1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ausbildung-kinesologie

Dieses Thema im Forum "Kinesiologie" wurde erstellt von Tanschi, 6. August 2012.

  1. Tanschi

    Tanschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    halli hallo :)

    also ich habe da mal eine frage an euch alle.
    Ich arbeite seit einem Jahr im Büro und der Job erfüllt mich nicht wirklich zu 100%. Eigentlich überhaupt nicht, obwohl ich sehr sehr gut verdiene und das Arbeitsklima mittlerweile auch halbwegs gut ist.
    Ich würde mit meiner Zeit lieber sinnvolleres anfangen , wie z.B Menschen zu helfen (da ich auf jeden Fall sehr sozial bin)

    Ich war bis jetzt 1x bei einer Kinesologin (da ich gesundheitliche Beschwerden habe und ich mir mittlerweile garnicht mehr sicher bin, ob das nicht auch ein Stück weit vom falschen Beruf kommt).
    Jedenfalls hat mich die Methode mit der sie gearbeitet hat,sehr begeistert und ich glaube die Kinesologie wäre ein Thema dass mich interessieren würde.
    also, ... wie habt ihr mit der Kinesologie angefangen ? Wie steigt man am besten ein ???

    Danke fürs Lesen !
     
  2. Leier

    Leier Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    89
    Wenn du damit tatsächlich deinen Lebensunterhalt verdienen *musst* wird es vermutlich schwierig.....
    Wenn es (zumindest die ersten 25 Jahre ;) ) ausreicht, wenn du soz. *dazu verdienst* ist es sicher wert, sich das konkreter zu überlegen.

    Die Ausbildung zu machen ist (aus meiner Sicht) bestimmt kein Fehler, - möchte allerdings anmerken, dass die meisten die Ausbildung (mehr ungewollt als gewollt) irgendwie in erster Linie für sich selbst.... für die persönliche Entwicklung machen.

    Die Hauptthemen in Sitzungen sind im Endeffekt begrenzt - das muss man sich halt auch vor Augen führen... - ganz einfach deswegen, weil sich die Welt um die "Angst" an sich dreht... oder umgekehrt..:rolleyes:...
    Einige gute KinesiologInnen drücken das auf Dauer nicht durch, weil - und das meine ich jetzt nicht abwertend - zu wenig fordernd...
    ...
    Grüßlis..
     
  3. Mondkatze82

    Mondkatze82 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    780
    Werbung:
    Wie meinst du das? Kannst du das mal genauer erklären bitte?
     

Diese Seite empfehlen