1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Abtreibungsgegner

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Katze1, 18. September 2007.

  1. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    wollte mal eure Meinung zu den Menschen, die vor dem Ambulatorium im 1. Bezirk in Wien stehen und jede Frau bekehren wollen, hören.
    Nämlich wirklich jede, die vorbei geht, wird angequatscht.
     
  2. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Nun ja :) ich wohne zwar nicht in Österreich, kann mir aber durchaus vorstellen, was du meinst. Find ich eigentlich nicht in Ordnung, jede fremde Frau, über die man nichts (persönliches) weiss, anzusprechen. Ist ein Eindringen in die Privatsphäre. Ich habe nichts gegen Aufklärung, ich bin selbst auch gegen Abtreibung, aber deine geschilderte Sache ist schon etwas extrem. Man könnte es durchaus anders machen, sich präsentieren, vielleicht mit einem Stand mit Broschüren, dass die Leute einen sehen, und wenn sich jemand interessiert und ein Gespräch anfängt, drauf eingehen. So wäre es ok..aber dieses einfach Anquatschen mit einem solch sensiblen Thema finde ich nicht gut.


    Gruß
    Astralengel
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    unter dem Ambulatorium haben sie Schaufenster mit entsetzlichen Bildern verklebt (ich möchte sie aus Rücksicht nicht näher beschreiben).
     
  4. Niviene

    Niviene Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    950
    Ort:
    Stmk.
    Ehrlich gesagt?

    Ich finde es eine Frechheit, belästigend und eine Zumutung für eine Frau die dort hingeht und verzweifelt ist.

    Ich bin beruflich oft dort unterwegs und werde öfters angesprochen, aber *grrrr* ich kann solche Menschen nicht ausstehen. So eine Sache geht denen nichts an.

    Es gehen ja nicht nur Frauen dorthin, die eine Abtreibung vornehmen wollen, sondern auch Frauen die gynäkologische Probleme haben - solche Abtreibungsgegner sind da einfach nur Abschreckung!

    Ich bin nicht gegen Abtreibung, mir ist es recht, dass Abtreibung erlaubt ist, und dass Frauen die notwendige medizinische Behandlung bekommen - ist besser als wenn wieder im heimlichen Engelmacherinnen existieren.
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    ich glaube auch nicht, dass das ein Freizeitvergnügen für die betroffenen Frauen ist.

    Mich haben sie noch angequatscht als ich hochschwanger mit einer riiiiieeesen Kugel vorbeigegangen bin. Da bin ich ausgezuckt. :D

    Sie wollen, dass nicht abgetrieben wird. Das ist ok. Allerdings, wer von den ach so Guten nimmt junge Frauen, die dann nichteinmal wissen, wie sie sich und das Kind durchfüttern sollen, bei sich auf und kümmern sich?
    Angeprangert ist schnell.
     
  6. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Ja, das stimmt, angeprangert ist schnell und die Art und Weise dieser Gegner ist nicht in Ordnung. Abtreibung selbst ist aber auch nicht in Ordnung. Ich bin sicher, es gibt immer einen anderen Weg und wenn es Adoption ist. Kein Mensch hat das Recht, ein Leben zu zerstören und...es sollte jedem bewusst sein, dass auch die beste Verhütung "daneben" gehen kann und wenn man partout kein Kind möchte und sich nicht mal damit abfinden könnte, dann darf man eben keinen Sex machen. Abtreibung ist niemals eine Lösung, aber es gibt bessere Wege, dies Menschen bewusst zu machen. Ich gebe zu, aufgrund der politischen Lage (die Menschen haben wenig Geld) kann ich auch Gedanken verstehen, wie man sich durchbringen soll und zudem ein Kind, der Staat gibt nunmal nicht viel, aber verhungern muss hier in diesem Land eigentlich niemand (in Österreich auch nicht) und ich halte es für durchaus egoistisch, aus materiellen Gründen ein Kind abzutreiben.
    Abtreibung ist Mord unter dem Deckmäntelchen des Staates.
     
  7. Niviene

    Niviene Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    950
    Ort:
    Stmk.
    Hui. also wenn ich mir überleg was so ein kind kostet und eine Frau alleinerziehend (und ohne verwandtschaft) ist zB glaub ich kaum das man mit geschätzten 900€ - 1000€ für Miete, Essen, Betriebskosten leben kann.

    Klar leben wir in Wohlstand.. aber auch nur in einen vorgetäuschten.

    Es ist halt Entscheidung jeder einzelner Frau ob sie es mit ihren Gewissen vereinbaren kann, aber ich finde es nicht richtig, sie zu zwingen, dass Kind auszutragen..

    Zu dem mit der Verhütung... ja klar geht die auch mal daneben.. aber dann deswegen komplett auf Sex zu verzichten.. hmm :) ich glaub kaum das das wirklich wer macht.

    ~~~

    Eine Frau anzusprechen die hochschwanger ist, finde ich extrem bescheuert von dieser Abtreibungsgegnerin
     
  8. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    genau weiß ich nicht, was man an Stütze bekommt.
    Karenzgeld sind 14 Euro pro Tag, entspricht ~ 400 Euro
    Familenbeihilfe alle 2 Monate 150 Euro.
    Wenn der Vater Allimente zahlt, bekommt man ca. 200 Euro
    Wenn der Vater kein Geld hat, bekommt man erhöhtes Karenzgeld, das man nur mit Zustimmung des Vaters bekommt, weil der es dann verzinst zurückzahlen muss.
    Befreiung von Telefongrund- und Rundfunkgebühren. Mietzinszuschuss.
    Bleibt noch zu zahlen: Windeln, Kleidung, Teilmiete, Strom, Gas, Wasser, Essen, Impfungen, usw.
    Wenn der Vater nichts zahlt, kann das Jugendamt die Allimente vorstecken. Wenn der Vater diese nicht bezahlt, darf die Mutter sie irgendwann wieder an das Jugendamt zurückzahlen.

    Wer kann gut rechnen?
     
  9. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.287
    Ort:
    Achtern Diek


    Hi Indigomädchen,

    kann man gegen diese Stalker nicht rechtlich vorgehen? Haben Frauen diese Belästiger schon einmal angezeigt? Was sagt die Öffentlichkeit dazu?


    LG
    Urajup
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Urajup,

    alles schon in den letzten Jahren geschehen. Keine Chance.
    Ist auch ein politisches Thema. Seit Jahren.
     

Diese Seite empfehlen