Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wasser auf dem Mars gefunden

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Quargelbrot, 7. Dezember 2006.

  1. dura

    dura Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    2.215
    Werbung:
    lol ... da hab ich jetzt auch wieder mal was gelesen... neue verschwörungstheorie wieso die nasa die farben abändert (bzw intensiviert)
    die lustigen verschwörungstheoretiker haben das gleich mit dem marsgesicht in zusammenhang gesetzt... aliens vielleicht...? oder noch viel schlimmer?
    :D:D:D

    ich denke, speziell nach der ganzen mondlandungsverschwörungstheorie (die ja einfach unsinnig und erlogen war). sollte man etwas vorsichtiger sein.
    zumal die nasa selbst ja explizit dazu schreibt "approximately true-color"

    und wen der grund interessiert:

    http://marsrovers.nasa.gov/spotlight/spirit/a12_20040128.html
     
  2. dura

    dura Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    2.215
    btw... soweit ich weiss ist das hauptproblem am mars (davon abgesehen, das er ja anscheinend zu leicht ist, um genügend atmosphäre zu halten) einfach das fehlende magnetfeld
    und ohne das wird sich am mars wohl nichts abspielen
     
  3. Quargelbrot

    Quargelbrot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    Wien, Wien nur Du allein!
    Genau so ist es. Und dadurch wurde eine frühere Athmosphäre von Sonnenwind weggeblasen.
    Wird eher ein Ding der Unmöglichkeit sein.

    Was aber möglich sein wird, ist, daß die Rohstoffvorkommen des Mars durch Bodenstationen (WASSER!!!) abschöpfbar wären.
    Da würde der Mensch ausnahmsweise keinen Raubbau betreiben, denn beim Mars wird's wurscht sein. :)
     
  4. Toghar

    Toghar Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Wien
    Also wie ich schon sagte KEINE atmosphäre ist eindeutig falsch!!!
    ein Artikel von der seite http://www.astronomie.de/sonnensystem/mars/atmma.htm

    Die geringe Größe des Mars vermag nur eine extrem dünne Atmosphäre zu halten. Der Oberflächendruck beträgt mit 0,006 bar weniger als ein Hunderstel des Atmosphären- drucks auf der Erdoberfläche. Die Mars- atmosphäre besteht zu über 95% aus dem Treibhausgas CO2. Gerade einmal 0,13% sind Sauerstoff. Weitere Bestandteile sind Stickstoff (N2; 2,7%) und Argon (Ar; 1,6%).

    Trotz des geringen Drucks ist die Marsatmosphäre sehr aktiv. Regelmäßig umhüllen globale Staubstürme den gesamten Mars und verhindern den Blick auf die Planetenoberfläche. Um den Nordpol formten die Marswinde sogar ein ausgedehntes, zirkumpolares Dünenfeld. Immer wieder bilden sich Wirbelstürme und Staubteufel, die geschlängelte Bahnen auf die sandige Oberfläche zeichnen. Eine Sonde der NASA war mit einem Mikrofon ausgerüstet und sollte die Geräusche des Marswindes
    aufzeichnen und zur Erde funken. Leider ging die Sonde aufgrund eines Navigationsfehlers verloren und zerschellte vermutlich auf der Planetenoberfläche.
    Schon 1809 sind Wolken in der Atmosphäre des Mars beobachtet worden. Allerdings sind diese oftmals sehr klein und nicht mit den ausgedehnten und dicken Wolkenfeldern in der Erdatmosphäre vergleichbar.



    Also wie ich schon sagte es gibt sehr wohl Atmosphäre auf den Mars!!!
     
  5. bernstein

    bernstein Guest

    Meine Güte was ist dieser Lesch für eine idiotische Nervensäge. Tut nichts zur Sache, musste einfach mal gesagt sein.
     
  6. Quargelbrot

    Quargelbrot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    Wien, Wien nur Du allein!
    Werbung:
    Das ist zuwenig für eine stabile Athmosphäre.

    Es gibt Wetter auf dem Mars, aber keine Athmosphäre.
    Wetter und Wetter ist eben auch ganz verschieden.

    @bernstein: Was hast Du gegen Harald Lesch? Der ist absolut OK!
    Er bringt als Erster Wissenschaft so volksnah, daß viele anfingen, sich dafür zu interessieren.
    So hätte ich mir einen Physiklehrer gewunschen!
     
  7. Toghar

    Toghar Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Wien
    Ehm!! Wetter ohne Atmosphäre!!! Winde enstehen durch warme und kalte Luftschichten! Luft kann es bei einen Planeten nur dann geben wenn es eine Hülle hat (Atmosphäre)

    Mond hat keine Atmosphäre -> Keine Stürme bzw Winde :nono:
    Merkur hat keine Atmosphäre -> Keine Winde keine Stürme :nono:

    Mars hat eine Atmosphäre aber nur eine Dünne weil sonst gäbe es dort kein CO2 oder???
    Dann würden sich die gase schon vor langer zeit ind den ins All verflüchtigt haben, und das haben sie nicht.

    Als nächstes willst du mir dann erzählen der Saturn Mond Titan hat keine Atmosphäre (was sie vor Kurzen heraus gefunden haben)

    Wo nimmst bitte deine Bezugsquellen her?
     
  8. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Das erinnert mich an diese Flaggen-Geschichte...:)

    Zitat aus unterstehenden Link:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorien_zur_Mondlandung#Die_.E2.80.9Ewehende.E2.80.9C_Flagge


    Denke Quargelbrot meinte Verwirbelungen, Winde , wo mehr die Magnetosphäre und die eigene Rotation des Objekts zum Tragen kommt, in Verbindung von Sonnenwinden und anderen Energie-Strömungen von anderen Objekten.

    Damit möchte ich auch die Möglichkeit in die Diskussionsrunde werfen, dass es auch andere Erklärungen für Wind-Erscheinungen auf Planeten und Trabanten geben könnte, die nicht mit der Atmosphäre des Objekts zu tun haben.
    Einwirkungen die windähnliche Erscheinungen und Beobachtungen, die von außen herangetragen werden. Das hat dann mehr mit der Magnetosphäre des Objekts zu tun.

    Grüsslis
     
  9. Toghar

    Toghar Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Wien
    Ja es is halt was anders wenn es staub verwehungen gibt und stürme von bis zu 200 km/h und es is nun mal so das man am mars gase gemessen hat, wie ich oben schon gepostet habe!! Es gibt auch beim eintritt in die Atmosphäre verbrennungsspuhren durch die Reibung!!
     
  10. Quargelbrot

    Quargelbrot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    Wien, Wien nur Du allein!
    Werbung:
    Die Athmosphäre des Mars wurde wahrscheinlich vor Milliarden von Jahren durch fehlenden Magnetismus (zusammengebrochenes Magnetfeld?) vom Sonnenwind verblasen.
    So schauts aus.

    Also -> wie sollte der Mensch DIES kompensieren können?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden