Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Woher kommt das Böse in der Welt?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von ELi7, 1. Juni 2016.

  1. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.548
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Doch, schon genug gehabt. Und keine hat mehr gefressen, als sie brauchen würde, und die freilaufenden nicht mehr gejagt als sie selber gebraucht haben (abgesehen von dem unseligen Bedürfnis, auch ihre Familie mit Vögeln und Mäusen versorgen zu wollen ;)).
     
    kulli und GrauerWolf gefällt das.
  2. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    7.166
    Ort:
    Zürich
    Knightman in #41

    So ist es.
    Ohne den Menschen gäbe es das Böse nicht.
    Es ist der freie Wille des Menschen, das Gute oder das Böse zu tun.

    Es ist mein Entscheid und meine Verantwortung, ob ich das Gute oder das Böse will.
    Alles Liebe
    ELi
     
    Nica1 und LynnCarme gefällt das.
  3. MichaelBlume

    MichaelBlume Guest

    dann muss man definieren was böse ist.
    Die Natur und wie sie wirkt ist unerbittlich und könnte als böse betrachtet werden, fressen und gefressen werden empfinde ich nicht als freundlich und nett, eher als böse.
     
    kulli gefällt das.
  4. Nica1

    Nica1 Guest

    fressen und gefressen werden ist die natürlichste Sache der Welt.....
    Wenn es denn so wäre, wie Du sagst, dann ist wohl jedes Raubtier "böse", welches sich und seinen Nachwuchs versorgen muss.... jede Robbe, die einen Fisch frisst, ist böse? Nein, das ist eben Natur und Natur ist eben so; das Leben ist eben so........ aber in der Natur ist keiner böse. Böse wird´s erst, wenn Mensch sich einmischt......
     
    kulli gefällt das.
  5. MichaelBlume

    MichaelBlume Guest

    ich finde es nicht natürlich, es ist Ökologisch perfekt ja und von daher natürlich, aber in meinem Denken erfreue ich mich nicht daran, dass kleine Lebewesen von grösseren gefressen werden müssen damit das Ökosystem funktioniert, ich finde das ganze pervers und brutal, also böse.
     
    kulli und Mahuna gefällt das.
  6. Nica1

    Nica1 Guest

    Werbung:
    Dann wärs Dir also lieber, die größeren gäb würden verhungern?
     
    KingOfLions gefällt das.
  7. MichaelBlume

    MichaelBlume Guest

    nein, mir wäre lieber, wenn keiner zum überleben einen anderen töten müsste.
     
    Mahuna gefällt das.
  8. Nica1

    Nica1 Guest

    .... ich weiss ja nicht ob´s stimmt, aber man sagt doch auch, dass Pflanzen, die man ausreisst, schreien?...
     
    kulli und reinwiel gefällt das.
  9. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.929
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    Und Kartoffeln jammern, wenn sie gekocht werden. (Irgendjemand hat das mit einem besonderen Gerät hörbar gemacht).

    Geistig gesehen befinden sich alle Lebewesen der Erde in einer Entwicklung, die im Endeffekt dazu dient, feinste dunkle Lichtteilchen aufzuhellen.
     
    LynnCarme, kulli und Nica1 gefällt das.
  10. GrauerWolf

    GrauerWolf Guest

    Werbung:
    Ja. Nur der Mensch (und ansatzweise der Schimpanse) ist zu Brutalität und Verbrechen um ihrer selbst willen fähig.

    "Böse" ist eine menschliche Wertung. Die Natur ist völlig wertfrei, fressen und gefressen werden gehört zum natürlichen Kreislauf.
    Mit der Natur "freundlich" oder "nett" oder umgekehrt pervers und brutal in Verbindung zu bringen zeugt übrigens m.M.n. von ausgesprochener Naturferne.
    Weder ist das Reh süß noch der Wolf grausam und wenn der Wolf das Reh frißt, ist das nichts weiter als ein Mittagessen oder Nachtmahl und notwendig, weil die Habitate sonst von sich explosiv vermehrenden Rehen kahlgefressen würden: Beutegreifer sind die Regulatoren in der Natur, ohne sie geht es nicht. Leute, die bei so einem Anblick in Tränen ausbrechen, sind in der Natur, gar in der Wildnis fehl am Platz. Mir liefe bei dem Anblick höchstens das Wasser im Mund zusammen: Will auch was abhaben! Bin ich jetzt "böse"? Wohl kaum.
     
    LynnCarme, kulli und MichaelBlume gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden