1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angst vor den Träumen/Das 2. Gesicht?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Flöckchen, 24. April 2004.

  1. Flöckchen

    Flöckchen Guest

    Werbung:
    Ich habe mich gestern mit einer Arbeitskollegin unterhalten. Ich erzählte ihr, dass ich an Geister und die Realität der Traumwelten glaube. Das klingt verrückt, ich weiß. Aber meine Träume sind sehr intensiv, ich kann mich in eine bestimmte Situation reinträumen und manchmal die Träume auch verändern.
    Ich habe sehr oft das Gefühl, dass jemand oder etwas hinter mir steht bzw. bei mir ist.
    Nun hat die Kollegin mir gesagt, dass dies eine ganz besondere Gabe ist. Diese geht in der heutigen Welt verloren und nicht mehr viele Menschen haben dies.
    Ich erzählte ihr auch von meiner Angst vor den Träumen, denn teilweise sind sie einfach nur fürchterlich.
    Nun wollte sie am Abend gestern ganz doll an mich denken und sagte, dass ich dann besser, ruhiger schlafen werde.
    Heute haben wir wieder zusammen gearbeitet und sie fragte, wie es gestern war. Sie fragte, ob so 10 oder halb 11 was passiert ist. Es war tatsächlich so gegen 22 Uhr herum ein komisches Gefühl da. Mir ist warm geworden, ich habe mich wohl und geborgen gefühlt. Ich habe einfach gewusst, dass meine Kollegin an mich gedacht hat.
    Ich sagte zu ihr, dass es so gegen 22 Uhr war und sie sagte mir: "Ich habe es gewusst. Du hast das zweite Gesicht"!
    Habt ihr ähnliche Erlebnisse oder Erfahrungen?
    Bevor irgend etwas Schlimmes passiert, spüre oder träume ich das. Wenn Gefahr im Anzug ist (zB durch Fahrkartenkontrolle) habe ich das auch gespürt.
    Komisch oder?
    Hoffentlich gibt es hier jemanden, mit dem ich mich austauschen, der mir helfen kann. Ich habe Angst vor meinen Träumen, denn diese sind teilweise unvorstellbar grauenhaft. So etwas habe ich noch nie in Filmen oder Ähnlichen gesehen :(
     
  2. Tiana

    Tiana Guest

    Liebes Flöckchen,
    Ich glaub Dir , dass Du Angst vor dem Träumen hast. Ähnliches ist mir auch schon passiert. Außerdem arbeite ich mit Tarotkarten und sehe oft, wenn etwas Schlimmes auf andere oder mich zukommt. Aber bitte beachte, auch schlimme Sachen gehören zum Leben. Nicht gerade die Fahrkartenkontrolle, denn Du wirst Dir sicher immer am Tag nach dem Traum einen Fahrschein kaufen, oder?
    Aber so eine Gabe ist nicht immer ein Segen. Das kann ich Dir nachfühlen! Jedoch kannst Du auch solche Träume nutzen. Vielleicht kannst Du warnen und bist selbst gewarnt.
    Aber versuch das bitte den Betroffenen durch Metapher beizubringen. Man kann auch Panik durch bestimmte Botschaften auslösen.Manchmal ist eine Botschaft oder Warnung in Träumen sehr krass ausgedrückt. Ein Tod muß nicht immer den körperlichen Tod bedeuten. Manchmal ist es auch eine Botschaft, dass eine Lebensphase oder eine Beziehung zu Ende geht. Du mußt versuchen,Deine Träume besser zu deuten.
    Toll finde ich die Reaktion Deiner Kollegin. Sie ist eine weise und sehr einfühlsame Frau. Praktiziert sie Reiki? Damit kann man einem Menschen auch auf große Entfernung helfen. Und es ist auch heutzutage nicht überall so, dass Du auf einen Menschen triffst, der Deine spirituelle Welt versteht.
    Vielleicht kann Sie ein bischen Deine Lehrerin sein. vertrau Dich Ihr weiterhin an und versuche, aus Deiner Gabe zu lernen und damit umzugehen. Du schaffst es !
    Keine Angst!!!
    Viel Licht und Liebe, Tiana :kiss4:
     
  3. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Hi Flöckchen,
    Einer der wenigen Wissenschaftler, die sich seriös mit derartigen Themen auseinandersetzen ist, so viel ich weiss, Stanislaw Grof (oder vielleicht auch mit 'v': Stanislav).
    Ich hab den Typ nie gelesen, aber möglicherweise findest du dort Tipps oder Hilfe. Grof hat in den USA auch ein Netzwerk gegründet aus Psychologen und ähnlich qualifizierten Leuten, welche eine Art Erste-Hilfe-Netz für derartige Phänomene aufgebaut haben, du kannst nämlich sicher sein, du bist nicht die einzige Person auf der Welt, welcher sowas passiert (auch wenn in deinem Umfeld möglicherweise niemand sonst sich damit auskennt). Such doch mal im Internet, vielleicht findest du dort irgendwelche gute Kontakadressen.

    Ich selbst habe anscheinend keine/kaum derartige Gaben, wie du sie hast, aber sie scheinen immer zwei Seiten zu haben: Erstens sind sie ein Geschenk, denn sie sind etwas besonderes und sie haben das Potential in sich Gutes damit stiften zu können. Die andere Seite ist, dass die betroffenen Menschen oft sich mit einer Umwelt auseinandersetzen müssen, welche diesbezüglich keinerlei Verständnis aufbringen kann, ja nicht einmal eine Ahnung hat, dass sowas überhaupt möglich sein könnte. Das drängt einen dann in eine etwas dumme Position: Es gibt kaum Menschen, die einem Tipps geben können oder helfen können und man ist ganz auf sich alleine gestellt, wenn es darum geht, etwa mit negativen Erfahrungen diesbezüglich - denn die gehören dazu wie die positiven Erfahrungen - umzugehen. Oder aber, dass die Menschen einen nur verächtlich auslachen und als Spinner bezeichnen.

    Die einzigen, welche hier auch nur ein bisschen etwas Erfahrung haben, sind tatsächlich die Esoteriker. Doch gerade hier ist das Problem gross, dass sich neben paar serösen Typen eine Unmenge von Schwaflern und Ausbeutern tummeln. Ich würde also gerade bei den Esoterikern sehr vorsichtig sein, wenn es darum geht, nähere Infos diesbezüglich zu finden.

    Greetz fckw
     
  4. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    Werbung:
    Liebes Flöckchen,

    auch mir geht es so daß ich träume was am nächsten Tag oder Tage später passiert. Manchmal ist dann nach dem Traum der nächste Tag "schon gelaufen", "wieder so etwas", denke ich dann. Du hast aber etwas angedeutet was mir genauso passiert wie dir: Du kannst deine Träume lenken. Bei mir ist es so, ich träume zum Beispiel daß ich mit meiner Besitzerin in einen kalten und tief eingeschneiten Wald gehe. Ich wache auf und weiß sofort, daß ich irgendetwas tue oder denke, welches Seelenkälte zur Folge hat, etwas sehr unangenehmes und schlimmes. Ich bete sofort, rufe Bahi meinen lieben Engel im Himmel und teile ihr meine Sorgen mit. Liebevoll betrachten wir miteinander den Inhalt meines Herzens und finden dann meistens "den Schuldigen". Ich schließe wieder die Augen, diesmal gehe ich mit meiner Besitzerin über eine Spätherbstwiese, und ich sehe kein Eis, keinen Rauhreif, aber es ist kalt. Wieder berate ich mich im Gebet, feile und schleife an meinen Gefühlen, Absichten, Zielen und Gedanken. Wieder finde ich "schuldige" und ersetze sie durch liebevolleres, etwas anderes. Wieder schlafe ich ein, und dann gehen wir über eine duftende Frühlingswiese am Waldrand, die Vögel bauen Nester und zwitschern lieblich. Der nächste Tag wird wunderschön. Hätte ich auf den ersten Traum nicht reagiert, wäre der Tag sehr, sehr anstrengend geworden.

    Bete vor den schlafengehen und sende ganz viel Liebe hinaus in die Welt. Lege dein Leben voll Vertrauen und Liebe in Gottes Hand, dein Leben inklusive deiner Traumwelt. Die Traumwelt ist real, aber von der Tageswelt verschieden, nicht dasselbe. Gelingt es uns, die Traumwelt zu verändern, verändern wir auch diese Welt.

    hab dich lieb

    Yojo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen