1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

11.9.2001

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Iakchus, 11. September 2006.

  1. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo allerseits!

    Ein Tag der Erinnerung, in den USA schon fast ein Nationaltag, wenn natürlich auch traurigster Anlass; - ich will damit nur sagen, die Erinnerung und das Gedächtnis zu diesem Datum hat in den USA eine ziemlich kollektive Bedeutung angenommen; es geht um dieses Datum: 11.9.2001.

    Das Horoskop hat historischen Wert alleine dadurch, dass es einen bedeutenden Tag anzeigt. Es ist aber auch - ganz nüchtern formuliert - an sich ein interessantes Horoskop. Es spielt dabei natürlich eine Rolle,
    welche Ereignisse wir damit in Verbindung bringen.
    Das Flugzeug schlug hier, New York, um 8:56 EDT ein.

    Themenschwerpunkt scheint in diesem Horoskop hierbei erst mal Venus-Uranus Opposition
    und Saturn-Pluto Opposition.


    Im Horoskop gibt es auch ein weites T-Quadrat. Ein T Quadrat ist eine Aspektfigur, die aus einer Opposition besteht, an denen je noch ein Planet als Quadrat angehängt ist, der anscheinend die ganze Thematik auslöffeln muss ; die anderen Planeten stehen konträr gegenüber, und stossen den Quadratischen Planeten sozusagen aus diesemThema eigentlich heraus.

    Sonne = Saturn/Pluto.

    Das gilt in Bezug zu dem Ereignis an diesem tag.


    Die Sonne kommt übrigens jedes Jahr zum 11.9 auf diesen Tiekreisabschnitt der Jungfrau, womit die Begehung eines Tags der Erinnerung natürlich ihre zukommende Relevanz erhält. Aber es macht auch nachdenken, übrigens, welche sonstigen Planeten das viollbringen: Wenn etwa der Mond einen Tierkreisabschnitt wiederholt, oder Merkur? Venus? Etc.

    [​IMG]

    Aspekte:
    Grün: Halbsextil, Quinkunx
    Blau: Sextil, Trigon
    Rot: Quadrat, Opposition

    gestrichelt: SEPARATIVE, sich von Exakheit des Aspektes lösender Aspekt.
    durchgehend: APPLIKATIV, sich der Genauigkeit nähernd.

    Lilith (mittlere): 2° Fische, 5. Haus
    Aspekte der 30° Ordnung lassen sich für Lilith abschätzen: etwa ein TRIGON Lilith - Mond.


    Merkur:
    Geschicklichkeit, Perfektion, Plan. Auch die Information, die am Osten aufgeht, und in diesem Moment in Erscheinung tritt. Das, was die Welt fortan noch davon wahrnimmt...; zufällig filmte ein Feuerwehrmann den ersten Einschlag des Flugzeuges. Es ging um einen Dokumentarfilm über die NY Feuerwehr, und es wurde ein routinemässiger Einsatz (mit der Kamera) begleitet, als ein Flugzeug (Uranus) plötzlich diesen Tag und seinen Ablauf der nachfolgenden weiteren Ereignisse (Zusammenbruch der Türme zB) in seine Gewalt nahm...; der einstige Dokumentarfilm wurde später zu einem bekannten 9/11 Live Doku Film.


    LG
    Stefan
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Stefan,

    Saturn in den Zwillingen ( die zwei Türme ) in Opposition zu Pluto im Schützen ( religiöser Wahn ), dazu Mond Opposition Mars. Beides ergibt eine sogenannte Kreuzopposition, welche besonders schmerzhaft sein kann. Mundan steht der Mond auch für die Menschen. Auch auf deinen Aspekten sieht man ein mittleres Lernerfahrungsdreieck mit Merkur, Jupiter und Pluto. Es läuft gegen den Tierkreis, stellt einen Ablauf dar, bei welchen man selbst nicht die Initiative ergreifen kann.

    Vielleicht zeigt auch ein wenig der losgelöste Neptun den Idealismus an, der hier Uranus zur Tat bewegte, er steht dem DC am nächsten zusammen mit Saturn. Pluto deute ich dynamisch ins dritte Haus, da hält sich der Mars auf. Die Achse drei - neun bekommt durch den aufsteigenden Mondknoten eine besondere Gewichtung. Dabei fällt mir ein: "Des Menschen Gedanken ( drittes Haus ) sind nicht Gottes Gedanken ( Haus neun ).

    War es der Beginn eines Glaubenkrieges? Das Ereignis jedenfalls läutete eine neue Phase ein. Inzwischen hat man festgestellt, dass der Irak daran nicht beteiligt war, wohl aber deswegen angegriffen worden ist. Da wäre wieder der Pluto im Schützen: "Ferne Länder" mit Macht und Einfluss selbst bestimmen, armer Bush!

    Liebe Grüße!

    Arnold
     
  3. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.298
    Ort:
    Achtern Diek
    Hi Ihr Lieben,

    mir fällt ein, das das Länderhoroskop der USA einen Schützen-AC hat. Kann es sein, daß der T-Pluto zur Zeit des Attentates auf diesem AC stand?



    Lieben Gruß
    Silke
     
  4. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe Silke,

    Ich habe momentan das Radix von den USA nicht zur Hand, Pluto stand jedenfalls am 11.9.2001 auf 12.38 Schütze. Zudem, so meine Erfahrung, reicht es oft schon, sobald ein äußerer Planet ein Zeichen betritt! Sicher, ebenso häufig findet man exakte Transite vor, aber logisch ist ebenso die Einfärbung, sobald das Zeichen betreten wird. Besonders Uranus tanzt hier seiner Art gerne besonders aus der Reihe, "schlägt" zu, ohne einen genauen Aspekt zu bilden. Dazu kommen sicher noch die schnelleren Planeten, hier besonders der Mars, der an der Kreuzoppositon beteiligt ist.

    Liebe Grüße!

    Arnold
     
  5. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.298
    Ort:
    Achtern Diek
    Hallo Arnold!:) :)

    meine Antwort kommt etwas spät, aber sie kommt:) .

    Also: Nach Liz Greene hat das Länderhoroskop der USA den AC auf 8.14 Grad Schütze stehen (4.7.1776, Philadelphia, PA,USA, 16.50 Uhr)

    Nun, der T-Pluto hatte den AC beim Attentat schon überschritten, aber die Konj. steht nur 4 Grad von einander entfernt!
    Somit traf dieser T-Pluto also nicht nur den AC, sondern auch den DC und R-Uranus, der dort am DC der USA steht.(Erschütterungen, Umwälzungen von Außen).
    Gleichzeitig symbolisiert dieser Aspekt die Umwälzung nach dem Attentat. Die USA ist nicht mehr das, was der Schütze-AC vorher versprach und ausdrückte. Außerdem besagt der T-PL auf R-UR, daß die USA mit den von außen aufgezwungenen Erschütterungen nicht in normaler, gewohnter Weise umgehen konnte. Diese Opp. zeigt störrisches Verhalten und das unerbittliche Festhalten an alten Ansichten.
    Vielleicht wurde auch deswegen der unnötige Irak-Krieg von den USA entfesselt?

    Soweit erst einmal.



    Liebe Grüße
    Silke
     
  6. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo Silke,
    Hallo Arnold,

    es klingt plausibel: unnötige Wege, hilflose Bewältigung,
    störrisches Verhalten, Festhalten an dem Weg (des kalten Krieges) in einer neuen Zeit...

    Ich hab mir das USA Radix noch nicht angeschaut;

    was ich weiter noch sagen kann, der "Geist der Nation" wurde getroffen und stimuliert (im Ereignishoroskop meiner Meinung nach sehr deutlich NEPTUN). Die heile Welt war zerstört und irgendwie hat sich das glaube ich auch recht in "Reinform" ereignet, dass die USA und vielmehr noch die Leute einfach, plötzlich begriffen, dass ihre heile Welt akut bedroht ist.

    URANUS dann die Aussenpolitik (in gewisser Weise drängt Uranus ja nach aussen), nebst eventueller Überheblichkeit, den anderen (Welt) etwas zu unterstellen (Irak Massenvernichtungswaffen), URANUS stellt sich hin und sagt ab und dann gerne einfach (im Prinzip): ES IST SO (mit der Autorität, wie ich mich da hin stelle und DAS sage)...

    Naja, was ich auch im einzelnen meine, es ist nur eine Annäherung, möglicherweise Ansätze, - ich finde es sehr interessant (Mundanastro), aber es gibt auch viele Irrwege dabei.
    Wo ich etwas sehe, ist es oft noch vage. Immerhin ist ein gewöhnliches Radix auch immer mit einem Menschen konkret in Einklang zu bringen, weil man praktisch jeden Tag so was macht. In Mundanhoroskopen hat man nicht solche Erfahrungswerte.
    Aber da alles Energie ist, Rythmus, und alles von diesen beiden Dingen bewegt und getragen wird, wird es plausibel, dass man da forschen kann...

    LG
    Stefan
     

Diese Seite empfehlen