1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein 2. Traum - Bitte auch um Deutung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von BelieveIt, 5. November 2012.

  1. BelieveIt

    BelieveIt Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Komischerweise träume ich in letzter Zeit viel und öfter in einer Nacht ....

    Hier mein zweiter Traum:
    Ich befand mich in einem Haus, vll. auch in meinem Wohnhaus und sah aus dem Fenster beobachtete dort wieder meine ältere Tochter (auch hier war die Jüngere nicht anwesend). Sie bekam von einem großen Jungen eine Wasserflasche, da befand ich mich auf einmal bei ihr. Ich fragte den Jungen was er ihr da zu trinken gibt und er meinte nur Wasser. Ich fand den Blick meiner Tochter nachdem sie getrunken hatte sehr eigenartig und nahm ihr die Flache weg. Ich roch an der Flüssigkeit und wusste sofort, dass es sich hierbei nicht um Wasser handelt konnte. Ich kannte den Geruch aber nicht und fragte den Jungen was es in Wahrheit sei. Er begann furchtbar zu lachen und meinte Drogen. Plötzlich war der Junge weg und ich steckte die Flasche in meine Tasche.
    Auf einmal war ich nicht mehr bei meiner Tochter, sondern auf einem Platz mit vielen Menschen und viel Polizei, es glich einem Gefängnishof, meine Tochter war nicht mehr bei mir. Ich sah, dass ich die Flasche immer noch in meiner Tasche hatte und trank einen Schluck. Plötzlich war ich verwirrt und bekam Angst, ich kletterte auf einem Stein herum, Ich bemerkte, dass ich auf einmal einer Straße stand, wie ich dort hin gekommen bin weiß ich nicht, Auch meine Tasche ist weg. Mein Handy und meine Zigaretten waren in meiner Jackentasche. Ich sah mich um und entdeckte meine Kopfhörer, diese waren auf einmal kaputt und auch meinen Schlüssel entdeckte ich, beides lag auf Straßenbahngleisen ich bückte mich und und hebte sie auf. Als ich aufstand befand ich mich in der Wohnung einer Freundin die viele Kuchen packte. Ich half ihr. Befand mich aber auf einmal in ihrem Bett, mir war kalt, ich hatte nichts an und ihre Familie stand plötzlich vor mir. Ich habe einen Koffer gepackt.....
    Dann wachte ich auf!!

    Vielen Dank für eure Deutungen
     
  2. WeißerRabe

    WeißerRabe Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Niederbayern
    Dein Traum springt oft, kann es sein, dass Du dich derzeit mit vielen Dingen beschäftigst die deine Wertvorstellungen ändern? Das Du Angst um deine Tochter hast und Ihr bestimmte Dinge abnehmen möchtest, die Dich dann aber in Schwierigkeiten bringen würden?
     
  3. Seelenengel

    Seelenengel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Bayerm
    jeder mensch träumt,..der eine wacht auf,...und kann sie sich merken,..der andere schläft weiter,..und vergisst den traum,..wieder,..träume sind schäume..sagte meine uhrgrossmutter schon immer,.... muss nichts dahinter sein,...wenn du von einem haus träumst,...man kann wenn man sucht,..ihn allem,..was finden,...liebe grüsse
     
  4. BelieveIt

    BelieveIt Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Wien
    Ja WeißerRabe, da hast du leider vollkommen Recht, derzeit ist in meinem Kopf sehr viel los. Natürlich möchte ich ihr das ein oder andere abnehmen, geht natürlich nicht wirklich, sie ist erst 8 Jahre alt und tut hoffentlich nichts was sie oder mich in Schwierigkeiten bringen könnte, hoffe ich halt...

    Lieber Seelenengel, ich schreibe mir so prägende und mich beschäftigende Träume direkt nach dem aufwachen auf, deshalb erinnere ich mich auch, ist normalerweise nicht der Fall... Aber ich denke schon, dass man in seinen Träumen irgendwie sein Unterbewusstsein einbringt bzw. viele von ihnen eine Bedeutung haben oder uns etwas sagen möchten! Und ich war ja nicht nur im Haus... mich beschäftigt eher das drum herum, dachte nur das es hilfreich sein könnte..
     
  5. WeißerRabe

    WeißerRabe Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Niederbayern
    Ich schätze deine Urgroßmutter auf das Alter wie meine und da ist der Ausspruch von Ihr: Träume sind Schaume ganz verständlich. In dieser Zeit war es ein täglicher Kampf etwas essbares auf dem Tisch zu haben und da haben Träume nicht geholfen nur tun. Die Zeiten haben sich geändert!
     
  6. WeißerRabe

    WeißerRabe Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Niederbayern
    Werbung:
    Kinder machen auch mal Dummheiten und Eltern hauen Sie so gut wie möglich raus, aber manchmal muß ein Kind auch mal hängen gelassen werden, damit es lernt. Klingt brutal besonders als Mutter, aber die Kindern sind zum lernen da.
     
  7. BelieveIt

    BelieveIt Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Wien
    Das stimmt!
    Danke dir, vielmals!!
     
  8. WeißerRabe

    WeißerRabe Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Niederbayern
    Gern geschehen! :)
     
  9. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Ich fasse beide Träume zussamen,weil sich diese sehe ergänzen,fortsetzen..
    Deine Träume haben dir einiges zu sagen,einerseits ist deine Angst und sorge um deine Tochter zu sehen,deine Tochter wird einiges an veränderungen bringen,was vollkommen normal ist,kinder entwickeln sich,verändern sich ständig,sie wird wieder ein Stück selbständiger und mit diesen Veränderungen beginnt auch die Zeit des loslasens,du musst keine Angst um deine tochter haben,sie ist sehr gut beschützt,das zeigte dir der ältere Herr und die Frauen..außerdem zeigen dir deine Träume das auch für dich eine neue Zeit beginnen wird,einige veränderungen von denen du dich noch fürchtest werden dich glücklich machen,erfreuliche Nachrichten sowohl auch ein vorhaben das du vielleicht in dir trägst warten auf dich,die veränderungen deiner Kindern werden veränderungen in dein Leben bringen,sie sind positiv zu deuten,etwas was du schon als verloren glaubtest wirst du neu Entdecken,hier kann man sagen,das du über dich hinauswachsen wirst..Du wirst auch diese veränderungen in dir selbst spüren,anfangs Ängstlich und dann doch immer mehr selbstbewusster wirst du werden..Freue dich,es wartet einiges auf dich..:umarmen:
     
  10. BelieveIt

    BelieveIt Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Liebe Eisfee!!!!

    Ich danke dir viiiielmals!!!! Ich dachte ehrlich schon an schlimmes, aber dann kann ich jetzt beruhigt sein und mich auf das freuen was kommt :kiss4: :umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen