1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

45- zu alt für einen Job?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von DieWolfsfrau, 22. Februar 2007.

  1. DieWolfsfrau

    DieWolfsfrau Guest

    Werbung:
    Hallo,

    Ich muß mich jetzt an Euch wenden, ich sehe für mich keine Perspektive mehr, ich bin ein positiver Mensch, aber jetzt geht es nicht mehr.
    Meine erste Depression?
    Vorgeschichte: ich war seit meinem 16. Lebensjahr immer berufstätig, keinen einzigen Tag arbeitslos. Und ich war stolz darauf, mein Motto: alle Langzeitarbeitslosen- die wollen nicht= Sozialschmarotzer:nudelwalk
    Nun ja manche Sünden büßt man in diesem Leben, nicht war?
    Ich bin ein "Sozialschmarotzer" seit einem Jahr.
    Vorgeschichte: ich bekam mit 25 Jahren einen durch Umwegen gestalteten Job. Ich war allein mit einem Aussendienst und habe eine Großhandelsfirma aufgebaut. Diese Firma wuchs von ursprünglich noch in ÖS 500.000 pro Jahr auf 14.MIO pro Jahr. Wir mußten 4x übersiedeln, weil wir so vergrößert haben.
    Ich habe dort den ganzen Laden geschupft, von Einkauf, Verkauf, Buchhaltung usw. Ich war 10 Jahre lang gewerbl. Geschäftsführer, hab also wirklich was am Hut.
    Nun wieder erwarten wurde ich noch mit 39 Jahren schwanger, welche Freude...., hab in der Firma im Juni noch die Bilanz gemacht, der höchste Umsatz, der höchste Gewinn... und dann war Mutterschutz angesagt, und mein Baby:liebe1: , in dieser Zeit wurde "meine" Firma durch den Inhaber geleitet, der leider dem Größenwahn unterlag. "Meine" Firma mußte in 3 Jahren den Konkus anmelden. Für mich war das Mord an meiner Seele.
    Nun die Karenzeít neigt sich zu Ende, Jobsuche angesagt, nach 3 Monaten einen tollen Job in der Umgebung mit genau dem selben Gehalt gefunden:banane:
    In der Zeit hatte ich schon meinen neuen Mann kennengelernt, und auch streng verhütet, unsere Meinung war 1 Kind genügt....
    Ich habe mir die Hormonspirale einsetzen lassen, wenn wer wirkliche Depressionen kennenlernen will, na bitte...Ich war die "erste" lt meinem Frauenarzt, die sich selbige, nicht billig, wieder entfernen ließ-
    Nun ja, ich hatte meine Jobzusage, war am selben Abend mit einer Freundin feiern, und hatte nur ein Problem: meine Regel war seit einer Woche überfällig!!
    Ein am nächsten Tag durchgeführter Schwangerschaftstest, bewies das schlicht weg unmögliche...., ich bin schon wieder schwanger.
    Das hat mich wahrlich in meine erste tiefe Depression gestürzt, ich wollte kein Kind mehr, ich trete eine Woche später wieder einen Job an..
    Ich war wahrlich am Boden zerstört, auf der einen Seite mein Mann, der sich tierisch gefreut hat, ist sein eigenes Kind, auf der anderen Seite, ich will nicht....! Ich kann kein ungeborenes Wesen töten, niemals, ich habe es bekommen. Die Fotos der beiden sind in meiner Galerie. Ich bereue es nicht!
    Aber jetzt kommt´s, der vielgepriesene "Wiedereinstieg", der funktioniert nicht.
    Ich schreib mir seit einem Jahr die Finger wund, gott sei Dank nur per e-Mail,
    es kostet mir kein Briefpapier und kein Porto, weil bringen tut es sowieso nichts!!!
    Ich bin schon über Absagen dankbar, weil angekommen und nicht ignoriert.
    Mein Selbstwertgefühl ist am Boden:confused:
    Jetzt befinde ich mich nach einem halben Jahr in den sogenannten "AMS" Kursen, man wird einfach Freitags dazu verdonnert, ab Montag in diesem Programm teilzunehmen. Ich wohne Wien 22, der Kurs ist in Hetzendorf Wien 12, eine Stunde -Fahrzeit und beginnt um 8 Uhr. Toll..., die Kinder fliegen von selbst zur Tagesmutter und in die Schule?
    Beim diesem ersten Tagesantritt, hab ich so die Leute gesehen, ich bin nicht im feinsten Tuch dort erschienen:confused: , da sehe ich die große Kluft, was ist am Markt und was wird gesucht? Wie soll sich diese Welt weiterdrehen.
    Ich fühlte mich als Highlight, aber mich will auch keiner mehr????
    Mütter, oder die es werden wollen, überlegt es Euch genau, seit Ihr Reich?
    Wenn ja, sonst vergesst es.
    Ich bin für eure Tips dankbar, sei es auch nur Umärmelung, Mitgefühl, egal was...., ich bin so sch....drauf....
     
  2. rosim

    rosim Guest

    ...ich denke ! :morgen:
     
  3. Opelia

    Opelia Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2005
    Beiträge:
    201
    Liebe Wolfsfrau,

    ich :umarmen: dich und schicke dir viel Energie!
    Zeige, dass du wirklich eine Wolfsfrau bist und genieße die Zeit mit deinem Rudel. Es wird wieder bergauf gehen.
    Genieße die Zeit mit deinen Kindern und mache Dinge, die du schon immer tun wolltest und nie getan hast, weil Arbeit immer wichtiger war!
    Du wirst sehen, es gibt soviele Dinge die du tun kannst, die auch nicht viel oder gar kein Geld kosten. Und dann wird die Arbeit wieder zu dir kommen. Vielleicht aber auch anders, als du denkst.

    Ich hatte das Glück, dass ich dass schon mit 21 Jahren lernen durfte.

    Noch einmal eine herzliche :umarmen:
     
  4. Thundercat

    Thundercat Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    507
    Ort:
    NRW
    Hast du schonmal darüber nachgedacht das man einfach verschiedene Aufgaben im Leben hat?
    Bis vor einer Weile (einigen Jahren) war das vll. dein Job.............nun ist es deine Familie!

    Bring deine Kinder auf einen guten Weg........setze deine Fähigkeiten (die du ja wohl unbestritten hast) da ein wo sie wirklich gebraucht und gewürdigt werden.

    Rechne deinen Wert nicht in Geld auf.............die Liebe deiner Kinder und wie sie gedeihen sind dein Lohn.

    Wenn du noch "überschüssige Energien" hast (bei 2 Kids hat man davon oft nicht soviel) dann schau doch mal wo du sie einbringen kannst (organisieren in Schulen..........anbieten von Kursen - bei uns hier in D gibts ne VHS da werden Kurse angeboten).
    Entdecke neue Talente.........malen o.ä.

    Mach dich nicht zum Sklaven dieser Gesellschaft........und lass dich vor allem nicht in dieses "Hamsterrad" zwingen!

    Du shcreibst wie stressig es ist mit den Kids zur TM und dann zu dieser Fortbildung.
    Meinst du mit Kids und Job würde das anders?

    Und ich sage dir...........der Dauerstress wird dich auffressen........du wirst unzufrieden sein weil du nichts wirklich zu 100% hinbringst.........und deine Depressionen werden dich wieder einholen.

    Suche deinen neuen Weg statt wieder in die alten Bahnen zu wollen........die gibt es einfach nicht mehr.

    Vielleicht hilft dir der Gedanke das alles im Leben seinen Sinn hat.........und das es somit einen tieferen Sinn gibt warum es deine 2 Engelchen gibt.
    Vielleicht war es an der zeit dich "auszubremsen"!?
    Verstehst du wie ich das meine?

    Schau dir dein Leben wohlwollender an und versuche zu entdecken was es Neues zu bieten hat...........hänge nicht mehr dem Alten nach und betrachte es als einen "Neubeginn"!

    Ich wünsche dir das du deine innere Zufriedenheit wiederfindest..........und zwar ganz unabhängig von Aussenstehenden (sprich von irgendwelchen Arbeitgebern usw.)

    Du schaffst das........du musst es nur zulassen!
     
  5. su78944

    su78944 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    Deutschland/BW
     
  6. althea

    althea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Werbung:
    hallo wolfsfrau,

    ja, es ist schwer bis unmöglich, wenn man älter ist einen job zu finden. du machst ja schon viel auf eigene faust und suchst...in zeiten der arbeitslosigkeit haben die arbeitgeber eben die große auswahl: am besten jemand mit 18 jahren und 30 jahren berufserfahrung! :confused:

    was dir bleibt, ist, eventuell weiterbildungskurse beim arbeitsamt zu erfrage und dir etwas auszusuchen und zu machen. dann lernst du gleichgesinnte kennen und vielleicht ergibt sich ja daraufhin etwas neues. oder über ein praktikum irgendwo reinzurutschen. das nur so mal als anregung. obwohl sich das mit den kindern sicher auch nicht so leicht händeln lässt...

    ich wünsch dir viel kraft

    althea :)
     
  7. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Hallo Wolfsfrau,

    ich kann aber auch beinahe zu 100 Prozent nachvollziehen wie es in Dir aussieht und auch wenn die Folgen Deiner Arbeitslosigkeit Dich schwer belasten, versuche mal für ein Sekündchen, einen anderen Blickwinkel auszuprobieren.

    Schau mal, warum ist denn Dein Selbstwert am Boden. Du sehr viele Jahre einer Firma Deine Arbeitskraft zur Verfügung gestellt, du warst viele Jahre derjenige, der eines anderen Firma geschäftlich geleitet hat, du hast anderen die Geschäfte geführt.
    Warum führst Du nicht Dein eigenes Geschäft?
    Du kennst Dich aus, Du hast Erfahrung, Du weißt, was abgeht......geht das denn nur für andere?

    Manchmal fällt es uns schwer, eine vermeintliche Sicherheit ziehen zu lassen, ohne dass wir uns bewusst machen, dass wir durch diese Umstände eine Gelegenheit bekommen, die viele viele Menschen nicht bekommen.
    Wir bekommen die Möglichkeit, noch einmal ganz neu anzufangen. Wir bekommen die Chance, neu zu lernen, neu aufzubauen, uns selbst mit einzubringen.

    Was wolltest Du immer schon mal tun?
    Hat es niemals einen Gedanken gegeben, wo Du dachtest, mensch, ich mach hier alles alleine, es könnte auch meine Firma sein?
    Hast Du niemals gedacht, wenn ich doch damals dieses oder jenes gelernt hätte, dann könnte ich heute meinen Traumberuf haben?
    Dann könnte ich selbst entscheiden, selbst die Initiative ergreifen.

    Versuche mal dem Ganzen das Positive abzugewinnen, ALLES ist jetzt möglich. Erfülle Dir Deine Träume. Denn eines ist ganz klar, da ist so viel kreative Energie in Dir, so viel Tatkraft, so viel Einsatzbereitschaft, versuche die mal in eine bestimmte Richtung zu lenken.

    Ziehe die geschäftlichen Fäden, wie Du sie immer gezogen hast, nur dieses mal ziehe an DEINEN Fäden.

    LG
    Hekate
     
  8. sage

    sage Guest

    Hast Du schon mal selber eine Anzeige geschaltet?
    Ich wohne in Deutschland, bei uns gibt es Callcenter(seriös), die immer Kräfte suchen und die keine Altersgrenze setzen.
    Laß die Finger weg von MLM oder diversen Heimarbeitsangeboten, bei denen Du das "Infomaterial" bezahlen mußt.
    Manche Wirtschaftskanzleien suchen Leute, auch ältere, die Befragungen machen und nicht schlecht zahlen.
    "Wien ist eine Reise wert", vielleicht kannst Du Touristen Tips(gegen Cash, versteht sich) geben, was es alles an Sehenswertem gibt außerhalb der üblichen Attraktionen.


    Sage
     
  9. bineken

    bineken Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    Lünen, Nähe Dortmund/NRW
    Hallo Wolfsfrau,

    zunächst eine virtuelle Umarmung :trost:

    Mein Eindruck (habe ich auch selbst mehrmals so erlebt) ist, dass Dein eigener Lebenslauf doch zeigt, dass Du immer zum richtigen Zeitpunkt das Richtige gefunden hast. Die Zeit ist jetzt vielleicht nicht reif, versuche das Beste aus Deiner Situation zu machen, d.h. genieße jeden Augenblick mit Deinen Kinder, sieh Dir an, was Du gerne tust, was Du immer schon mal machen wolltest. Und befreie Dich selbst von Gedanken an solche Schlagworte wie "Sozialschmarotzer". Es ist im Zeichen unserer Kinderlosigkeit schon sehr sozial, 2 Kinder großzuziehen, Du hättest Dich auch anders entscheiden können, hast aber Deine Verantwortung dem Leben gegenüber angenommen. Das will ich jetzt nicht allgemein bewerten, ich finde es einfach schön, wie Du Dich entschieden hast.

    Wir leben ja in der Polarität, wo eine Depression (nicht im Sinne von Krankheit) ist muss auch das Gegenteil vorhanden sein, such danach. Himmelhochjauchzend, zutodebetrübt - ist auch manchmal eine Chance, die eigene Mitte zu finden...

    Und ganz nebenbei bemerkt, diese merkwürdigen Maßnahmen vom Arbeitsamt (heißt ja in D jetzt nicht mehr so) fand ich eigentlich zum k.... (habe im Nachhinein betrachtet aber doch einiges daraus mitgenommen).

    Und nicht zu allerletzt ganz kurz meine persönliche Erfahrung - ich hatte einen Halbtagsjob (20 Std., jede Menge Überstunden), hatte dann eine sogenannte Lernerfahrung (Brustkrebs), habe am Ende, als ich meinen Job wieder aufnehmen sollte, gekündigt, aus vielerlei Erwägungen und wollte einfach noch eine Zeit nicht berufstätig sein (freiwillig arbeitslos mit Sperrfrist und allem Drum und Dran, war aber okay, weil ich in meinem alten Job einfach psychisch überfordert war). Nach ein paar Monaten wollte ich einfach gerne wieder arbeiten, habe in besagter Maßnahme "zufällig" auch Bewerbungsmappen angefertigt und bin nach einem Wochenendurlaub "zufällig" über ein Stellenangebot gestolpert, wo ich dachte, das wärs, ist aber sicher nicht für mich (42 und krank gewesen). Was soll ich sagen, das war´s. Konnte direkt anfangen, arbeite wöchentlich 12 Stunden bei gleichem Geld, bessere soziale Bedingungen. Bin echt froh!

    Also Kopf hoch - es wird bestimmt eine gute Lösung für Dich und für Euch geben.

    Liebe Gruße Bineken :liebe1: Ich geh jetzt :buegeln: und dann :fahren: zur Arbeit
     
  10. DieWolfsfrau

    DieWolfsfrau Guest

    Werbung:
    Hallo

    Ich danke Euch für eure lieben Antworten. Mir ist jetzt klar ich habe einen Knopf im Kopf. Zu Hause sein, Kinder großziehen, den Haushalt führen wird nicht bezahlt=nicht´s wert. Und das ist falsch.
    Ich hab ja jetzt den Vergleich, eine Firma mit 5 Angestellten zu führen, ist ein Spaziergang, als Kinder großzuziehen, die die Welt täglich neu erfinden.
    Und dazu gibt´s keine Kurse, also einmal ein großes Lob an alle Mütter unter Euch:liebe1:
    Ich muß auch nicht unbedingt wieder in den alten Job zurück, will auch nur mehr halbtags arbeiten. Aber vielleicht hab ihr Recht, es ist einfach noch nicht meine Zeit.
    Und jetzt geh ich :waesche2: :waesche1: :saugen: :buegeln: :winken5:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen