1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

aura sehen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von safari, 23. September 2004.

  1. safari

    safari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2004
    Beiträge:
    1.591
    Werbung:
    hallo;
    auch wenn es sich vielleicht etwas merkwürdig anhört, ich wollte mal fragen, ob jemand sehen kann, welche farbe meine aura hat? (geht das überhaupt hier so per e-mail?!) vielleicht gibt es ja eine alte seele, die das kann.
    oder braucht man da ein foto? mich würde das einfach mal interessieren.
    aber die aura ändert sich auch, wenn man schlecht drauf ist, depressiv oder?
    muß dazu sagen, das ich im moment nicht in meiner mitte bin.
    naja, vielleicht kann mir jemand auskunft geben.
    wäre sehr lieb.. lieber gruß an alle safari
     
  2. Jorijama

    Jorijama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    235
    Haja Safarie,

    ich kann Auren sehen. Die Aura ist nichts anderes als das, was wir in der dritten Dimension als Querschnitt der vierdimensionalen Seele wahrnehmen. Ein völlig ausgeglichener Mensch hat eine weiße Aura. Aber wer ist schon völlig ausgeglichen. Ansonst färbt sich die Aura nach den Aktivitäten der Chakren. Wenn jemand z.B. viel Kopfarbeit leistet, ist seine Aura blau. Daher kommt auch die Mär von den Indigokindern. Alle Kinder - sofern sie sich normal entwickeln - haben im Alter von 3 bis etwa 9 Jahren (mit individuellen Variationen) blaue Auren, weil sich in diesem Lebensabschnitt die Gehirnzellen vernetzen.

    Man kann die Auren nur in direktem Kontakt sehen. Sie lassen sich nicht fotografieren. Man sieht sie auch nicht optisch über die Augen, sondern mit einem inneren Auge. Dafür muss es eine unmittelbare örtliche Verbindung zwischen der Seele des Betrachteten und der Seele des Betrachters geben. Aussagen über den genauen Gemüts- oder Gesundheitsstustand lassen sich über die Auren nur sehr vage ermitteln. Da müssen noch andere Informationen hinzukommen. Die Färbung der Aura geht, wie schon gesagt, auf die Aktivitäten der Chakren zurück, und die könne aus vielen Gründen mehr oder weniger aktiv sein.

    Dies in Kürze
    Jorijama
     
  3. safari

    safari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2004
    Beiträge:
    1.591
    hallo jorijama!

    danke für deine antwort!
    ja, das hab ich mir schon gedacht, ich hab mich auch schon öfter auf einen gegenstand kozentriert, oder (aus langerweile!) früher meinen lehrer mal genauer angeguckt, bzw. so halb, nicht ganz genau. war n bißchen müde, hab son bißchen "schummrig" durch ihn durch geguckt (weiß nicht, wie ich das beschreiben soll), jedenfalls bin ich der meinung auch so einen helleren umriss gesehen zu haben. dachte, es wär einbildung, als ich dieses schummrige sehen eingestellt habe und scharf gesehen habe, war der umriss wider weg.
    war das jetzt aura sehen? wie gesagt, wenn ich so einen menschen sehe, sehe ich keine aura, muß nur diesen schummrigen blick aufsetzte, und dann ist der umriß wieder da. kann man auch bei sich selbst die aura sehen, wenn man jetzt in einen spiegel guckt? lg, safari
     
  4. Jorijama

    Jorijama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    235
    Hallo Safari,

    dieses schummrige Bild entsteht, wenn die Augenmuskeln entspannt sind. Was Du da siehst, sind optische Täuschungen, Reflektionen auf der Netzhaut. Das hat mit der Aura nichts zu tun. Man kann die Aura wirklich nur über das "innere Auge" sehen. Das ist eine Meditation, die man hier auf die Schnelle nicht beschreiben kann. Du kannst auf diese Weise auch Deine eigne Aura sehen. Aber nicht im Spiegel. Wesentlich ist die Frage: Was bringt das Aurasehen. Ich muss dazu sagen: Im Prinzip nicht allzu viel. Es kann gewisse Gemüts- bzw. Gesundheitszustände bestätigen, die man aber mittels anderer Methoden viel präziser ermitteln kann. Also, wenn das Aurasehen einen gewissen Nutzen hätte - ich meine für den Betrachteten und nicht nur für den Betrachter - , würde ich darüber schon längst Seminar geben und damit Geld verdienen.

    Jorijama
     
  5. Rawir

    Rawir Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Berlin
    Hi Jorijama
    Ist das Aura-Sehen ein Teil dessen, was Castaneda in seinem Buch "Eine andere Wirklichkeit" beschreibt, wenn Don Juan vom Sehen spricht? Wenn ja, dann wäre das Aura-Sehen nämlich (zumindest für mich) doch eine sehr interessante Sache. Und kannst du mir mal schreiben, was für eine Meditation du meinst? (Nutze ruhig die Möglichkeit PN oder Mail).

    thx Rawir
     
  6. Kangiska

    Kangiska Guest

    Werbung:
    Hallo Safari,

    Da der Mensch mehrere Energiekörper besitzt, welche eine Ausstrahlung hat, sieht auch nicht jeder dieselbe Aura.

    Die Aura, die ich erkennen kann, zeigt Aspekte des Charakters auf. Über Fotos kann ich diese erkennen.

    Auf meiner HP sind Erklärungen zu den Farben der Aura die ich erkennen kann.

    Bright blessings


    Kangiska
     
  7. Astroharry

    Astroharry Guest

    so wie es in der Theosophie beschrieben ist, gibt es 7 Energiekörper, von welchen jeder wieder in 7 Ebenen unterteilt ist.

    Die der körperlichen Ebene zunächst liegende Ebene ist Blau.
    Es ist die Vitalsphäre in der die biologischen Funktionen geregelt werden.
    Ein gesunder Mensch hat eine kräftige ein kranker eine schwache Blau-Färbung.

    Erst die darüberliegende ebene, die Astrale schillert in allen Farben.
    Es ist die Gefühlswelt, die dann für einen dort hellsichtigen sichtbar wird.
    Jede emotionale Bewegung oder Impuls wird dort sichtbar und besitzt eigene Farbwirkungen.

    Der nächste Körper ist der Mentalkörper. Darin spiegelt sich die Gedankliche Welt. dort werden für einen Hellsichtigen Menschen die Gedanken wahrnehmbar.

    Soweit die Lehre der Theosophie.
    Mir scheint diese Ansicht richtig zu sein, denn was ich bisher von Median mitbekam, scheint es so richtig beschrieben zu sein.

    Es gibt ein Buch von Charles W. Leadbeater, wo er die Farben und Formen der Aura beschreibt.

    Da ich selbst nicht Hellsichtig bin, setze ich mich natürlich in Verdacht ein Besserwisser zu sein.
    Ich möchte also nochmals betonen, dass ich selbst das alles nicht bestätigen kann, ich hoffe aber einwenig Aufklärung betrieben zu haben, da ich von der Richtigkeit dieser Auffassung bisher überzeugt bin und diese auch von Hellsichtigen bestätige sehe.

    Ich lasse mich aber gern eines besseren belehren.

    Gruß Willbald
     
  8. prema

    prema Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Gleisdorf
    Hi,

    vielleicht sind hier ein paar Info´s für dich dabei
    http://www.puramaryam.de/auramensch.html
    schöne Grüße
    prema
     
  9. Jorijama

    Jorijama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    235
    Hallo Rawir,

    das Buch von Castaneda kenne ich nicht, weshalb ich nicht sagen kann, ob es da Ählichkeit oder Übereinstimmung gibt. Ich kann nur sagen, dass die Sache, so wie ich sie sehe, ziemlich unkompliziert und unspektakulär ist. Du bekommst von mir noch eine PN, in der ich Dir das etwas ausführlicher beschreibe. Ich weiß nur nicht, ob ich heute noch dazu komme.

    Gruß
    Jorijama
     
  10. Astroharry

    Astroharry Guest

    Werbung:
    Ja das meinte ich.
    Der Ätherkörper wird auschließlich blau gesehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen