1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Augen voller Hass! HILFE!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Tribun, 5. September 2007.

  1. Tribun

    Tribun Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    92
    Werbung:
    Hi Leutz, ich brauch mal dringend eure hilfe!
    Ich fang einfach mal an!

    Also ich bin in letzter zeit öfter mal deprie (minimum ist 2-3 mal pro tag),...
    Naja eigentlich immer wenn ich aufwache! (weil ich aufwache)
    naja und durch ie deprie phasen falle ich immer öfter auch in total agressive phasen! Das alles aber meistens nur so wenn ich für mich bin, weil ich nicht will das jemand davon was mitbekommt! Naja und des is richtig heftig dann!
    Ich war vorhin grade! Ich war den unten und hab eine geraucht,... naja und beim rauchen passierte es!
    Ich habe ins fenster gesehen und dort in mein spiegelbild! Da hab ich voll den schock bekommen! :escape:Ich habe in meine EIGENEN Augen gesehen und habe angst vor mir gehabt! Dieser hass der dort zu sehen war, dieser schmerz, diese verzweiflung und diese sehnsucht nach liebe ist einfach unvorstellbar! Ich habe echt schon viele menschen gesehen aber so heftig war es bei noch niemandem den ich je gesehen hab! Des is unvorstellbar! Vorallem dieser Hass den ich da gesehen hab! Wenn ich den rauslassen würde könnte ich damit glatt einen umbringen! Könnt ihr mir helfen!

    Warum sehe ich des jetzt zum ersten mal?
    Was hat des zu bedeuten?
    Was kann ich dagegen tun?
    Wie soll ich mich Verhalten?
    Bin echt am ende!
    BITTE Helft mir!!!

    Liebe grüße,
    Tribun
    :kuesse:
     
  2. Anatol

    Anatol Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    530
    Ich kann dir ganz offen eine Fernheilungssitzung anbieten. Kommt mir gerade Recht weil ich mit in letzter Zeit im Bereich Geistheilung engagieren will.

    Was meinst du? :D

    Bei Zusage bitte per PN melden.
     
  3. rosim

    rosim Guest

    Woher kommt der Hass ?

    :zauberer1
     
  4. rosim

    rosim Guest

    ...und was kostet das ?

    :zauberer1
     
  5. Tribun

    Tribun Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    92
    @rosim
    woher der hass kommt weiß ich auch nicht wirklich!
    Ich bin von meine gefühlen nix anderes außer hass, kummer, schmerz, trauer, unbeliebtheit, ungeliebtheit ... gewohnt! Ich gebe mich zwar nach außen anders aber innen sieht es bei mir nunmal so aus!
    Aber ich wusste nicht das es so derbe is!
    Ich kann mir des auch nicht erklären!
    Ich bin nurnoch am ende!

    Deswegen war die einziege möglichkeit die ich hatte und habe, hier ins forum zu schreiben!

    Hoffe ihr könnt mir helfen! Weiß nicht weiter!!!!!

    Liebe grüße, Tribun
    :blume:
     
  6. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.676
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Werbung:
    hallo tribun
    der hass muß ja irgendwo herkommen.
    da mußt du mit dir, auf spurensuche gehen.
    beobachte dich, wann kommt der hass hoch.
    bei welchen gedanken, oder kommt er unvermittelt,
    weil du ihn so lange verdrängt hast?

    ich leide seit jahren an depressionen, ich kenne das auch.
    nur würde ich bei mir nicht von hass reden, sondern ich bin dann
    richtig zornig, da sind dann auch gelegentlich sachen
    durch die gegend geflogen. und meine mitmenschen mussten
    sich meine verbal-attacken anhören.
    habe mich auch mal in so einem anfall, im spiegel betrachtet,
    glaube mir, ich war auch derartig, über mein verzerrtes wütendes
    gesicht erschrocken. und das war dann auch der beginn, der wende.
    jedesmal wenn dieses gefühl wieder in mir hoch kam, dachte ich
    an mein spiegelbild und die scham, die ich darüber empfand, mich
    so gehen zu lassen. und krallte meine nägel ganz fest, als
    erinnerungsstufe in meine handflächen(hat mir ein schamane verraten,
    den trick).
    das ist arbeiten an sich selbst, zurück gehen, rekapitulieren des
    eigenen ichs und der damit verbundenen emotionen.
    was ist altes verhalten, dass dir die kraft entzogen hat, dass
    du heute hassen musst. atme es aus, und hole dir dein ursprüngliches
    wesen zurück. diese arbeit ist auch mit loslassen und leiden verbunden,
    das dunkle tal ist zu durchwandern.
    deine depressionen erinnern dich daran, dass du deine andere seite
    betrachten sollst. wir haben alle zwei seiten eine dunkle und eine helle,
    den weg dazwischen finden, ist die kunst des lebens. vereinigung
    der gegensätze.
    Alice
     
  7. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    :liebe1:

    ...na wie wäre das wennst mit Kickboxen oder so was beginnst...
    ...da kannst ein bissl was rauslassen (das ist so ähnlich wie loslassen)


    Lg

    :banane:
     
  8. Freyr

    Freyr Guest


    Vor wem sollte man sonst Angst haben, wenn nicht vor sich selber? Schließlich weiß man selbst am Besten, wozu man alles fähig WÄRE. Ich schreibe bewußt im Konjunktiv, weil ich dir nach deinem Posting ganz einfach nicht zutraue, daß du das Negative umsetzt. Du weißt um deine tiefsten Abgründe. Respekt. Kenne nicht viele, die sich ihrer selbst so bewußt sind.
    Das, was du nach außen zeigst, bist jedoch genauso du- wie anders solltest du die Fähigkeit haben es zu zeigen? Der Mensch wägt ab solange er lebt. Das macht ihn ja zum Menschen. Ich vermute, andere sehen in dir ebenfalls den Liebenswerten wie den Stinkestiefel. Ist doch normal. Mach dir nicht soviele Gedanken. Die, die dich mögen, akzeptieren dich so wie du bist.
    Nun mußt du das nur auch noch tun, dann läufts besser.
     
  9. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Sind wir nicht alle ein bisschen Monster? Du bist ein Monster, ich bin ein Monster, ein Un-Tier. Die meisten Monster können es nur nicht ehrlich vor sich selbst eingestehen und machen sich und anderen was vor.
     
  10. engelchen2308

    engelchen2308 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    640
    Ort:
    mainz
    Werbung:
    hallöchen tribun,


    ich weiß nicht, ob dir meine worte helfen können, aber ich kann von mir selbst schreiben.

    das was du gerade erlebst und auch siehst hängt mit der zeit zusammen und es wird noch schlimmer werden bei vielen anderen menschen auch, also nicht nur bei dir alleine.

    dieses erlebnis, sich selbst sehen ohne maske, ging bei mir voriges jahr im august los und es noch nicht vorbei. ist alles zusammengebrochen, also nicht nur im inneren sondern auch im äussern. ich fühlte mich sowas von ungeliebt, gehaßt und auch nicht zugehörig zu dieser welt. ich fragte mich, was das ganze soll. ich bekam keine antworten, weder von dieser welt noch von der anderen. ich dachte nur noch: selbst das beste nicht wert, ich bekomme noch nicht mal antworten auf meine fragen. und ich entwickelte langsam aber sicher eine sehr starke abneigung gegen diese licht und liebe-fraktion. die hilflosigkeit und die einsamkeit setzten mir sehr zu.

    eines abends ging ich am rhein entlang und war wieder in gedanken über meinen anblick und ich konnte nichts anderes als weinen. ich weiß nicht, wie lange ich dort saß und nur geweint habe. aber ich habe meinen schmerz durch dieses weinen loslassen können. es dauerte tage bis ich wieder einen klaren gedanken fassen konnte.

    woher das kommt, kann ich dir schon sagen: wir alle sind weltmeister im verdrängen von verletzten emotionen. sie werden versteckt bis ins hinterste versteck. aber es gibt kein verstecken mehr. alles kommt nach oben, ob wir wollen oder nicht. habe lange darüber nachgedacht, warum das so ist und ich bin zur folgenden erkenntnis gekommen: wir wurden getrimmt keine gefühle zuzulassen. wie oft hast du geschluckt in deinem leben? obwohl du eigentlich am leibsten es hättest demjenigen sagen wollen, was er für ein idiot ist? wie oft? wie oft hast du zugelassen, dass man dich verletzten darf, nur um des lieben friedens willen? sehr oft - glaube mir. und all die anderen verletzungen die man dir zugefügt hat, wo hast du sie hingepackt?

    meine seele ist damals übergelaufen, so wie ein wasserkrug. und das findet gerade bei dir auch statt. genug ist genug!

    heute lass ich nur noch zu und entscheide dann, welche gefühle brauche ich noch und welche nicht. ich lass mir auch nicht mehr einreden, wie ich zu fühlen habe. ich habe erkannt, dass viele gefühle gar nicht meine waren, sie wurden mir von anderen einfach übergeholzt. so nach dem motto: du kannst das ab, dass wird sie schon schaffen. usw.

    es wurde ja schon geschrieben, dass du schauen sollst, wo der grund für diese gefühle liegt. ja, mach das! und wenn du den grund kennst, dann lässte los. den du lebst heute und nicht im damals. viele gefühle kommen nämlich noch aus unserer kindheit, aber du bist kein kind mehr, sondern ein erwachsener mensch! der viele besondere begabungen und talente hat.

    so entdeckte ich, dass mir malen (mit bleistift) sehr viel weiterhilft. so habe ich angefangen, blätter zu malen. und richtig bewusst wurde mir das erst, als ich einen baum malen sollte. aufgabe war, einen baum zu malen, der mich und mein leben darstellte. ich hab es wirklich versucht, aber ich kann bis heute keinen baum malen. weil mein baum würde wie ein bonsai ausschauen und zwar ein ganz verkrüppelter. durch eine freundin (ich hab nur ganz wenige freunde) der ich das erzählte, kam ich später zur folgenden überlegung: wie würde dieser verkrüppelte bonsai ausschauen, wenn man ihn wachsen lassen würde, so wie es die natur wirklich vorgesehen hatte?

    diese metapher kannst du auch auf dein leben beziehen. also meine frage an dich: du hast dich gesehen im spiegelbild, wie du wirklich zur zeit bist. wie würde dein spiegelbild ausschauen, wenn du das alles losgelassen hast? und als hilfestellung möchte ich dir nur sagen, alle negativen eigenschaften die du gesehen hast, haben auch gleichzeitig das positive in sich. also such nach diesen!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen