandenen Schranken öffnen und es wird Dir Zutritt zu Dir derzeit noch unbekannten Orten mit vielleicht sogar noch mehr Lebensqualität gewährt (zum Beispiel mehr und intensivere gesellschaftliche und soziale Kontakte, ein Dich ausfüllender beruflicher Arbeitsplatz, keine „Schwiegerfamilie“ in der Nachbarschaft, die Dich vielfach ohnehin nur ausgrenzt, kürzere Wegstrecken und Fahrtzeiten zu Deiner eigenen Familie usw.).

    Ich wünsche Dir, dass Du den Lebensweg für Dich findest, der sowohl Deinen Vorstellungen und Wünschen als auch den Vorstellungen und Wünschen Deines Freundes gerecht wird.

    Liebe Grüße zum 2.,
    Tugendengel
     
  10. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Werbung:
    Hallo Tugendengel :umarmen:

    Feedback schicke ich dir dann per PN. :kiss4:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen