1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alternative Lebensweisen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von herzverstand, 8. Mai 2008.

  1. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    Werbung:
    Hallo,

    Ich interessiere mich eigentlich sehr für Zivilisationskritik und alternative Ansätze (sowie für Spiritualität). Ich bin seit kurzem begeisterter Leser der "Zeitenschrift", aus der ich viele Anregungen bekomme, wie man das Leben verbessern könnte und was man hinterfragen könnte.

    Leider bin ich immer wieder viel zu oberflächlich, was diese Denkansätze betrifft und kann mein Denken nicht eindeutig begründen, was zu Frustrationen in Konflikten führt.

    Es ist einfach so, dass die Kreation alternativer Lebensweisen noch in den Kinderschuhen steckt und mir die Veränderungen einfach zu langsam gehen. Zumindest lässt sich immer mehr feststellen, dass die auf Gier und Materalismus aufgebaute Lebensweise vom Scheitern bedroht ist, wenn sie nicht wenigstens alternative Ansätze integriert.

    Ich habe in der Zeitenschrift gelesen, dass in Bhutan seit jeher das Glück der Menschen im Vordergrund stand und nicht die beiden anderen G-Wörter (Geld und Gier). Fernsehen und Autos gibt es dort noch nicht lange und nach deren schädlichen Auswirkungen begegnet man nun mit Verboten.

    Ich bin auch der Meinung, dass Fernsehen dem Glück im Wege steht, da es eine gleichberechtigte Kommunikation verhindert und unrealistische Vorstellungen vom Leben erzeugt. Seit geraumer Zeit schaue ich nicht mehr fern, nicht einmal Fußball, und mir geht es ganz gut damit.

    Eine weitere These der Zeitenschrift ist, dass Rockmusik teuflische Musik ist:weihna1:kuss1:, und so etwas kann ich nur begrüßen. Die Texte, die manche Rockmusiker schreiben, sollte man lieber nicht lesen, wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann - so etwas kann schon mal zu einer psychischen Störung führen, denn dort ist viel negative Energie verpackt. Leider habe ich noch nicht die Musik gefunden, von der ich sagen könnte, dass ich auf ewig von ihr überzeugt sein könnte - aber ich arbeite langsam aber stetig daran, negative Musik aus meiner Sammlung zu verbannen.

    Die Schwierigkeit an der Zivilisationskritik dürfte darin liegen, dass jedes Brandmarken negativer Phänomene oft nur den Widerstand jener auf den Plan ruft, die nicht verstanden haben, worum es geht oder an besagtem Objekt hängen. Also der übliche Prozess, dass das Negative gestärkt wird, wenn man das Negative bekämpft.

    Das ist auch der Grund, wieso man kaum etwas von Zivilisationskritik hört. Man müsste schon mit fremden Kulturen, denen man sich verbunden fühlt, in Kontakt treten - oder mit Tieren (auch das ist möglich, wie die Zeitenschrift zeigte). Womit man aber bei der schwierigen Frage der Identität angelangt wäre.

    Ich beziehe meine Identität zum Teil aus der Astrologie. Laut dieser soll ich Steinbock-Eigenschaften (Karriere) verstärkt leben. Doch ich frage mich, wie ich das machen soll, wenn ich mit unserer Zivilisation nicht einverstanden bin.:confused: Und ich hoffe, dass ich durch die Beachtung dieser astrologischen Lehren nicht dem Geld und dem Erfolg nachlaufe wie ein Esel, dem man die Karotte stetig vor das Maul hält.:nudelwalk Dass die Astrologie resistent gegen Zivilisationskritik ist, das kritisiere ich schon lange an ihr.

    Liebe Grüße
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Vielleicht liegt es allein an der Definition "Karriere".
     
  3. sage

    sage Guest

    Nun habe ich mal nach der "Zeitenschrift" gegoogled und prompt dies hier gefunden...

    http://www.agpf.de/zeitenschrift1.htm

    Und auch im, von dieser Zeitenschrift als ideal geschilderten Bhutan, ist nicht alles so ideal, wie dieses Blatt es glauben machen will...http://de.wikipedia.org/wiki/Bhutan



    Sage
     
  4. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bhutan#Religion

    saugeil!
    da will ich hiN! danke für den link :)
     
  5. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    Eigentlich habe ich meine Zeilen verfasst aus Sehnsucht nach einer Welt, in der man unabhängig von Geld, Wirtschaft und "Sachzwängen" leben kann, vielleicht auch unabhängig von der Technik. Vor allem aber jenseits von Umweltverschmutzung und fehlender Naturverbundenheit. Die Natur ist unendlich intelligent, in der Weise, wie sie zusammenwirkt. Wieso sollte man dann in die Natur eingreifen? Wieso sollte man die Natur ausbeuten, wenn die Natur eine große Fülle für uns alle bietet? Ich würde mir einfach wünschen, aus diesem destruktiven System auszusteigen. Es ist nicht nur moralisch elendig wie wir leben, sondern in Naturverbundenheit zu leben fühlt sich auch besser an.

    Das einzige Problem dabei ist, dass man vielleicht um sein Überleben fürchten muss. Wenn jemand zeigen würde, dass es möglich ist auszusteigen, würden vielleicht andere diesem Beispiel folgen. In unserer überzivilisierten Welt ist das aber so gut wie nicht möglich. Horst Weyrich hat es versucht, wurde jedoch dann gezwungen, zu arbeiten. Ich weiß schon, ich widerspreche mir wieder selbst, denn in der Astrologie gibt es die Häuser für Geld, Arbeit und Karriere (oder nicht?).

    Eine andere Möglichkeit, naturnah zu leben, ist die Ernährung mit Lichtnahrung, die Wärmung des Körpers mit der Merkaba, usw. Doch diese Möglichkeiten stehen nur spirituell sehr hoch entwickelten Menschen offen.

    Die Hauptursache für die negativen Vorgänge auf unserem Planeten ist die Gier. Ich habe in diesem Forum schon angedeutet, mit welcher Reform man die menschliche Gier zumindest in einen überschaubaren Rahmen bringen könnte (Abschaffung der Zinsen), doch wurden diese Ansätze zum Teil nicht angenommen. Dann wäre eine Anhäufung von Reichtum nicht mehr durch Versklavung anderer möglich, sondern man müsste ihn im Schweiße des Angesichts schaffen, was wahrscheinlich für viele dann unattraktiv wäre.

    Außerdem würde durch Beseitigung der Superreichen, die sich ihre Güter zusammengestohlen haben, die Möglichkeit wegfallen, dass sie mittels der Medien ihre Lebensweise als Norm darstellen könnten. Denn die Medien spielen eine wesentliche Rolle bei der Verbreitung unrealistischer Vorstellungen vom Leben. Nicht nur bezüglich Reichtum, sondern auch bezüglich der Präsentation von Männern bzw. Frauen als Lebenspartner, wie sie in der Realität nur kaum möglich sind. Dieser so gelagerte Einfluss macht es für Individuen noch schwerer, aus dem gewohnten System auszusteigen.

    Will man das Geld abschaffen, muss man wohl zurückkehren zu einer sehr traditionellen Lebensweise, während eine Reform des Geldwesens eine Beibehaltung der modernen Wirtschaft bedeuten würde.

    Die zunehmend unverschämte Gier der Konzerne und Superreichen ist vielleicht auch ein gutes Zeichen, denn vielleicht sehen sie ihre Felle davonschwimmen und wollen in kurzer (noch verbleibender) Zeit möglichst viel anhäufen, weil sie sehen, dass ihre Lebensweise dem Ende zusteuert. Und wenn sie die anderen Menschen ins ökonomische Out manövrieren, bringen sie diese zunehmend dazu, sich auf die wahren Werte und Wurzeln zu besinnen.

    Ich hoffe ich konnte euch anregen.

    Liebe Grüße
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    wenn man rückverfolgt, wie unsere Zivilisation entstanden ist, dann haben sich folgende Herausforderungen gestellt:
    Selbst Überleben
    Überleben des Nachwuchses
    dazu war nötig:
    Schutz vor Agressoren wie zB Tiere, Krankheiten oder andere Menschengruppen - Hausbau, Gruppenbildung
    Schutz vor Kälte - Wärmequelle, Kleidung
    Über die Menge an Nahrung selbst bestimmen zu können mittels Ackerbau, Tierzucht und Lagerung
    Um das alles für alle optimal ausreichend zu haben, spezialisierten sich innerhalb der Menschgruppen einzelne auf bestimmte Tätigkeiten

    .......

    Wie weit würdest du in der Entwicklung zurückgehen wollen?
    Worauf würdest du verzichten wollen/können/müssen?
    Wieviele Menschen müßten sterben, sodass die Erde wieder ein erträgliches Maß an Homo Sapiens hat?


    ... sind nur so Gedanken ...
     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    sahalom guenter,

    wenn der, von dir erwänte "zeitschrift" wirklich die rockmusik generell verurteilt und als "teufelszeug" hinstellt, so ist mir das grund genug diesen "zeitschrift" bei mir auf index setzen und zu uindiziern...
    wenn du goethes faust gelesen und verdaut hättest, wüsstes du was der "teufel" wirklich ist, und wie mephisto sich selbst definiert: "ich bin ein teil jener kraft, der stest das böse will und das gute schafft!":escape:

    icxh bin zawr der englischen sparche nicht gross mächtig, finde aber die rockmusik (damit bin ich aufgewachsen) ausgesprochen gut eine musikrichtung oder eine erfindung (fernsehen) generell als "teufelszeg" hinzustellen ist nicht nur sinn - los sondern geraduzu lächerlich und hat mit kritik wahrlich nichts zu tun...
     
  8. reinsch

    reinsch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    2.818
    Dir ist schon klar, daß der König, um den Tourismus einzudämmen, ca. 200€ pro Tag verlangt. Mit den Visa sieht es ganz dürftig aus. Kluger Mann.

    Liebe Grüße
    R.R
     
  9. sage

    sage Guest

    Die machen schlimmeres....
    Ist so ein rechtes Blatt, nach dem Geschmack aufrechterKamerad-en und-innen.....
    Die machen gern auf Natur und natürliche Lebensweise, um dann die "natürliche" Auslese zu propagieren.

    Sage
     
  10. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    Werbung:
    ich habe ungefähr folgende Anschauung:

    gefährliche Tiere gibt es in unseren Breiten nicht

    gefährliche Menschen muss es bei einigermaßen hoher moralischer Entwicklung auch nicht geben

    Krankheiten sollten durch Schamanen und Geistheilung behandelt werden und nicht durch unsere Pharma-orientierte Medizin. Aber so weit sind wir noch nicht, auch ich nicht.

    Häuser und Kleidung kann man auch aus natürlichen Stoffen herstellen. Dazu wäre etwa auch der bei uns verbotene Hanf sehr gut geeignet.

    Es müsste doch möglich sein, durch dezentral geführten Ackerbau zu überleben. Ich jedenfalls wäre dafür, dass nur Pflanzliches gegessen wird, denn für Fleisch braucht man die x-fache Fläche zur Produktion, was äußerst ineffizient ist. Wenn man noch bedenkt, dass Anbauflächen für die Erzeugung für Biosprit verwendet werden und dass viel Fläche für sonstiges verbaut wird, kann man damit rechnen, dass genug Nahrung für alle da ist. Und wenn ich noch an die Erfindung denke, welche Luc Bürgin öffentlich gemacht hat ("der Urzeit-Code"), welche das Pflanzenwachstum stark fördern würde und selbst Wüsten fruchtbar machen würde, mache ich mir schon gar keine Sorgen.

    Ich denke, es muss eine Mischung aus "Zurück zu den Wurzeln" und Zukunftstechnologie sein. Von solchen Technologien habe ich schon viel in der Zeitenschrift gelesen, aber nicht nur dort.

    P.S.: Auch die Zeitenschrift ist nicht unfehlbar. Auch dort werden oft nur Behauptungen aufgestellt, welche später angesichts neuer Erkenntnisse widerrufen werden.

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen