1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

An alle Astrologen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Juppi, 23. Juli 2004.

  1. Juppi

    Juppi Guest

    Werbung:
    Seid Alle herzlich gegrüßt,


    zunächst einmal die Geschichte :Hilke, meine Tochter ist 22 Jahre alt. Seit 4 Jahren lebt sie mit ihrem Dirk zusammen, ein Herz und eine Seele, jedenfalls machte es so den Anschein.
    Dirk fuhr letztes Wochenende , wie schon öfters, in seine alte Heimat, um Freunde zu treffen. Hilke blieb Zuhause.
    Wie aus heiterem Himmel schrieb sie ihm am Samstag eine SMS, daß sie jemanden kennengelernt habe und die Beziehung als beendet ansieht und die inzwischen auch von beiden Seiten beendet wurde.
    Für mich und einige andere Leute immer noch unfaßbar.
    Ich hatte die Daten von Hilke und stellte Ihr Geburtshoroskop auf. Mein Verdacht bestätigte sich.Sie hat VENUS in Haus 6 in Konjunktion mit dem laufenden URANUS. Ihr Neuer ist ein Arbeitskollege.
    Es werden noch folgende Transite fällig : Pluto geht zum letzten Mal über den Radixmond im 4. Haus - Saturn steht zum Radix-Saturn im Quadrat - Uranus ebenfalls Quadrat Uranus.
    Meine Frage an Euch : Kann diese neue Verbindung überhaupt Bestand haben , oder dient sie nur zur Einleitung zu einer grundlegenden Korrektur des Lebensweges?

    Ich wäre Euch für eine Antwort sehr dankbar.

    Hilke : geb. 13.04.1982 in Verden ( D )
    Uhrzeit : 16:45 MESZ

    Gruß Juppi :)
     
  2. UranusJay

    UranusJay Guest

    Hallo Juppi

    Ist Deine Tochter eigentlich einverstanden, daß Du hier unter Angabe ihrer Geburtsdaten über ihr Privatleben diskutieren möchtest? Immerhin ist sie seit geraumer Zeit volljährig und sollte ihr eigenes Leben führen, ohne Mom und Dad. Naja, nu is die Katz raus aus dem Sack ...

    Ohne auf horoskopische Konstellationen einzugehen, ich denke mal, so wie Du den Trennungsvorgang beschrieben hast, war er vermutlich längst überfällig, etwas, was sich bereits über längerere Zeit für alle unsichtbar angebahnt hat, vielleicht sogar für die Beteiligten selbst auch.

    Unter Berücksichtigung horoskopischer Konstellationen würde ich lieber weniger auf den laufenden Uranus über die Venus schauen (zusammen mit tVenus am rMC sehe ich hier mögliche Probleme am Arbeitsplatz und in finanzieller Hinsicht), als auf tSaturn an rSpitze 11 und ganz besonders auf tLilith in Opposition zu rLilith/Mond/Neptun. Am letzten Samstag gab es jedenfalls einige Transite, die auf Befreiungs"schläge" hindeuten, darunter auch tMond/Sonne an rSpitze 11.

    MfG
    UranusJay
     
  3. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Hallo Juppi,


    du hast durch deine Frage hier schon den Rahmen eingeengt, in dem Lösungen (wer hat da eigentlich das Anliegen? empfindet deine Tochter das als Problem, was sie getan hat? Oder wer?) "erlaubt" sind. So wie du fragst, geht der Blick auf deine Tochter als Individuum. Sie wird als Trägerin des Problems angesehen. Und bei ihr soll geforscht werden.

    Allerdings: dort ist die Lösung für dich also auf keinen Fall

    Du hast damit aber auch Privates deiner Tochter an die Öffentlichkeit gezerrt. Davon hast du einen eigenen versteckten Gewinn: der Blick wird von dir abgelenkt.

    Wer da mitmacht, der tut weder dir noch deiner Tochter einen Gefallen.

    Mein Gefühl: Du kannst was lernen. Es hat wahrscheinlich eigentlich etwas mit dir - bzw. deiner Seite der Familie - zu tun, was sie getan hat. Sie versucht möglicherweise ein gute Tochter zu sein.

    Liebe Grüße
    Christoph
     
  4. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Lieber Juppi,

    ich habe mir das Horoskop Deiner Tochter mal angesehen und die laufenden Transite. Aber bevor ich auf Deine Fragen dazu eingehe, habe ich noch einige Fragen an Dich. Wie weit vertraust Du Deiner Tochter, daß sie das richtige für sich und ihr Leben tut, um glücklich zu werden? (Vielleicht hast Du eine Erwartung wie sie glücklich werden müßte.)
    Wieviel Vertrauen und persönliche Gespräche gibt es zwischen Dir und Deiner Tochter? Redet Ihr über Partnerschaft und was sie sich wünscht ...?
    Ich verstehe diese Frage aus Deiner Sicht nicht so ganz. Wieso fragst Du Dich das als Vater? Wenn Deine Tochter sich so etwas fragen würde ok, aber wieso ist es wichtig ob mit 22 eine Beziehung Bestand hat. Erfahrungen mit unterschiedlichen Beziehungen bereichern meist die Vorstellungen davon, wie man eine Beziehung leben möchte, was einem wichtig ist ...

    Aber jetzt endlich zu Deiner astrologischen Frage. In dem Transit Horoskop gibt es mehrere Faktoren. Auf der einen Seite ist der laufende Uranus, der gerade über die Radixvenus läuft, der Pluto der schon seit geraumer Zeit auf dem Radixmond steht (bzw. vor und zurückläuft) und daneben sind die starken Saturn Aspekte, das Quadrat den laufenden Saturn zur Sonne und zum Radixsaturn.

    Wenn man das tut was in Büchern steht, dann darf man mit der Pluto oder Uranuskonstellation überhaupt keine Entscheidungen treffen. Aber wie soll man drei Jahre auf der Stelle treten beziehungsmäßig, wenn man gerade 22 ist. Der Uranus bringt meist neues ins Leben, ich habe jetzt nicht geschaut, wie lange er noch auf der Radixvenus steht. Und auch da wird empfohlen mit den Veränderungen abzuwarten und keine endgültigen Entscheidungen zu treffen. Meiner Meinung ist das aber überhaupt nicht möglich. Das Leben geht weiter und Entscheidungen müssen getroffen werden, in die eine Richtung oder eben in die andere. Das Problem ist, daß Transite des Saturns Entscheidungen fordern. Jemand der sich nicht um Astrologie kümmert geht seinen Weg ohne auf die unterschiedlichen Empfehlungen zu achten. Und so wie es jetzt scheint, ist Veränderung angesagt. Ob der neue Partner schon der Partner für Deine Tochter ist, kannst Du am besten herausfinden, wenn Du sie zusammen siehst und ihr Miteinander erlebst. Manchmal sind auch Partnerschaften nötig, um sich von dem alten Partner abzulösen, um danach wirklich frei für den "Richtigen" :rolleyes: zu sein. Aber diese Dinge zeigt Dir die Zeit und nicht das Horoskop mit den Transiten. Es sind beide Möglichkeiten da. Deine Menschenkenntnis und Dein Einfühlungsvermögen Deiner Tochter gegenüber sind in diesem Moment viel wichtiger.

    Was ist so schwierig für Dich daran, daß Du nicht mitgekriegt hast, wie es um Beziehung steht? Welche Erinnerungen ruft die Trennung Deiner Tochter von ihrem Partner aus heiterem Himmel hervor? Die beiden Betroffenen scheinen doch ganz gut damit klarzukommen.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  5. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    hi juppi!

    wie schon andere ausführten: ein - wenn auch wohl gut gemeinter - übergriff auf die integrität deiner tochter. was macht es für dich so schwierig, einer jungen erwachsenen das recht zuzugestehen, ihren eigenen weg zu gehen, auch wenn er (in deiner sicht) manchmal wie ein umweg aussehen mag?

    lass uns doch deine geburtsdaten wissen, dann können wir dazu etwas sagen.

    alles liebe, jake
     
  6. Juppi

    Juppi Guest

    Werbung:
    @ UranusJay

    @ Christoph

    @ Ereschkigal

    Hallo ihr Drei,

    was traut Ihr mir eigentlich zu ?



    Ich muß Euch enttäuschen und Eure Gedanken wieder auf die rein Astrologische Frage lenken.
    Nie würde ich ohne Zustimmung oder unaufgefordert irgendwelche Daten hier veröffentlichen.

    Ich denke, Christoph und Ereschkigal , Ihr habt Eure eigenen Schwächen und Unsicherheiten in Eure Antworten verpackt, statt meine Frage zu beantworten .

    Dir UranusJay ist es dagegen gelungen, souverän zu reagieren, und ich danke Dir für Deine ausgezeichnete Interpretation.

    Falls es wirklich den Anschein hatte, daß ich damit in irgendeiner Weise eigene Unsicherheiten befriedigen wollte, nochmal, so isses nicht.
    Vielleicht hätte ich schreiben sollen: Nach langen Gesprächen mit meiner Tochter und meinen Gedanken ( die ich für mich behielt ), ich denke nach wie vor, daß dies eine typische Beziehung nach Art des Uranus ist, die keinen Bestand hat und lediglich den Anfang einer grundlegenden Neuorientierung einleitet.
    Dies wollte ich zur Diskussion stellen, weil es einfach interessant ist aus astrologischer Sicht.

    Gruß..................Juppi :)
     
  7. Juppi

    Juppi Guest

    Hallo Jake,

    Dein Kommentar hat sich damit auch erledigt.

    Gruß ....................Juppi :)
     
  8. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Ach so, Juppi!


    Du wolltest also eine astrologische Rechtfertigung für deine Tochter!? Und sie hat das beauftragt sozusagen? Also geht es um die eigene Verantwortung...?

    Na dann!

    Anonsten bestätigst du meine Vermutungen, die übrigens nichts mit Projektionen zu tun haben, wie du es angeregt hattest. Was du und deine Tochter aus ihrem Leben machen ist mir gleichgültig. Deshalb werde ich auch dazu nichts mehr schreiben. Ich kann nichts für dich oder deine Tochter tun.

    Ich lasse dich da.

    Herzliche Grüße
    Christoph
     
  9. Juppi

    Juppi Guest


    Tu mir doch einen Gefallen Christoph, enthalte Dich einfach der Stimme, Dich habe ich nämlich nicht angesprochen, oder lege mal Deine Aufstellerbrille ab.
    Mein Ersuchen richtete sich an- Astrologen-

    Gruß ..................Juppi :rolleyes:
     
  10. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Werbung:
    Lieber Juppi,

    die Frage, die Du hier hereinträgst, ist also die Frage Deiner Tochter. Sehe ich das richtig? Schade, daß das nicht gleich bei Deinem ersten Posting klar wurde.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen