Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wissenschaftliche Propheten

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von nagutichgönnmirhalt, 21. Mai 2019.

  1. nagutichgönnmirhalt

    nagutichgönnmirhalt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2019
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo. Allein dass ich mich auf dieser Seite anmeldete, nur um hier reinschreiben zu können zeigt mir, dass ich wohl recht verzweifelt sein muss. Geht um folgendes Problem:
    Ihr kennt ja sicherlich alle die Theorie die beschreibt, dass alles aus Energie besteht und "Dinge" sich erst durch unsere Beobachtung und unserem Bewusstsein zu fester Materie manifestiert, oder? Ich fände es echt toll wenn es so wäre, nur gibt es für mich einige Ungereimtheiten. Wenn es mal Menschen gab die "überzeugt" davon waren, dass die die Erde eine Scheibe ist, warum ist sie es dann nicht? Sie hätte sich doch wegen ihren Überzeugungen auch so verhalten müssen oder nicht? Bitte keine Flat-erth Theorien dazu äußern. Gibt noch mehr Dinge, die man dachte und plötzlich war das alles nie so. Vielleicht hab ich das auch alles falsch verstanden. Jedenfalls werden diese Theorien vertreten durch zb Dr. Broers, Dr. Warnke, Dr. Tepperwein usw. Doch sie haben alle die gleichen Gemeinsamkeiten. Jeder will sein Buch verkaufen. Man hat kaum eine Chance zu einem persönlichen Kontaktaufbau und jede von ihren Hompage's ist nichts weiter als ein Onlineshop. Das kommt mir alles seltsam vor. Was habt ihr für eine Meinung?
     
    einsseinerleben und LalDed gefällt das.
  2. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    37.337
    Die Erde war nie eine Scheibe, sie ist leicht oval, also nicht perfekt rund wie eine perfekte Kugel. Sie dreht sich um die eigene Achse und um die Sonne in einem Sonnensystem , welches sich um das galaktische Zentrum dreht. Und wir drehen uns auch.
     
  3. nagutichgönnmirhalt

    nagutichgönnmirhalt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2019
    Beiträge:
    3
    Was hat das mit meinem Beitrag zu tun?
     
  4. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    20.780
    Ort:
    Saarland
    Was du falsch verstanden hast (bzw. kenne nicht alle Autoren, aber habe Warnke im Biostudium zufällig erlebt :D):

    Der Beobachter erschafft die Realität, aber das ist nicht das Individuum, sondern Bewusstsein in der Funktion des Träumers quasi.

    Wenn du träumst ist es auch so, dass du die Welt erschaffst komplett, aber trotzdem läufst du zum Beispiel von den Albtraummonstern weg, und kannst die nicht einfach in Schoßhunde verwandeln.

    Man kann auch sagen, dass sich das Bewusstsein in dieser Traumfigur individuiert hat, und alles andere wird zur Außenwelt.

    Und etwas ähnliches passierte in der "wirklichen" Realität. Außer dass ich davon ausgehe, dass es sich in nahezu unendlich vielen Individuen inkarniert hat (bin kein Solipsist, dafür ist die Welt im Gegensatz zum Traum zu ausgereift in jeder Hinsicht).
     
    einsseinerleben und LalDed gefällt das.
  5. Werdender

    Werdender Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2015
    Beiträge:
    2.246
    Ort:
    München
    Hallo und Servus hier im Forum!(y)

    Nun, was die Konsequenzen aus unseren Wahrnehmungen und Vorstellungen - also unserem reaktiven Verhalten diesen gegenüber - angeht, so war es in der Tat so, dass die Flache-Erde-Gläubigen (nicht diejenigen, die diese "Wahrheit" in die Welt setzten!) sich davor hüteten, Seereisen zu unternehmen, eben aus Angst, am Rande der Erde ankommend, dort in den Abgrund des Weltraums zu stürzen. Die aufgeklärten Bünde der Herrschenden in Kirche, Adel und Staatsregentschaft konnten durch diese wahn-witzige Lüge einen Teil der europaweiten Handels- und Kriegsschifffahrt nach fernen Kontinenten eine Zeitlang erfolgreich einschränken - und damit unliebsame Konkurrenten sich vom Halse halten...:sneaky:
     
    LalDed gefällt das.
  6. ABvonZ

    ABvonZ Guest

    Werbung:
    Davon habe ich mal gehört, aber weiß nicht, wer das zu welcher Zeit wo gemeint haben soll.
    Auch weiß ich nicht, wie das gemeint sein soll.
    Eine Prophetie kann ich darin nicht sehen - wozu dieses Thema einflechten?
    Vielleicht entspringt es aber einer Wissenschaftlichkeit, die uns heute nicht mehr zugänglich ist?
     
  7. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Und wenn das ein Gerücht ist?

    https://www.focus.de/wissen/mensch/...en-die-erde-fuer-eine-scheibe_id_3627640.html

    Wir halten ja sehr gerne diejenigen, die vor uns waren, für unterbelichtet....
     
    Hedonnisma gefällt das.
  8. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    27.131
    weil es keine Menschen gab, die davon überzeugt waren
     
    Tarbagan und LalDed gefällt das.
  9. ABvonZ

    ABvonZ Guest

    Ich weiß es weder so noch so, aber ich weiß, dass dies oft als Argument genommen wird, frühere Ansichten als absurd sehen zu wollen, während man es heute besser wisse.
     
    LalDed gefällt das.
  10. sadariel

    sadariel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2018
    Beiträge:
    6.620
    Werbung:
    Meine Meinung:

    Wenn man die Theorien Einsteins halbwegs ernst nimmt, dann ist das Flat-Earth-Modell auch nicht richtiger oder falscher als die heutzutage üblichere Geoid-Theorie.

    Beide lassen sich durch die Überlegungen zum Raum-Zeit-Kontinuum gleichermassen begründen.

    Die Modellierung der Wirklichkeit ist das Objekt der wissenschaftlichen Betrachtung und nicht die Wirklichkeit selbst.

    Die Wissenschaft selbst befindet sich mitten in einem Paradigmenwechsel.

    Aus pragmatischen Gründen ist es dennoch sinnvoll, die Erde derzeit als Vektormodell zu betrachten, um die Geschehnisse überhaupt verstandesfreundlich erklären zu können.

    Die Himmlesrichtungen und die Sterne sind Elemente, die sich sowohl auf flacher Erde als auch auf runder zur räumlichen Orientierung eignen.

    Dem Süden ist es heute egal, ob ich auf einer gewölbten Strasse fahre oder auf einer ebenen. Wahrscheinlich ist es ihm sogar egal, ob ich überhaupt fahre. Aber vielleicht entsteht er dort auch nur, weil ich fahre (da wären wir dann bei der Kausalität und Relativität des Beobachters angekommen).

    Es ist sehr interessant, diesen Paradigmenwechsel im Verlauf der Geschichte zu studieren, da frag ich mich abschliessend nur: WHAT‘S NEXT?

    Grüsse an den fremden Beobachter
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden