1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Antisemitismus oder Islamofaschismus?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von esoterik2805, 9. Januar 2014.

  1. esoterik2805

    esoterik2805 Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    615
    Werbung:
    Antisemit kommt mit Hitlergruss gross raus

    Traurig so was..

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/Antisemit-kommt-mit-Hitlergruss-gross-raus-20062955
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    ...weisst du was ich dazu sage:"gottes tiergarten ist gross...." (so haben wir es in wien gesagt...anno dazumal).


    ich finde es viel viel schlimmer, dass gut 20 der deutschen antisemitische und ausländerfeindliche ansichtern hat und diese menschen leben allesamt unter uns!



    shimon
     
  3. 0bst

    0bst Guest

    Aus welchem Blättle stammt denn die Mutmaßung 20%? Wäre recht informativ zu wissen, man kann dann z. B. bei Wikipedia schauen, wessen Meinungen die Zeitung bedienen will, wie man dort politisch steht und historische Hintergründe erfahren.

    Ansonsten kommen ja viele Trends wieder, anderenorts dann meist. Glücklicherweise beschränkt sich das dann meist auf Äußerlichkeiten, weil das historische Gedankengut fehlt. Leere Hülsen, die man als Aufreger für eigene Ideen benutzen kann.
     
  4. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
    Zu den 20 % hab ich mir ja schon mal meine Gedanken gemacht, weil ich keine seriöse Quelle dazu finden kann und auch nicht weiß, anhand welcher Variablen dort untersucht worden sein soll.

    Antisemitismus scheint aber in fundamentalistisch-muslimischen Kreisen allerdings nicht selten zu sein und ich bin geneigt, dies als Fakt anzunehmen.
     
  5. SchattenElf

    SchattenElf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    5.389
    Ort:
    Jenseits von Gut&Böse
    Der Antisemitismus in diesen Kreisen bezieht sich meist auf die Existenz des Staates Israel und den Verhältnissen zu den Palästinensern,also Glaubensbrüder.

    Der Antisemitismus in europäischen Ländern ist subtiler.Bis zum 2. Weltkrieg bezog er sich hauptsächlich auf den Wohlstand in dem viele Juden lebten.Dieser Wohlstand galt als verdächtig.

    Seid dem 2.Weltkrieg ist Antisemitismus auf Grund der USA und seinem Kapitalismus auch in der Linken Szene zu finden.Dieser Antisemitismus ist noch subtiler.
     
  6. esoterik2805

    esoterik2805 Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    615
    Werbung:
    Der Antisemitismus in islamischen Kreisen bezieht sich auf den Koran.
     
  7. SchattenElf

    SchattenElf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    5.389
    Ort:
    Jenseits von Gut&Böse
    Die Muslime hatten in der Vergangenheit nie solche "Probleme" mit den Juden wie die Europäer und somit die Christen.
    Es gab in der muslimischen Welt,so weit ich weiss,auch nie solche Progrome gegen Juden wie es im christlichen Europa sie gab.

    Wenn heute Muslime in Europa Juden angreifen,dann tun sie das aus dem Umstand der Existenz Israels mit Bezug auf die Palästinenser herraus.
     
  8. 0bst

    0bst Guest

    Ein Begriff im Wandel der Zeiten. Heute deutlich ungleich der historischen Darstellung eines Conan Doyle, der seine Romanfiguren wegen Heuchelei, Lügen und Rabulismus als Semiten-Verhalten in Rage geraten ließ und die S. ausschließlich so darstellte.

    Zur Ehrlichkeit gehört auch Vollständigkeit, meine ich. Gezieltes Herauspicken eines Reizthemas oder einer negativen Eigenschaft, das dann übertrieben darstellen um darauf endlos herumzureiten und gleichzeitig dadurch heimlich etwas anderes erreichen zu wollen ist unlauter und erzeugt Widerstand.

    Shame on Conan Doyle.
     
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Ist auch problematisch wie 20% zustande kommen. Wenn man zum Beispiel jemanden als latent antisemitisch einstuft, weil er die israelische Politik insgesamt eher ablehnt, oder weil er Beschneidung problematisch findet, dann kommt man auf sehr hohe Prozente obwohl das eventuell gar nichts bedeutet.
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:



    es gibt mehrere studien darüber.... ich habe es mehrmals thematisiert.

    es sind nich unbedingt nazis, aber sind gegen ausläner...im übrigen bin der meinung, dass europaweit gegen anders denkende, anders aussehende, gegen "fremde" etwa 20% sind. es ist nicht unbedingt deutsches problem. ein latenten aber wachsende antisemitismus ist in deutschalnd gang und gebe...


    shimon
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen