Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wer ist Vegetarier?

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von Lady Nada, 6. Juni 2003.

  1. Filippo

    Filippo Guest

    Werbung:
    Lieber Rogus,

    Aber ist es nicht dass, was uns vom Tier unterscheidet? Wir haben einen freien Willen! Wir haben die Wahl uns bewusst dagegen zu entscheiden. Nur weil Dir gerade nach sexueller Befriedigung ist, bespringst Du ja auch nicht gleich das nächste weibliche Wesen!

    Ich könnte das Fleisch nicht komplett auf den Tisch bringen (inkl. Schlachten, Ausnehmen, etc.), daher habe ich mich dagegen entschieden. Aber, klar, wer den Fleischverzehr mit sich selbst vereinbaren kann, soll das tun. Wir sind alle frei das zu tun, wonach uns ist. Doch ob das auch unbedingt für uns förderlich ist, ist eine andere Sache.

    Liebe Grüße,

    Phil :)
     
  2. Luna

    Luna Guest

    Warum Lady Nada, gibst Du hier nicht deine Gruende an, warum Du Vegetarierin bist? Da gehts doch nicht ums Missionieren, sondern darum, den Thread auch zu fuellen, den Du eroeffnet hast...Mich wuerden Deine Gruende interessieren.

    Ich sehe naemlich ueberhaupt nichts schlechtes drin, Fleisch zu essen. Wir gehoeren zu den Lebewesen hier auf der Erde. Auch ein Salatkopf ist ein Lebewesen, er waechst und zwar unter fuer ihn optimalen Dingen besser, unter anderen schlechter. Ein Lebewesen also mit Beduerfnissen

    Bei den Beduerfnissen angelangt kann und muss man Kritik ueben an den Massentierhaltungen, die fuer die menschliche Fleischgier erfunden wurden. Die sind schlecht, klar. Grausam und des Menschen unwuerdig.
    ABer dass wir Fleisch essen, ist normal und nur weil ein Kaninchen huebschere Augen hat als eine Kartoffel, ist es nicht schlechter es zu essen. Als Mensch sollte ich es nicht in enge Kaefige zwingen und es sauber und schnell toeten, aber solange wir die materielle Nahrung noch nicht ueberwunden haben, gehoert halt bei vielen auch Fleisch auf den Speiseplan.

    Bei uns gibt es sogar einen Homoeopathen, der den Konsum von weissem Fleisch und Fisch in diesem Klima anraet. Sonst kommt es zu Mangelerscheinungen wie Nagelbettentzuendungen.
     
  3. RoguS

    RoguS Guest

    Lieber Filippo,

    dazu sage ich nur eines: wieso sollte es nicht förderlich sein, seinen bedürfnissen nachzukommen?

    wird man glücklich, wenn man sich ständig dazu entscheidet, sich selbst keine wünsche zu erfüllen und die eben angesprochenen bedürfnisse zu unterdrücken?

    und das nur, weil es idioten gibt, die tiere unwürdig behandeln?
    ich für meinen teil bin jedem tier dankbar, das ich verspeise...

    aber du hast es schön ausgedrückt - wer für sich selbst eine sache vereinbaren kann, der soll sie tun. ich sehe keinen grund dazu, sich in so einem fall gegen sein eigenes verlangen zu entscheiden.

    @ Luna

    du sprichst mir aus der seele, warum sollte ein salatkopf weniger "wert" sein als ein rind? und das ist nicht ironisch gemeint...

    salatige grüße
    RoguS
     
  4. Ich geniesse es solche Beiträge lesen zu dürfen !

    Danke Reinhold

    A.
     
  5. Gefährliche Behauptung, wir denken einen freien Willen zu haben. Haben wir einen ?

    A.
     
  6. Sumsi

    Sumsi Guest

    Werbung:
    bist Du sicher, dass es der Bauch ist, der das sagt. Und was ist das, "der Bauch"? Weißt Du, auf wen Du hörst? Wer da genau zu "Dir" spricht?
    Ich sage nicht, dass Du aufgrund begewohnter Schlachtungen brutal bist. Was bist Du denn? Fasse es in eigene Worte.
    Erzähle uns von dem Erlebnis "der Schlachtungen".
    Ich habe - offenbar zurecht - befürchtet, dass Du in eine NICHT-AKTUALITÄT hineingehen würdest (Kanibalen, Eingeborene, Hyänen, Mittelalter,...)

    Ach RoguS, ich nehme mal an, Du warst verärgert. Oder?

    Wenn sich jemand an die unterste Kette der Möglichkeiten anschließen möchtest, RoguS, so ist das seine persönliche und vollständig legitime Lebensentscheidung. Wenn er leben möchte, wie ein Tier im finsteren Mittelalter - um seine Bedürfnisse ausschließlich aus dem Bauch heraus weiter zu befrieden. Wer hält Dich auf?
    Nur - die Gesprächsgrundlage mit einem zu differenzierter Praktik und sensiblerer Gefühlslage neigeneden Menschen wird dann naturgemäß abgehen.



    -mit grüssen-
     
  7. RoguS

    RoguS Guest

    "der bauch" - ich hätte auch sagen können "mein körper", genau so wie ich auch hätte sagen können "mein gehirn", etc. etc. etc.

    ein menschlicher körper verlangt nach vitaminen, nach kohlehydraten, nach eiweißen, nach fetten.... er verlangt nach so vielen dingen; warum soll ich sie ihm nicht zuführen? klar, ich könnte so lange meditieren, bis ich nicht mehr essen muss - aber danach ist mir nicht. ich will essen. weil es schmeckt - und weil es mir gut tut. ich fühle, dass es mir gut tut ... fühlte ich das gegenteil, so würde ich bestimmte dinge nicht mehr essen. so, wie du wahrscheinlich handelst, wenn du kein fleisch zu dir nimmst. wo ist jetzt das problem? :)

    nun, der vergleich mit deinem hund / dem nachbarshund (oder dem schwein) hat in mir den eindruck erweckt, du würdest fleischfresser für brutal halten - mein fehler, hab dich wohl falsch verstanden :)
    was soll ich dir jetzt zu den schlachtungen erzählen? du scheinst doch genug darüber zu wissen, oder wärst du sonst vegetarier? ;)

    was ist daran nicht aktuell? es kam mir auf die kernaussage meines vergleiches an, nicht auf den zeitpunkt dieser ereignisse. damals haben die menschen live miterlebt, wie sie zu dem steak in ihrem magen kamen. und trotzdem haben sie es gegessen. würde ich 1 mal die woche auf jagd gehen müssen, um mir mein fleisch zu erlegen - ich würde es wohl tun. das war es, was ich damit sagen wollte... du hast ja gefragt, ob ich es tun würde, wenn ich es live miterlebte, oder irre ich mich in dieser hinsicht? :)

    beiweitem nicht, kam das so rüber? ich bin ne friedliebende seele, meistens ^_^ ich drücke mich manchmal nur unverständlich aus. aber das kann man ja immer noch korrigieren ;)


    schade, dass du das so einschränkst...
    du legst dich jede nacht schlafen. genau, wie die menschen im finsteren mittelalter - genau wie die tiere im finsteren mittelalter.
    warum tust du es jenen gleich? du müsstest nicht schlafen... zumindest nicht nachts. und dennoch siehst du das wohl nicht als "primitiv", wie du (schätzungsweise) das fleischessen siehst. oder irre ich mich erneut?

    finstere, mittelalterliche grüße
    RoguS
     
  8. Sumsi

    Sumsi Guest

    So wie ich Lady Nada verstanden habe, ist es einfach ein spiritueller "Hintergedanke" ;) , der ihr den Gedanken von pflanzlicher Nahrung näherbringt. Denn es gibt ja nur die beiden Möglichkeiten: den Vego-Ego-Trip, und das Feiner Schwingen wollen.

    Nochmal den Link: http://www.hermes-trismegistos.com/prana.htm


    Ja, wie gesagt - wenn Du den Hasen bei den Ohren nimmst, ihn töten kannst, abziehen, zerteilen, essen ... dann ist das Ganze sehr stimmig; und stimmt also SO für Dich. Ich glaube, dass niemand hier, Dir Deine Legitimation absprechen wird, Deine Hasen zu töten.
    Wenn es für Dich keinen Unterschied macht, einem Kaninchen durch den Hals zu schneiden - oder den Stamm eines Salates knapp über der Erde abzuschneiden ... dann ist es für Dich so richtig.



    Unser Leben ist ein Ergebnis unserer Überzeugungslage.


    -mit grüssen-
     
  9. Sumsi

    Sumsi Guest

    Gut so, Rogus.

    Und wie gesagt: Unser Leben ist ein Ergebnis unserer Überzeugungslage.


    -liebe grüsse-
     
  10. Lady Nada

    Lady Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    352
    Werbung:
    Hallo Luna,

    Sumsi hat Deine Frage schon zum Teil beantwortet.
    Danke Sumsi ;)
    Übrigens den Thread habe ich nicht geöffnet.
    Ich war selbst überrascht daß er plötzlich hier war.
    Ich habe zu Kossy im Thread "Pfingsten" gepostet und ich wollte die Anzahl der Vegetarier hier festmachen.
    Wahrscheinlich hat Walter mein Posting verschoben. Danke Walter ;). Der Thread entwickelt sich.
    Der Grund warum ich den Thread nicht selbst geöffnet hätte - ich weiß daß es sinnlos ist einen Fleischesser davon abzubringen. Er selbst muß es wollen.
    Ich verstehe jeden Fleischesser. Immerhin habe ich 33 Jahre lang, (na ja als Baby vielleicht nicht so oft) Fleisch gegessen.
    Ich bin damit aufgewachsen.
    Wie Sumsi sagt, der spirituelle Gedanke, ist nicht der einzige Grund warum ich kein Fleisch mehr mag.
    Es mundet mir einfach nicht mehr. Und es liegt mir schwer im Magen.
    Ob der Grund warum ich es nicht mehr vertrage daran liegt daß unser Fleisch nur noch voll von chemischen Zusätzen ist, oder es die Schwingung des Tieres in Todesangst ist, kann ich nicht beurteilen. Es ist sicher die Summe vom Ganzen.
    Es ist so daß ich Fleisch nicht eine einzige Sekunde misse. Im Gegenteil, es gibt so viele Köstlichkeiten an Gemüse oder Teigwaren :lick1: und noch viel mehr....ich brauche kein Fleisch. Warum soll ich etwas essen das mir nicht mehr schmeckt.
    Meine Mutter ist ein witziges Beispiel dafür daß der Körper kein Fleisch braucht. Sie ist seit 3 Jahren Vegetarier, doch ab und zu bekommt sie einen Gusto drauf, weils grad so gut riecht,...sie probierts, sie versucht es zu schlucken, es funktioniert nicht..es bleibt ihr im wahrsten Sinne des Wortes im Halse stecken und sie muß es wieder ausspucken. Der Körper wehrt sich dagegen. Ich finde diese Reaktion sehr interessant.

    Und Luna Du schreibst:

    Ja das ist auch mit einer der Hauptgründe warum ich kein Fleisch esse. Man sollte nicht nur Kritik üben sondern auch protestieren. Das mache ich auf die Art und Weise, daß die Metzger an mir kein Geld verdienen weil ich kein Fleisch kaufe.
    Und die Gier ist es, ja Du sagst es, die Gier des Menschen ist der Grund warum soviele Tiere leiden müssen.

    Rogus:
    Achja? Das würde ich gerne sehen. Wie machst Du das? Bedankst Du Dich beim Steak? Das Tier schaut Dir sicher vom Himmel aus zu und freut sich irsinnig. :D


    Gut Rogus: Vitamine:Obst, Gemüse? Kohlehydrate: Teigwaren, Reis, Eiweiß: Fisch, Eier...(nichts für Veganer, ich weiß)
    Fette:Olivenöl und noch zig verschiedene pflanzliche Öle.
    Schwaches Argument Rogus. Glaub mir ich habe keine Mangelerscheinungen...

    Falls mir noch Gründe einfallen warum ich kein Fleisch mag, werde ich sie posten..doch im Grunde halte ich diese Diskussion für sinnlos, weil jeder von seinem Standpunkt nicht abweichen wird.
    Ich habe Verständnis für die Fleischesser, ich war selbst einer.
    Ob die Fleischesser jemals einen Vegetarier verstehen werden, ist eine andere Frage.

    Grüße an Alle
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden