1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

3 verrückte träume,pls deuten oder eigenen senf hinzugeben xD

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von AkiraObsydia, 29. Juli 2011.

  1. AkiraObsydia

    AkiraObsydia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    16
    Werbung:
    hallo allezusammen,
    heute habe ich zwei träume gehabt,von dennen einer etwas sehr seltsam ist und der andere... nunja der 2. grenzt schon fast an eine geschichte für einen roman. dazu möcht ich noch einen 3. traum schildern den ich hatte als ich 10 und erst noch nich lange in der 5. klasse war. (zum vergleich: heute bin ich 15)
    weil ich diesen einfach nicht vergessen kann. ok also los gehts:

    1. Traum:
    es fängt damit an das ich ins klassenzimmer(in der schule) komme. selstsamerweise is es das klassenzimmer das wir vor ca 4 jahren hatten. ich kam rein und meinte zum lehrer dass ich nicht weiß wo mein sitz platz ist (nach diesem satz wurde mir klar das ich anscheinend einzige zeit krankgeschrieben war). nun meinte er ich solle mich neben ein mädchen namens tanita setzen (es waren alles schüler aus meiner klasse des jahres 2010/2011). ich setzte mich hin und wir redeten. überraschenderweiße schien sie echt nett zu mir zu sein und wir verstanden uns gut. obwohl sie in der realität langezeit seltsam zu mir war. nach einer weile meinte ich ,dass es mir leid tut was in der 6. klasse im sport passiert wäre (wir hatten damals basketball und es schien mir,sie lästerte über mich, besser gesagt war ich mir total sicher und aus irgenteinem grund bekam ich damals so eine wut das ich voll automatisch den basketball aus ner entfernung von ca 11m mit voller kraft auf ihren kopf schleuderte. ich wollte das nicht machen und seit dem wollte ich mich immer bei ihr entschuldigen doch traute ich mich es nich. es war mir völlig egal ob sie es verdiente oder nicht, es tat mir einfach sehr sehr leid). naja also ich entschuldigte mich und meinte "ist schon ok, ich war ja auch selber schuld :)". nun läutete es zur großen pause und wir gingen raus. draußen traff ich mich mit den jungs aus meiner klasse, nach einer weile bemerkte ich das einer der jungs(ich mag ihn gar nicht weil er mir ständig ärgert) in einer art gasse hunde rasierte o_O. ich hatte angst dass er die hunde verletzt. 2 seiner kumpels standen neben mir und ich fragte sie was er für einen schwachsinn macht. was sie antworteten weiß ich nicht mehr. als ich wieder hinschaute war der erste hund perfekt rasiert (naja das fell war einfach etwas kürzer geschnitten, er war nicht kahl oder so). doch dann kam ein zweiter kleiner hund. ein beige-farbener zwergpinscher der aber keinen hinterleib hatte. er fing an den hund zu ärgern ,sodas es schon fast an körperverletzung grenzte. der hund wurde sauer und biss in seine hand. ich hörte mich sagen " geschieht ihm recht" doch der hund biss immer stärcker zu. es kamm nun blut raus und der junge viel vor schmerz in ohnmacht, der hund machte sich aus dem staub. ich schrie "oh scheiße!" und rannte mit seinen freunden zu ihm. ans seiner hand konnte mann schon fast die knochen sehen, ich richtete in auf, in der hoffnung er würde wieder zu sich kommen. als das nicht passierte wollten wir ihn zu einem krankenhaus tragen und genau in dem moment tauchte ein magier auf der auf heilkunst spezialisiert ist (ich nennt sowas dan entweder heiler oder weißmagier xD). er nahm den jungen hoch und meinte er wird ihn wieder auf forderman bringen und verschwand.

    danach war es kurz schwarz und ich fand mich in meinem zimmer auf meinem bett wieder. ich hatte anscheinden meinen nintendo ds in der hand und redete mit meinem wecker, aber nur weil dieser im traum eine art telephon funktion hat, also sprach ich mit einem jungen aus meiner klasse den ich mal als kumpel ansah. was genau wir reden weiß ich nicht mehr.. nach einer weile meinte er, er geht zu einem jungen aus unserer klasse um zudritt zu reden. nach ein paar sekunden sagte der besagte junge (meine erste liebe xD) schon hallo und icht meinte dass das doch nicht so schnell gehen kann. und wir diskutierten etwas darüber. ich freute mich aber seine stimme zu hören. nach einer weile kamen noch 2 jungs aus meiner klasse zum gespräch dazu. nach einer weile fragte ich ob der erste junge noch da wär weil er nix sagte. dieser meinte nur noch genervt "njaahaa". darauf meinte ich zu den 2 letzteren "ich glaube ich weiß wieso er so drauf" die zwei fragten verwundert warum , ich hilt ein bischen inne und meinte "ach nicht so wichtig" der leicht besorgte unterton war zuhören. (es geht darum das ersterer in mich verliebt war/ist und ich früher in den 2. verliebt war. ersterer gestand mir seine liebe aber ich musste ihm schweren herzens sagen das ich was für jemand anderen empfinde, und da er früher eine art kumpel wusste er genau das es der zweite junge war).
    damit endete der traum, ich wachte auf, schlief wieder ein und der 2. traum begann.

    2. Traum:
    ich eine freundin und ein mir unbekanntes pärchen (anscheinend freunde von uns die so alt warn wie wir) waren draußen in einer stadt, vor eine art wohnhaus in dem jeder von uns ein zimmer hatte.meine freunde steckte mich aus spaß ins zimmer des mädchens (also vom paar) und schloß ab, anscheinend mochte sie es das dieses mädchen sich aufregt. ich fand es nach einer weile nicht mehr so witzig und wollte raus. es war im 1stock, also zu hoch um aus einem fenster zu springen, wo bei die fenster so kleine fachwerkhaus fenster waren, wo man sich grad noch durchzwengen konnte. also öffnete ich ein fenster, zwengte mich durch,sprang ab und öffnete meine engelsflügel :D ich flogeinige häuser weiter, doch in diesem land herrschte ein könig, der Flügelmenschen sofort einsperrt, wen er kann. er meinte diese wären böse und würden mit ihrer magie nur böses anstellen wollen, doch magier und zauberer dultete er. als meine freundin bemerkte dass ich weg war flog sie mir nach.nun war es eine art fange spiel dass seinen preis hatte,denn wir flogen in eine falle und das fast direkt vor dem palast,neben dem das gefängnis für flügel menschen stand. wir waren nicht die einzigen die in die fallen gerieten sondern dort waren noch 2 andere. bevor die großen starken,muskelbepackten "fänger" kamen belegte ich mich selbst mit einem zauber, der mich wie eine andere person aussehen lässt, meine freundin tat das ebenfalls. nun packten uns die männer und trugen uns zum gefängnis. natürlich wehrten wir uns aber sie waren zu stark. wir gingen in ein kleines haus dort stand ein tisch, der gang machte hinterdiesem tisch einen knick nach rechts, und dort standen dan die kleinen zellen,links und rechts neben dem gang. man schmiss uns in die erste zelle und als der wächter die tür schließen wollte rief ein anderer wächter ihn und sie unterhielten sich, während er langsam die tür schloss. ich zwengte mich durch den tür spallt und löste den aussehen veränderungs zauber. meine freundin schaffte es nicht mehr durch. ich ging zum tisch und meinte zu einer 18 jährigen die mit lauter paperkram dort saß, dass ich freigelassen werden darf und schnappte mir einen zettel auf dem "entlass" stand. sie sagte "entlass bitte" und ich gab ihr den zettel. sie schaute sich den an und meinte "ok entweder du kanst schnell 20 minuten fliegen gehen. oder ne stunde spazieren gehen oder... öh moment da steht irrtum drauf. dann bist du kein flügelmensch. ok du darfst heimgehen." ich war erleichtert und meine meine freundin sei auch irrtümlicher weise drinen. sie ging mit mir zur zelle und ich deutete auf meine freundin, zum glück löste sie auf mein "da ist sie" ihren aussehens zauber und wir dürften gehen. als wir rausgingen meinte ein kerl "moment mal ihr beiden. der könig mochte dich überprüfen" er zeigte auf mein freundin und wir folgten ihm in den palast und dort trafen wir die 2 die mit uns in der falle waren. sie sahen aus wie soka und katara aus avatar- herr der elemente xD. ich setzte mich mit 'soka' zu den wachen an der seite des großen saales. meine freundin stand nun vor dem könig, was sie sagten hörte ich nicht.
    eine wache hintermir meinte wie es nerven würde stänig nur bier zu trinken. dann sagte ich er solle wasser trinken, wenn er schonmal mit nem graten schlauch aus dem wasser kommt da stand. er sagte "wasser is bloß was für katzen und andere haustiere" ich fing eine art singgedicht an das ie folgt ging: "aber wasser macht munter und ist gesund,
    bier macht dick und rund,
    wasser hält dich frisch und fit,
    bier macht dich schläfrig...."
    erschlief ein und ich hing das hier an ".. und nun sind wir quit"
    wahrscheinlich bloß des reimes willen. etwas ähnliches machte ich auch mit den wachen neben uns, bis die wachen auf der anderen seite des raumes es bemerten und alarm schluge. sofort ging wir zu meiner freundin und waren in kampstellung. der könig sagte "nun seid ihr doch flügelmenschen!" von der linken und rechten seite des saals kam je eine magierin in nonnen klamotten angerannt, die eine weiß, die andere blau, und fingen hinter dem thron des königs an mit magie zu kämpfen, die blaue war auf unserer seite, die weiße für den könig. ich trat vor dem könig und sagte " wissen sie, magier sind nicht so viel anders als flügelmenschen... oder menschen. menschen haben nur keine magie und magier keine flügel. ansonsten sind wir ganz normale menschen weder nur gut noch nur böse. es gibt nur leute mit guten absichten und welche mit bösen absichten. es ist falsch alle einzusperren, nur weil sie einem bösen flügelmenschen begegnet sind."
    darauf hin war ende und ich wachte auf

    3.Traum: (der denn ich vor 5 jahren hatte, siehe oben)
    ich und meine klassen kameraden waren in einem gebäude der grundschule, in die wir damals gegangen sind. wir standen vir der tür, die an einer fenster-wand war, und schauten auf den pausenhof. kein kind war dort, obwohl es große pause war, den wir dürften nicht raus. es kam die meldung das ein großes rudel wölfe sich dort auf dem hof rumtummelt, von der zahl gleich wie die schüler die an diesem tag dort waren(aber es waren nicht alle da, nur wir und die 4.klässler von dennen es dort 6 klassen mit je ca 30 schüllern gibt) trotzder wahrnung gingen einige raus, mich mit eingeschlossen. ich ging zur kletter wand und hört ein wolfsgeheul. einige wölfe kamen aus ihrem versteck, von der zahl genau geich wie die zahl der kinder die auf dem hof waren. ich drehte mich mit dem rücken zur wand und der wolf stellte sich direkt vor mir. er öffnete leicht das maul/den mund (?) und hielt die schnauze direkt an mein herz, ich spürte einen schmerz, als ob er er mir direkt durch den brustkorb and mein herz wollte. ich wachte auf und spürte noch ein paar stunden danach einen druck im brustkorb.
    was ich nicht verstehe ist, warum es in der grundschule war, obwol ich damals schon auf der weiterführenden schule war.

    huu, dass wars, echt viel. also danke fürs lesen und es wäre sehr lieb wenn mir das jemand deuten kann, es muss auch nicht unbedingt alles auf einmal sein. ich hoffe mir kann jemand übersetzen was mein unterbewusst sein mir mitteilen will. wer noch was dazu sagen will, was mit dem thema zu tun hat, aber was nicht traumdeutung ist, kann das trotzdem gerne tun.

    LG die Aki xD
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.546
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    LiebeAira,wersolldiesenTextlesenundaufnehmenkönnen?Alsomiristdaseinfachzuviel,eventuellfindetsichjanochjemandderdiesenTextaufdröselnmöchte.GrußMerlin :)
     
  3. Tsaphyre

    Tsaphyre Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    113
    Hallo Aki,

    ich hab mir mal den ersten und den letzten Traum durchgelesen, für den mittleren finde ich vielleicht in den nächsten Tagen noch Zeit. ;)

    Heute will ich Dir nur den letzten Traum deuten, weil ich den besonders spannend finde. Wie gesagt, ich melde mich in den nächsten Tagen nochmal... :D

    Der Wolf steht für das Wilde in Dir, für Deine ungezähmten Triebe. Das mag jetzt vielleicht komisch klingen, aber jeder hat sowas Wildes in sich, Urinstinke, sexuelle Gefühle, Überlebensinstinkt, Aggressionen, aber auch unbändige Liebe. Dein Traum weiß das auch, denn er sagt: zu jedem Menschen gehört ein Wolf. Der Hund bedeutet im Traum oft 'treuer Freund', der Wolf ist die Ursprungsform des Hundes. Dieser Wolf ist also zwar ein wildes Tier, aber er ist Dein Freund. Als Kleinkind lernt man, dieses Ungezähmte in sich erstmal 'wegzusperren', verdrängen nennt man das. Aber wenn man älter wird, dann kommt es allmählich wieder zum Vorschein, denn es ist eine wichtige Kraft in Dir, die Dich in Deinem Leben unterstützen will.

    Du träumst den Traum in der Grundschule, weil zu dieser Zeit wahrscheinlich Dein wilder Freund wieder zum Vorschein gekommen ist. Die Schule steht natürlich auch für Lernen, Du solltest in diesem Traum also etwas lernen. Anfangs hat man vor dem Wilden und Ungezähmten in sich oft Angst, deswegen hat man es ja auch ursprünglich weggesperrt. Ich weiß nicht, ob Du Dich in diesem Traum gefürchtet hast, das hast Du nicht beschrieben. Aber ich könnte mir vorstellen, daß Du vor dem Wolf Angst hattest. Der Wolf öffnet also leicht den Mund und berührt damit Dein Herz. Im Traum dachtest Du vielleicht, daß er Dein Herz fressen wollte, aber ich glaube eher, daß er Dein Herz liebkosen wollte. Das tun Wölfe, indem sie lecken. Er wollte Dir damit wahrscheinlich zeigen, daß er Dein Herz sehr liebt und daß er aus Deinem Herzen kommt.

    Diese Berührung des Wolfes hat sich für Dich wie ein Druck auf dem Brustkorb angefühlt. Da steckt wie gesagt sicherlich die Angst vor dem Wilden in Dir mit drin, vielleicht aber auch eine drückende Sehnsucht des Wolfes, wieder in Dein Leben treten zu dürfen....

    Was meinst Du? Kannst Du mit der Deutung etwas anfangen?

    Bis bald,
    Tsaphyre :)
     
  4. AkiraObsydia

    AkiraObsydia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    16
    hallo ihrs,

    öhm erstmal an den lieben DruideMerlin: öhm ich sag mal hups, hab nich gemerkt das einiges so block-mäßig gewerden is, werde das gleich etwas bessern, aber dann freu ich mich schon auf deine deutung :D
    edit: ich wollte es ändern aber irgentwie lässt sich bloß dieser kommentar ändenr, der andere nicht >.<

    so nun Tsaphyre: erstmal danke für deine deutung :D
    Ich würd sagen das stimmt, nänlich damals haben mich einige jungs geärgert und wenn sie mich dabei angetatscht habn hab ich si angegriffen xD ich bin damals auch immer schnell wütend geworden und wenn ich dan wütend war fing ich voll automatisch an wie ein wolf zu knurren xD.

    hm was daraus lernen....also ich kann mir erstmal noch nich denken was ich daraus lernen soll.
    nun das mit der angst. ich dussel hab mal wieder vergessen meine gefühle mit einzubringen.
    naja also als ich noch im gebäude war, war ich entschlossen hinaus zu gehen und mit den wölfen zu reden. als ich dann draußen war und der wolf näher kamm hatte ich richtig respekt vor ihm.
    naher bei dem druck auf den brustkorb, war so ein gefühl das sehr schwer zu beschreiben ist.einerseits war ich mir unsicher was er tut, andererseits war ich erleichtert.

    also der druck sollte wahrscheinlich ein zeichen sein, das ich ruhig auch mal meinen ihneren wolf rauslassen kann ^^ würd ich sagen.
    mir fällt noch auf, dass ich nach diesen traum eine längere zeit ein besseres selbstbewusst sein hatte und dass ich danach wölfe noch mehr mochte als ich es so schon tat :)

    danke für deine nette und tolle deutung. ich kann mir jetz so richtig vorstellen wie ich wieder wor dem wolf bin, ihn anlächle und über den kopf streiche, und er ist auch froh

    *jedem eine feder schenk* auf das engel euch beschützen
    LG Aki
     
  5. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Ja Gedankenabsätze (auch schreiben) sind (mir auch) wichtig.

    Haben wir gottseidank mal so gelernt und sollte man auch anwenden.

    Bitte nochmal schreiben, aber in Gedankenabsätzen, also normal, und auch: mehrere Träume immer jeweils in einem Extrathread.

    Ich dachte schon: ICH bin durcheinander und unorganisiert -
    aber ich sehe: es geht noch schlimmer :)

    lg!
     
  6. Tsaphyre

    Tsaphyre Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    113
    Werbung:
    Huhu Aki,

    also, ich komm mit Deinem Posting klar, kann alles deutlich lesen. ;)

    *hihi* ich meinte damit nicht, daß Du jetzt etwas daraus lernen solltest. Du hast damals etwas in diesem Traum gelernt, Du hast den Wolf in Dir kennengelernt und ihn sogar direkt in Dein Leben 'reingelassen' nach dem zu urteilen, was Du über die Zeit schreibst. Also hast Du bereits etwas aus dem Traum gelernt. :D

    Die anderen Träume deute ich Dir später, heute bin ich total müüüde. Jetzt lese ich mir noch den zweiten Traum durch, den habe ich gestern nicht mehr geschafft...

    So long, Tsaphyre
     
  7. Tsaphyre

    Tsaphyre Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    113
    Hallo Aki,

    wow, der zweite Traum ist ja ein richtiges Abenteuer! Ich habe auch schon Ideen dafür, muß aber trotzdem noch über das eine oder andere Detail ein bißchen nachdenken. Bis bahaaald,

    Tsaphyre :)
     
  8. Tsaphyre

    Tsaphyre Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    113
    Hallo Aki,

    zu Deinem 2. Traum habe ich folgende Ideen: Das unbekannte Pärchen steht als Sinnbild für Mann und Frau (in Deinem Alter). Deine Freundin als Traumbegleiterin aus Deinem eigenen Inneren sperrt Dich in das Zimmer des Mädchens, das soll heißen, daß Du die Rolle eines Mädchens einnehmen sollst. Das macht man am Anfang seines Lebens automatisch, daß man die Rollen einnimmt, die einem von der Familie und der Gesellschaft zugedacht sind. Aber wenn man älter wird, dann ist es Zeit, sein ganz eigenes Verständnis von sich selbst zu finden, aus der Rolle herauszuschlüpfen und sein echtes Wesen zu entfalten. Die Fenster des Raumes sind folgerichtig sehr klein, erinnern an Fachwerk, in Deinen Augen ist die von Dir erwartet Rolle, die Du zu spielen hast, mittelalterlich und viel zu eng.

    Also raus da, Flügel ausbreiten und fliegen. Toll, daß Du Flügel hast, sie stehen für die Freiheit und Macht Deiner Seele. Aber der König möchte nicht, daß Flügelwesen frei herumfliegen, denn er hält sie für böse. Der König ist eine moralische Instanz in Dir (Dein Gewissen), die dafür sorgt, daß Du gefälligst Deine Dir zugedachte Rolle spielst. Ich weiß nicht, inwiefern Du mit Religion in Kontakt gekommen bist in Deinem Leben, aber gerade in religiösem Umfeld wird die freie Seele als böse betrachtet, denn sie gehorcht nicht den engen Gesetzen der Religion. Aber auch wenn Du nicht religiös aufgewachsen bist, gibt es doch genug Gründe, warum die innere Freiheit abgelehnt werden kann.

    Deine Moralvorstellung, die Du früher mal gelernt hast, ist es also, die Euch wieder einfängt und einsperren will. Ihr könnt Euch zwar noch verwandeln und so tun, als wäret Ihr gar keine freifliegenden Flügelseelenwesen, sondern brave Menschen, aber Ihr werdet trotzdem eingesperrt. Durch Dein Geschick kannst Du die Wächter der Moral überlisten und Euch wieder befreien, das zeigt, daß Du durchaus Mittel und Wege findest, die Weltbilder von anderen Menschen und Autoritäten in Frage zu stellen, Lücken darin zu finden und herauszufinden, wie Du sie zu Deinem Vorteil für Dich verwenden kannst. :D

    Aaaaber, der strenge König und seine Wächter sind nicht auf den Kopf gefallen und wollen sich das nochmal ganz genau angucken, Euch nochmal einer genauen Prüfung unterziehen, ob Ihr wirklich gehorsam seid und den Gesetzen gehorcht oder ob Ihr nicht doch in Wirklichkeit auf dem Weg in die Freiheit seid.

    Sokka und Katara sind aus dem Wasserstamm, Wasser steht im Traum für Gefühle und für die innige Verbindung zur Seele. Sie werden also genauso als böse betrachtet wie die geflügelten Wesen, denn sie sind vom gleichen Schlag. Während Deine Freundin der Gewissensprüfung unterzogen wird (vorm König), beschäftigst Du Dich mit den Wachen. Die trinken nur Bier und kein Wasser, d.h. ihre Gefühle sind nicht klar und frei, sie sind (durch Alkohol) benebelt, dumpf und schläfrig. Das ist gut beobachtet, denn so ein Weltbild, das einen Menschen in eine bestimmte Rolle pressen will, das ist meistens sehr eng und dumpf. Das machst Du Dir wieder zunutze und lullst sie mit Deinem Schlaflied ein, Du beruhigst also Dein Gewissen, daß doch alles okay ist.

    Aber der König, die Moralvorstellung, ist ja nicht blöd und erkennt Euch. Jetzt kommen Nonnen. Aha, da spielen doch auch religiöse Weltbilder mit rein, zumindest erlebt es Dein Unbewußtes so. Die weiße Nonne steht für Reinheit und Wahrheit - aber natürlich im Sinne des Königs, d.h. sie gehorcht ganz und gar den Gesetzen der Moral. Die blaue jedoch hat Kontakt zu Gefühl und Seele, so wie die Leute aus dem Wasserstamm, die auch Blau tragen. Deswegen hilft sie Euch.

    Und dann erklärst Du dem König sehr richtig, daß sich die Welt nicht in 'gute Menschen und Magier' und 'böse Flügelwesen' einteilen läßt, sondern daß jeder seine Daseinsberechtigung hat.

    Im Große und Ganzen gehst Du in diesem Traum mit verschiedenen Perspektiven auf für Dich beengende Wertvorstellungen um, denen Du früher mal 'gehorcht' hast. Die müssen Dir im Wachleben gar nicht mal so furchtbar eng und streng vorkommen, denn Träume übertreiben oft sehr, um ihre Botschaft klarer rüberzubringen. Du könntest den König als strengen Vater oder Priester verstehen, vielleicht auch als Lehrer, er repräsentiert Dein Gewissen, das bemüht ist, im Inneren für Ordnung zu sorgen. So ein Gewissen ist sehr wichtig, aber wenn man anfängt, seine eigenen Weltbilder zu finden und nicht denen anderer Leute zu folgen, dann muß das Gewissen lernen, es muß verstehen, warum Du alte Vorstellungen aufgibst und neue für Dich suchst und findest. Das machst Du im Traum sehr gut, Du erklärst Deinem Gewissen, warum die Flügelwesen genauso ein Anrecht auf Freiheit haben wie Magier und Menschen. Ein toller Traum!

    Lieben Gruß, Tsaphyre :)
     
  9. AkiraObsydia

    AkiraObsydia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    16
    hay ho,
    erstmal mäöcht ich mich entschuldigen,dass ich mich solange nicht mehr gemeldet habe.

    so nun zur deutung von tsaphyre ^.^
    erstmal ein großes danke :D
    also das erste öh.. stück sagt gut das ich bisher immer nach einem bestimmten gesselschaftlichen shema handeln sollte, und nicht seit langem bin ich auch aus diesem schema ausgebrochen :)

    also ich bin eigentlich sehr religiös aufgewachsen, jedoch seit ich ca 10 bin ist es überhaupt nicht mehr religiös(wurde von der oma religiös ezogen, doch die is dan weitweggezogen). ich hab mich früher auch möglichst genau an die gelernten sachen gehalten, doch seit einigen jahren "breche" ich langsam aus diesem konzept heraus und baue mir meine eigene straße,doch manchmal gibt es dinge oder leute die mich da etwas eingrenzen wollen. inzwischen kann ich wirklich lücken finden und sie zu meinen nutzen machn ;)

    hm dazu fällt mir ein das ich früher mal ein ziemlicher mitgänger war, ich wollte sein wie die anderen, weil ich früher oft und massiv geärgert wurde, doch inzwischen vetrete ich die meinung das es gut ist, so zu sein wie man ist. anscheinend hab ich das dem könig also meinem gewissen klar gemacht... oder so.

    es könnte aber auch sein... naja wie soll ich sagen, is letzer zeit habe ich eine seite an mir entdeckt , die anscheinend lange verborgen war. diese ist wie eine art ungezähmtes/wildes wesen, dass allein nach seinen bedürfnissen und wünschen handeln will. ich fühle mich dann so kraftvoll und ich habe dann einen sehr geraden gang und ich bin eher stum. ich achte auf jedes kleine detail und sage dinge von dennen ich nichtmal wusste dass ich sie weiß. meiner freundin ist sogar aufgefallen dass meine stimme dann anders ist.
    vor dieser "seite" habe ich etwas.. naja, nicht angst sondern bedenken und vielleicht will mein gewissen diese etwas einschränken.

    naja soviel dazu, nochmal danke für die deutung, wahrscheinlich möchtest du auch noch was zu meinen erkentnissen sagen, wäre aber auch schön wenn der letzte traum ohne deutung auch noch erleutert wird ;D

    freue mich schon auf antworten und so
    LG Akira
     
  10. Tsaphyre

    Tsaphyre Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    113
    Werbung:
    Hallo Akira,

    das ist ja toll, was Du über Dich und Deine Entwicklung schreibst, paßt ja ziemlich gut mit dem Traum zusammen. Diese neue und wilde Seite in Dir, die könnte tatsächlich auch mit den Flügelwesen gemeint sein. Oder vielleicht stellen Sokka und Katara diese neue Seite in Dir dar, denn Katara hat ja Kräfte, durch die sie das Wasser (also Gefühle) beherrschen und damit durchaus kämpfen kann. Sie kann sogar das Blut beherrschen und hat damit im Traumsymbol Macht über das Leben. Und Sokka ist ein echter Kämpfer, stolz und heißblütig. Ja, die beiden haben etwas Starkes und Wildes, findest Du nicht? :)

    Jedenfalls ist es unglaublich spannend, daß diese Seite in Dir zum Vorschein kommt. Und ich gebe Dir recht, vielleicht entsteht da ein Widerstreit mit dem Gewissen. Aber wie gesagt hast Du das im Traum meisterlich bewältigt. Ich könnte mir vorstellen, daß diese kraftvolle Seite in Dir allmählich stärker wird. Ich bin mir sicher, Du wirst schon lernen, mit ihr so umzugehen, daß es sich für Dich rundum gut anfühlt. Sie ist eben erstmal fremd, aber ich finde, das macht sie auch unendlich spannend. :D

    Bis bahaald,
    Tsaphyre
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen