1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume werden wirklichkeit

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von blackangel1, 16. August 2009.

  1. blackangel1

    blackangel1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2009
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Radkersburg
    Werbung:
    Hallo!

    Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen, der so etwas kennt:

    Ich träume sehr selten, aber wenn ich träume werden sie sehr oft auch zur Realität.

    Hatte einen Traum von einer bekannten die schwanger war, (ich sah sie ca zwei wochen zuvor in einem geschäft) fragte sie wie es ihr so geht und ob sie wisse ob es ein bub oder mädchen sei. Sie meinte, sie wisse es nicht, aber wahrscheinlich wieder ein mädchen, da sie schon zwei hat.
    Ich dachte nicht sonderlich darüber nach, darum hat es mich sehr gewundert warum ích gerade von ihr träumte. Hatte auch nicht wirklich viel kontakt zu ihr.
    Nun ja also ich träumte sie lag im krankenhaus und hatte einen jungen zur welt gebracht. Konnte mich genau an das gesicht des kleinen jungens erinnern. Einige tage danach sah ich ihr bild in der zeitung mit dem jungen von dem ich geträumt hatte.

    Ich träumte von meiner ex arbeitskollegin, die ich mehr als vier jahren nicht mehr gesehen hatte. Sie war auch schwanger. Hatte mit ihr eigentlich nur ein normales kolleginnen-verhältnis. Ohne dass ich an sie gedacht hatte, träumte ich von ihr. Sie kam zu mir, total aufgelöst und weinte. Ich fragte was los sei. Sie meinte ihr mädchen sei krank, sie hätte ein herzproblem.
    Ich versuchte sie zu trösten und der traum war aus.

    Als ich in meine ehmalige firma kam, fragte ich meine arbeistkollegin, ob die schwangere kollegin ihr baby schon entbunden hat. Sie meinte ja hat sie, aber das mädchen wäre fast gestorben, sie hatte was am herzen. Mir ging ein kalter schauer den rücken runter, sagte meiner kollegin ich hab das erst kürzlich geträumt. uvm.

    LG
    blackangel
     
  2. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo blackangel1

    Werden alle Träume, die du hast so wahr oder sind es nur speziell diese zwei?

    Wenn es alle bzw die ganz grosse Mehrheit deiner Träume sind, die Wirklichkeit werden, dann hast du wohl eine ganz besondere Fähigkeit. Visionäre/hellseherische Träume. Freu dich darüber, denn nicht viele sehen in ihren Träumen die tatsächliche Zukunft von anderen Menschen :)

    Klar, kann das auch beängstigend sein, aber im grossen ganzen, denke ich, ist es positiv. Dann müsstest du halt lernen, mit den negativen Träumen umzugehen (wenn du das nicht schon kannst ;))... sieh es mal so: du weisst es dann, du bist vorbereitet und gefasst auf das Ereignis.

    Wünsche dir noch ganz viel Erfolg (nicht nur mit deinen Träumen)

    lg
    Krähe
     
  3. blackangel1

    blackangel1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2009
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Radkersburg
    Hallo stormcrow!

    Gott sei dank nicht alle. Also wenn ich negatives träume habe ich schon angst, dass diese wirklichkeit werden, aber es sind doch einige träume, die sich verwirklichen.
    Sie sind auch nicht immer genau so, wie ich sie träume, aber sie vermitteln den gleichen sinn.
    In meinem früheren job, hab ich sehr oft von kunden geträumt, die nächsten tag ins geschäft kamen, einen besonderen kundenwunsch hatten usw.. Zu diesem zeitpunkt waren meine vorahnungen sehr präsent. Mir schoss jemand in den kopf und im gleichen moment stand er vor mir oder rief an. Oder Gedanken, was gleich passieren würde...

    Es macht für mich auch wenig sinn, ein traumdeutungsbuch zu verwenden, weil meine träume mir das zeigen, was und wie sie sind.

    Vor eineinhalb jahren ist mein cousin gestorben. Hab ihn sehr oft gespürt. Er hat mich sehr oft im schlaf berührt, wo ich sagen kann, das es wirklich geschehen ist. Ich kann schon unterscheiden wann ich träume und wann nicht.
    Er ist mir aber auch sehr oft in Träumen begegnet, weil ich vor den berührungen anfangs angst hatte.
    Wenn ich von ihm träumte, hatte das immer einen grund.
    Einmal stand er neben mir, wir waren in einem großem haus, er meinte zu mir, ob ich mit ihm mitgehen könnte, er hätte alleine angst. Ich nahm ihn hoch und wir gingen durch sehr viele räume. Irgendwann kamen wir in ein Zimmer, wo sehr viele mir unbekannte menschen waren. Ich meinte, ob er vor diesen Menschen angst hätte, er sagte darauf, nein ich habe vor denen keine angst, die kenn ich, das ist meine seelenfamilie. Du hast mir geholfen, die nächste ebene zu betreten. danke.
    Hab eine bekannte, die mit seelen kontakt aufnehmen kann, ich hab ihr vorerst nichts von meinem traum erzählt, ich fragte sie wie es meinem cousin ginge. Sie meinte, er ist jetzt auf einer höheren ebene und du hast ihm dabei geholfen.
    Oft wenn kein zeichen mehr von ihm kam, bat ich um einen traum. Es geschah auch, wo er mir einfach sagte, dass es ihm gut geht, wir sollten nicht traurig sein.
    Seitdem er "oben" ist, hab ich eigentlich nicht mehr von ihm geträumt.

    LG
    blackangel
     
  4. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Dann hast du wirklich hellseherische Fähigkeiten.

    Eine schöne Geschichte. Das heisst ja dann auch, dass es deinem Cousin gut geht da wo er jetzt ist, oder? Dann ist das doch toll ;)
     
  5. Drake

    Drake Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    1.176
    Liebe blackangel1

    Dunkel ist es nur, weil du es so nennst, oder es deiner Sichtweise entspricht.
    Bei mir erfüllt sich Jeder Traum den ich Träume und das gleich am nächsten Tag. Ich kämpfe auch nicht dagegen an oder versuche es zu verhindern..egal wie schlecht er auch zu sein scheint.
    Ich habe da eine Ganz ander Sichtweise. Ich glaube das Träume mir helfen sollen zu erkennen.

    Wenn du einmal in deiner Vergangenheit wühlst, wirst du feststellen das sogar negative Erlebnisse dir geholfen haben irgendwelche Dinge zu erkennen. Und genau dazu dienten sie.
    Die Welt ist nicht wirklich schlecht. Es sind nur unsere eigenen Ängste und Gedanken/Sichtweisen die sie dazu macht.

    Alles liebe
    Drake
     
  6. hexenzauber

    hexenzauber Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    5
    Ort:
    3. Bezirk in Wien
    Werbung:
    Hey Ihr :)

    Seit ich ca. 13 bin, habe ich das auch,...ich träume etwas und am nächsten Tag, oder Tage darauf, trifft es ein.
    Es ist manchmal unheimlich, aber ich habe es angenommen.

    Am 20.12.2007 verstarb meine geliebte Oma, leider, .... und seitdem taucht sie immer in meinen Träumen auf...So gut wie jede Nacht... Heißt das, dass ich noch nicht über Ihren Tod hinweg bin, oder will sie mir damit irgendwas sagen...?
    Was meint Ihr dazu?

    Alles Liebe,

    Manuel
     
  7. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Manuel

    Ich denke, das ist wahrscheinlich die Verarbeitung deiner Erlebnisse... ;)

    lg
    Krähe
     
  8. blackangel1

    blackangel1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2009
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Radkersburg
    Hallo manuel!

    Spricht deine oma mit dir in deinen träumen? Ist es immer der gleiche Traum?

    Als meine geliebte Oma starb, sie war für mich wie eine mutter, hab ich sie kurz darauf in meinem traum gesehen, (ich wusste das es ein traum war), ich sagte, oma in wirklichkeit sagen alle du bist tot. Sie meinte ja, es stimmt ich bin gestorben, aber ich werde immer auf dich aufpassen!
    Ich war damals zehn als meine oma starb und konnte mich leider auch nicht wirklich verabschieden, wollte es auch nicht glauben, dass sie gestorben ist. Ich sah diesen traum als verabschiedung von ihr, seitdem glaube ich, dass meine oma mein schutzengel ist.
    Hab danach nie mehr von ihr geträumt.
    Vielleicht will dir deine oma noch etwas wichtiges mitteilen.
    Ich finde es sehr schön, wenn man mittels träume kontakt zu seinen lieben aufnehmen kann.

    lg
    blackangel
     
  9. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Das klingt glaubwürdig. Sorry, ich wusste bis jetzt nicht, dass es diese Möglichkeit in dieser Form tatsächlich gibt, deshalb meine etwas herzlose Antwort von vorhin... ;)

    lg
     
  10. blackangel1

    blackangel1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2009
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Radkersburg
    Werbung:
    Hallo stormcrow!

    Kein problem,
    ja es gibt sie wirklich.
    Hab dir ja die geschichte mit meinem cousin erzählt, oder?
    Er war erst 15 jahre alt, als er starb. Er hatte schon als baby eine krankheit, die sich Morbus Recklinghausen Neurofibrimatose nennt. Es handelt sich hierbei um kleine tumore unter der haut, die mit den nervenstrengen verwachsen. Anfangs waren sie gutartig, bis zur pubertät, da wurden einige tumore bösartig und mussten entfernt werden, leider war der ausgangstumor ziehmlich großflächig, sodass die ärzte nicht den gesamten tumor entfernen konnten. Der übrige teil des tumors ist in kürzester zeit nachgewachsen. Die ärzte konnten nichts mehr für ihn tun, außer morphium zu geben. Als er nach einem halben jahr im sterben lag, hat er oft von seelen und geister gesprochen. Ich hab ihm das immer geglaubt. Viele meinten, dass sei vom morphium, dem war aber nicht so, dass bestätigten auch die hospitz mitarbeiter.
    Wir begleiteten ihn wirklich bis zur letzten minute seines lebens. Er war für uns alle eine breicherung, er zeigte uns auch, dass es ein leben nach dem tod gibt...
    Was ich jetzt eigentlich sagen wollte, seine mama hat nie von ihm geträumt, sie hätte so gerne kontakt zu ihm gehabt. Ich meinte, bitte einfach darum und du musst natürlich "offen" dafür sein. Sie hat meinen rat befolgt und nicht nur von ihm geträumt sondern ihn auch oft "gespürt", seine Zeichen gesehen.

    Diesen traum denn ich hatte, wo er mich bat ihn zu begleiten...
    Er versuchte es anfangs bei seiner mama.
    Sie erzählte mir, dass sie ihn gesehen hat, aber immer nur kurz und wenn sie ihn berühren wollte, ist er immer ein stück weiter weg gegangen, er wollte sich nicht berühren lassen. Sie rief ihn immer zu, komm doch zu mir. Bitte. Sie wusste nicht was es zu bedeuten hatte. Meine Interpretation war: Er wollte ihre hilfe zum aufsteigen in die andere ebene, aber sie hätte ihn wahrscheinlich so sehr gehalten, dass er nicht gehen hätte können. Sie hätte ihn auf der ebene festgehalten, er hätte nicht aufsteigen können. Das hat er gespürt und kam zu mir. Er ließ sich von mir berühren und ich ging mit ihm den weg. ohne ihn festhalten zu wollen.

    Ich glaube ja, dass man im schlaf auf einer anderen ebene schwingt, die für seelen zugänglich ist. Im Wachzustand würde allein unser "verstand" viele dinge nicht zulassen, wie "zeichen" wahrzunehmen...

    Wünsch dir eine gute nacht und süße träume
    blackangel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen